gehe zu Seite

Autor Thema: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei  (Gelesen 251809 mal)


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #2400 am: 10.Jul.18 um 06:38 Uhr »
Ist das Pseudo-tigrinum oder? Hast Du Verwendung für die Bulbillen? ;) Wenn nicht, würde ich mich einmal über ein paar freuen. Ganz ist mir der Unterschied zu tigrinum oder lanc nicht klar.

Ich brauche die Bulbillen nicht. Ich habe die Pflanzen ursprünglich als namenlose Bulbillen bekommen und weil sie anders als lancifolium aussieht habe ich ein pseudo davor gesetzt. Ist also keine wissenschaftlich Bezeichnung.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #2401 am: 10.Jul.18 um 06:43 Uhr »
Meine callosa brauchen noch 1-2 Jahre. Sie entwickelten zwar heuer bereits einen Trieb, aber dieser ist so dünn, dann sich die Pflanze hingelegt hat. Möglicherweise ist die Beschattung im GWH doch zu stark und ich werde einige Äste der Obstbäume wegnehmen. Andererseits stehen im GWH auch die kühlen Chinesen und entwickeln sich entgegen der Annahme früher doch gut, was ich auf die kühle Witterung im GWH schiebe.

Lass das Gewächshaus beschattet und pflanze deine Lilium callosum aus. Die braucht es sonniger und verträgt es auch wärmer.

In China wurde dieser Tage ein Standort von yunnanense gefunden. Erhielt Nachricht mit Bildern. Eine Großpackung Samen ist mir versprochen.

Sollte was übrig sein hätte ich daran Interesse.
LG Stefan


Offline Matthias

  • Beiträge: 1473
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #2402 am: 11.Jul.18 um 11:51 Uhr »
Es sind Sämlinge (callosum) oder auch Jungpflanzen. Sie kommen erst im nächsten Frühjahr ins Freie. Vielleicht auch dann noch in Töpfe.
Ich sollte einen big-bag (120 Samen) von yunnanense bekommen. Wenn dem so ist, why not.
Sehr gerne von diesem pseudo-tigrinum !!!  Die Schweizer Preise sind astronomisch. Für zB 100 Bulbillen geht sich ein ausgedehnter Griechenland-Urlaub mit Familie aus. Also überlege vielleicht, ob du sie nicht anderweitig vermarkten möchtest. ;)

Meine Oma, Gott hab sie selig, hatte einen Zaubergarten. Ich kann mich nicht erinnern, was sie darin kultivierte, hab da nur sehr bunte Bilder in Erinnerung. Und meine Oma, Gott hab sie noch immer selig, gab gerne ab, tauschte ... und von daher stammt auch der Ausspruch, den ich sehr in mir trage, "der Herrgott hat´s wachsen lassen". Daran denke ich, wenn man aus Pflanzen ein Geschäft macht, das die Unverschämtheit überragt. Klar, die Arbeit, die man mit der Pflanze hat, sollte abgedeckt sein. Und zu einem gewissen Maß sollte man vielleicht auch miteinflechten, wie selten, begehrt die Pflanze ist. Aber man sollte schon auf dem Boden der Realität bleiben. Das driftet nun ab ins Philosophische ... . Ich kaufe und verkaufe lieber, wenn ich weiß, dass der Erhalt gesichert ist, man die Pflanze um ihrerselbst wertschätzt und nicht, um der Geschäftemacherei weiter Vorschub zu leisten.
Mein Versuch, aus Griechenland chalcedonicum-Zwiebeln zu erhalten, hat sich einmal mehr zerschlagen. Von dem (angeblichen) Garten, in dem man sich nahezu nicht bewegen konnte, weil das chalcedonicum so stört und überall aus dem Boden stakt, blüht jetzt angeblich nur eines und alles andere ist kaputt, erfroren, verdustet, ersoffen oder Außerirdische haben sich bedient. Was weiß ich.
Mag sich von euch chalcedon-Iken vielleicht jemand erbarmen?
Sämlinge habe ich ein paar, aber sie sind uniklonal von Schuppen.
Forscher haben herausgefunden ... und sind dann doch wieder hineingegangen.


Offline Eveline

  • Beiträge: 12851
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #2403 am: 11.Jul.18 um 23:41 Uhr »
Wie jedes Jahr stand Lilium leichtlinii schön da, gesund, hoch, größer als ich. Von dieser Lilie werde ich noch ein paar im Garten verteilen, sie zickt nicht. Eine Freude. Nun gehen endlich die Blüten auf und prompt gibt es ein Unwetter. Jetzt hängt sie schief in der Gegend rum. Ein Jammer!  :sad:


Offline GuRu

  • Beiträge: 1468
  • erfahrenes Greenhorn
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #2404 am: 12.Jul.18 um 12:05 Uhr »
L. leichtlinii ist toll, legt bei mir aber zur Zeit eine Pause ein.
Bei einer Gärtnerei hatte ich zwei Zwiebeln von Lilium lancifolium gekauft. Eine blüht wie L. lancifolium blühen sollte, die andere blüht gelb. Könnte dies Lilium lancifolum var. flaviflorum sein? Die wenigen Fotos im Netz lassen dies vermuten.
Gucksu!








Beste Grüße, rudolf
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund  halten (Oscar Wilde)


Offline Eveline

  • Beiträge: 12851
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #2405 am: 12.Jul.18 um 12:55 Uhr »
Meine brauchen noch eine Weile. Die gelbe ist auch schön.