gehe zu Seite

Autor Thema: Phalaenopsis stuartiana  (Gelesen 1535 mal)


Offline Ralla

  • Beiträge: 20162
Phalaenopsis stuartiana
« am: 18.Jan.09 um 12:23 Uhr »
Am 17. Mai 2007 hatte ich meine Phalaenopsis stuartiana aus dem Orchipack genommen und getopft.

Hier ein Vergleich von kurz nach dem Topfen und 3 Monate später:


Der rechte Topf hatte leichte Schimmelbildung und daher hatte ich ihn früh aus der Tüte genommen. Allerdings war die Tüte nach 3 Monaten mehr zum Übertopf mutiert, da ich den Rand nach und nach immer tiefer gefaltet habe. Sie stehen alle in einem Nord-Ost-Fenster, im Sommer nie unter 22 Grad, im Winter etwas kühler.

Jetzt sind die ersten Blüten da.
Ich hoffe nur, es ist auch wirklich eine P. stuartiana und nicht ein gemischtes Ü-Ei.
« Letzte Änderung: 29.Dez.11 um 13:01 Uhr von Berthold »
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Alexa

  • Beiträge: 7042
Re: Phalaenopsis stuartiana
« Antwort #1 am: 18.Jan.09 um 13:37 Uhr »
Sehr hübsch Carola. Was läßt dich annehmen, dass es ein Ü-Ei sein könnte?

Wie lange hast du jetzt vom Auspikieren bis zur Blüte warten müssen?

Gruß
Alexa


Angi

Re: Phalaenopsis stuartiana
« Antwort #2 am: 18.Jan.09 um 13:40 Uhr »
Huhu Alexa,

ich bin zwar nicht Carola aber "Am 17. Mai 2007 hatte ich meine Phalaenopsis stuartiana aus dem Orchipack genommen und getopft."  steht ganz zu anfangs von Carols Posts.  :whistle