gehe zu Seite

Autor Thema: Plectrophora  (Gelesen 2613 mal)


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Plectrophora
« am: 27.Jan.13 um 19:01 Uhr »
Moin,

Plectrophora ist eine von den Orchideen-Gattungen mit reitenden Blättern. Diese irisartigen Fächer faszinieren mich immer wieder.
Die gezeigte habe ich namenlos bei Popow gekauft. Er sagte, sie ist aus Peru. Für mich steht fest, das es P. alata ist. Die breiten Flügel am Fruchtknoten sind doch sehr auffällig.
Sie hängt in der Vitrine ziemlich dicht unter dem Licht und direkt im Luftstrom. Andererseits wird sie morgens immer ordentlich feucht gemacht.
Die Blütenstände bilden, wie z.B. bei Nageliella, immer neue Seitenknospen, so daß sie fast durchgängig in Blüte ist.

Edit: damit keine Missverständisse aufkommen, die Pflanze ist nicht mehr P. alata, die habe ich falsch bestimmt. Es ist P. cultrifolia.
« Letzte Änderung: 29.Jan.13 um 11:06 Uhr von plantsman »
Tschüssing
Stefan


Offline Volzotan

  • Beiträge: 813
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Plectrophora
« Antwort #1 am: 27.Jan.13 um 23:45 Uhr »
Ganz große Klasse Stefan, :thumb
ich finde du solltest sie bestäuben, es findet sich bestimmt jemand der die Aussaat macht. Es ist wichtig das wir sowas auch in Europa halten, vermehren und verbreiten.

Gruß Volzotan


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Re: Plectrophora
« Antwort #2 am: 28.Jan.13 um 00:03 Uhr »
Die cubanischen sind leider nicht kultivierbar. :ka
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Plectrophora
« Antwort #3 am: 28.Jan.13 um 01:10 Uhr »
Wie....... Kuba? Dort gibts doch keine Plectrophora. Kann es sein, daß Du sie verwechselst?

Roman, ich kann mal versuchen sie zu selbsten. Mal sehen was draus wird.
Tschüssing
Stefan


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Plectrophora
« Antwort #4 am: 28.Jan.13 um 01:30 Uhr »
Uiuiui,

gerade habe ich mich nochmal mit dieser Pflanze beschäftigt und die Erstbeschreibung gefunden....... die echte Pletrophora alata hat KEINE reitenden Blätter und nur 1blütige Infloreszenzen. Bei den Schweizern wird diese Art als Plectrophora alata ebenfalls abgebildet, Fotoautor R. Jenny. Auf einer dort gezeigten Zeichung aus den Icones Plantarum Tropicarum sieht man aber eindeutig die "flachen" Blätter. Auch die Leute von Epidendra.org zeigen flachblättrige Pflanzen.

Plectrophora cultrifolia passt viel besser und die Art hat auch die geflügelten Ovarien.
« Letzte Änderung: 28.Jan.13 um 01:39 Uhr von plantsman »
Tschüssing
Stefan


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Re: Plectrophora
« Antwort #5 am: 28.Jan.13 um 07:15 Uhr »
Plectrophora alata - Mittelamerika und Cuba, Domenica
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Plectrophora
« Antwort #6 am: 28.Jan.13 um 08:34 Uhr »
Oh :blush:,

dann sind meine Quellen (Tropicos, Kew Checklist, Global Biodiversity Information Facility) unvollständig. Wieso sind die von Cuba so schwer zu kultivieren?
Tschüssing
Stefan


Offline orchitim

  • Beiträge: 8165
  • Engagierter Sachse
Re: Plectrophora
« Antwort #7 am: 28.Jan.13 um 10:27 Uhr »
Extrem trockener Standort, scheinbar. Leben in permanenter Gischtberieselung. Habe es zweimal versucht aber waren schneller hin als man erwarten konnte. Dies ist auch ein Problem mit den cub. Encyclien, von denen viele ebensolche Standorte mögen und auch die näheren Verwandten der Plectis, die Tolumnien. Selbe Sche..., wollen unter normaler GWH-Berieselung einfach nicht überleben. Scheint standorttypische Ausprägung der Sippen zu sein. Hatte die Plectis auch anfänglich für komische Tolumnien gehalten, bis mir Frau Dietrich aus Jena sagte das dies ziemlich sicher Plactis seien. Blühend habe ich sie aber nie gefunden, nur mit BT-Resten. Also beschwören würde ich es nicht. Info zum Vorkommen ist u.a. aus Bisse, Phytogeographie von Cuba. 
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2371
Re: Plectrophora
« Antwort #8 am: 29.Jan.13 um 07:09 Uhr »
Ich hatte zwar nicht die alata, sondern die Plectrophora triquetra. Dazu muß ich sagen, ist eine Vitrinenhaltung nur für kurze Dauer möglich. Die ständige Feuchtigkeit im Herz läßt sie gerne faulen. Ein trockernen Stand verkraftet sie besser.
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle


Offline plantsman

  • Beiträge: 1066
    • Plantsmans Pflanzenseite
Re: Plectrophora
« Antwort #9 am: 29.Jan.13 um 11:02 Uhr »
Moin,

die P. triquetra hatte ich auch mal. Sie ist beim Rumhändeln in der Vitrine runtergefallen und genau die Mittelblätter sind abgebrochen. Danach ist sie dann tatsächlich weggefault.
Wegen der Empfindlichkeit gegen Nässe hängen sie auch wirklich im Luftstrom und die Wurzeln beider Plectrophora haben/hatten sich sehr gut entwickelt. Die Rindenstücke zum Aufbinden habe ich auch extra kleiner gewählt, damit sie schneller abtrockenen und das Moos muss regelmäßig gezupft werden. Bisher hat sich der Vitrinenaufenthalt jedenfalls auf die Vitalität der Pflanze eher positiv ausgewirkt.

Bei der Nachbestimmung kann ich P. alata definitiv ausschließen, da habe ich mich zu sehr auf die Flügel am Ovarium versteift, es ist P. cultrifolia.
Tschüssing
Stefan