Orchideenkultur

Fachbereich => Epiphytische Orchideen der Tropen und Subtropen => Weitere Naturformen und Allgemeines => Thema gestartet von: sai am 19.Nov.08 um 17:57 Uhr

Titel: Vanilla planifolia
Beitrag von: sai am 19.Nov.08 um 17:57 Uhr
Hallo Orchideenfreunde,
ich habe wieder eine Frage:
Werden die Triebe der Vanilla planifolia klein?


Gruß
sai
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Alexa am 19.Nov.08 um 18:13 Uhr
Ähhhh...
Nö.
Im Gegenteil, das werden meterlange Klopper. Die Vanilla ist eine rankende Orchidee und wenn die mal richtig loslegt, dann weißt du nicht mehr wohin damit. Die Ranken werden bis zu 10 Meter lang. So gehört sie mit zu den größten Orchideen die es gibt.

Gruß
Alexa
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: sai am 24.Nov.08 um 18:08 Uhr
Hallo Alexa,
ich meine eigentlich die Neutriebe.

Gruß
sai
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Alexa am 24.Nov.08 um 19:31 Uhr
Die werden auch lang, klar. Klein bleiben die nicht. Oder verstehe ich dich gerade falsch?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Charlemann am 26.Dez.08 um 19:54 Uhr
Alles fängt mal klein an. Meine Vanilla hat gerade auch einen kleinen und auch dünnen Neutrieb an der Erde. Aber der wird schon noch groß und dick.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Christian G am 31.Dez.08 um 17:40 Uhr
Hallo,

und der Haupttrieb dieser Vanillia in meinem GWH ist über 5 Meter lang.... ich finde, das ist eine recht platzraubende und undankbare Gattung....

Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Alexa am 01.Jan.09 um 15:35 Uhr
Christian, blüht deine Pflanze auch?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: pätrick am 01.Jan.09 um 17:22 Uhr
mit 5 meter ist sie noch zu klein, die meisten blühen ab 10 meter.

meine haben fast 2,5m
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Christian G am 01.Jan.09 um 17:32 Uhr
Hallo Alexa,

bisher konnte ich noch keine Blüte finden.

Liebe Grüße Christian G
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Jan.09 um 18:02 Uhr
Hallo Alexa,

bisher konnte ich noch keine Blüte finden.

Liebe Grüße Christian G

Christian, duften sie nicht deutlich? Dann müsstest Du sie doch in Deinem Urwald finden können. Immer der Nase nach. Oder ist Dein Gewächshaus zu klein und sie können in der Enge nicht blühen?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Christian G am 01.Jan.09 um 18:20 Uhr
Hallo Berthold,

es duftet fast immer im GWH, jetzt die Cattleya quadricolor und Gongoras, manchmal etwas härter von den Bulbophyllum. Da könnte man schon mal etwas überriechen (analog zum übersehen).

Die letzten drei Jahre wuchs die Vanilla immer bis zum Giebel und dann irgendwo entlang, leider irgendwann mal zum Fenster raus, das war dann jeweils das Ende dieses Triebes. Nun sind mehrere Triebe da, also das Ganze verzweigt. Ob die Lust zu Blühen mit der Länge des einzelnen Triebes konform geht oder die Pflanzenmasse an sich den Punkt der Blühfähigkeit bestimmt, weiss ich nicht, nehme aber letzteres an.

Liwebe Grüße Christian G
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 02.Jan.09 um 14:32 Uhr
Christian, ich hoffe, Du übersiehst die Blüten nicht in Deinem Urwald  :-D
Die sind zwar nicht klein, aber wenn ich mich nicht irre,sehr kurzlebig.

In HH habe ich planifolia, imperialis und noch eine gelbe mehrmals gesehen.Ich glaube, die Blüten werden sofort bestäubt.Ich habe da mehr Schoten, als Blüten gesehen  :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Jan.09 um 14:49 Uhr
Ich habe da mehr Schoten, als Blüten gesehen  :-D
hei, das sind Kapseln, keine Schoten. ;-)
Die Verwaltung
Titel: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.10 um 14:37 Uhr
Auf der Rückfahrt vom Gartenorchideentag war plötzlich eine 120 cm lange Vani plani im Auto. Es hat geduftet.

Beim Umtopfen sind alle Wurzeln abgerissen. Ich habe die Pflanze dann in der Mitte durchgeschnitten. Jetzt habe ich zwei:
(http://farm2.static.flickr.com/1406/5183990415_f8ed98a84c_b.jpg)

Ist das so in Ordnung? Wie kommt die Pflanze mit der Feuchtigkeit der Wohnzimmerluft zurecht?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Lisa. am 17.Nov.10 um 14:43 Uhr
Sowas hatte ich auch mal.  :whistle

Wie kommt die Pflanze mit der Feuchtigkeit der Wohnzimmerluft zurecht?

Solala, wird wohl wachsen, aber die frei hängenden Wurzeln werden eintrocknen. Kommen denn nicht alle Deine Wohnzimmerorchideen in eine Tüte?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.10 um 14:50 Uhr
Sowas hatte ich auch mal.  :whistle

Wie kommt die Pflanze mit der Feuchtigkeit der Wohnzimmerluft zurecht?

Solala, wird wohl wachsen, aber die frei hängenden Wurzeln werden eintrocknen. Kommen denn nicht alle Deine Wohnzimmerorchideen in eine Tüte?

ja, die frei hängenden Wurzel waren schon beim Händler eingetrocknet bis auf eine etwa 1 m lange. Die habe ich abgeschnitten, war mir zu lang.

Ich werde mir wohl lange Tüten besorgen müssen. Aber das sieht so hässlich aus. Mit den ganzen Verpackungen in Fensternähe denke ich immer, ich sitze im Lager eines Baustoffhändlers.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Lisa. am 17.Nov.10 um 14:57 Uhr
ja, die frei hängenden Wurzel waren schon beim Händler eingetrocknet...

Die neu wachsenden Wurzeln werden's auch nicht schaffen.

Zitat
Ich werde mir wohl lange Tüten besorgen müssen.

Wenn sie in Tüten verpackt ist, kann sie sich schon nicht überall unerwünscht festkrallen. 
Ich finde, es gibt weitaus dankbarere Grünpflanzen für die Wohnung.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.10 um 15:06 Uhr
Wenn sie in Tüten verpackt ist, kann sie sich schon nicht überall unerwünscht festkrallen. 
Ich finde, es gibt weitaus dankbarere Grünpflanzen für die Wohnung.

Sie muss sich an dem Bambus festkrallen und der kommt mit in die Tüte.

Ich mag gar keine Grünpflanzen in der Wohnung, ausser einer FM und 2 Usambaraveilchen. Alles andere sind Provisorien.
Ich wohne ja nicht im Urwald oder im Garten. Man will ja abends im Haus auch mal seine Ruhe haben.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Phil am 17.Nov.10 um 15:30 Uhr
Die sehen etwas dünn aus. Auf jeden Fall ordentlich düngen. Die können viel ab.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 17.Nov.10 um 20:14 Uhr
Meine Vanilla hab ich erst kürzlich auf ein normales Drahtgestell gewickelt. (Foto könnte ich nachliefern)
Der längste Trieb war etwa 6 Meter lang.
Ich hab sie auch im Wohnzimmer unter Kunstlicht, bei recht niedriger LF, wachsen tut sie gut.

Meine Triebe scheinen mir aber auch dünn, ich werd da mal mehr düngen müssen denke ich.

