gehe zu Seite

Autor Thema: Cyclamen- Wildformen  (Gelesen 251729 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen graecum
« Antwort #15 am: 19.Sep.08 um 12:33 Uhr »
Das graecum gibt es in Griechenland, den griechischen Inseln und der Südtürkei.
Es ist eine sehr langsam wachsende Pflanze mit grossen, asymetrischen Knollen, die eine oder mehrere dicke Ankerwurzeln besitzen, um sich im Geröll festzuhalten.


Diese Knolle ist ca. 20 Jahre alt und 20 cm breit. Sie sitzen meist tief im Boden, werden aber auch schon mal frei gespühlt (wie hier im Topf, damit man sie besser sieht). Die Blätter sind rundlich und teils sehr dekorativ.

Langsam zeigen sich die Blüten (ohne Öhrchen):


 
« Letzte Änderung: 27.Dez.16 um 16:53 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen africanum
« Antwort #16 am: 19.Sep.08 um 15:21 Uhr »
Das Africanum-Alpenveilchen wächst in den Bergen der Nordafrikanischen Küste. Es unterscheidet sich kaum von dem hederifolium. Der einizige Unterschied sagt der etwas arrogante Cyclamen-Papst Christopher Grey-Wilson, sei, das africanum ist nicht winterhart, das hederifolium sehr.

Aber die Blätter sind meist etwas grösser und die Wurzeln an der Unterseite der Knolle sind etwas anders angeordnet als bei hederifolium.
« Letzte Änderung: 27.Dez.16 um 16:55 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Volzotan

  • Beiträge: 772
  • Ich hab garkeine Orchideen ;-)
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #17 am: 20.Sep.08 um 20:19 Uhr »
Hab im Baumarkt ein C. coum geholt, für 50 Cent, da fiel die etscheidung einfach.
Hab aber im Moment wenig Zeit mich über die Kulturbedingungen zu informieren, darum könnt ihr mir bestimmt weiter helfen.
Ist es winterhart? Welche Substrate bevorzugt es? Gibt es Trockenperioden und welche Ansprüche ans Licht stellt es?

Gruß Volzotan


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #18 am: 20.Sep.08 um 20:34 Uhr »
Hab im Baumarkt ein C. coum geholt, für 50 Cent, da fiel die etscheidung einfach.
Hab aber im Moment wenig Zeit mich über die Kulturbedingungen zu informieren, darum könnt ihr mir bestimmt weiter helfen.
Ist es winterhart? Welche Substrate bevorzugt es? Gibt es Trockenperioden und welche Ansprüche ans Licht stellt es?

Gruß Volzotan

ja klar können wir Dir weiterhelfen. Coum ist eine absolut harte und anspruchslose Pflanze, quasi das Wildalpenveilchen für den Anfänger, die Dactylorhiza praetermissa unter den Alpenveilchen. Es kommt in jedem Boden klar, verfault ungern aber sollte nicht allzu feucht stehen. 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen cyprium
« Antwort #19 am: 24.Sep.08 um 15:15 Uhr »
Das Cyclamen cyprium ist ein Endemit aus den Bergen Zyperns.


seine Blätter ähneln denen des C. libanoticums. Aber die Blüten sehen völlig anders aus:



Die Blüten haben am Blüteneingang diese kleinen Öhrchen (Auricles) wie bei C. hederifolum. Bei den 3 Arten C.purpurascens, persicum und libanoticum fehlen die Öhrchen.
C. cyprium wächst hier sehr gut in den abgeworfenen Nadeln unterhalb eines Nadelbaumes in ganzjährig trockenem Humussubstrat. Die Blätter sind etwas frostempfindlich aber wenn einige abfrieren,kommen andere nach.
Es blüht etwa 4 Jahre nach der Aussaat.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Dieter

  • Beiträge: 399
Re: Cyclamen cyprium
« Antwort #20 am: 24.Sep.08 um 16:34 Uhr »

Die Blüten haben am Blüteneingang diese kleinen Öhrchen (Auricles) wie bei C. hederifolum. Bei den 3 Arten C.purpurascens, persicum und libanoticum fehlen die Öhrchen.


mein lieber Berthold,
ich widerspreche dir nicht gerne,
deshalb möchte ich deine liste etwas ergänzen :-)

mit "auricles":
africanum, graecum, hederifolium, rohlfsianum, cyprium.

ohne "auricles":
purpurascens, colchicum, libanoticum, trochopteranthum,
coum, pseudibericum, creticum, persicum,
parviflorum,rhodium, balearicum, cilicium, intaminatum.

nun kann ich nicht ausschliessen,
dass ich noch eine vergessen habe ;-)

bei gelegenheit werde ich einige bilder einstellen,
insbesondere von sorten mit auffälligen blattformen und zeichnungen.
« Letzte Änderung: 24.Sep.08 um 18:46 Uhr von dieter »


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen cyprium
« Antwort #21 am: 24.Sep.08 um 23:59 Uhr »
nun kann ich nicht ausschliessen,
dass ich noch eine vergessen habe ;-)

bei gelegenheit werde ich einige bilder einstellen,
insbesondere von sorten mit auffälligen blattformen und zeichnungen.

