gehe zu Seite

Autor Thema: Lycaste cruenta und Lycaste deppei  (Gelesen 6803 mal)


Online Muralis

  • Beiträge: 1550
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #30 am: 19.Mär.19 um 16:53 Uhr »
Ich habe die Pflanze erst seit kurzem, ist meine erste Lycaste gemeinsam mit einer jungen L. skinneri. Diese hat wenige Blätter und ich halte sie etwas feuchter. Die cruenta ist vollkommen trocken, aber es scheint ihr nichts zu machen, doch die rührt kein Ohrwaschl, wie man bei uns sagt.


Online Eerika

  • Beiträge: 25195
    • eerikas bilder
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #31 am: 19.Mär.19 um 18:23 Uhr »
Ich habe gerade entdeckt, dass ich auch eine cruenta mal hatte  :lol



Ich kann ich aber nicht erinnern, dass ich die Pflanze so trocken wie meine Dendrobien gehalten hätte. Temperatur im Winter minimum 15*.

Ich schaue nachher, ob ich ein Bild habe, wo mehr vom Substrat und Pflanze drauf ist. Und wann sie geblüht hat.


Online Eerika

  • Beiträge: 25195
    • eerikas bilder
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #32 am: 19.Mär.19 um 18:47 Uhr »
Habe nachgeschaut. Auf dem Bild, wo Blüten offen (Anfang Februar) sind, sieht man nicht sehr viel vom Substrat, aber ich habe am 12.11 ein Bild gemacht, wo die Knospen kommen.

Die Pflanze sitzt im Moos - das heisst bei mir sie wurde durchkultiviert, im Winter mindestens nach zwei Tagen gut gegossen. Man sieht ja auch, dass das Moos nicht ausgetrocknet ist.

Warum hältst du dein eigentlich Staubtrocken? Ich würde der mal wirklich Wasser geben. Prall sind bei meiner auch die Bulben.

Das kann sein, dass rechts der NT kommt und links die Blütentriebe.

Berthold, steht deine Pflanze etwa kalt und trocken?


Online Berthold

  • Beiträge: 73793
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #33 am: 19.Mär.19 um 18:51 Uhr »
Berthold, steht deine Pflanze etwa kalt und trocken?

Sie stand eher kühl und bügelfecht, ist dann aber über Sommer abgestorben.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Muralis

  • Beiträge: 1550
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #34 am: 19.Mär.19 um 18:54 Uhr »
Ich hab mich hier auf Informationen aus dem Internet gestützt und die Blütenbilder hier aus dem Forum (z.B. von Dieter) sind aus dem Juni!
Generell denke ich nicht, dass meine Pflanze wirklich blühstark ist (wie angegeben), hab auch keine Ahnung, wie die in Ismaning gehalten wurde. Die Bulben finde ich nicht allzu groß. Die Pflanze muss auch noch umgesetzt werden, um neuen Bulben den nötigen Platz zu schaffen.
Die skinneri (aus Nordwestdeutschland) habe ich schon umgesetzt - in Rindensubstrat.


Online Eerika

  • Beiträge: 25195
    • eerikas bilder
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #35 am: 19.Mär.19 um 19:09 Uhr »
Es sieht so aus, dass die keine feste Blühzeit hat. Dieter hat hier ein Bild mit Blüten, also von Juni.
Seine Pflanze ist wohl auch in Rinde.

Wenn du denkst, dass deine Pflanze eh nicht blühstark ist, dann fang mal an zu giessen. Vielleicht kommen ja Knospen doch noch.

Kannst du ein Bild der Pflanze machen?


Online Muralis

  • Beiträge: 1550
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #36 am: 19.Mär.19 um 19:17 Uhr »
Kannst du ein Bild der Pflanze machen?

Ja sicherlich, aber erst ab morgen (wo ich aber wenig Zeit habe - sitze vormittags erstmals in unserem vielversprechenden neuen Eisvogelversteck - die beiden Eisvögel sitzen bereits brav auf unserer Fotositzstange vor ihrer Brutröhre und wir gleich daneben  grins  Ich erwarte Balzfütterung und Kopulation - wenn wir Glück haben...)


