gehe zu Seite

Autor Thema: Catteyen mit Oktoberaustrieb  (Gelesen 2419 mal)


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3580
Catteyen mit Oktoberaustrieb
« am: 21.Okt.11 um 17:04 Uhr »
Seit diesem Jahr hab ich mehr Cattleyen als jemals zuvor, daher hatte ich diesen Fall noch nicht und könnte Euren Rat gut gebrauchen. :-)

Einige bilden derzeit neue Triebe - wo die Frühjahrstriebe doch gerade fertig sind.

1. Eigentlich wollte ich die jetzt eher in die kuehlere Ruhe schicken, auch wegen eventueller Blütenbildung. Lieber wärmer weiter kultivieren? Es sind bifoliate ohne Namen (hab ich so übernommen) und eine Epicattleya. Mit Blüten ist dann wohl nicht zu rechnen, oder?

2. Eine, streng genommen eine Laelia tenebrosa, müsste dann mit dem neuen Trieb doch besser umgetopft werden, vor allem, weil der Topf winzig ist. Jetzt umtopfen oder lieber so stehen lassen?

3. Wider erwarten hat auch meine C. aclandiae einen Neutrieb. Dann doch eher stärker füttern und möglichst warm? Oder sind die Aussichten auf Blüten bei einem Wintertrieb eh sehr gering? Zwar mit Südsonne aber eben Deutschland im Winter, kein beleuchtetes Gewächshaus.


Offline pit

  • Beiträge: 315
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #1 am: 22.Okt.11 um 12:56 Uhr »
hallo Ricarda,
da häng ich mich mal mit dran. Meine walkerianas schieben zur Zeit auch Neutriebe, die etwa schon ein drittel der letzten Bulbenlänge erreicht haben. Ich glaube wir müssen durchkultivieren???

LG Peter


Offline Frodo

  • Beiträge: 2324
  • Yes we can!
    • My Pictures
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #2 am: 22.Okt.11 um 13:57 Uhr »
Okay, da ich denke wir haben alle dieselben Probleme dieses Jahr, will ich mal sagen was Hobbitse tun:

  • Wir ignorieren die Jahreszeit, denn die Pflanzen sind wichtiger
  • Wir gießen ganz normal weiter
  • Wir düngen solange bis das Ende in Sicht kommt
  • Wir scheuen weder Heizkosten, noch schattieren wir, um jedes bisschen Licht auszubeuten!!!
  • Es wird weiter so getan als wäre normales Wachstum angesagt
  • Wir spielen solange mit, bis der Trieb fertig ist, und drehen erst dann die Temps zurück

Gruß,
The Hobbit (den nun mal ein schnelles WG Shooting anberaumt hat... :ka
My Flickr Stream:

http://www.flickr.com/photos/10293393@N02/?saved=1

Die Halb-Wahrheit des Tages:
"Hybridizing is like doing wood sculpture with a shotgun" Ross Hella, 2008

(Gott, mein Deutsch ist schlimmer als mein English)! :ka


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3580
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #3 am: 22.Okt.11 um 14:34 Uhr »
Ich bin getröstet, wenn es Euch auch so geht, danke.  ;-)

Also eher durchkultivieren, ich neige auch eher dazu, die Neutriebe gut zu versorgen.

Und Umtopfen?


Offline Gitti

  • Beiträge: 1396
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #4 am: 22.Okt.11 um 18:23 Uhr »
Hallo Ricarda,

umtopfen würde ich jetzt nicht, warte noch bis in Februar, dann geht das problemlos.

viele Grüße
Gitti


Offline Ricarda

  • Beiträge: 3580
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #5 am: 22.Okt.11 um 19:44 Uhr »
OK, danke Gitti!


Offline Lisa.

  • Beiträge: 6168
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #6 am: 22.Okt.11 um 19:49 Uhr »
Wider erwarten hat auch meine C. aclandiae einen Neutrieb. Dann doch eher stärker füttern und möglichst warm?

Mit denen bin ich ja bislang noch nicht erfolgreich. Aber werden die nicht eh durchkultiviert und haben keine festen Blühzeiten?

Meine walkerianas schieben zur Zeit auch Neutriebe, die etwa schon ein drittel der letzten Bulbenlänge erreicht haben. Ich glaube wir müssen durchkultivieren??

Und werden nicht auch walkerianas durchkultiviert? Bei meinen klappt's, natürlich sollten jetzt BT statt Neutrieben kommen.
Meine walkerianas, die bereits geblüht haben und vermutlich auch diese Jahr wieder blühen, haben nun fertige Triebe. Andere, die vielleicht noch zu klein sind, haben noch Triebe im Wachstum.
Alles wie immer.  :ka
Grüße
Lisa


Offline Gitti

  • Beiträge: 1396
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #7 am: 22.Okt.11 um 22:35 Uhr »
Bei der aclandiae kommt es auf die Kulturbedingungen an.

Wenn ich eine aclandiae im Winter mit Zusatzlicht und sehr warm kuliviere, muss ich sie auch permanent versorgen. Hält man sie eher temperiert, wird Wasser und Dünger zurück gefahren.

Bei mir, im tempertierten bereich kommen pro Jahr zwei Neutriebe mit Blüten, der erste im Frühjahr und der zweite im Spätsommer.

Bei Pflanzen die jetzt noch einen NT basteln, kann man warm und hell durchkultivieren, wobei der Trieb dann wahrscheinlich keine Blüte bringen wird oder aber etwas kürzer fahren und der NT wird erst im Frühjahr fertig und bringt auch eine Blüte.

Bei den walkeriana ist es richtig, dass man besser durch kultiviert - entsprechend der Jahreszeit mehr oder weniger, aber nie ganz trocken kultivieren. Meine walkeriana brachten Blüten von Oktober bis im Mai des folgenden Jahres, also nicht aufgeben und einfach abwarten.

Da man während der lichtarmen, kalten Jahreszeit automatisch weniger gißt und düngt, reicht das als "Ruhezeit" vollkommen aus.

viele Grüße
Gitti


Offline orchitim

  • Beiträge: 7991
  • Engagierter Sachse
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #8 am: 22.Okt.11 um 22:39 Uhr »
Wie Gitti schön beschreibt, ist eine der Grundweisheiten einer erfolgreichen Pflanzenkultur der Dreierweg.

Bei mir treiben auch einige Cattsen durch und eine Bletilla ochracea hat draußen gerade die zweite Blüte geschoben. :ka
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.


Offline pit

  • Beiträge: 315
Re: Catteyen mit Oktoberaustrieb
« Antwort #9 am: 10.Dez.11 um 16:16 Uhr »


Bei den walkeriana ist es richtig, dass man besser durch kultiviert - entsprechend der Jahreszeit mehr oder weniger, aber nie ganz trocken kultivieren. Meine walkeriana brachten Blüten von Oktober bis im Mai des folgenden Jahres, also nicht aufgeben und einfach abwarten.

Da man während der lichtarmen, kalten Jahreszeit automatisch weniger gißt und düngt, reicht das als "Ruhezeit" vollkommen aus.

viele Grüße
Gitti


hallo Gitti

ich hab meine walkerianas während der lichtarmen Zeit unter Kunstlicht hängen und die Leuchten strahlen enorm Wärme ab. Bulben sind ausgereift, ich sprühe seit 3 Wochen nur noch die Luftwurzeln außerhalb der Töpfe. Röth schreibt, dass walkeriana allgemein als blühfaul gilt weil viele Leute die Pflanzen durchpflegen. Ich wollte sie jetzt mal warm und trocken unterm Kunstlicht hängen lassen. Was denkst du?

LG Peter