gehe zu Seite

Autor Thema: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei  (Gelesen 297517 mal)


Offline Stick

  • Beiträge: 3195
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #690 am: 30.Apr.13 um 15:15 Uhr »
Berthold, auch ein kleiner L. ciliatum mit 6 Trieben. Für mich hat der ciliatum zu viel Grün für die kleine Blüten.
Die Blöden rennen, die Schlauen warten, die Guten gehen in den Garten.


Offline Eveline

  • Beiträge: 14066
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #691 am: 30.Apr.13 um 15:34 Uhr »
Hast Recht, Gerhard. Die sind wirklich häßlich. Wirf sie auf den Komposthaufen.
Wo ist der gleich nochmal?

Welche Lilie treibt denn so dunkel aus?


Online Tobias TJ

  • Beiträge: 1072
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #692 am: 30.Apr.13 um 15:46 Uhr »
Welche Lilie treibt denn so dunkel aus?

z.B. Lilium regale
Liebe Grüße,
Tobias


Offline Eveline

  • Beiträge: 14066
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #693 am: 30.Apr.13 um 16:01 Uhr »
Danke, Tobias.
Meine L. regale schauen erst 3 oder 4 cm mit einem roten Knubbel aus dem Boden.
Bin schon gespannt, ob es wirklich eine ist.
 


Offline Eveline

  • Beiträge: 14066
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #694 am: 02.Mai.13 um 21:04 Uhr »
Die Schnecken sind größenwahnsinnig geworden. Jetzt knabbern sie auch schon an den Lilien.
Lilienhähnchen gibt es heuer sehr viele.


Offline Darena

  • Beiträge: 10
  • Lilienhenderl
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #695 am: 03.Mai.13 um 23:35 Uhr »
so große Schnecks hab ich dieses Jahr noch gar keine gesehen  :weird

die kleinen Exemplare lassen sich hier ganz gut mit gemahlenem Kaffee auf dem Trieb (Liliengeruch wird maskiert) und Ferramol auf dem Boden in Zaum halten
Kaffee hilft auch ganz passabel gegen Lilienhähnchen, hatte erst 2 dieses Jahr (Nachteil: der Kaffeegeruch hält sich nur bis zum nächsten Regen)

LG
LG, Dara


Offline Eveline

  • Beiträge: 14066
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #696 am: 04.Mai.13 um 07:05 Uhr »
Ein herzliches Willkommen, Dara! Freut mich!  :blume

Dieses Jahr ist es, wie gesagt, ganz schlimm mit den Lilienhähnchen, ich finde jeden Tag ein paar davon. Obwohl man sie aufgrund der Farbe ihrer Flügel schnell entdecken kann, gestaltet sich das Absammeln doch zeitaufwendig.
Danke für Deine Tipps.

Haben bei Dir schon alle Lilien ausgetrieben? Ich frage deshalb, weil ich noch immer auf den Austrieb einer mir am Herzen liegenden Wildlilie warte. Es tut sich aber nichts. Sie war recht kräftig und blühte. Der alte Stängel sitzt fest im Boden und läßt sich nicht ohne Weiteres herausziehen, sodaß ich der Annahme war, die Zwiebel müsse noch in Ordnung sein. Immer diese Warterei und Zitterei im Frühjahr! Es sind zwar schon Nachkommen vorhanden, aber um diese eine täte es mir sehr leid, eine Krainer Lilie von besonders kräftiger Farbe.

Die Feuerlilien, Deine Lieblinge soviel ich weiß, sind alle aufgetaucht.

Ich bin schon gespannt auf Deine Kreuzungen.  :lupe

Liebe Grüße, Eveline
 


Offline Darena

  • Beiträge: 10
  • Lilienhenderl
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #697 am: 04.Mai.13 um 22:14 Uhr »
danke, Eveline!  :blume

auch heute war kein Hähnchen zu sehen. ich werde nächstes Jahr mal Versuchspflanzen unbehandelt lassen um zu sehen, ob sie da rangehen.
mein Hauptproblem sind momentan, da es viel regnet, eher die Schleimer  :weird

was den Austrieb anbelangt: da ich viele erst dieses Jahr gepflanzt habe, sind diese später dran, weil sie ja erst Wurzeln machen mußten.
aktuell heraußen sind: henryi, regale, nepalense (ein Minispitzerl seit gestern), pumilum, pardalinum, bulbiferum ssp. bulbiferum (aus zwei unterschiedlichen Quellen, bin gespannt, ob es tatsächlich echte sind - Austrieb sieht bislang OK aus)
außerdem: Claude Shride, Chocolate Canary/Lazy Lady, Edenfire, Electric Red (zickt allerdings...vermutlich Fusarium), Grand Cru, diverses Unbenamste sowie mein Sämling Percy (aka weinrotes, nicht regenfestes Monster)

noch nicht gerührt hat sich hansonii, aber die habe ich relativ spät gesetzt (später, als die anderen)
eigentlich wollte ich die mit dem Claude verbandeln, zumindest stehen sie schon beide unterm Kirschbaum und sind momentan ganz weiß eingeschneit vor lauter Kirschblütenblättern

die Sämlinge stehen jetzt seit 2 Wochen auf der Terrasse, haben das Pikieren gut überstanden (Stadium Keimblatt + erstes Laubblatt).
bei henryi keimt übrigens fast jeden Tag ein neues. ich meine mich zu erinnern, daß ich mit regale bestäubt habe - allerdings habe ich die Samen beim Ernten nicht beschriftet - kann also durchaus sein, daß es reine henryi sind.
Geduld ist also gefragt. aber so 3-4 Jahre warten auf die erste Blüte vergehen eh schnell :-D


« Letzte Änderung: 04.Mai.13 um 23:05 Uhr von Darena »
LG, Dara


Offline Eveline

  • Beiträge: 14066
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #698 am: 05.Mai.13 um 11:45 Uhr »
Eine beeindruckende Sammlung hast Du Dir schon zugelegt.

Ich kann noch gar nicht beurteilen, welche Lilien überlebt haben, weil ich nicht von allen den Austrieb kenne. Auf die Schildchen ist kein Verlaß mehr, denn es waren Amseln zugange, bevor ich das Beet vergittert hatte, und ich steckte halt die Schildchen dort, wo sie lagen.

Wenn sich herausstellt, daß Deine bulbiferum keine echten sind, kann ich Dir sicherlich Achselbulbillen zusenden.


Offline Darena

  • Beiträge: 10
  • Lilienhenderl
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #699 am: 05.Mai.13 um 21:17 Uhr »
Hallo Eveline,

die Schilder lassen meine Amseln größtenteils in Ruhe. hab aber trotzdem überlegt, ob ich mir welche aus Edelstahl anschaffen soll...wobei die Plastikdinger eh ziemlich robust sind. nur sollte man spätestens alle 2 Jahre die Aufschrift zu erneuern  O-)

meine Sammlung ist ja erst im Anfangsstadium. ich warte erstmal ab, ob die nächstes Jahr auch alle wiederkommen - einige der Zwiebeln hatten ja kaum bis gar keine Wurzeln, als sie geliefert wurden. zwei bulbiferums waren ganz schrumpelig (fast schon gummiartig zäh) und mit einigen faulenden Schuppen, bei denen habe ich die faulenden Schuppen bis ins gesunde Gewebe abgebrochen bzw. abgeschnitten und in Fungizidlösung gebadet. dann in leicht angefeuchtetes Kokohum, das ganze noch 2 Mal wiederholt im Abstand von je einer Woche, da das Gewebe weiterhin matschig wurde. Ich wollte den beiden einfach eine Chance geben - eine der beiden Zwiebeln hat sie genutzt und triebt jetzt brav  :-)
aber, wie schon gesagt - es ist wie mit der hypogäischen Keimung. erst der halbe Schritt. ich werde sie dieses Jahr nach bestem Wissen versorgen, mich weiter durch die Fachliteratur graben und auf nächstes Jahr hoffen.

vielen lieben Dank für Dein Angebot mit den Bulbillen  :classic - sollte ich Kuckucksbulbiferums erwischt haben, komme ich gerne darauf zurück.
LG, Dara


Offline Berthold

  • Beiträge: 72468
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #700 am: 05.Mai.13 um 21:35 Uhr »
sollte ich Kuckucksbulbiferums erwischt haben, komme ich gerne darauf zurück.

was ist das?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Darena

  • Beiträge: 10
  • Lilienhenderl
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #701 am: 05.Mai.13 um 21:53 Uhr »
ein Kuckucksei-Lilium bulbiferum ssp. bulbiferum, das als solches zum Kauf angeboten wurde, aber in Wahrheit keines war. ist mir schon einige Male passiert (es waren dann Fireking, x umbellatum und andere orangfarbene Sorten, aber eben kein ssp. bulbiferum)
LG, Dara


Offline Berthold

  • Beiträge: 72468
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #702 am: 05.Mai.13 um 22:06 Uhr »
Verstehe, das war gemeint, danke. Suchst Du ssp. bulbiferum?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Darena

  • Beiträge: 10
  • Lilienhenderl
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #703 am: 05.Mai.13 um 22:25 Uhr »
aktuell hab ich ein paar Sämlinge im Kühlschrank (eigenbestäubter Samen) und gekaufte aus zwei unterschiedlichen Quellen, bei denen es abzuwarten gilt.

ssp. bulbiferum ist meine Lieblingslilie. 2010 mußte ich alle vernichten (nebst fast allen anderen Lilien in meinem Garten), weil sie das Virus erwischt hatte (klick: bulbiferum mit Virenmuster) :devil

also...ja, eigentlich suche ich. weil ich einen Bestand aufbauen will, der groß genug ist, um einige weitergeben zu können. sie ist hier relativ selten in Kultur bzw. den Gärten zu finden, was ich außerordentlich schade finde - und ändern möchte  :classic
LG, Dara


Offline Berthold

  • Beiträge: 72468
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Lilium ausser philadelphicum und catesbaei
« Antwort #704 am: 06.Mai.13 um 23:40 Uhr »

also...ja, eigentlich suche ich. weil ich einen Bestand aufbauen will, der groß genug ist, um einige weitergeben zu können. sie ist hier relativ selten in Kultur bzw. den Gärten zu finden, was ich außerordentlich schade finde - und ändern möchte  :classic

ich habe leider nur noch ein paar Sämlinge von bulbiferum croceum, pyrenaicum, martagon x pomponium  und von carniolicum mehrere
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)