Dieter, dann wollen wir's doch auch gleich ganz komplett machen:

colchicum und somalense ohne Öhrchen.
Jetzt haben wir nur noch repandum vergessen.

Bilder sind immer schön von schönen Blättern.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Dieter

  • Beiträge: 399
Re: Cyclamen cyprium
« Antwort #22 am: 25.Sep.08 um 09:03 Uhr »

ohne "auricles":
purpurascens, colchicum, libanoticum, trochopteranthum,
coum, pseudibericum, creticum, persicum,
parviflorum,rhodium, balearicum, cilicium, intaminatum.

hallo, ja, das alter :-)
colchicum hatte ich zwar schon gelistet,
die repandum hab ich aber tatsächlich vergessen,
die somalense hab ich "wohlwollend" vergessen, weil die sowieso keiner hat.
naja, DU vielleicht .........
aufgrund deiner guten beziehungen zum BG Uppsala ;-)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen cyprium
« Antwort #23 am: 25.Sep.08 um 10:46 Uhr »


hallo, ja, das alter :-)
colchicum hatte ich zwar schon gelistet,



die somalense hab ich "wohlwollend" vergessen, weil die sowieso keiner hat.
naja, DU vielleicht .........
aufgrund deiner guten beziehungen zum BG Uppsala ;-)

Dieter, ja, das Alter.

Jan Bravenboer meinte (oder warst Du das?), die in Uppsala hätten die Pflanzen nicht zum Blühen bekommen und sie deshalb nach England weitergegeben. Seit dem hört man kein Wort mehr darüber. Sollen wir mal nach Nachschub in Somalia Ausschau halten. In der Ecke der Welt gab es gerade einen grossen Terroranschlag, das erhöht natürlich den Reiz, wenn man sie doch lebend findet.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen cilicicum
« Antwort #24 am: 26.Sep.08 um 16:15 Uhr »
eine mittelgrosse Pflanze aus der Türkei, durchaus gartenwürdig, da sehr robust, manchmal angeboten in besseren Pflanzenmärkten.
Die Knolle ist glatt, bei allen anderen rauh:



Blüten ohne Öhrchen, Blütenblätter leicht gedreht, am Blüteneingang mit rotem Fleck:
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen mirabile
« Antwort #25 am: 30.Sep.08 um 23:59 Uhr »
Eine Art aus dem Südwesten  der Türkei. Sie zeichnet sich aus durch dezent attraktive Blattzeichnungen. Manche zeigen in der Jugend schöne rote Muster. Leider verblasst die Farbe mit zunehmendem Blattalter:

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #26 am: 01.Okt.08 um 13:29 Uhr »
Dieter, ich frag mal, ist das mirabile eine "Tilebarn Ann". Die Phalfreaks fragen auch immer so.

Was hälst Du im Garten, was im Topf? Tilebarn Nicholas ist mir im Garten verfault.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Dieter

  • Beiträge: 399
Re: Cyclamen- Wildformen
« Antwort #27 am: 01.Okt.08 um 15:17 Uhr »
hey,
wir  sind zwar kein phalfreaks,
aber bei benamten selektionen ist das schon ok zu fragen ;-)
ja, das is  TB Anne.

ich habe im garten ausgepflanzt
nur hederifolium, coum und purpurascens.
und testweise eine cyprium (die vom vorigen bild).
geht seit einigen jahren gut.

alle anderen stehen in kunststoff töpfen.
im winter im kalten kasten, frostfrei.


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen mirabile
« Antwort #28 am: 04.Okt.08 um 20:01 Uhr »
aufgewacht aus dem Sommerschlaf, Cyclamen mirabile:



Alter Indianertrick: wenn man die Knolle an die Oberfläche setzt, treibt die Blatt- und Blütenrosette kompakt zentrisch aus. Wenn die Knolle tief sitzt, wandern die Blätter und die Blüten erst unterirdisch nach aussen bevor sie nach oben kommen. Dadurch wirkt die Pflanze etwas zerfleddert.
« Letzte Änderung: 13.Okt.08 um 16:00 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 75065
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Cyclamen rohlfsianum
« Antwort #29 am: 13.Okt.08 um 18:49 Uhr »
diese Art hatten wir noch nicht, Cyclamen rohlfsianum:



Die Art wächst an einer kleinen Stelle im Norden Lybiens. Sie ist heikel in der Kultur. Eine lange Sommertrockenruhe ist unbedingt notwendig, sonst verfaul sie sehr schnell.
Ihre Blätter sind sehr variantenreich und attraktiv, die Knolle kann bis 20 cm Durchmesser erreichen.
Wegen fehlender Frosthärte ist nur Topfkultur im Kalthaus möglich.

« Letzte Änderung: 14.Okt.08 um 11:11 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)