gehe zu Seite

Autor Thema: Stenorrhynchos speciosum  (Gelesen 6209 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Orchideenrätsel
« Antwort #30 am: 25.Dez.17 um 16:43 Uhr »
Kennt jemand diese Art?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ahriman

  • Beiträge: 2585
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #31 am: 25.Dez.17 um 17:19 Uhr »
Gattung ist Stenorrhynchos aber bei der Art bin ich mir nicht sicher.
Ich kenn nur speciosus vom Habitus und der hat ein sehr variables Blattmuster.


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Orchideenrätsel
« Antwort #32 am: 26.Dez.17 um 20:16 Uhr »
Ja, stimmt, ich habe sie als Stenorrhynchos speciosum gekauft.
Die Temperaturen in Kalthaus bis 6° runter schaden der Pflanze in keiner Weise. Sie hat sogar in dieser Kaltphase den Blütentrieb entwickelt
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline werner

  • Beiträge: 1238
  • Steak & Sandwich
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #33 am: 27.Dez.17 um 14:23 Uhr »
aber ein speciosus dürfte keine Flecken auf den Blättern haben, auch nicht so kleine.
Ich denke, ich hab dasselbe herumstehen. Habs mal in Dresden von einem Asiaten als Spiranthes spec. gekauft, naja Schildchen sind geduldig.
Grüße, Werner


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #34 am: 27.Dez.17 um 15:37 Uhr »
Werner, es gibt angeblich 2 Formen von speciosum (s?). Die nördliche Form hat ungefleckte Blätter, die südliche Form hat Flecken.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ahriman

  • Beiträge: 2585
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #35 am: 27.Dez.17 um 18:57 Uhr »
Stefan hat auf Seite 2 eh den Bestimmungsschlüsssel gepostet:

Zitat von: plantsman
Schlüssel für die S. speciosus-Gruppe (aus Christenson, 2005; nach den Beschreibungen im Artikel noch erweitert):
1. Blätter nicht markiert     2
-  Blätter gefleckt und (oder) weißlichgrün markiert    4
2. Blätter bläulich, Rand leicht gewellt    S. speciosum
-  Blätter nicht bläulich und flach    3
3. Epiphyten; Blütenstand aufrecht; Lippenspitze rot    S. glicensteinii
-  Terrestrisch; Blütenstand unterhalb der Blüten gebogen und überhängend/nickend; Lippenspitze nicht rot.    S. nutans
4. Blätter horizontal stehend, Rosette flach; Blütenstandstiel (Schaft) incl. Blütenstand unter 15 cm lang, kompakt und klein.    S. austrocompactum
-  Blätter schräg aufrecht, höchstens die Spitze abgebogen; Schaft incl. Blütenstand mindestens 30 cm lang, auffällig.    5
5. Blätter gefleckt, Mitteladerfleck, wenn vorhanden, nur im vorderen Bereich der Blätter; Sepalen und Petalen ca. 20 mm lang; Lippe ca. 21 x 9 mm groß.    S. albidomaculatum
-  Blätter gefleckt, Mitteladerfleck von der Basis durchgehend bis zur Blattspitze; Sepalen u. Petalen ca. 11 mm lang; Lippe ca. 11 x 4 - 5 mm groß.    S. millesii


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #36 am: 28.Mär.18 um 16:26 Uhr »
Stenorrhynchos speciosum (?) jetzt voll erblüht
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline GuRu

  • Beiträge: 1548
  • erfahrenes Greenhorn
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #37 am: 28.Mär.18 um 17:47 Uhr »
Berti, ich glaube das ? kannst du weglassen. Hier 2 Fotos von  Stenorrhynchos speciosum aufgenommen im März 2011 am Naturstandort am Pico Turquino, dem höchsten Berg Cubas, in ca. 1.400 m Höhe.     



Beste Grüße, rudolf
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund  halten (Oscar Wilde)


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #38 am: 28.Mär.18 um 18:00 Uhr »
Berti, ich glaube das ? kannst du weglassen.

Ja, Rudolf, ich denke auch.
Aber nach der Bestimmungstabelle von Stefan sollte speciosum bläuliche Blätter haben. Da kann man bei Deiner Kuba-Pflanze wirklich nicht von reden. Bei meiner Pflanze könnte man mit gutem Willen einen leichten Blaustich erkennen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline GuRu

  • Beiträge: 1548
  • erfahrenes Greenhorn
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #39 am: 28.Mär.18 um 18:26 Uhr »
Ja, Rudolf, ich denke auch.
Aber nach der Bestimmungstabelle von Stefan sollte speciosum bläuliche Blätter haben. Da kann man bei Deiner Kuba-Pflanze wirklich nicht von reden. Bei meiner Pflanze könnte man mit gutem Willen einen leichten Blaustich erkennen.

Berti, die Pflanze stand auch ziemlich dunkel. Ich hätte vorher nicht gedacht, unter solchen Lichtverhältnissen eine blühende Orchidee  anzutreffen. Ohne Blitz ging da gar nichts und der Fotoblitz zeigt die Blätter garantiert heller.
Beste Grüße, rudolf
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund  halten (Oscar Wilde)


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #40 am: 28.Mär.18 um 19:35 Uhr »
Gibt es Frost auf dem Berg in Kuba in der angegebenen Höhe?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline GuRu

  • Beiträge: 1548
  • erfahrenes Greenhorn
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #41 am: 28.Mär.18 um 19:57 Uhr »
Gibt es Frost auf dem Berg in Kuba in der angegebenen Höhe?

Nein, auch nicht auf dem Gipfel des Pico Turquino in einer Höhe von 1.974 m. Ich habe die Nacht vom 22./23.03 in einer zugigen Wellblechhütte in einem Camp der Parkranger auf 1.364 m Höhe verbracht. Dort war die Temperatur nach einem sonnigen Tag und wolkenlosem Himmel in der Nacht dann am Morgen ca. 11-12°C.
« Letzte Änderung: 28.Mär.18 um 20:14 Uhr von GuRu »
Beste Grüße, rudolf
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund  halten (Oscar Wilde)


Online Berthold

  • Beiträge: 69797
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Stenorrhynchos speciosum
« Antwort #42 am: 28.Mär.18 um 20:06 Uhr »
Hier im Kalthaus bei minimal 6° ist die Pflanze gut durch den Winter gekommen.
Ich hatte allerdings den Eindruck, dass es Minimalbedingungen waren, denn die Blätter haben einige wenige faulige Pilzflecken bekommen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)