gehe zu Seite

Autor Thema: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)  (Gelesen 149882 mal)


Offline Muralis

  • Beiträge: 1602
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #600 am: 19.Dez.19 um 12:34 Uhr »
Die ersten Knospen der Cattleya alvarenguensis sind inzwischen tatsächlich aufgegangen. Es ist noch eine junge Pflanze, die zum 1. Mal blüht. Dementsprechend rechne ich damit, dass in den nächsten Jahren noch mehr Einzelblüten gebildet werden.

Die Blüten selbst sind klein (ca. 3 cm) und sehr dezent kalt blassrosa gefärbt. Dennoch freue ich mich, die Kultur hat klaglos funktioniert und in der kürzestmöglichen Zeit zu einem dicken Neutrieb mit Blütenstand geführt.

Einzelblüte mit Tageslicht und Makro-Blitz


Online Berthold

  • Beiträge: 74700
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #601 am: 19.Dez.19 um 13:00 Uhr »
Die ersten Knospen der Cattleya alvarenguensis sind inzwischen tatsächlich aufgegangen. Es ist noch eine junge Pflanze, die zum 1. Mal blüht. Dementsprechend rechne ich damit, dass in den nächsten Jahren noch mehr Einzelblüten gebildet werden.

Könnte stimmen, Wolfgang :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline walter b.

  • Beiträge: 4418
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #602 am: 19.Dez.19 um 13:29 Uhr »
Sehr hübsch, Wolfgang! Gut hinbekommen!!
Und stimmen sollte der Name mit einiger Sicherheit. Es hat da wohl in Brasilien eine Aussaat gegeben und die Ergebnisse kommen nach und nach zu uns.
Meine erste braucht noch etwas, die Infloreszenz stielt gerade auf...


Offline wölfchen

  • Beiträge: 768
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #603 am: 19.Dez.19 um 14:29 Uhr »
Da gratuliere ich zum Erfolg  :thumb
no more do I dream...


Offline Muralis

  • Beiträge: 1602
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #604 am: 19.Dez.19 um 16:31 Uhr »
Danke. Die Art wird in letzter Zeit verbreitet angeboten, von Brasilien bis Deutschland.
Die Kultur scheint einfach zu sein, von daher kann man diese Felsen-Cattleya empfehlen. Wer etwas Auffallendes, Pompöses sucht, der wäre bei der Fraktion der vielen orangen Arten besser aufgehoben.


Offline Ruediger

  • Beiträge: 15097
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #605 am: 22.Dez.19 um 17:13 Uhr »
Die zarten Pastelltöne haben auch was, es muß nicht immer einen Knalleffekt geben, das ist ähnlich wie in der klassischen Musik.

Ein schöner Erfolg und wenn ich auf Bertholds Link-Foto richtig sehe, haben sie eine schöne Lippe.
Beste Grüße

Rüdiger


Offline Muralis

  • Beiträge: 1602
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #606 am: 22.Dez.19 um 18:03 Uhr »
Nach 4 Tagen haben sich die Blüten optimal ausgerichtet und farblich optimiert. Sie sind jetzt fast völlig plan und zeigen die optimale Haltung.


Offline walter b.

  • Beiträge: 4418
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #607 am: 22.Dez.19 um 18:13 Uhr »
Sehr hübsch, Wolfgang, Blüte wie Bild! Es ist wirklich eine attraktive Art!!
Ich freue mich schon auf meine, heuer müssten zwei oder sogar alle drei Pflanzen blühen. Genaues kann ich in dem Gewusel nicht erkennen, ich sehe im Winterquartier oft erst die aufstielenden Infloreszenzen.

Viele Grüße
Walter


Offline Muralis

  • Beiträge: 1602
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #608 am: 22.Dez.19 um 18:47 Uhr »
Walter, wieviele hast du eigentlich, Arten bzw. Einzelpflanzen?
Wie pflegst du diese Menge dann, en bloc mit dem Gartenschlauch?


Offline walter b.

  • Beiträge: 4418
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #609 am: 22.Dez.19 um 18:54 Uhr »
Soviele wie ich im Laufe der Jahre an unterschiedlichen Arten bzw. schönen Pflanzen kriegen konnte und davon die die noch leben. Es sind fünf Kisten mit 40x60 und eine mit 30x60. Ich müsste einmal zählen...


