gehe zu Seite

Autor Thema: RHS und Umbenennungen  (Gelesen 1852 mal)


Offline Lisa.

  • Beiträge: 5382
RHS und Umbenennungen
« am: 13.Feb.11 um 12:02 Uhr »
Wenn man bei der RHS nach Kreuzungen sucht, wird man mal mit den nach KEW veralteten, mal mit den aktuellen Namen fündig.
Wie handhabt das die RHS? Hat sie ihr eigenes "System" der Namensgebung oder richtet sie sich doch nach Kew und kommt nur nicht immer hinterher?
 :ka
Grüße
Lisa


Offline Charlemann

  • Beiträge: 6555
Re: RHS und Umbenennungen
« Antwort #1 am: 13.Feb.11 um 20:55 Uhr »
Hallo Lisa,

ich denke da hinterher zu kommen gleicht einem Full-Time-Job.
Täglich ändern sich Namensgebungen und viele Arten werden in andere Gattungen verschoben.
Ich halte mich zunächst noch an dem was ich weiß.


Offline Lisa.

  • Beiträge: 5382
Re: RHS und Umbenennungen
« Antwort #2 am: 13.Feb.11 um 21:32 Uhr »
Ich halte mich zunächst noch an dem was ich weiß.

So ähnlich mache ich es auch, Michael. Der Name, der mir in den Kram passt, wird genommen. Die Menschen bei der RHS händeln das anscheinend auch so. 
Grüße
Lisa


Offline pit

  • Beiträge: 294
Re: RHS und Umbenennungen
« Antwort #3 am: 15.Feb.11 um 08:40 Uhr »
was ich immer noch nicht verstanden habe: Welche Bedeutung hat die RHS überhaupt bezgl. Taxonomie der Orchideen und welche Bedeutung hat KEW. Laut Wikipedia ist die RHS eine Einrichtung, deren Förderung die Gartenkunst ist. Schließlich führt die RHS auch die internationalen Pflanzenregister für Nadelbäume, Waldreben, Narzissen, Dahlien, Rittersporne, Nelken, Lilien, Orchideen und Rhododendren. Was aber bedeutet das? Welche Vorteile bietet z.B. eine Registrierung neuer Hybriden. Es sind doch viele unregistriert oder haben nur Händlernamen! Bietet eine Registrierung kommerzielle Vorteile ähnlich einem patentierten Produkts?

Wäre schön wenn ihr mich da mal aufklären würdet!

GRuß Peter


Offline Lisa.

  • Beiträge: 5382
Re: RHS und Umbenennungen
« Antwort #4 am: 15.Feb.11 um 13:40 Uhr »
Welche Bedeutung hat die RHS überhaupt bezgl. Taxonomie der Orchideen...?

Gar keine, was die Taxonomie anbelangt, oder? Die schreiben quasi nur auf.

Die Antwort auf Deine Frage nach dem Vorteil einer Registrierung würde mich auch interessieren, denn ein Patent ist doch noch mal was anderes?
Grüße
Lisa


Offline Ruediger

  • Beiträge: 13796
Re: RHS und Umbenennungen
« Antwort #5 am: 15.Feb.11 um 22:25 Uhr »
Richtig, Patent ist etwas völlig anderes.
Lebewesen kann man zumindest bislang nicht patentieren.
Auch wenn die USA das evtl. gerne anders hätte.

Es gibt nur den Sortenschutz.


Alle Pflanzen die durch diese Kreuzung entstanden sind heißen weltweit offiziell so, wie sie bei der RHS registriert wurden.
Viele Profis registrieren nicht umbedingt ihre Züchtungen, sondern halten die Art der Kreuzung geheim.
Zusätzlich lassen sie sich den Namen als Marke/Warenzeichen schützen.

Beste Grüße

Rüdiger


Offline knorbs

  • Beiträge: 847
Re: RHS und Umbenennungen
« Antwort #6 am: 16.Feb.11 um 16:17 Uhr »
eine ziemlich neues projekt (dez. 2010) ist die onlinedatenbank "the plant list" (mit suchfunktion), an der namhafte institute wie royal botanical garden, kew garden, missouri botanical garden + v.a.m. beteiligt sind. dort werden die derzeit gültigen ("accepted") arten gelistet, ebenso die zu den arten bekannten synonyme. unklarer status wird gekennzeichnet.

ist sicher nicht der weisheit letzter schluss + kann auch die streitigkeiten unter den taxonomen nicht beseitigen. aber für uns hobbyisten zumindest mal eine vernünftige datenquelle.

Development of The Plant List has been a collaborative venture coordinated at the Royal Botanic Gardens, Kew and Missouri Botanical Garden and relying on the generosity of many collaborators who manage significant taxonomic data resources. The purpose was to merge into a single consistent database the best of the nomenclatural information available in these diverse data resources...