gehe zu Seite

Autor Thema: Vanda denisoniana  (Gelesen 20648 mal)


Online Eerika

  • Beiträge: 25211
    • eerikas bilder
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #30 am: 24.Aug.12 um 12:25 Uhr »
Woher hast du diese Information, Berthold?
Ich glaube, Berthold will es einfach so haben... :bag


Offline Natascha

  • Beiträge: 2976
  • Engagiert anders
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #31 am: 24.Aug.12 um 12:27 Uhr »
Ich finde wir sollten Berthold seine Theorie in die Tat umsetzen lassen.

 :skull

Im Frühjahr besorgen wir ihm dann gemeinsam eine neue.
LG Natascha :to_pick_ones_nose:


Offline Tanja

  • Beiträge: 74
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #32 am: 24.Aug.12 um 12:43 Uhr »
Huhu!

Wenn nicht im Frühjahr, dann auf jeden Fall im Laufe des nächsten Jahres..............


Gruß
Tanja


Online Berthold

  • Beiträge: 73911
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #33 am: 24.Aug.12 um 12:54 Uhr »
Zitat
Aber die Wurzeln müssen natürlich im Winter absolut trocken sein, das ist klar. Es ist wohl eine Pflanze aus den wintertrockenen Regenwäldern und dort hängen die armen Pflanzen nackig 3 bis 4 Monate in voller tropischer Sonne ohne einen Tropfen Regen oder Nachttau am Baum.

Woher hast du diese Information, Berthold?

Soweit ich weiß, herrscht im Dreiländereck Yunnan,Laos,Myanmar tropisches und feucht-heißes Klima mit relativem Monsum, also Dez. bis März wenig aber immerhin Regen und im Rest des Jahres z.T. extrem viel Regen.
Gut, dort haben sie fast alles an Klima, dass man sich vorstellen kann, aber ich glaube nicht, dass sich eine Vanda dort ansiedelt, wo sie 4 Monate durstet.
Ich lasse mich ja gern belehren, nur vermute ich stark, 3-4 Monate ohne Wasser verwandeln deine Vanda in eine Rosine.

Woher beziehst du solche Infos? Interessiert mich stark, da auch ich im Winter immernoch experimentiere was die Wassergaben angeht.

Tanja, schau mal hier nach Thailand. Ich glaube, eine Vanda vertrocknet nie, sie kräuselt sich nur zusammen

Zitat
Auf dem Wege durchquerten wir mehrere Nationalparks aber die Zeit war ungünstig. In diesem Gebiet existieren die Monsunregenwälder, die im Winter trocken sind und nicht sehr einladend wirken. Nur einige verdörrte Dendrobien kleben irgendwie an den Bäumen und warten auf den Sommerregen, damit sie austreiben können.

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 73911
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #34 am: 24.Aug.12 um 12:55 Uhr »
Ich finde wir sollten Berthold seine Theorie in die Tat umsetzen lassen.

 :skull

Im Frühjahr besorgen wir ihm dann gemeinsam eine neue.

ich finde, Ihr seid etwas gehässig :nee
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 19196
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #35 am: 24.Aug.12 um 12:58 Uhr »
Wir sind nur skeptisch, Berthold.
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 73911
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #36 am: 24.Aug.12 um 13:38 Uhr »
Wir sind nur skeptisch, Berthold.

Ich glaube, Ihr freut Euch schon auf die Schadenfreude. Aber das wird nix.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Tanja

  • Beiträge: 74
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #37 am: 24.Aug.12 um 13:41 Uhr »
Hallöle!

Ich fürchte auch das wird nix.
Eine Vanda kann sehr wohl vertrocknen. Ich weiß das aus eigener Erfahrung.