Die sehen etwas dünn aus. Auf jeden Fall ordentlich düngen. Die können viel ab.

Wie hoch kann ich denn aufdüngen?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.10 um 20:22 Uhr
(Foto könnte ich nachliefern)
Der längste Trieb war etwa 6 Meter lang.

Natascha, mach doch einfach. Oder bekommst Du die 6 Meter nicht aufs Bild?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 17.Nov.10 um 20:27 Uhr
Die hab ich doch gut aufgewickelt Berthold.  :yes


Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Charlemann am 17.Nov.10 um 20:31 Uhr
Die kannst Du schon mit 600µS - 800µS düngen.
Die vertragen schon was. Meine war zum Schuß etwa 7m lang, und der Stiel hatte einen Durchmesser von fast 15mm. Aber an blühen war noch lange nicht zu denken.
Ich habe sie dann abgeschafft.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 17.Nov.10 um 20:34 Uhr
Uhh Michael, danke, dann hat meine viel zuwenig abbekommen.

An die 15mm reicht sie nicht im Traum.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Charlemann am 17.Nov.10 um 20:37 Uhr
Dann gib mal Gas.
Einmal habe ich sie blühend gesehen, das war im bot. Garten Erlangen.
Da hatten die Stiele allerdings einen Durchmesser von etwa 25mm und die Länge konnte man nur schwer abschätzen. Ich denke aber über 15m.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 17.Nov.10 um 20:48 Uhr
Nach meiner Erfahrung ist nicht der Stieldurchmesser ausschlaggebend für die Blühfähigkeit, sondern der Standort und die versorgung am Ende der Fahnenstange muss gewährleistet sein. Bei uns blühen die auch mit 0,8mm Triebdicke problemlos, aber die Wurzeln des Triebes ankern im Substrat der Epiphytenstämme.

Berthold, wenn Du in den Turm ein Gemisch mit reichlich Sphagnum stopfst, reicht das für die versorgung allemal. Vanille ist keine eigentlich regenwaldorchidee, sie wächst hauptsächlich am Waldrand oft auch in praller Sonne und durchaus im Tagesverlauf extrem Lufttrocken. Luftbewegung und tägliches sprühen sollten ausreichen, natürlich auch regelmäßiges tauchen des Topfes damit sich auch der Turm vollsaugen kann.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.10 um 21:00 Uhr
Die hab ich doch gut aufgewickelt Berthold.  :yes

sieht doch gut aus. Duftet sie denn auch?
Meine hat gut nach Vanille geduftet als sie gekauft wurde. Jetzt ist sie ruhiger geworden.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 17.Nov.10 um 21:23 Uhr
Seit wann duften die Pflanzen denn???? Das ist doch sicher ein Verkaufstrick gewesen auf den unser lieber Berthold glatt reingefallen ist. :lol
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.10 um 21:47 Uhr
Das ist doch sicher ein Verkaufstrick gewesen auf den unser lieber Berthold glatt reingefallen ist. :lol

An den Verkaufstrick habe ich auch schon gedacht, werde jetzt aber die Nase offen halten.

Ich habe die Pflanze ja nicht gekauft.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 18.Nov.10 um 07:09 Uhr
Nein da duftet nix.
Und da ich sie eigentlich schon "sehr" lange habe, etwa 3 Jahre (ich bin Anfängerin da ist das viel  :-p) kann ich mich auch nicht mehr an einen Duft beim Kauf erinnern.  :ka
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 18.Nov.10 um 10:49 Uhr
Gibt gut Dünger und wenn sie dann das halbe Wohnzimmer erobert hat, wird sie mal so blührn:
(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Andere%20L_Z/vanilla/vanillaplanifolia.jpg)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 18.Nov.10 um 18:32 Uhr
Das wär schön Eerika!
Tolles Bild!  :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: th.k am 17.Mai.11 um 13:07 Uhr
Hi,

ich hab heute im Baumarkt nicht widerstehen können  O-):
Im Freigelände :pill bei den Küchenkräutern haben die Vanillas für 3,99 Euro stehen
und ich hab mir die zwei Schönsten rausgesucht.
Die Pflanzen sind etwa 16 cm groß und haben sehr schöne, feste glänzende Blätter  :yes.
Die Beschreibung dazu find ich auch wirklich gut (dass die Fermentierung schon ein bissl aufwändiger ist stört mich dabei nicht).

Liebe Grüße Theodora  :-)

Uups, Fotos fast vergessen  :rot
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 17.Mai.11 um 13:58 Uhr
Bis du da was zu fermentieren hast, musst du noch ein paar Meter Länge abwarten.  ;-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: th.k am 17.Mai.11 um 15:18 Uhr
Hi,

ich weiß nicht ob ich mir das mit der Fermentation antun werde/würde, das war nur so als Randbemerkung gedacht ^^.

Mal sehen wie weit ich mit den beiden komme, ich verbuche das jetzt mal unter spielerische Herausforderung nachdem im Nachbarforum offenbar mehrere ihre Pflanzen zum Blühen gebracht haben  :-D. Wenns nix wird hab ich eine schöne und ausnahmsweise schnell wachsende Grünpflanze die ich regelmäßig stutzen muss  ;-).
Wird dann der Ausgleich zu meinen winzigen Vanda tricolor und V. tessalata  :whistle.

Liebe Grüße Theodora  :-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 31.Mai.11 um 11:36 Uhr
Man sagt ja, die Vanilla blüht erst, wenn die Triebe 10 Meter lang sind.

Ich habe mir die 20 cm Spitze eines 9,50 m langen Triebes in der Plantage abgeschnitten.
Die Spitze ist jetzt 20 cm gewachsen. Zählt da eigentlich bis zur Blüte die Länge des alten Triebes mit? Dann würden mir nur noch 10 30 cm fehlen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: kete am 31.Mai.11 um 12:09 Uhr
 :lol  :rofl  :lol   Unser Berthold....  :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: th.k am 31.Mai.11 um 12:48 Uhr
 :rofl
 Aber wer weiß?? Bei Marina im Nachbarforum hat auch der Steckling geblüht und nicht die Mutterpflanze  :-D.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Burki am 31.Mai.11 um 13:24 Uhr
Zählt da eigentlich bis zur Blüte die Länge des alten Triebes mit? Dann würden mir nur noch 10 cm fehlen.

Klar haut das hin!!

Allerdings darf man erst mit Blüte abschneiden. :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Jun.11 um 15:24 Uhr
Ich baue mir eine Vanilla-Plantage

(http://farm4.static.flickr.com/3436/5799543909_2c1a6910f8_b.jpg)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 05.Jun.11 um 15:46 Uhr
Think big!  :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Burki am 05.Jun.11 um 15:55 Uhr
Ja, und das ist kein 12 cm Töpfchen. :nee
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 09.Jun.11 um 13:56 Uhr
Michael, die Pflanze frisst ja kein Brot.

Am Standort waren die Stiele bei blühenden Pflanzen maximal 1 cm im Durchmesser. Meine Pfanze ist ja auch schon sehr alt, deshalb sollte sie in diesem Jahrzehnt noch blühen, denke ich.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Burki am 09.Jun.11 um 14:08 Uhr
Wenn man nicht unbedingt auf die Blüten scharf ist sondern sich auch an dem rankenden Grün erfreuen kann, dann paßt das schon. Sonst wäre es ja auch nur ein kurzes Vergnügen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Charlemann am 11.Jun.11 um 09:05 Uhr
Michael, die Pflanze frisst ja kein Brot.

Srimmt. Bei mir hat sie sich aber mit der Aristolochia um den Platz gestritten.

Am Standort waren die Stiele bei blühenden Pflanzen maximal 1 cm im Durchmesser.

Das kann sein wenn die Bedingungen hyperoptimal sind.
Ich selber war noch nicht am Naturstandort.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 11.Jun.11 um 21:04 Uhr
Ich baue mir eine Vanilla-Plantage

(http://farm4.static.flickr.com/3436/5799543909_2c1a6910f8_b.jpg)

Wie wäre es denn wenn Du das Copyright für die Konstruktion mit angeben würdest. :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 07.Sep.11 um 14:16 Uhr
Für eine planifolia ist die mir zu wenig grün. Und der Lippenschlund auch zu sehr ins orange gehend. Könnte auch eine andere Art sein.

Eher was in Richtung Vanilla chamissonis, grandiflora oder pompona.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 07.Sep.11 um 14:57 Uhr
Für eine planifolia ist die mir zu wenig grün. Und der Lippenschlund auch zu sehr ins orange gehend. Könnte auch eine andere Art sein.

Eher was in Richtung Vanilla chamissonis, grandiflora oder pompona.

ich kenne planifolia auch anders, siehe GO 2, Einzelblüte (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=10600.msg120792#msg120792)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Lisa. am 07.Sep.11 um 15:02 Uhr
Auf jeden Fall sehr beeindruckend, Stefan!  :thumb Um so mehr, falls Du mit der Vanilla umgezogen bist.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: small talk am 07.Sep.11 um 18:14 Uhr
Bin eben erst wieder zurück.
Es ist bestimmt die V. planifolia. Die Blütenfarbe variiert von Jahr zu Jahr – war auch schon mal grünlich-gelb. Die Pflanze ist tatsächlich umgezogen und steht draußen an einer Ostseite mit Überdach. Direkte Sonne so bis etwa 11 Uhr. Das Frühjahr war hier sehr heiß und trocken zeitweise nur um 5% Luftfeuchte. Ich bin mir nun 100% sicher, daß diese Blüten durch die sehr intensive Sonnenstrahlung ausgelöst wurden. Die Sonne ist hier sehr intensiv – nicht zu vergleichen mit der in Belgien. Sie blüht auch in dem Bereich der morgens am längsten Sonne abbekommt.
Die Pflanze habe ich schon viele Jahre vielleicht 15. Ab und an stirbt mal ein Stück ab, das hole ich dann aus dem Gewickel raus. Wie lang sie ist läst sich nicht genau sagen so etwas zwischen 15 und 20 M. Es können mittlerweile aber auch schon mehrere Teile sein. Der Umzug war tatsächlich nicht so einfach Lisa…
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: th.k am 07.Sep.11 um 18:27 Uhr
Gratuliere Stefan  :thumb.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: ohey am 07.Sep.11 um 18:42 Uhr
Hallo Stefan,
wirklich ein Toller Erfolg  :thumb :thumb :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Jensli am 07.Sep.11 um 18:42 Uhr
Das Frühjahr war hier sehr heiß und trocken zeitweise nur um 5% Luftfeuchte.

Wo ist hier?

5% Lf? Das glaube ich nicht. Die durchschnittliche Lf beträgt in der Sahara bei 40°C tagsüber immerhin noch ca. 20%.

Nichtsdestotrotz natürlich auch von mir ein  :thumb  :thumb  für den nicht alltäglichen Erfolg!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: small talk am 07.Sep.11 um 18:47 Uhr
Hier ist im Médoc. Die 5 vielleicht auch 8 % LF sind gesichert - war auch nur einige Tage. Dafür dass es bis zum Atlantik nur 20 km sind war das schon spektakulär! Damit hatten wir schon unsere Probleme.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 07.Sep.11 um 19:37 Uhr
 :thumb Respekt!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 07.Sep.11 um 21:57 Uhr
Auch mein Respekt das Du sie im Topf zum blühen gebracht hast. Mit der Einschränkung das Dein Standort dem natürlichen Sonnenstand der Art natürlich näher liegt.

Ich halte sie trotzdem für eine andere Art, tippe sehr stark auf pompona weil diese Art sehr häufig asl planifolia kuriert.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 07.Sep.11 um 22:03 Uhr
Ich halte sie trotzdem für eine andere Art, tippe sehr stark auf pompona weil diese Art sehr häufig asl planifolia kuriert.

die Lippe bei planifolia ist vorne nicht so gekräuselt sondern runzelig

(http://farm6.static.flickr.com/5083/5229323221_51aa066fec_o.jpg)

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 07.Sep.11 um 22:22 Uhr
Das ist die planifolia aus Herrenhausen :ka
(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Andere%20L_Z/vanilla/vanillaplanifolia.jpg)

Die Blüten werden immer sofort bestäubt und nachher hängen da immer schoten dran.
Genau so machen sie mit imperialis.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 07.Sep.11 um 22:25 Uhr
Erstens ist pompona auch eine von den 15 Gewürzvanillen, zweitens sind das Kapseln und keine Schoten und drittens ist Herrenhausenein Schaugarten, da kimmet es nicht so drauf an. Habe von dort schon die lustigsten Sachen unter falschem Namen bekommen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 07.Sep.11 um 22:33 Uhr
Das ist die planifolia aus Herrenhausen :ka
(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Andere%20L_Z/vanilla/vanillaplanifolia.jpg)

Eerika, sieht in der Tat wie pompona (http://images.wikia.com/orchids/en/images/8/85/Vanilla_pompona.jpg) aus, typisch dieser Spalt in der Lippe
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 07.Sep.11 um 22:41 Uhr
Noch etwas zur Ergänzung. Die eigentliche Bourbon-Vanille ist eine Kreuzung aus der planifolia und der pompona welche in Madagasgar erzeugt wurde. Sie soll ein besonderes Aroma haben und besonders große Kapseln. Diese wurde dort neben den beiden Ursprungsarten angebaut.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: small talk am 08.Sep.11 um 07:22 Uhr
Erst Kapsel und nach der Fermentierung die Vanilleschote als Gewürz... (frag mal in der Gewürzabteilung)…
Tatsächlich passt das Blütenbild nicht mit den vergleichen die Berthold und  Orchisspecies im Netz zeigen. Eine V. pompona würde ich ausschließen, weil der Blütenstand immer mehr als 15 Knospen aufweist. Diese Jahr sind einige Knospen verlorengegangen, weil es im August mal etwas kühler war. Ein Blütenstand hat sich gar nicht weiter entwickelt sonst wären es noch 5 geworden. Die Pflanze wird auch noch für einige Zeit draußen bleiben.
Es könnte also sein, daß es sich hier um die Kreuzung aus der V. planifolia und der V. pompona handelt.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 08.Sep.11 um 21:36 Uhr
Wie die Würzheinis das nennen ist doch völlig egal, nur die botanische Zuordnung zählt. Und das ist beiOrchideen nunmal eine Kapsel. Oder hast Du schon mal Schoten zur Aussaat geschickt. Wenn ja, dann kein Wunder das sich auf dem Nährboden nichts getan hat.
Titel: Vanilla planifolia
Beitrag von: jubu am 24.Dez.11 um 19:00 Uhr
Hallo,
habe 2 Pflanzen zusammen in einem 12cm Topf, jede ist mittlerweile so einen Meter lang. Nun will ich sie umpflanzen und gleichzeitig eine Rankhilfe bauen. Nur:...wie groß soll der neue Topf werden, braucht sie viel Platz für die Wurzeln? Soll ja dann einige Jahre in dem neuen Topf bleiben. Vielleicht kann mir ja eine/r von Euch mit einer großen Vanilla sagen, in welcher Topfgröße sie/er sie kultiviert.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Jan.12 um 14:02 Uhr
Sie wächst weiter, hat aber noch Platz
(http://farm8.staticflickr.com/7149/6612126655_6b6f214a7d_b.jpg)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: stpo2009 am 01.Jan.12 um 18:09 Uhr
lässt du wirklich die Vanille im Sommer draußen stehen?  Ab wann?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Jan.12 um 18:20 Uhr
lässt du wirklich die Vanille im Sommer draußen stehen?  Ab wann?

teils teils, sie soll schon mindestens 15° haben. Heute steht sie nur einen Tag im warmen Winterregen, um sich richtig nass zu machen.

