gehe zu Seite

Autor Thema: Roundup Mischung? Glyphosat  (Gelesen 23738 mal)


Offline Ruediger

  • Beiträge: 12454
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #180 am: 23.Okt.18 um 22:42 Uhr »
Ein Schnäppchen.

Zum Glück gibt es noch über 8000 Klagen in den USA, da darf man die Daumen drücken.
Bayer ist heute fast 10% abgeschmiert, nach zuvor schon deutlichen Verlusten in den. letzen Wochen.

Glyphosat entwickelt sich zum Kassenschlager, vermutlich nur für die Kläger.


Wenn der Kläger früher mal geraucht hat, so könnte er sich noch die Tabakindustrie vornehmen.
Woher die weisen Richter die Gewissheit hernehmen, daß Lymphom des Klägers wurde durch Glyphosat verursacht, das bleibt ihr großes Geheimnis.
Es könnte auch der Elektrosmog verantwortlich sein oder seine Autofahrten zur Arbeit.
Alternativ die Erdstrahlen.
« Letzte Änderung: 23.Okt.18 um 23:37 Uhr von Ruediger »
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Berthold

  • Beiträge: 72288
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #181 am: 04.Jan.19 um 14:14 Uhr »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Claus

  • Beiträge: 13119
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #182 am: 04.Jan.19 um 18:21 Uhr »
Bayer erzielt Zwischenerfolg vor Gericht.

Die Aktien steigen um 4%

Alle anderen aber auch, jedenfalls der DAX jetzt +3,56%
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72288
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #183 am: 04.Jan.19 um 19:56 Uhr »
Alle anderen aber auch, jedenfalls der DAX jetzt +3,56%

Ja, ich habe keine Probleme damit :classic
Auch dass Bayer heute um 6.7% gestiegen ist, stört mich nicht.

Das angenehme dabei ist, dass die Phase der steigendenn Kurse meist viel länger dauert, als das Sinken
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72288
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline GuRu

  • Beiträge: 1590
  • erfahrenes Greenhorn
Beste Grüße, rudolf
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund  halten (Oscar Wilde)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72288
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #186 am: 07.Mär.19 um 14:00 Uhr »
Glyphosat-Studie muss veröffentlicht werden, sagt der Europäische Gwerichtshof.

Richtig so!

Vom Grundsatz sehe ich das auch so.
Aber es gibt auch Studien, die firmeninterne Kenntnisse enthalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
So kann z. B. ein Unternehmen interne Tests seiner Produkte durchführen, die auf geheimem Knowhow der Firma beruhen. Das darf nicht veröffentlicht werden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline GuRu

  • Beiträge: 1590
  • erfahrenes Greenhorn
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #187 am: 07.Mär.19 um 18:01 Uhr »
Vom Grundsatz sehe ich das auch so.
Aber es gibt auch Studien, die firmeninterne Kenntnisse enthalten, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.
......

Ja schon, aber doch nicht bei Glyphosat, oder? Das Patent ist so ca. 2000/2001 abgelaufen und seitdem bringen auch andere Firmen Produkte mit Glyphosat auf den Markt.
Beste Grüße, rudolf
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund  halten (Oscar Wilde)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72288
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Roundup Mischung? Glyphosat
« Antwort #188 am: 07.Mär.19 um 19:49 Uhr »
Rudolf, ich meine nicht Glyphosat, sondern den Test von Glyphosat auf Wirkung und Nebenwirkung.
Da sind vielleicht positive (oder negative) Wechselwirkungen mit anderen Substanzen ermittelt worden, die man nicht gern öffentlich kundtun möchte.
Wenn man solche Erkenntnisse besitzt, hat man einen erheblichen Wettbewerbsvorteil, weil man vielleicht in einem realen Pestizid die Dosierung von Glyphosat und damit Nebenwirkungen reduzieren kann.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)