gehe zu Seite

Autor Thema: Satyrium  (Gelesen 8750 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72272
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Satyrium
« Antwort #30 am: 23.Sep.11 um 13:41 Uhr »
Dieses Satyrium kommt aus China, Satyrium nepalense. Es sind 2 Variationen beschrieben, die var nepalense und die var ciliatum. Man kann sie sehr deutlich an der Form des Sporns unterscheiden. Dieses Exemplar liegt genau dazwischen :classic

 
« Letzte Änderung: 04.Mär.16 um 14:05 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72272
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Satyrium
« Antwort #31 am: 20.Mär.12 um 15:23 Uhr »
Nach 5 Jahren Kultur ist endlich Satyrium erectum aus Südafrika hier aufgeblüht



Die Einzelblüte mit dem Doppelsporn wie bei allen Satyriums
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72272
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Satyrium
« Antwort #32 am: 23.Apr.14 um 16:01 Uhr »
Satyrium odorum. Es duftet nach etwas besseren Toilettensteinen
« Letzte Änderung: 04.Mär.16 um 14:07 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72272
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Satyrium
« Antwort #33 am: 04.Mär.16 um 14:09 Uhr »
Satyrium ligulatum ist hier seit 8 Jahren in Kultur, hat sich 7 Jahre gut vegetativ vermehrt aber nie geblüht, dann sind alle Pflanzen bis auf eine abgefault.
Ausgerechnet die letzte Überlebende will jetzt blühen. 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72272
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Satyrium
« Antwort #34 am: 05.Apr.16 um 14:21 Uhr »
Und es blüht tatsächlich, Satyrium ligulatum.
Ich habe aber keine Ahnung, was das Blühen auslöst, vielleicht das Alter und die Pflanze stirbt sogar nach dem Blühen.
Die Blüten sind dezent, aber angenehm.
 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)