Offline Muralis

  • Beiträge: 1602
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #610 am: 22.Dez.19 um 19:51 Uhr »
Ich möchte mir pflege- und auch platzmäßig nicht mehr Weiteres zumuten und ich muss auch nicht alle 56 haben (Tendenz steigend). Aber wenn in Hirschstetten sagen wir mal eine angereri oder haroldoi am Verkaufstisch stehen würden, da könnte ich schlecht nein sagen...


Offline walter b.

  • Beiträge: 4418
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #611 am: 23.Dez.19 um 09:36 Uhr »
Ich habe eigentlich auch keinen (guten) Platz mehr für neue Steinchen

Zitat
ich muss auch nicht alle 56 haben (Tendenz steigend)
Eine gewisse Vollständigkeit habe ich irgendwie immer angestrebt, obwohl das bei der momentanen Entwicklung wohl schwierig ist.

Zitat
Aber wenn in Hirschstetten sagen wir mal eine angereri oder haroldoi am Verkaufstisch stehen würden, da könnte ich schlecht nein sagen...
Das sehe ich ähnlich wie Du. Nicht unbedingt bei angereri (da habe ich schon ein oder zwei), aber bei haroldoi oder hatae würde ich jedenfalls zuschlagen. Man hat ja schließlich auch Abgänge, und im Zweifelsfall muss ich eben mit künstlichem Licht nachhelfen...
« Letzte Änderung: 23.Dez.19 um 10:21 Uhr von walter b. »


Online Berthold

  • Beiträge: 74700
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #612 am: 04.Jan.20 um 13:34 Uhr »
Laelia flava habe ich vor 10 Jahren bekommen. Vor 3 Jahren hat sie geblüht, jetzt schon wieder.
Ich kann keinen Unterschied zu crispata erkennen. Die Arten scheinen wirklich identisch zu sein
« Letzte Änderung: 04.Jan.20 um 16:20 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Muralis

  • Beiträge: 1602
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #613 am: 04.Jan.20 um 17:37 Uhr »
Laelia flava habe ich vor 10 Jahren bekommen. Vor 3 Jahren hat sie geblüht, jetzt schon wieder.
Ich kann keinen Unterschied zu crispata erkennen. Die Arten scheinen wirklich identisch zu sein

Das ist kein Wunder: Laelia flava gibt es nicht mehr, die Art heißt Cattleya crispata (flava ist auf jeden Fall ein Synonym zu crispata).
Walter hat mich da schon ein wenig angesteckt, aber wenn selbst die Brasilianer das so anerkennen (im Geheimen heißt sie aber auch bei mir noch immer flava, denn der Name passt einfach: lat.: flavus = gelb).

Wenn sie in 10 Jahren aber nur 2mal blüht, hätte ich ein Problem mit ihr. Eigentlich MUSS die jedes Jahr blühen, ist im Prinzip ein unkomplizierter Blüher. Bei meiner kann ich gerade den winzigen Blütenstand im Gegenlicht in der inneren BS erkennen, ist eben ein klassischer Frühlingsblüher. Was mich aber jetzt schon freut: 2 NT sind bereits am Wachsen, nächstes Jahr sollte es doppelte Blütenfreude geben.


Offline walter b.

  • Beiträge: 4418
Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
« Antwort #614 am: 04.Jan.20 um 23:28 Uhr »
Eine meiner beiden Cattleyae crispatae beginnt auch gerade aufzustielen. Geht sich hoffentlich für Hirschstetten aus...
Und ja, flava ist ein Synonym zu crispata. Crispata scheint der ältere Name zu sein. Interessant dass er auch für eine rosablütige Art vergeben wurde, die wurde wohl aufgelöst und mit Cattleya tereticaulis vereint.
Teilweise wurde crispata auch mit crispilabia verwechselt, bei IOSPE kann man das sehen. Das Hauptbild zeigt was früher unter Laelia crispata verstanden wurde, könnte auch synonym zu Cattleya x caetense sein. Abbildungen 2 bis 4 sind allerdings die andere Art, crispilabia.
Dafür wurde aus der früheren Laelia flava var. sulina eine eigene Art: Cattleya flavasulina
Einfach kompliziert, eine Herausforderung da den Überblick zu behalten...