gehe zu Seite

Autor Thema: Farne Moose Flechten u.a.  (Gelesen 87920 mal)


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1506
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #435 am: 25.Mär.18 um 17:59 Uhr »
Sie schaden nicht, außer das sich vielleicht dort Insekten zurückziehen können die saugen oder beissen.

Allerdings sind sie ein Anzeichen das die Pflanze sehr langsam wächst und nicht vital ist. Sonst können sich Flechten eben schlechter halten.
So entsteht dann der Eindruck das sie dem Baum schaden.
Ansonsten sind sie Zeiger für gute Luft oder auch mal Dünger wie die schönen gelben bei uns aus einem landwirtschaftlich genutzten Gehölzsaum,  die in magerern Gegenden eher schlecht bis gar nicht wachsen.


Offline Eerika

  • Beiträge: 25257
    • eerikas bilder
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #436 am: 25.Mär.18 um 18:38 Uhr »
Ich habe an der Flieder und am Rosenbusch geknipst.
Beide wachsen gut und blühen reichlich.


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1506
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #437 am: 25.Mär.18 um 18:45 Uhr »
Die jungen Triebe sind sauber oder?
Wenn die Rinde sich langsam verjüngt haben die Flechten gute Bedingungen.
Es gibt aber auch auf den dünnsten Zweigen Flechten wenn die sich nicht häufig erneuern. Solche habe ich in mein Moorbeet gebracht und die haben sich gut gehalten.
Die Gelben die im Tal neben dem Acker auf alten morschen Hollunderästen waren sind nach einem Jahr so gut wie weg gewesen. Die mögen mehr Nährstoffe über die Luft habe ich gelesen.


Offline Eveline

  • Beiträge: 14520
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #438 am: 12.Apr.18 um 22:20 Uhr »


Offline Eveline

  • Beiträge: 14520
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #439 am: 24.Apr.18 um 17:30 Uhr »
Ophioglossum vulgatum ist wieder da.


Online Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #440 am: 24.Apr.18 um 18:38 Uhr »
Ophioglossum vulgatum ist wieder da.

Nach vielen Jahre ist er hier nicht mehr erschienen, schade auch, denn er wuchert nicht :wacko
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 14520
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #441 am: 24.Apr.18 um 19:09 Uhr »
Schau nochmals nach. Bei mir ist er zäh. Die Schnecken rasieren ihn ab, aber er ist wieder erschienen.


Offline Eveline

  • Beiträge: 14520
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #442 am: 27.Apr.18 um 14:19 Uhr »
Letztes Jahr entschloß ich mich, die Hälfte meiner Drynaria spec. auszupflanzen. Sie hat doch glatt den Winter überstanden und 2 Wedel getrieben. Das halbe Rhizom im Topf treibt noch nicht. Allerdings blieb der Topf irrtümlich draußen. Aber das will noch nicht heißen. Ich kann mich erinnern, daß der Austrieb letztes Jahr auch spät erfolgte (im Topf).


Offline Stick

  • Beiträge: 3204
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #443 am: 20.Mai.18 um 17:31 Uhr »
Botrychium virginianum, auch Rattlesnake Farn genannt.
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Online Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #444 am: 20.Mai.18 um 17:46 Uhr »
Ist hier leider auch sofort abgefault.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Stick

  • Beiträge: 3204
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #445 am: 16.Sep.18 um 18:50 Uhr »
Nochmal ein kleinerer Botrychium virginianum. Eveline Du hast doch 2015 auch Botrychium gepflanzt, die 2016 nicht gekommen sind, und dann aber 2017 ausgetrieben sind. Sind die 2018 wieder gekommen? In welchen Boden hast Du sie gepflanzt? Kannst Du uns was darüber erzählen, bitte. Es könnte aber auch ein B. dissectum sein.
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Eveline

  • Beiträge: 14520
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #446 am: 16.Sep.18 um 19:30 Uhr »
Sie sind heuer leider nicht wieder erschienen. Muß aber dazu berichten, daß ich sie letztes Jahr aus Unachtsamkeit zertreten habe.  :rot Ich pflanzte etwas, dabei hingen mir die Haare ins Gesicht und ich sah sie nicht. Schon war es geschehen, Stiel am Fuß ab.
Besonderes Substrat hatte ich nicht, einfach im Waldbeet neben Cyclamen, Hepatica, Anemone, Maianthemum, Walderdbeeren und Cyps.
Sollten wieder welche vom Himmel fallen, kommen sie wieder an diesen Platz. Diesmal kommt ein Stecken mit roter Fahne dazu.


Online Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #447 am: 16.Sep.18 um 20:12 Uhr »
Ich pflanzte etwas, dabei hingen mir die Haare ins Gesicht und ich sah sie nicht. Schon war es geschehen, Stiel am Fuß ab.

Das kann auch passieren mit Alkohol im Blut, nicht nur mit Haaren im Gesicht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1305
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #448 am: 23.Feb.19 um 16:03 Uhr »
Ein hübscher Farn von den Balearen- Asplenium sagittatum


Online Berthold

  • Beiträge: 74731
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Farne Moose Flechten u.a.
« Antwort #449 am: 23.Feb.19 um 17:27 Uhr »
Florian, ist der Farn frostfest?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)