gehe zu Seite

Autor Thema: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte  (Gelesen 7824 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 73460
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #15 am: 06.Dez.15 um 23:03 Uhr »
Meist sogar einblütig, Walter
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online walter b.

  • Beiträge: 4187
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #16 am: 07.Dez.15 um 13:43 Uhr »
Also das muss ich bestimmt verneinen. Es ist sicher ein Teil auch einblütig, vor allem an schlechten, trockenen Standorten. Als üblich würde ich zwei oder drei Blüten sehen. Drei ist schon recht gut, vier schon eher ungewöhnlich und alles andere nur äußerst selten in Einzelpflanzen zu finden. Zumindest nach meinen Beobachtungen auf Kreta, Rhodos und Zypern...

Viele Güße
Walter


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 3198
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #17 am: 07.Dez.15 um 15:54 Uhr »
Berthold, wie entwickeln  sich die neuen Knollen, wenn die Pflanze so früh blüht? Wenn meine Ragwurzen im Frühling blühen, ist die neue Knolle voll entwickelt und unmittelbar nach der Blüte ziehen die Pflanzen ein. Wenn die neue Knolle bei Deiner Pflanze jetzt auch schon voll ausgebildet ist und die Pflanze noch grün ist, könnte man ja noch weitere Knollen ernten, wenn man die neue Knolle entfernt... Aber ist die wirklich schon ausgebildet?
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Berthold

  • Beiträge: 73460
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #18 am: 07.Dez.15 um 20:47 Uhr »
Jan, ich möchte jetzt nicht gern nachschauen, da der Blütentrieb voll im Wachstum ist.
Vielleicht kann man eine Ultraschallaufnahme machen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online walter b.

  • Beiträge: 4187
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #19 am: 07.Dez.15 um 23:49 Uhr »
Hallo Berthold,

unter Umständen macht die Pflanze gleich von selbst eine zweite Knolle, wenn Du jetzt den Blütenstand abnimmst...   :-D

Viele Grüße
Walter


Offline Berthold

  • Beiträge: 73460
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #20 am: 08.Dez.15 um 00:32 Uhr »
Walter, das könnte schon sein, aber hier haben schöne Blüten Priorität, auch wenn die Pflanze anschliessend ganz abstirbt. Dann ist Platz für eine andere vielleicht noch schönere Art.

Ausserdem besteht vielleicht das Bedürfnis der Aussaat. Da ist Samen im Kühlschrank immer beruhigend.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online walter b.

  • Beiträge: 4187
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #21 am: 08.Dez.15 um 01:31 Uhr »
Zitat
Dann ist Platz für eine andere vielleicht noch schönere Art.

Da fiele mir ganz spontan Ophrys atlantica ein...

Viele Grüße
Walter


Offline Berthold

  • Beiträge: 73460
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #22 am: 08.Dez.15 um 10:09 Uhr »
Einverstanden, Walter, bitte schicke rüber. Platz für kotschii und chestermannii ist auch noch. :yes
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online walter b.

  • Beiträge: 4187
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #23 am: 08.Dez.15 um 17:00 Uhr »
Da kann ich außer bei chestermanii, nur mit Bildern dienen. Meine Mediterranen hier sind nur Nicht-Orchideen...

Viele Grüße
Walter


Offline Berthold

  • Beiträge: 73460
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #24 am: 23.Dez.15 um 14:00 Uhr »
Jetzt sind alle 4 Blüten geöffnet.
Die beiden unteren wurden über Kreuz bestäubt. Ich weiss aber nicht ob es klappt, denn die Art ist selbststeril und vielleicht sind die beiden Pflanze Klone.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline johan

  • Beiträge: 569
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #25 am: 03.Jan.16 um 14:32 Uhr »
ein echtes juwel
lg
johan


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 3198
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #26 am: 29.Mär.16 um 13:33 Uhr »
Eine Verwandte aus dem Formenkreis von Ophrys fusca:

Ophrys dyris

« Letzte Änderung: 30.Mär.16 um 10:49 Uhr von Berthold »
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Berthold

  • Beiträge: 73460
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #27 am: 29.Mär.16 um 14:24 Uhr »
Hübsche Art, stimmt der Violettanteil in der Farbe, Jan?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Tobias TJ

  • Beiträge: 1089
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #28 am: 29.Mär.16 um 15:20 Uhr »
Hübsche Pflanze  :thumb

Sieht aber irgendwie nicht nach O. dyris aus. Die müsste doch eigentlich ein deutliches Omega auf der Lippe haben,  als Art aus der O. omegaifera-Gruppe.
Ich kenne sie von Mallorca eher so: http://herbarivirtual.uib.es/eng-med/imatges_especie/4098_118047.html
« Letzte Änderung: 29.Mär.16 um 15:26 Uhr von Tobias TJ »
Liebe Grüße,
Tobias


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 3198
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys iricolor Regenbogenragwurz und Verwandte
« Antwort #29 am: 29.Mär.16 um 17:45 Uhr »
Ja, die Farbe ist in der Tat so, Berthold.

Ich habe sie unter dem Namen dyris gekauft, keine Ahnung, aus welcher Quelle die Pflanze stammt, habe sie von einem Portugiesen bei Ebay ersteigert.
Blumen sind das Lächeln der Erde