gehe zu Seite

Autor Thema: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere  (Gelesen 9833 mal)


Offline Eveline

  • Beiträge: 13818
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #15 am: 05.Nov.15 um 19:45 Uhr »
Selaginella braunii


Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #16 am: 07.Nov.15 um 09:24 Uhr »
Hübsches Pflänzchen.

Kennt Jemand den Unterschied zwischen braunii und involucrata?
Die Bildersuche gibt regelmässig sehr ähnliche Pflanzen unter beiden Namen aus.


Offline Eveline

  • Beiträge: 13818


Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #18 am: 07.Nov.15 um 10:38 Uhr »
sorry, ich meinte Selaginella involens.
Unter dem Namen hab ich vor Jahren eine bekommen und kann keinen Unterschied zu deiner braunii erkennen.


Offline Eveline

  • Beiträge: 13818
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #19 am: 07.Nov.15 um 11:08 Uhr »
Selaginella involvens ist ein Synonym für Selaginella tamariscina (laut The Plant List)

Selaginella tamariscina:
http://www.efloras.org/florataxon.aspx?flora_id=2&taxon_id=200002825
Bißchen runterscrollen, kannst Du Fotos anklicken.
Illustration:
http://www.efloras.org/object_page.aspx?object_id=123049&flora_id=2



Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #20 am: 07.Nov.15 um 12:00 Uhr »
OK., dann hab ich wohl braunii

Die tamariscina erinnert mich sehr an die als Rose von Jericho bekannte Art.

Schade das die Interessantesten nirgends zu bekommen sind.
Da wäre zB. S. oregana. Die kommt zwar aus etwas wärmeren Gebieten, aber bei dem exponierten Standort vermute ich etwas mehr Härte.


Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #21 am: 07.Nov.15 um 12:10 Uhr »
neue Spielerei, Huperzia selago Babys:


Offline Eveline

  • Beiträge: 13818
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #22 am: 07.Nov.15 um 19:21 Uhr »
Super, Paul!  :thumb


Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #23 am: 27.Jan.16 um 18:02 Uhr »
Kleinkinder:


Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #24 am: 27.Jan.16 um 18:04 Uhr »
Neuzugang (nein, keine Thuien):


Offline Eveline

  • Beiträge: 13818
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #25 am: 27.Jan.16 um 19:42 Uhr »
 :lupe Was hast Du denn da für Schätze, Paul?
Deutet "comp" auf Diphasiastrum complanatum syn. Lycopodium complanatum (Gewöhnlicher Flachbärlapp) hin?


Offline paulw

  • Beiträge: 101
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #26 am: 27.Jan.16 um 21:04 Uhr »
gut geraten, Eveline.

Nachdem ich mit der Ami-Anleitung bei Huperzia selago solchen Erfolg hatte, wage ich mich mal an eine meiner Traumpflanzen. :-D.
Allerdings leicht modifiziert.
Schritt 2 (Küchenkrep im Plasiksackerl) lass ich einfach mal weg und das Substrat ist nicht so mineralisch (die Huperzia wachsen auch mit Nadelstreu viel besser).


Offline Eveline

  • Beiträge: 13818
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #27 am: 01.Feb.16 um 12:26 Uhr »
Wo findet sich denn diese Ami-Anleitung?
Süß sind die Butzis!

Meine erste Huperzia selago, die ich letztes Jahr gekauft hatte, faulte umgehend an der Basis ab. Danach bekam ich eine geschenkt und setzte sie diesmal unter die Zeder. Hier scheint es ihr zu gefallen, zumindest bisher.
Die Lärchenzweige habe ich als Abwehr gegen Katzen aufgelegt.


Offline purpurea

  • Beiträge: 6406
  • Wieviel Illusionen hat ein Tag?
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #28 am: 01.Feb.16 um 13:23 Uhr »
Sind das frische ,grüne Triebe?
Die gelben würde ich abschneiden.
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.


Online Berthold

  • Beiträge: 71699
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Bärlapp Lycopodium Huperzia und andere
« Antwort #29 am: 01.Feb.16 um 14:26 Uhr »
Hier scheint es ihr zu gefallen, zumindest bisher.

Ich fürchte, nach spätestens 3 Jahren wird sie dort auch verschwunden sein. Alle Arten sind mehr oder weniger Pilz abhängig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)