Im Sommer ist es hier draussen auch oft sehr trocken. Da muss sie im Schatten stehen und fast täglich mit dem Gartenschlauch bespritzt werden (800 µS).
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Kerstin am 31.Jan.12 um 19:45 Uhr
Diese Pflanze habe ich schon seit mitte Dezember. Zur Zeit kultiviere ich sie in meiner Vitrine. Da kann sie meinetwegen zwei Meter kreuz und quer ranken.

Außerhalb könnte ich ihr zur Zeit keine Kulturbedingungen bieten.

LG Kerstin
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: th.k am 31.Jan.12 um 20:00 Uhr
Du weißt aber schon dass sie sich beim Ranken aber an allem festkrallt was ihr in die Quere kommt? Also wenn du die Vanilla da wieder rausnehmen willst, ohne sie zerschnipseln zu müssen, solltest du sie gut im Auge behalten  ;-).

Wieso kannst du ihr außerhalb der Vitrine keine geeigneten Kulturbedingungen bieten?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 31.Jan.12 um 20:30 Uhr
Diese Pflanze habe ich schon seit mitte Dezember. Zur Zeit kultiviere ich sie in meiner Vitrine. Da kann sie meinetwegen zwei Meter kreuz und quer ranken.
LG Kerstin

Aber um zu blühen muss sie Daumen dick werden, das sind etwa 10 Meter Länge. Hast Du den Platz in der Vitrine?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Kerstin am 02.Feb.12 um 14:17 Uhr
Du weißt aber schon dass sie sich beim Ranken aber an allem festkrallt was ihr in die Quere kommt? Also wenn du die Vanilla da wieder rausnehmen willst, ohne sie zerschnipseln zu müssen, solltest du sie gut im Auge behalten  ;-).

Wieso kannst du ihr außerhalb der Vitrine keine geeigneten Kulturbedingungen bieten?

Theodora,
im Sommer stelle ich sie raus.
Wegen der trockenen Heizungsluft jetzt im Winter.

10 m auweia hoffentlich erlebe ich es überhaupt noch. ;-)

LG Kerstin
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Feb.12 um 14:40 Uhr
10 m auweia hoffentlich erlebe ich es überhaupt noch. ;-)

LG Kerstin

Dann musst Du vielleicht Dein Temperament mal etwas zügeln.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Feb.12 um 16:11 Uhr
Bin gespant wie du die Kapsel weiterverarbeiten wirdst. Ohne Fermentierung soll da ja wenig geschmack haben.

Nein, nicht DIE Kapsel, es sind an jeder Pflanze 23! Ohne Fermentierung gibt es da nicht mehr Geschmack als in einer Hand voll Salat. Aber dafür gibts ja Literatur.

So langsam muss ich mir über die Details Gedanken machen, denn sie hängen ja nun schon lange dran. Allgemein heisst es 6 Monate damit überhaupt Vanillegeschmack entstehen kann und 9 Monate damit die Qualität unter 1-A läuft. Am besten ist der Vanillingehalt wenn man wirklich knapp vor dem "Platzen" erntet...

Hier mal die zwei "Blühfreudigen"

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 23.Feb.12 um 16:28 Uhr
 :swoon
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Biscaya am 23.Feb.12 um 16:31 Uhr
 :swoon :swoon :swoon
Ob ich sowas noch erleben werde... wo ich doch gerade drüber bin mein zweites (geschenktes) Exemplar zu ruinieren???
Säuferpflanzen sind einfach nix für mich! Respekt für diese Monstren!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 23.Feb.12 um 16:35 Uhr
Was mich noch interessiert Impera  :-D


Hast du da noch was drunter, ich meine unter dem Gestell?
"Mama" scheint auf einem Drahtgestell zu wohnen, hast du da noch was drunter wo sich die Luftwurzeln festhalten/eingraben können?



 :heul Ich glaube ich werds auch nicht mehr erleben, dagegen ist meine ja noch ein Baby

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: kete am 23.Feb.12 um 19:56 Uhr
WOW! Ein toller Kulturerfolg! Besonders drollig finde ich das Blütenfoto, das Du der kleineren Pflanze hingehängt hast, damit sie auch weiß, was sie zu tun hat!  :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Feb.12 um 21:18 Uhr

Nein, da ist nichts unter dem Gestell. Die Wurzeln wickeln sich da auch so drum. Die Töpfe bzw. Curverbox ist ja jeweils mit Pinienrinde voll. Daraus beziehen die Pflanzen ihre Nährstoffe. Gedüngt wird auch nur übers Gießwasser.

@Kete
Das Foto ist von einer ihrer Blüten, und ich hab es ihr als Dankeschön vor die Nase gehängt ;-) Die "Kleinere" hat ja tatsächlich vor der Mama geblüht, allerdings nur ca. 5 Wochen vorher...

Ich dachte je erst dass es durch die kühleren Temperaturen im Treppenhaus käme. Nachdem die Große dann aber nachzog obwohl sie einen deutlich wärmeren Standort hat, wusste ich dass das nicht der Grund für die Blüte war ;-)
Mal sehen ob die beiden das nochmal machen... allerdings haben die ja mit den Kapseln im Moment noch ganz gut zu tun...

Vielleicht zieht ja meine Vanilla imperialis schneller nach, die ist im letzten halben Jahr wie wahnsinnig gewachsen...Ich hoffe es sehr denn die Blüten wären wirklich der Hammer...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 23.Feb.12 um 22:26 Uhr
Bei imperialis iss aber nicht mit Daumenstark, da ist schon Schaufelstielweite das mindeste.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Feb.12 um 23:50 Uhr

 ;-) Und dann blüht  sie auch? , so weit weg vom Schaufelstiel ist sie nicht mehr....

hingegen die roscheri, die pfaviana, die claviculata, die chamissonis, die siamensis und die aphylla sind noch so mickrig....

Hast Du da vielleicht noch ein paar Literatur- oder Insider-Tips?

