gehe zu Seite

Autor Thema: Efeu als Baum  (Gelesen 539 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72072
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Efeu als Baum
« am: 03.Okt.17 um 11:09 Uhr »
Hedera helix auf Kastanienstamm als Stütze

Hedera helix ohne Stütze

Hedera colchica auf Tannenstamm als Stütze
« Letzte Änderung: 11.Sep.18 um 20:23 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline KarMa

  • Beiträge: 276
  • green is my favorite color
Re: Efeu als Baum
« Antwort #1 am: 03.Okt.17 um 13:33 Uhr »
Schön sieht das schon aus, aber für die Ewigkeit ist es nicht gedacht. Der Stützbaum, bei uns eine Birke, war nach dem Zusammenbruch eigentlich gar nicht mehr vorhanden. Der Effekt einer Würgfeige ist so ähnlich. Wo einmal der Baum war, ist ein Tunnel entstanden.  :ka
Liebe Grüße,
Karin


Offline Berthold

  • Beiträge: 72072
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Efeu als Baum
« Antwort #2 am: 03.Okt.17 um 13:54 Uhr »
Schön sieht das schon aus, aber für die Ewigkeit ist es nicht gedacht. Der Stützbaum, bei uns eine Birke, war nach dem Zusammenbruch eigentlich gar nicht mehr vorhanden. Der Effekt einer Würgfeige ist so ähnlich. Wo einmal der Baum war, ist ein Tunnel entstanden.  :ka

Man sollte einen etwas soliden Stützbaum auswählen. Der hält dann ewig, im Vergleich zu einem Menschenleben.
Du kannst auch ein gerades Stück Efeu senkrecht in den Boden stecken und bewurzeln. Dann hast Du einen selbsttragenden Efeubaum. Er wächst nur nicht mehr in die Höhe, sondern bildet einen strauchähnlichen Habitus aus. 
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Berthold

  • Beiträge: 72072
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Efeu als Baum
« Antwort #3 am: 11.Sep.18 um 20:25 Uhr »

Hedera helix ohne Stütze

Hedera colchica auf Tannenstamm als Stütze
Wie sich das Efeu entwickelt hat.

Hedera helix hat einen schönen Stamm gebildet und kann schon als Baum durch gehen
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)