Online Eerika

  • Beiträge: 25195
    • eerikas bilder
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #37 am: 19.Mär.19 um 20:07 Uhr »
Ich freue mich schon auf die Bilder!

Lycaste kann warten, läuft ja nicht weg grins


Online Muralis

  • Beiträge: 1550
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #38 am: 19.Mär.19 um 20:32 Uhr »
Die Lycaste musste doch nicht warten: Wie ich jetzt mein Equipment für morgen hergerichtet habe, habe ich gesehen, dass auf der Mark IV das richtige Objektiv mit dem Makroblitz drauf war - da hab ich es gleichb erledigt.



Online Eerika

  • Beiträge: 25195
    • eerikas bilder
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #39 am: 19.Mär.19 um 20:52 Uhr »
Ich denke, deine Lycaste ist voll blühfähig.

In Ismaining stehen die Pflanzen recht trocken, ich denke, deine Pflanze ist noch im aufgezwungenen Schlaf.
Wenn sie wenigstens paar aufnahmefähige Wurzel hatte, dann gib ihr Wasser.


Online Muralis

  • Beiträge: 1550
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #40 am: 19.Mär.19 um 21:26 Uhr »
Danke! Ich werde mir die Wurzeln ansehen, denn ich muss sie ohnehin umsetzen. Momentan hat sie feineres Rindensubstrat mit Perlite. Ich könnte ihr meine feinere Rinde anbieten mit fein gerissenem/geschnittenem Buchenlaub. Das verwende ich sonst für Paphiopedilum.
« Letzte Änderung: 19.Mär.19 um 22:17 Uhr von Muralis »


Offline Uhu

  • Beiträge: 1840
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #41 am: 24.Mär.19 um 10:11 Uhr »
Die Pflanze sieht gut aus. Ich denke auch, dass sie blühfähig ist.

Selbst hab ich keine L. cruenta; aber heut hab ich bei meiner aromatica mal nachgeschaut. Die beiden Arten sollen doch nach verwand sein. Die Pflanze hat kühl im Wintergarten direkt hinter Glas überwintert und längst alle Blätter abgeworfen. Bei sonnigem Wetter gehen die Temperaturen hoch, dann hab ich morgens übersprüht.
Heute hab ich die ersten Neutriebe und Knospenansätze entdeckt. Bei mir blüht sie immer so Mitte/Ende April bis in den Mai.
Grüße Jürgen


Online Rüdi

  • Beiträge: 1372
  • Staete - Maze - Reht - Milte
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #42 am: 24.Mär.19 um 18:12 Uhr »


Die Pflanze sitzt im Moos - das heisst bei mir sie wurde durchkultiviert, im Winter mindestens nach zwei Tagen gut gegossen. Man sieht ja auch, dass das Moos nicht ausgetrocknet ist.


Eerika, wenn Du diese durchkultivierst, behält sie dann die Blätter?
Um meine Lycasten (deppei, aromatica und x groganii) kümmere ich mich im Winter nur einmal im Monat.  Stehen kühl bei ca. 10-13°C. Die blattlosen Bulben sind dann im Frühjahr recht geschrumpelt, tanken dann aber wieder fast voll auf - nicht ganz prall. Die ersten Blüten treiben gerade an.
 
Mit gütigen Menschen zu leben, ist wie einen Raum mit Orchideen zu betreten -
        :: Kǒng Fū Zǐ  孔夫子 :: 推手 ::


Online Eerika

  • Beiträge: 25195
    • eerikas bilder
Re: Lycaste cruenta und Lycaste deppei
« Antwort #43 am: 24.Mär.19 um 20:00 Uhr »
Ich erinnere mich nicht genau, ich glaube aber, sie hat Blätter abgeworfen.

Stand im Winter ja kühl und wurde nur jede paar Tage gegossen.