Heilpflanzen
gehe zu Seite

Autor Thema: Heilpflanzen  (Gelesen 6847 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 67943
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Heilpflanzen
« Antwort #45 am: 01.Okt.12 um 10:32 Uhr »
wird nun zu den Heilpflanzen gezählt :prost

http://www.aerzteblatt.de/archiv/127598/Das-therapeutische-Potenzial-von-Cannabis-und-Cannabinoiden?src=search

Jürgen, bedeutet das nun, Krötenlilly kann (oder muss) das Medikament in ihrer Apotheke führen bzw. anbieten und muss mir das auf Vorlage eines ärztlichen Rezeptes aushändigen?

Oder kann ein Arzt mir ein Rezept ausstellen, nach dem ich das Medikament im Garten anbauen darf?


Offline krötenlilly

  • Beiträge: 2380
  • Erdkröte
Re: Heilpflanzen
« Antwort #46 am: 01.Okt.12 um 19:11 Uhr »
Also wenn es sein muss und jemand hat ein Rezept für das zugelassene Cannabis-Mundspray (Sativex) oder für die Tropfen mit Dronabinol, (die ich dann herstellen müsste), dann kann er natürlich diese Medikamente bekommen in der Apotheke. Die Tropfen sind aus dem Rohstoff recht knifflig herustellen, vor einigen Jahren habe ich das ein paar Male gemacht. Das Spray ist sehr teuer und muss mit Kühlung transportiert und gelagert werden. Der Preis hält viele Ärzte wohl von der Verschreibung ab. Daraus kann man aber nicht alleine den Ärzten einen Vorwurf machen, denn ich weiß aus Telefonaten mit Arztpraxen, dass es böse Briefe von Krankenkassen hagelt, wenn man so etwas verschreibt.
Da muss sich noch einiges bewegen bis daraus "normale" Medikamente werden.
Berthold, ich hoffe du bist privat versichert und bekommst das Spray, dann ist es leichter :whistle
Gruß
krötenlilly


Offline Berthold

  • Beiträge: 67943
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Heilpflanzen
« Antwort #47 am: 01.Okt.12 um 20:02 Uhr »
Berthold, ich hoffe du bist privat versichert und bekommst das Spray, dann ist es leichter :whistle

Ja, mit einer Krankenkasse habe ich nichts zu tun. Ich muss jetzt nur noch auf das entsprechende Leiden warten oder meine Familie davon überzeigen, dass ich das Leiden bereits habe.


Offline Uhu

  • Beiträge: 1842
Re: Heilpflanzen
« Antwort #48 am: 01.Okt.12 um 20:45 Uhr »
Jürgen, bedeutet das nun, Krötenlilly kann (oder muss) das Medikament in ihrer Apotheke führen bzw. anbieten und muss mir das auf Vorlage eines ärztlichen Rezeptes aushändigen?

Oder kann ein Arzt mir ein Rezept ausstellen, nach dem ich das Medikament im Garten anbauen darf?

Ich weiß nicht ob ein Apotheker das führen oder besorgen muss. Bei unserem Dorfapotheker decken sich auch die frei schaffenden Anästhesisten für ihre ambulanten Narkosen ein. Der ist Kummer gewohnt und mischt die Tropfen - wenn´s sein muss.

Ein Rezept für eine Anbauerlaubnis gibt es nicht. Obwohl das der Krankenkasse eine schöne Kosteneinsparung bringen würde. Wahrscheinlich fürchtet man die Bildung größerer Selbsthilfegruppen.
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 67943
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Heilpflanzen
« Antwort #49 am: 29.Jan.13 um 11:50 Uhr »
Ein Rezept für eine Anbauerlaubnis gibt es nicht..

Aber inzwischen hat aber das Bundesverwaltungsgericht entschieden, dass die Arzeneimittel-Zulassungsbehörde eine Anbaugenehmigung nicht mehr in jedem Falle verweigern darf, wie es in der Vergangenheit gehandhabt wurde.