gehe zu Seite

Autor Thema: Phragmipedium pearcei  (Gelesen 8561 mal)


Offline Lisa.

  • Beiträge: 6186
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #15 am: 25.Dez.12 um 22:16 Uhr »
Meines sitzt in Kokos und hat's immer nass. Hatte noch nie mit irgend welchen Infektionen zu kämpfen, aber wächst schrecklich langsam.
Grüße
Lisa


Online Berthold

  • Beiträge: 72291
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #16 am: 25.Dez.12 um 22:39 Uhr »
Hatte noch nie mit irgend welchen Infektionen zu kämpfen, aber wächst schrecklich langsam.

Dann können die Wurzeln verpilzt sei. Längst nicht jede Infektion führt zum Abfaulen, meist wird nur die Nährstoffaufnahme mehr oder weniger behindert.

Wenn die Wurzeln wirklich voll fit sind, haben sie bei den meisten Arten feine Häärchen. Oft sind diese Häärchen durch irgend eine Infektion geschädigt oder abgestorben und dann vegetieren die Wurzeln und mit ihnen die gesamte Pflanze nur so dahin.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Lisa.

  • Beiträge: 6186
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #17 am: 25.Dez.12 um 22:42 Uhr »
Nein, soweit man das sehen kann - sitzt im durchsichtigen Plastiktopf - ist da alles gut. Es kommen ja auch Neutriebe, aber die brauchen nunmal deutlich länger als die bei meinen anderen zwei Schühchen.
Grüße
Lisa


Online Berthold

  • Beiträge: 72291
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #18 am: 25.Dez.12 um 22:50 Uhr »
Es kommen ja auch Neutriebe, aber die brauchen nunmal deutlich länger als die bei meinen anderen zwei Schühchen.

Gut, dann ist eine Infektion sehr unwahrscheinlich aber ganz auszuschliessen allerdings auch nicht. Ein Amerikaner behauptet nämlich, seine pearcei wüchsen wie Unkraut. Aber da müsste man erst mal sorgfältig hinterfragen, was er meint.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Lisa.

  • Beiträge: 6186
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #19 am: 25.Dez.12 um 23:00 Uhr »
Kann mir vorstellen, dass das Wachstum ab einer bestimmten Größe zackiger voran zu gehen scheint. Meines macht immerhin zwei Neutriebe, bei zwei frisch ausgereiften und drei älteren.
Grüße
Lisa


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #20 am: 26.Dez.12 um 08:21 Uhr »
den Ph Wert sollte ich mit gelegentlichem Gießen mit normalem Leitungswasser (kalkhaltig) problemlos anheben können. Ich glaub umgekehrt wärs schwieriger.
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Online Berthold

  • Beiträge: 72291
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #21 am: 26.Dez.12 um 11:17 Uhr »
den Ph Wert sollte ich mit gelegentlichem Gießen mit normalem Leitungswasser (kalkhaltig) problemlos anheben können. Ich glaub umgekehrt wärs schwieriger.

Bernd, von welchem Wert willst Du den pH-Wert auf welchen Wert anheben? Er soll bei normalen Pflanzen um 6 betragen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #22 am: 26.Dez.12 um 11:26 Uhr »
@Lisa: das stimmt. Das Wachsen ist bei meinem zum Glück nicht das Problem.
Der S**ck will nur nicht blühen :-(

Ph 6-7 strebe ich auch an ... so Pi mal Daumen
mein Gießwasser gibt das derzeit schon vor   :lupe
(im Winter muß ich mein Regenwasser mit Leitungswasser strecken)

--- außer bei acaule  :whistle

Bernd
« Letzte Änderung: 26.Dez.12 um 11:32 Uhr von Bernd_S »
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #23 am: 31.Mär.13 um 21:17 Uhr »
kleiner Zwischenbericht: pearcei wächst seit Dez. bei mir im Kanuma offensichtlich sehr gut. Hab deshalb das Experiment erweitert: Im Feb. ein Pap. fairieanum in Kanuma, Ab März ein armeniacum in Kanuma, gleichzeitig ein fairieanum und ein armeniacum in mein Substrat für Ophrys.
Viel kann ich noch nicht sagen, aber es sieht so aus, daß fairieanum in Kanuma gut wächst und der armeniacum in meinem Ophrys substrat.

Fortsetzung folgt....

Bernd
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #24 am: 19.Sep.13 um 22:18 Uhr »
Info 19.09.13:
armeniacum in Kanuma= Ex :-(
armeniacum in Ophrys substrat 1+ !!! (mehrere Pflanzen in verschiedenen Töpfen)
fairieanum in Ophryssubstrat OK, im Kanuma ++
pearcei in Kanuma +- (kann sich noch nicht entscheiden)

LG

οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Online Berthold

  • Beiträge: 72291
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #25 am: 19.Sep.13 um 22:36 Uhr »
Info 19.09.13:
armeniacum in Kanuma= Ex :-(
LG

ja, Kanuma ist leicht sauer, armeniacum soll über Kalkstein wachsen. Du kannst Akadama nehmen oder etwas Dolomitsplit zu Kanuma hinzu mischen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Lisa.

  • Beiträge: 6186
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #26 am: 20.Sep.13 um 01:28 Uhr »
Meines wächst und gehört mal umgetopft - in eine Schale oder so, die Neutriebe kriechen ja gerne rum.
Sonst nix Neues.  :ka

Na, dann viel Erfolg weiterhin! Pearcei lebt ja noch.  :thumb
Grüße
Lisa


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #27 am: 20.Sep.13 um 07:14 Uhr »
zur Erinnerung: ich mach die Experimente, da ich die drei seit Jahren - pearcei fast 20 ! - habe und sie entweder im Schneckentempo wachsen oder nie blühen. P. pearcei hat in den 20 Jahren sich zwar prima vermehrt, aber nur 1 x geblüht. Deshalb experimentiere ich mit Alternativen.
Es ist zwar noch zu früh was zu sagen, aber bei armeniacum scheints zu klappen. Immerhin hab ich die Pflanze auch schon mehr als 10 Jahre und weis, wie sie sich verhält.
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline orchitim

  • Beiträge: 8131
  • Engagierter Sachse
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #28 am: 05.Dez.14 um 12:48 Uhr »
Ich hol den mal hoch, weil ich meine nunmehr zum x-ten male geteilt habe. Ich habe mit der keine Probleme, sie wuchert, sie blüht und sie verträgt Dünger und selbst Leitungswasser ohne jede negativen Anzeichen. Meine steht im Seramis Orchideensubstrat, großer durchscheinender Phalitopf und wird jeden Tag kräftig durchgewässert. Meist blüht sie 2-3x im Jahr mit ettlichen Blüten. Bekommen habe ich die zwar als P. ecuadoriense, das ist aber nur ein Synonym für P. pearcei.
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 939
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Phragmipedium pearcei
« Antwort #29 am: 05.Dez.14 um 13:03 Uhr »
hmmm.....vielleicht füttere ich sie zuwenig. Halt Paphiemässig ?
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs