gehe zu Seite

Autor Thema: Colchicum und Crocus  (Gelesen 106629 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73754
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Colchicum und Crocus
« am: 21.Sep.08 um 12:19 Uhr »
Im Herbst ganz aktuell, die Herbstzeitlosen. Hier eine Art aus Südeuropa, das Colchicum variegatum. Es hat schachbrettförmig gefärbte Blütenblätter und wächst in Kalksplittboden mit guter Drainage. Die Zwiebel verdickt sich jährlich am unteren Teil und zieht den oberen Zwiebelteil ein, so wächst sie nach unten bis sie ihre Wunschtiefe erreicht hat, oft bis 30 cm:

« Letzte Änderung: 17.Jul.17 um 19:31 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73754
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #1 am: 26.Sep.08 um 15:14 Uhr »
das genaue Gegenteil von The Giant, ein sehr zartes Colchicum aus Griechenland. Die Art ist mir noch unbekannt:
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73754
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #2 am: 03.Nov.08 um 13:53 Uhr »
oft im Handel erhältlich, Crocus kotschyanus:



und Crocus nudiflorus (?) aus SW-Frankreich und NO-Spanien, eignet sich für feuchte Wiesen:

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline winwen

  • Beiträge: 428
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #3 am: 09.Nov.08 um 22:01 Uhr »
Hallo Berthold,

mal eine ganz allgemeine Frage: Bei der unglaublichen Vielfalt von Pfalnzen, die Du kultivierst und das noch dazu im Freiland, wie schaffst Du es da, den einzelnen Pflanzen jeweils die richtigen Lebenbedingungen zu schaffen? Hast Du einen so großen Garten, dass da alles drin möglich ist oder schuftest Du darin von morgens bis abends?
Es ist ja oft schon frustrierend genug 2 oder 3 schwierige Zeitgenossen im Garten zu haben, die einzeln gebeten werden wollen, aber das Spektrum das Du da hast ist demgegenüber geradezu furchteinflößend.

Wieviel Zeit wendest Du dafür auf?

LG
WinWen


Offline Charlemann

  • Beiträge: 6368
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #4 am: 28.Feb.09 um 19:43 Uhr »
Hallo WinWen,

ich bin zwar nicht Berthold, aber ein wenig erklären kann ich dir das schon.
Wenn ich mal eine neue ausgefallene Pflanze bekomme, welches im Laufe eines Jahres häufiger vorkommt, gehe ich mit dieser, immer mit den grundlegenen Kulturbedingungen im Kopf, durch den Garten.
Wenn wir beide dann ein passendes Stellchen gefunden haben, wird dort ein entsprechendes Beet eingerichtet, welches mit dem passenden Substrat gefüllt ist.
Dort hinein kommt die Pflanze und fühlt sich dann hoffentlich wohl.
Bei machen Pflanzen wird im Herbst ein Frostschutz aus Tannenreisig oder Laub aufgebracht.
Sonstige Pflege dürfen die Pflanzen jedoch nicht von mir erwarten.
Ich bin mir sicher, Bertholds Art der Kultur wird sich davon nicht grundlegend differieren.


Offline AndiL

  • Beiträge: 312
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #5 am: 06.Sep.09 um 12:48 Uhr »
So,

es beginnt die Pflanzeit Zwiebeln, Knollen, Rhizome für den nächstes Frühjahr/Sommer.

Ich habe mal ein Eremurus ( Steppenkerze) mitgenommen und schaue mal was draus wird.

Wer hat da Erfahrung mit,

und was verbuddelt ihr den noch so? 

Andi


Offline Berthold

  • Beiträge: 73754
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #6 am: 09.Sep.09 um 11:58 Uhr »
und was verbuddelt ihr den noch so? 

Andi

habe mir Colchicum luteum und kesselringii (aus den afghanischen Bergen, Pflanzensuche vor Ort ist dort im Augenblick ungünstig) besorgt. Beide sind ziemlich heikel und faulen viel schneller ab als die meisten Erdorchideen. Aber eine gelbe Herbstzeitlose ist halt mal was anderes.

Eremurus kümmern bei mir in einem stark drainierten Kalkschotterbeet. Ein lehmig humoser Boden dürfte besser sein.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Florian

  • Beiträge: 36
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #7 am: 12.Sep.09 um 14:19 Uhr »
Hallo,

ich wollte bei mir in den Hang schon seit mehreren Jahren die heimische Weinbergtulpe (Tulipa sylvestris) ansiedeln. Kam bisher aber nie dazu. Hat jemand Erfahrungen mit der Art und/oder kann mir eine Bezugsquelle nennen?


Offline Berthold

  • Beiträge: 73754
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #8 am: 03.Feb.10 um 19:13 Uhr »
habe mir Colchicum luteum und kesselringii (aus den afghanischen Bergen, Pflanzensuche vor Ort ist dort im Augenblick ungünstig) besorgt. Beide sind ziemlich heikel und faulen viel schneller ab als die meisten Erdorchideen. Aber eine gelbe Herbstzeitlose ist halt mal was anderes.

so, Colchicum luteum blüht, zum ersten Mal bei mir


Calypso bulbosa mit BT dahinter.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline AndiL

  • Beiträge: 312
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #9 am: 03.Feb.10 um 19:38 Uhr »
Schön, mal was anderes.



Offline Berthold

  • Beiträge: 73754
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #10 am: 04.Mär.10 um 13:05 Uhr »
Colchicum kesselringii aus dem Gebiet der Taliban

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Mr. Kaizer

  • Beiträge: 3213
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #11 am: 04.Mär.10 um 15:44 Uhr »
Feini. <3


Offline Alexa

  • Beiträge: 5777
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #12 am: 04.Mär.10 um 21:18 Uhr »
Sehr hübsch <33 :-p (Eisleckender Smiley)


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1140
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #13 am: 18.Mär.11 um 10:11 Uhr »
Manchmal passiert es, dass Krokusse meinen, sie müssten "mehr" werden ... :rot
Grüßle Martin


Offline Grandioso

  • Beiträge: 144
Re: Colchicum und Crocus
« Antwort #14 am: 13.Nov.12 um 15:37 Uhr »
C. brachyphyllum aus Jordanien und Israel ist bei mir immer der erste Winterblüher gefolgt von C. cupani
die in den nächsten Tagen neben diversen Krokussen etwas Farbe ins Gewächshaus bringt.