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 24.Feb.12 um 08:20 Uhr
Dann mach ichs ja nicht so verkehrt.
Meine ist auch auf einem Drahtgestell und wird nur übers Gießwasser gedüngt.
Aber mit Daumendicke ist da noch nix.
(http://www.smiliemania.de/smilie.php?smile_ID=6390) (http://www.smiliemania.de/)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 30.Okt.12 um 13:58 Uhr
Ich baue mir eine Vanilla-Plantage

(http://farm4.static.flickr.com/3436/5799543909_2c1a6910f8_b.jpg)

sie wächst tatsächlich. Ich musste schon Rinde nachkippen.
Bei der Neigung des Hauses handelt es sich um ein optische Verzerrung

Hallo Imperia, ist die Fermentierung inzwischen abgeschlossen? Können wir schon probieren?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 30.Okt.12 um 14:34 Uhr
Meine hat auch gut Zuwachs

(http://www.orchideenkultur.net/index.php?action=dlattach;topic=586.0;attach=14462;image)
Die hab ich doch gut aufgewickelt Berthold.  :yes

Bild 1: Gesamtansicht
Bild 2: Im Hintergrund ein älterer Trieb, im Vordergrund ein neuerer, man sieht gut wieviel dicker die neuen werden seit ich deutlich mehr dünge


Berthold wieso verschwinden in Zitaten die Bilder?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Kerstin am 30.Okt.12 um 14:40 Uhr
@Natascha
@Berthold

Die Pflanzen sehen ja schon vielversprechend aus. :thumb

Meine fühlt sich nicht so richtig wohl, da wächst zur Zeit nix.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 30.Okt.12 um 14:42 Uhr
Berthold wieso verschwinden in Zitaten die Bilder?

Natascha, es verschwinden nur die Bilder in den Zitaten, die hier auf der Forumserver geladen sind.

Wenn man sie in den Zitaten dennoch haben will, muss man mit der rechten Maustaste auf die Bilder klicken und die Grafik-Adresse kopieren. Diese Grafikadresse kann man dann zwischen diese img-Klammern setzen und schon ist das Bild wieder da
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 12.Nov.12 um 23:26 Uhr

Hallo Imperia, ist die Fermentierung inzwischen abgeschlossen? Können wir schon probieren?

Sorry, war länger nicht mehr hier...

aber ja, man konnte probieren  :-D

Die Fermentation war sehr aufwändig, aber dafür auch sehr erfolgreich. Die nächsten "Schoten" reifen prima vor sich hin. Wieder ca. 60 Stück. Diesmal hat auch eine weitere planifolia im DG am Südfenster geblüht, die ca. 6m hatte.

Ich überlege mir einen Spezialofen anzuschaffen... der nicht so viel Energie verbraucht, nicht den heimischen Backofen über Wochen in Beschlag nimmt und einfach der Menge angemessener erscheint ;)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 12.Nov.12 um 23:46 Uhr
Die Fermentation war sehr aufwändig, aber dafür auch sehr erfolgreich.

Auf der französischen Insel Reunion, wo ich meinen Vanillasteckling geerntet habe, war es ein Sklave, der als einziger auf der Insel wusste, wie man die Blüte der Vanilla bestäubt.
Diese Kenntnis hat ihm die Freiheit, allgemeine Anerkennung und Wohlstand eingebracht.

Impera, wo hast Du die Bestäubung gelernt?

Ich persönlich bin inzwischen zu der Erkenntnis gekommen, dass die Bestäubung viel einfacher ist als die Blüte zu produzieren.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 13.Nov.12 um 09:09 Uhr
Die Bestäubung habe ich durch Ausprobieren gelernt. Und der Sklave (namens Edmond Albius) aus Reunion hatte seinen Anteil daran, denn seine Technik ist ja mittlerweile tausendfach dokumentiert :-D

Bei Phalaenopsis war ich ja auch schon erfolgreich, und soviel anders ist das bei der Vanilla ja nicht...

Als meine Vanillas 2011 das erste Mal blühten habe ich mein Glück gleich bei der Ersten versucht. Das Dumme ist, man hat jeden Tag nur einen Versuch, wenn nicht gerade mehr als ein BT vorhanden ist, und das war 2011 bei mir nunmal der Fall. Das Schöne ist aber, dass man noch am selben Tag erkennen kann ob man erfolgreich war! Denn bei Erfolg schrumpelt die Blüte zwar auch zusammen, aber sie bleibt dran. Wenn man nicht erfolgreich war liegt sie am Abend auf dem Boden.

Aber Du magst Recht haben, dass es vielleicht schwieriger ist, die Blüte erst einmal hervorzulocken.
Meine Erkenntnis hierzu ist, dass der Durchmesser der Pflanze entscheidend ist.
Die Vanillas die bei mir bisher geblüht haben stehen an recht unterschiedlichen Standorten. Die eine im nur mäßig geheizten Treppenhaus am bodentiefen Ostfenster. Temperaturen im Winter ca. 15-17Grad, dazu relativ feucht, da die Waschküche im Keller das Treppenhaus auf ca 68%LFK bringt.
Die Große im Wohnzimmer am Südfenster, bekommt im Sommer volle Sonne ab (sofern man das hinter Doppelisoglas sagen kann) und auch im Winter nie unter 20Grad, dafür durch Fußbodenheizung maximal 25%LfK.
Die dritte die dieses Jahr das erste Mal geblüht hat steht im DG, meinem Orchideenzimmer. Zwar auch auf der Südseite, aber durch den breiten Dachvorsprung bekommt sie im Sommer keine direkte Sonne und im Winter auch nur vormittags und spätnachmittags. Das DG hat im Moment 13-17Grad , LFK liegt bei ca. 50%.

Bei der dritten konnte ich jedoch nicht alle Blüten bestäuben, da ich im Mai eine Woche nach Sardinien geflogen bin, und sie bis dahin erst 2 Blüten geöffnet hatte.... :blush: also sind da auch nur 2 Kapseln dran...

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 13.Nov.12 um 10:28 Uhr
Die Vanillas die bei mir bisher geblüht haben stehen an recht unterschiedlichen Standorten.

Ich finde es erstaunlich, dass sie auch an Standorten mit geringer Luftfeuchtigkeit wächst und sogar blüht. Man kann ja fast auf den Gedanken kommen, die Produktion von Vanilla-Kapsel ist eine Anfänger-Aufgabe.

Hast Du vielleicht einen besonders blühwütigen Plantagen-Klon erwischt?
Ich nehme an, die Art ist selbstvertil, oder sind vielleicht gar keine Samen mit gesunden Embryonen in der Kapsel und Du fermentiertst nur die Kapselhülle?
Deine grünen Kapseln sehen sehr schlank aus. Das kenne ich sonst garnicht von anderen Arten.
Hast Du mal eine Kapsel an der Pflanze voll ausreifen lassen?

War es EdmondA egal, ob die Kapseln Samen beinhalteten, Hauptsache das Geschäft lief?

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 13.Nov.12 um 11:11 Uhr
Alle Kapseln reifen an der Pflanze komplett aus. Also ich habe erst geerntet als die erste Kapsel aufgeplatzt ist. Man kann dann ganz gut erkennen wenn es soweit ist, denn die reife Kapsel beginnt an der Spitze hellgelb zu werden, nur bei der ersten Kapsel habe ich den Zeitpunkt mangels Erfahrung verpasst :-D.

Und ja, es sind Samen darin. Aber wie der versierte Vanilla-Kenner weiß, sind diese alle steril.

Sooo schlank sind die Kapseln ja auch wieder nicht. Aber das hängt sicher mit dem noch nicht optimierten Licht-und Nährstoffangebot zusammen dass sie noch nicht so groß sind wie z.B. im BoGa München
Aber welche anderen Arten kennst Du denn? Ich hatte hier mal gekaufte "Schoten" von V.pompona, die waren im fermentierten Zustand auch nur leicht dicker als "normale"..

Fertig fermentiert waren sie immerhin länger aber genauso dick wie gekaufte.

aber sooo abwegig ist das mit der geringen LFK nun auch nicht. Die Plantagen auf Mexiko liegen ja teilweise auch in trockeneren Gebieten.

Edmond hatte gar nicht so viel von seiner Erkenntnis, schließlich hat es in erster Linie dem Plantagenbesitzer (also dem Sklavenhalter) zu Wohlstand gebracht. Und Edmond wurde meines Wissens nach erst im Alter von ca. 30 "frei" gelassen (die Bestäubung hat er wohl mit um die 12 "entdeckt"). Er arbeitete aber weiter auf der Plantage, wurde einer der "oberen" und bekam ein Gehalt. Immerhin.... so stand es zumindest in einem Artikel von 1954 über Vanillaplantagen.

Zur Fermentation ist das Buch "Handbook of Vanilla Science and Technology" sehr hilfreich.

Meine "Mutterpflanze" ist von Dötterer gewesen... keine Ahnung ob das spezielle "Klone" waren  :rofl, die Dritte ist  aber von ganz woanders her und blüht auch....

Meine Hoffnungen liegen nun auf der imperialis. Sie ist im Laufe des Sommers so dick geworden....
Aller anderen gehören eigentlich umgetopft... aber da ich in 2 Jahren einen "Tropenraum" besitzen werde muss ich eine Zwischenlösung finden und nicht auf zu große Töpfe übergehen (wegen Umzugs, die müssen ja dann durchs Treppenhaus geschleppt werden.... :boredom: :boredom:)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 13.Nov.12 um 12:09 Uhr
Und ja, es sind Samen darin. Aber wie der versierte Vanilla-Kenner weiß, sind diese alle steril.

Das konnte ich ja dann nicht wissen, aber ich habe es geahnt, weil die Kapseln so schlank sind.

Ist es mal versucht worden, die Blüten so zu bestäuben, dass sie fertile Samen produzieren, vielleicht mit fremdem Pollen? Ich vermute, dass die Kapseln dann dicker werden und mehr Biomasse aufbauen.
Ob das für die spätere Geschmacksrichtung nach der Fermentierung Bedeutung hat, weiss ich leider nicht.

Oder sind alle Plantagen-Vanilla steril, bzw. wurden auf tauben Samen gezüchtet, um leckere Früchte zu produzieren.

Kann man überhaupt sterile Arten züchten? grins

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 14.Nov.12 um 15:54 Uhr
Das kenne ich sonst garnicht von anderen Arten.

So unbedarft scheinst Du nun auch nicht zu sein, wenn du von "andere Arten" die Kapseln kennst :classic welche Arten meinst Du denn?

Ich kenne die Kapseln der Vanilla pompona und der planifolia im BoGa München. Die planifolia-Kapseln sind nur noch länger, aber nicht unbedingt dicker als die der meinen.

Aber der Spaß an der Sache bzw. das sehr gute Management der Vanille-Industrie ist, dass die Größe, die "Speckigkeit", die Elastizität und der Geruch bei den Schoten als Qualitätsmerkmale gelten. Einzig der Geruch ist für mich jedoch einleuchtend, denn je stärker und "vanilliger", desto höher ist der Vanillingehalt. Aber auch bei der Besten Qualität liegt er bei ca. 2,8-3%.
Aber es werden "Schoten" mit weniger Vanillingehalt teurer verkauft wenn sie größer sind. Aber wer´s zahlt ist selber schuld.
Und zum Thema Elastiziät und Speckigkeit: Das hilft, wenn man - wie in Backrezepten gefordert- die Schote aufschneidet und das "Mark" herauskratzt. - NUR in den Samen steckt nachweislich das Vanillin gar nicht ursprünglich drin! Sie nehmen das Aroma natürlich an, aber das eigentliche Aroma steckt in der Kapselwand. ALSO- DIE SCHOTE NACH DEM AUSKRATZEN NICHT WEGWERFEN, SONDERN WEITERVERWENDEN! :star, kann man auch einige Male "auskochen" bevor gar kein Aroma mehr abgegeben wird....

Aber so nach und nach wird das ja bekannter, derzeit gibt es ja schon Werbung mit einer Vanille-Mühle von einem großen Backwarenhersteller.  da sind dann die ganzen Schoten drin verarbeitet, die bei der Fermentation zu trocken geworden sind um sie als 1A-Ware zu verkaufen.

Ich glaube man hat noch nicht ausgiebig getestet ob alle Samen steril sind. Wozu auch den ganzen Aufwand mit der sterilen Aussaat betreiben wo man doch nur einen langen Trieb in Stücke hacken muss um die Plantage zu erweitern.
Ich ziehe Vanilla-Stecklinge aus 1-3cm langen "Resten". Da wäre allein das Waschen der Samen zu aufwändig :-)

80% Der Plantagenpflanzen im indischen Ozean sollen auf eine Schiffsladung Vanilla planifolia aus Mexiko zurückgehen... wenn das gerade zufällig "sterile" Pflanzen waren, ja dann..... :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Aug.13 um 11:12 Uhr
Der Vanilla Baum entwickelt sich langsam aber stetig, seit Frühling im Garten, halbschattig.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Natascha am 17.Aug.13 um 18:25 Uhr
 :thumb Die legt ja gut zu Berthold!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: orchitim am 18.Aug.13 um 00:58 Uhr
Ich musste unlängst ein meiner Vanilla-Ecke auch wieder mal Ordnung schaffen, die hatten sich gegenseitig die Gitterbäumchen erobert. Und eine wandert nun schon auf fast 3m an der Glaswand gen Dach. Die wird wohl bald blühen, denn unten hängen nochmal2-3 m dran.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 06.Apr.14 um 15:27 Uhr
Ich kann euch mal wieder ein Bildchen zeigen :star
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 06.Apr.14 um 16:58 Uhr
Ich kann euch mal wieder ein Bildchen zeigen :star
Hast Du auch daran gedacht, mal eine Blüte zu bestäuben und keimfähigen Samen zu produzieren? Das war so verabredet :yes.
Bei meiner Pflanze fehlen leider noch 7 Meter zur Blüte und bei der roscherii noch 7 Jahr mindestens, glaube ich.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 06.Apr.14 um 20:22 Uhr

Aber klar doch! Zwei Blüten habe ich bereits bestäubt, die Nächste ist erst übermorgen soweit. Ich bestäube alle bei denen ich früh genug daran denke..., die zwei die bestäubt sind, sind Nr 1 und 3. bei Nr 2 habe ich erst Mittags daran gedacht und da war sie schon welk.... ich habe zwar dennoch nochmal den Versuch gewagt, aber die Blüte lag heute morgen am Boden, was "nicht geklappt" heisst. Hat die Bestäubung funktioniert, bleibt die Blüte bis zum Vertrocknen dran.

da aber diese Vanille mal wieder die Erste ist, und die anderen noch auf sich warten lassen muss ich leider Selbsten....

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 20.Apr.14 um 22:17 Uhr
da aber diese Vanille mal wieder die Erste ist, und die anderen noch auf sich warten lassen muss ich leider Selbsten....