Ich will dir nichts ausreden, aber hast du ehrlich eine denisoniana in deinem Urlaubsort wachsen gesehen?
(den wintertrockenen, meine ich)
« Letzte Änderung: 24.Aug.12 um 13:48 Uhr von Tanja »
Gruß
Tanja


Online Eerika

  • Beiträge: 25211
    • eerikas bilder
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #38 am: 24.Aug.12 um 13:51 Uhr »
Ich glaube, eine Vanda vertrocknet nie, sie kräuselt sich nur zusammen
Muss sie das denn unbedingt? :weird
ich finde, Ihr seid etwas gehässig :nee
Nein, Berthold, nur mir tun die Pflanzen unter diesen Bedingungen wirklich leid. :sad:


Offline Tanja

  • Beiträge: 74
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #39 am: 24.Aug.12 um 14:15 Uhr »
Nun, gehässig bin ich auch nicht. Ich glaube nur, das Experiment ist nicht ganz durchdacht.

Ansonsten finde ich dieses Experiment recht spannend und werde es verfolgen, denn ich käme auf so eine Idee nie.
Meine Vandeen wollen zumindest immer Wasser. Mit dem Dünger bin ich teilweise etwas zu freigiebig.....
Gruß
Tanja


Online Berthold

  • Beiträge: 73911
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #40 am: 24.Aug.12 um 15:02 Uhr »
Ich glaube, eine Vanda vertrocknet nie, sie kräuselt sich nur zusammen
Muss sie das denn unbedingt? :weird

Nein, sie tut es nur in der Natur manchmal, wenn längere Zeit kein Regen fällt.
Hier in Marl bekommt die arme Pflanze natürlich immer genug Wasser.



Zitat
ich finde, Ihr seid etwas gehässig :nee
Nein, Berthold, nur mir tun die Pflanzen unter diesen Bedingungen wirklich leid. :sad:

In der Natur in Thailand haben mir auch viele Pflanzen leid getan. Ich hätte am liebsten ganz viele von den trockeneen Bäumen gerissen und mitgenommen
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 73911
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #41 am: 24.Aug.12 um 15:08 Uhr »
Ich will dir nichts ausreden, aber hast du ehrlich eine denisoniana in deinem Urlaubsort wachsen gesehen?
(den wintertrockenen, meine ich)

nein, Tanja, habe ich nicht. Es waren vermutlich Vanda coerulea und andere Arten. Aber ich konnte sie nicht identifizieren, denn sie sassen hoch in den Bäumen und haben nicht geblüht.
Aber ich behandele die Vandas hier ja auch nicht so rabiat, wie Ihr mir unterstellt, denn ich möchte Euch die Schadenfreude vermiesen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Eerika

  • Beiträge: 25211
    • eerikas bilder
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #42 am: 24.Aug.12 um 15:54 Uhr »
Aber ich behandele die Vandas hier ja auch nicht so rabiat, wie Ihr mir unterstellt.....
Wirklich? :wacko
Sie steht in einer Mischung aus Lava (0.5 bis 1 cm) 60%, Kanuma (grob) 30%, Pinienenrinde(mittel) 15%.
ich werde sie nur in der Regenzeit (hier von Frühling bis Herbst) giessen. In der anderen Zeit des Jahres muss sie vor sich hin dörrren und von der Luftfeuchtigkeit leben. Vielleicht bekommt sie etwas Regenwasser, wenn sie stark wächst, so als Lohn.


Offline Tanja

  • Beiträge: 74
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #43 am: 24.Aug.12 um 16:12 Uhr »


Aber ich behandele die Vandas hier ja auch nicht so rabiat, wie Ihr mir unterstellt, denn ich möchte Euch die Schadenfreude vermiesen.

Geschrieben hattest du es aber anders :tsts

Na, ich bin dann beruhigt.
Zumal du hier eine der schönsten Vanda-Naturformen zugrunde gerichtet hättest und nicht irgendeine "Einmal-Blüh-und-Wegwerf-Hybride"

Gruß
Tanja


Offline Natascha

  • Beiträge: 2976
  • Engagiert anders
Re: Vanda denisoniana
« Antwort #44 am: 24.Aug.12 um 16:18 Uhr »
Jetzt im Ernst.

Berthold, ich finde es wirklich spannend und kann es kaum erwarten was du dann im Frühjahr zu berichten hast, ob das deine denisoniana mitmacht oder nicht.
Ich hoffe da natürlich auf ehrliche Erfahrungsberichte. (ebenso wie bei der cristata)


LG Natascha :to_pick_ones_nose: