gehe zu Seite

Autor Thema: Fritillaria, eine aparte Gattung  (Gelesen 59104 mal)


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #600 am: 13.Apr.18 um 06:36 Uhr »
Ein paar aus der Sektion Rhinopetalum. Die meisten Pflanzen von Frit. stenanthera und bucharica haben meine Abwesenheit zum Blühen genutzt und sind bereits verblüht. Ein paar wenige waren noch da. 
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #601 am: 13.Apr.18 um 06:40 Uhr »
Als letztes noch Frit. karelinii aus der Sektion Rhinopetalum. Die ostasiatischen Schachblumen stehen erst in den Startlöchern, erste Art ist Frit. verticillata. Die Blüte von Frit. strausii aus dem Iran hat mich besonders gefreut, erste Blüte nach 7 Jahren seit der Ansaat.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #602 am: 13.Apr.18 um 06:46 Uhr »
Das sind jetzt vorerst die letzten. Frit. tubiformis mit den riesigen Blüten begeistert mich immer wieder. Ich habe je 4 mit Blüten im Topf und ausgepflanzt. Gespannt bin ich auf die noch knospigen Frit. moggridgei, macedonica und latifolia, die alle +/- ähnlich aussehen und zum ersten Mal seit Ansaat blühen werden. Wie immer hoffe ich, dass es auch das wird, was es werden soll.
LG Stefan


Offline Eva

  • Beiträge: 267
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #603 am: 14.Apr.18 um 06:31 Uhr »
Stefan vielen Dank für die Bestimmung ,leider passiert es oft dass man nicht das kriegt was man bestellt hat :nee
Ich bin begeistert von Deiner Sammlung und freue mich auf die Bilder.
Viele von Deinen Schätzen kannte ich überhaupt nicht.

Jetzt blühen bei mir die nächsten:
Fritillaria eduardii
Fritillaria sewerzowii
Fritillaria michailovskyi
Fritillaria uva vulpis


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #604 am: 14.Apr.18 um 22:27 Uhr »
Sehr schön, bis auf die zweite blühen die bei mir auch. Frit. sewerzowii ist bereits verblüht.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #605 am: 16.Apr.18 um 06:42 Uhr »
Einer meiner Schwerpunkte im Garten, die Schachblumen. Letztes Jahr gab es eine Reihe schöner Neuzüchtungen bei den Kaiserkronen, teilweise scheint Fritillaria raddeana beteiligt zu sein. Ich habe mir einige zugelegt aber nur wenige bis jetzt fotografiert.
In der Wiese startet Fritillaria meleagris.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #606 am: 16.Apr.18 um 06:46 Uhr »
Fritillaria drenowskyi aus Nord-GR kenne ich bisher nur mit rötlicher Farbe. Bei den Sämlingen sind auch einige orange farben, von denen ich nur einen fotografieren konnte, die anderen stehen zu ungünstig dafür.
LG Stefan


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2270
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #607 am: 16.Apr.18 um 09:10 Uhr »
Wunderschöne Blüten. :thumb :thumb :thumb
Da sieht man mal welche die man sonst nie sieht. Herrlich!!! :yes
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle


Offline Phil

  • Beiträge: 2703
    • Photo-Stream
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #608 am: 16.Apr.18 um 16:10 Uhr »
Mit der persica habe ich kein Glück. Seit 3 jahren bliebt sie nur recht klein und bringt keine Blüten hervor. Vielleicht das falsche Substrat?!?

Die Fritillaria imperialis 'Early Passion', ist das eine Hybride?
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Offline Berthold

  • Beiträge: 67215
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #609 am: 16.Apr.18 um 16:15 Uhr »
Mit der persica habe ich kein Glück. Seit 3 jahren bliebt sie nur recht klein und bringt keine Blüten hervor. Vielleicht das falsche Substrat?!?

Die Fritillaria imperialis 'Early Passion', ist das eine Hybride?
Eine Züchtung von imperialis.

Persica gedeiht hier nur im Topf.



Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #610 am: 16.Apr.18 um 20:10 Uhr »
Mit der persica habe ich kein Glück. Seit 3 jahren bliebt sie nur recht klein und bringt keine Blüten hervor. Vielleicht das falsche Substrat?!?

Die Fritillaria imperialis 'Early Passion', ist das eine Hybride?

Ich bekomme meine persica nur am Rand des Gemüsebeets zum Blühen. Sie brauchen verdammt viel Dünger. Ähnlich ist es auch bei Frit. imperialis. Am besten wachsen sie im Erdbeerbeet, das regelmäßig mit Kompost versorgt wird.

Ein Teil meines Gemüsebeetes hat in 30cm Tiefe eine Sandbasis, dort wachsen sie am besten.

Fritillaria imperialis 'Early Passion' hat sicher auch raddeana-Gene aufgrund der frühen Blütezeit und der Blütenfarbe.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #611 am: 18.Apr.18 um 05:52 Uhr »
Heute die kleinen mit den riesigen Blüten. Die größten hat Fritillaria tubiformis.

Fritilllaria (tubiformis subsp.) moggridgei und Fritillaria macedonica blühen zum ersten Mal.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #612 am: 18.Apr.18 um 06:09 Uhr »
Fritillaria meleagris hat sich hier in der Wiese seit 25 Jahren etabliert. In diesem Jahr sind es besonders viele. Die Zufallskreuzungen der Farbvarianten sind immer interessant.

Fritillaria pyrenaica habe ich nach Bertholds Vorbild auch in die Wiese gesetzt. Sie kommen ebenfalls schön, sind aber noch nicht so weit.
LG Stefan


Offline sokol

  • Beiträge: 2172
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #613 am: 18.Apr.18 um 06:29 Uhr »
Noch ein paar aus den letzten Tagen. Heute gibt es dann hoffentlich die nächsten zu fotografieren.
LG Stefan


Offline Berthold

  • Beiträge: 67215
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Fritillaria, eine aparte Gattung
« Antwort #614 am: 18.Apr.18 um 10:16 Uhr »
Fritillaria bithynica aus der Westtürkei.
Die Art hatte sich im alten Garten in Sandboden gut vermehrt. Hier in Dolomitsplitt vermehrt sie sich nicht ist aber stabil.