gehe zu Seite

Autor Thema: Storchenschnäbel - Geranium  (Gelesen 2267 mal)


Offline Ralla

  • Beiträge: 19566
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #45 am: 02.Jul.17 um 16:54 Uhr »
Was ist denn da rechts oben im Bild? Doch nicht Miriam, oder?
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #46 am: 02.Jul.17 um 17:11 Uhr »
Das ist die Schubkarre meiner Gärtenrin
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 19566
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #47 am: 02.Jul.17 um 17:34 Uhr »
Aso, die hättest du für das Foto aber mal beiseite räumen können.  grins
Liebe Grüsse, Carola
 

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #48 am: 02.Jul.17 um 17:48 Uhr »
Nein, ich wollte auf dem Foto das echte Leben hier im Garten einfangen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #49 am: 20.Jul.18 um 18:43 Uhr »
Geranium wallichianum 'Rozanne'.
Dieser Sorte hat man die  Geschlechtsorgan unbrauchbar gezüchtet, sodass die Pflanze keinen Samen ansetzt und dadurch sehr lange blüht.
Dadurch wird der Gartenwert gesteigert und die Sorte lässt sich besser verkaufen
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Basti87

  • Beiträge: 1
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #50 am: 23.Jul.18 um 00:24 Uhr »
Geranium wallichianum 'Rozanne'.
Dieser Sorte hat man die  Geschlechtsorgan unbrauchbar gezüchtet, sodass die Pflanze keinen Samen ansetzt und dadurch sehr lange blüht.
Dadurch wird der Gartenwert gesteigert und die Sorte lässt sich besser verkaufen

Ob es tatsächlich eine G.wallichianum ist, darf bezweifelt werden. Genaugenommen ist über die Eltern nichts weiter bekannt. Dazu gibt es eine interessante Geschichte:
ROZANNE (eingetragene Marke!) wurde Ende der 90er von Adrian Bloom eingeführt. Fast zeitgleich hat ein kleiner Gärtner, ich meine es war ein Niederländer, eine ähnliche Sorte Namens 'Jolly Bee' zum Sortenschutz angemeldet. Im Zuge eines Gerichtsverfahrens wurden phylogenetische Untersuchungen angeordnet und festgestellt, dass es ein und die selbe Sorte ist. Der kleine Gärtner unterlag und musste den Antrag auf Sortenschutz zurückziehen... Wer letztlich der wahre Entdecker dieser Jahrhundert-Sorte ist bleibt im Dunkeln - Bloom kassiert jedenfalls sehr emsig Lizenzgebühren, nicht zuletzt weil eine gärtnerische schwarz-Vermehrung kaum möglich ist (Stecklinge wachsen nicht an, Teilung nicht ergiebig, Wurzelschnittlinge sollen wohl manchmal gehen wird gemunkelt). Jedenfalls kann die Sterilität auch die Folge einer potenziellen Hybridisierung sein, wie schon erwähnt, nichts genaues weiß man nicht  ;-)

Gruß,
Basti


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #51 am: 23.Jul.18 um 01:02 Uhr »
Basti, interessanter Hinweis. Ich versuche, weitere Einzelheiten heraus zu finden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline klaus

  • Beiträge: 1628
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #52 am: 23.Jul.18 um 07:09 Uhr »
In meinem Garten ist die Rozanne ein schrecklich schlechter Wachser  :motz


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #53 am: 19.Mai.19 um 14:27 Uhr »
Geranium palmatum, die leichter kultivierbare Schwester von Geranium maderense.
Leider nicht frostfest
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #54 am: 19.Mai.19 um 15:11 Uhr »
Geranium maderense von Stefan Plantsman

Moin,

Madeira gehört ja auch zu Makaronesien, deshalb kommt Geranium maderense auch hier mit rein. In Blüte ist dieser Riesen-Storchschnabel eine echte Schau. Leider etwas kopflastig. In der letzten Woche sind mir beide umgekippt und bei einem musste ich sogar den Blütenstand abschneiden. Normalerweise eine monokarpe Pflanze, hat sie bei mir doch Basaltriebe gebildet, die die Pflanze am Leben erhalten.
Der Blütenstand sollte einen Durchmesser von ca. 1 m haben.




Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Phil

  • Beiträge: 2580
    • Photo-Stream
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #55 am: 19.Mai.19 um 15:41 Uhr »
Da wir erst letztens bezüglich einer korrekten Schreibweise diskutiert haben. Der Thread müsste "Storchschnäbel" ohne "en" heißen.
Faulheit ist die Furcht vor bevorstehender Arbeit.
Marcus Tullius Cicero


Online Berthold

  • Beiträge: 71692
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Storchenschnäbel - Geranium
« Antwort #56 am: 19.Mai.19 um 15:54 Uhr »
Ja, aber solange die Juristen bei "Landgericht" und "Oberlandesgericht" bleiben, bin ich zurück haltend bei der Einführung der Logik in die deutsche Sprache.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)