Du kannst den Pollen in Alubratfolie stecken und einfrieren (Tiefkühltruhe). Dann hält er lange (mehrere Monate sind getestet).
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Aug.15 um 10:09 Uhr
Ich hatte die Pflanze in den letzten beiden Tagen draussen im Regen stehen. Dabei haben sich auf den ganz frischen Blättern glasige Flecken entwickelt, die auf beiden Seiten des Blattes zu erkennen sind.
Welche Ursache kann dahinter stecken?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: plantsman am 18.Aug.15 um 18:49 Uhr
Moin,

hat´s bei euch auch etwas Hagel gegeben?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Aug.15 um 19:11 Uhr
Hatte ich auch schon dran gedacht, aber eigentlich nicht, obwohl theoretisch kann in der Nacht auch leichter Hagel gefallen sein.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Kerstin am 19.Aug.15 um 13:00 Uhr
Berthold,
wegen einem einzelnen Blatt würde ich mir keine Sorgen machen.

Meine Vanilla planifolia empfinde ich als sehr eigenartig, ein Jahr wächst sie. Im nächsten Jahr möchte sie lieber eingehen und schmeißt alle Blätter ab. In diesem Jahr hat sie sich wieder für Wachstum entschieden.
Der Standort ist immer der Gleiche. :ka

Übrigens, diese Wurzeln, die im Bild zusehen sind, gehören Kindeln von einer Fantasie Musick, denen ich eine Kur verordnet habe, weil die Wurzelspitzen vertrocknet aussahen. Jetzt muss die Fantasie Musick  nur noch blühen. grins

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 19.Aug.15 um 13:16 Uhr
Berthold,
wegen einem einzelnen Blatt würde ich mir keine Sorgen machen.


Kerstin, es ist nicht ein einzelnes Blatt, es sind die jungen Blätter an allen Triebspitzen. Es könnten auch Insekten- oder Milbenbisse sein, aber bei dem Regenwetter war doch kein Hund unterwegs, denke ich.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Kerstin am 19.Aug.15 um 14:43 Uhr
Berthold,
wegen einem einzelnen Blatt würde ich mir keine Sorgen machen.


Kerstin, es ist nicht ein einzelnes Blatt, es sind die jungen Blätter an allen Triebspitzen. Es könnten auch Insekten- oder Milbenbisse sein, aber bei dem Regenwetter war doch kein Hund unterwegs, denke ich.

Berthold,
daran hat eindeutig jemand gefressen. Bei diesen kreisrunden Problemen, bei jedem neuen Blatt würde ich vielleicht , mal etwas tiefer suchen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 20.Aug.15 um 17:28 Uhr
Schnecken?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 20.Aug.15 um 17:46 Uhr
meine Vanilla erobert wie gewünscht ihr neues Heim ;)

und die letzte Ernte ist fermentiert, gemahlen und verpackt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 20.Aug.15 um 17:46 Uhr
Schnecken kann ich mir kaum vorstellen.
Es sieht aus wie eine punktförmige Mikro-Verletzungen der glänzenden Blatthaut mit anschliessender Infektion.
Zurück unter Zimmerbedingungen sind keine zusätzlichen Schäden zu erkennen und die Flecken sind auch nicht grösser geworden. Es entstehen in den Flecken blattbeidseitig kleine braune Vertiefungen (1 bis 2 mm Durchmesser) durch vertrocknen des Gewebes.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 20.Aug.15 um 17:52 Uhr
meine Vanilla erobert wie gewünscht ihr neues Heim ;)

und die letzte Ernte ist fermentiert, gemahlen und verpackt.

Mein Glückwunsch zum Erfolg. Du hättest jetzt auch nach Reunion auswandern können, um die dortige Volkswirtschaft durch die Vanilla-Produktion anzukurbeln. Leider ist es jetzt etwas zu spät.

Für fermentierte roscheri-Schoten könntest Du sicher einen guten Preis erzielen. Ich würde sie in Japan den Feinschmeckern anbieten.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 20.Aug.15 um 19:44 Uhr
meine Vanilla erobert wie gewünscht ihr neues Heim ;)

und die letzte Ernte ist fermentiert, gemahlen und verpackt.

Mein Glückwunsch zum Erfolg. Du hättest jetzt auch nach Reunion auswandern können, um die dortige Volkswirtschaft durch die Vanilla-Produktion anzukurbeln. Leider ist es jetzt etwas zu spät.

Für fermentierte roscheri-Schoten könntest Du sicher einen guten Preis erzielen. Ich würde sie in Japan den Feinschmeckern anbieten.

ich spreche leider kein Französisch. aber das mit den roscheri Schoten merke ich mir. irgendwann kann ich den Tip sicher gebrauchen ;)

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 29.Aug.17 um 12:48 Uhr
Vanille so teuer wie Silber. (http://www.t-online.de/finanzen/id_81960146/preisexplosion-warum-vanille-fast-so-teuer-ist-wie-silber.html)

Impera hat das richtige Gespür besessen. :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Sep.17 um 10:23 Uhr
Meine Vanilla-Plantage entwickelt sich langsam, aber zum Leben reicht es noch nicht.
Die Pflanze ist sehr pflegeleicht.

Im August 2013:
(http://www.orchideenkultur.net/index.php?action=dlattach;topic=586.0;attach=58826;image)

jetzt:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Claus am 02.Sep.17 um 12:26 Uhr
Wo sind die Schoten?  :ka :lupe :ka
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Sep.17 um 13:41 Uhr
Ich fürchte, sie wird hier im Wohnzimmer nicht blühen. Die Luft ist vermutlich zu trocken.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 02.Sep.17 um 15:49 Uhr
Sieht gut aus.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 02.Mär.18 um 20:19 Uhr
Ok, es ist mehr als 120 Tage her dass hier geschrieben wurde, daher wird es mal wieder Zeit;)

Vor einigen Tagen erntete ich die Schoten von letztem Jahr, und es zeigen sich bereits neue BTs. Ich konnte jedoch nur den untersten so schön fotografieren, die anderen 3 hängen zwischen 3 und 4m Höhe, ich stelle die Leiter aber erst auf, wenn ich auch bestäuben muss.

Ach ja, das Foto eines des Wintergartenbewohner gibt es nur, weil im Hintergrund die Vanillepflanze zu erahnen ist ;)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Mär.18 um 20:28 Uhr
Ach ja, das Foto eines des Wintergartenbewohner gibt es nur, weil im Hintergrund die Vanillepflanze zu erahnen ist ;)

Aha, ist das Dein Bestäuber?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 02.Mär.18 um 20:34 Uhr
Sie sind im Training;)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Mär.18 um 20:57 Uhr
Werden sie von Edmond Albius trainiert?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 02.Mär.18 um 21:27 Uhr
Der war leider nicht als Trainer verfügbar :star

Jetzt muss ich das eben selber machen... ich bin dabei, die sonst bevorzugten Zungentreffziele gelbgrün anzumalen und mit Vanille zu füttern, damit die Chamäleons sich an den Geschmack gewöhnen, mit etwas Glück kann ich sie dann zu den Blüten auf 4m Höhe hochschicken, und sie erledigen die Bestäubung....
die Leiter steht auf dem Lavasubstrat immer so wackelig... :bad
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 03.Mär.18 um 10:24 Uhr
Sehr interessant, die Kombination!

Um welche Art handelt es sich bei dem Chamaeleon? Züchtest Du?

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 03.Mär.18 um 19:16 Uhr
Hallo Walter,

Es sind Furcifer pardalis Nosy Be. 

Das Tier auf dem Foto ist eine Nachzucht von August 17.

Ich habe noch 11 Tiere aus dieser Inkubation ;) 9 davon suchen noch ein neues Zuhause O-)

Die Mütter der Nachzuchten dürfen sich im Wintergarten frei bewegen. Die kommen brav her wenn es Futter gibt bzw wissen sie wo sie Futter finden. Der Vater musste leider ausziehen. Der hat es einfach nicht geschnallt wie das mit dem Futter bekommen funktioniert und ich musste ihn immer in einem Terrarium halten was einfach nicht die Idee war. War schade weil er den Weibchen gegenüber immer sehr zurückhaltend war. Da die Weibchen jede von nur einer Verpaarung 3 bis 4 Gelege produzierten (was wohl an den Gegebenheiten liegt, andere Züchter teilten mir ihr Erstaunen mit, da sie normalerweise nur 1 Gelege erwarten und da auch nur 50% schlüpfen würde , ich habe von über 70Eiern "nur" 16 inkubiert, woraus 15 Tiere schlüpften) und  das auch ungemein anstrengend für sie war habe ich beschlossen nicht mehr zu züchten, und keine Eier mehr zu inkubieren. Ich habe auch ehrlich gesagt die letzten Gelege nicht mehr gefunden... ich hoffe sehr, dass die Gießwassertemperatur von 7° die Entwicklung der sich noch im Wintergartenboden befindlichen Eier unterbindet :swoon

Aber wer weiß was die Eier so aushalten...

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 09:06 Uhr
Da Nachfrage besteht gibt es heute mal aktuelle Bilder meiner Vanillas

Die große an der Wand, die dieses Jahr 4 Blütentriebe bildet. Die Pflanzleuchten sind morgens an, daher ist das Bild etwas orangestichig. (Die sind an einen Lichtsensor angeschlossen und gehen an wenn es unter 6000Kelvin sind.)

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 09:08 Uhr
Gelb umrandet das Rankgerüst, an dem sie herangewachsen ist.

Sie wird rechts von einer Aristolochia begleitet und von links kommend zieht sich eine Riesengrenadilla heimlich hindurch.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 09:10 Uhr
Hier die andere, die früher mal blühfreudiger war
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 09:12 Uhr
Und hier noch eine, ein Teilstück der großen, das seit letztem Jahr zur Deko im Wohnzimmer steht.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 04.Mär.18 um 09:13 Uhr
Junge, junge, da hast du ja ausgezeichnete Räumlichkeiten für deine Vanillas.  :lupe :swoon :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 09:28 Uhr
Wenn man mit Beitrag 119 vergleicht, hat sich am Volumen ein wenig getan :rofl
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 09:46 Uhr
Ich muss berichtigen, ich habe gerade BT Nr 5 entdeckt! :star
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: DieOrchidee am 04.Mär.18 um 09:49 Uhr
Berthold, wie sieht es denn bei deiner Vanilla aus?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.18 um 09:50 Uhr
Sind die  Pflanzen eigentlich selbstfertil oder hast Du genetisch unterschiedliche Pflanzen zur Bestäubung?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.18 um 10:07 Uhr
Berthold, wie sieht es denn bei deiner Vanilla aus?
Meine Vanilla ist auch gewachsen.

-früher

-jetzt

(http://farm4.static.flickr.com/3436/5799543909_2c1a6910f8_b.jpg)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 10:08 Uhr
Das hast du schonmal gefragt, und bei der Durchsicht des Threads musste ich beschämt feststellen, dass ich schon wieder vergaß, dir eine Kapsel zur Aussaat zurückzuhalten :heul

Aber diesmal denke ich daran!!
Ich muss selbsten, denn die BTs kommen ja alle von der selben Pflanze...

Ich habe mal eine planifolia zu gekauft. Die blühte bisher aber nicht und hat jetzt im Wintergarten den undankbarsten Platz wo sie nicht halb so dick wächst wie die anderen. Und die anderen sind ja alle Stecklinge von der Großen.

Deine macht doch ganz brav was sie soll! Ein paar Meter noch...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.18 um 13:52 Uhr
Das hast du schonmal gefragt, und bei der Durchsicht des Threads musste ich beschämt feststellen, dass ich schon wieder vergaß, dir eine Kapsel zur Aussaat zurückzuhalten :heul

Aber diesmal denke ich daran!!
Ich muss selbsten, denn die BTs kommen ja alle von der selben Pflanze...

Gibt es da bei der Bestäubung nicht ein Problem (ich finde es nicht mehr), wonach die Kapsel keine Samen bilden dürfen, um für die Gewürzgewinnung besser geeignet zu sein, sodass man zwingend mit eigenem Pollen bestäuben sollte?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 19:06 Uhr
Ich wüsste nicht, wie man der Pflanze klar machen soll, dass sie keine Samen bilden soll.

Laut Literatur sind geselbstete Samen steril. Ob oder was das mit der Eignung als Gewürz zu tun haben soll entzieht sich meiner Kenntnis. Fakt ist ja, dass Vanilleschoten (ich nenne sie mal so wg Handelsbezeichnung) diese bröseligen Krümel beinhalten, die mal Samen waren. Ich kenne keine Schoten die keinen Inhalt haben :lupe, ich bin aber auch nicht auf dem Weltmarkt unterwegs :-D

Mir ist auch nicht bekannt ob an irgendwelchen Züchtungen gearbeitet wird. Könnte schwer sein, da angeblich alle Plantagenvanillas auf EINER Schiffslieferung aus Mexiko stammen sollen, und es an sich ja reicht, ein 30cm Stück einzupflanzen um eine neue Pflanze zu erhalten. In der Zeit bis eine Kapsel reift ä, kann man eine Menge Stecklinge ziehen....
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.18 um 19:52 Uhr
Ich wüsste nicht, wie man der Pflanze klar machen soll, dass sie keine Samen bilden soll.

Laut Literatur sind geselbstete Samen steril. Ob oder was das mit der Eignung als Gewürz zu tun haben soll entzieht sich meiner Kenntnis. Fakt ist ja, dass Vanilleschoten (ich nenne sie mal so wg Handelsbezeichnung) diese bröseligen Krümel beinhalten, die mal Samen waren.

Die Pflanze weiss es selber, ob sie keimfähige Samen bilden soll oder nicht.
Bei vielen Arten besteht eine biochemische Schranke, die eine Befruchtung nach der Bestäubung mit eigenem Pollen verhindert. Dann entstehen in der Kapsel oft Samen, die keine Embryonen enthalten sondern nur Samenhüllen. Bei manchen Arten entstehen nicht einmal Samenkapseln.
Hintergrund der Evolution ist, die genetische Vielfalt zu erhalten.

O. K., dann scheint es so zu sein, dass der/das Embryo in den Samen die Qualität bei der Gewürzherstellung verschlechtert.
Die Samenhüllen (Testa) in der Kapsel, diese "bröseligen Krümel" sind dann wohl nicht störend bei der Qualität.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Mär.18 um 20:18 Uhr
Warum meinst du, die Qualität sei verschlechtert wenn die Samenhülle einen Embryo enthält?


Ich denke eher, für die Schotenproduktion ist das einfach nicht relevant. (Und wurde vielleicht noch gar nicht bedacht?)
Man möchte Kapseln, davon möglichst viele und es macht weniger Arbeit, den Pollen auf die Säule der selben Blüte zu drücken, als den Pollen zur nächsten Blüte zu bringen (und womöglich zu verlieren).

Ob der Vanillingehalt variiert? Wurde das schon untersucht?

Köchen ist es auch egal, ob in den Hüllen (durch Fermentation ohnehin abgestorbene) Embryonen enthalten sind. Solange sie Geschmack abgeben. Die Samen/Samenhüllen enthalten ohnehin kaum Vanillin, das Aroma steckt ja eigentlich in der Kapselwand.
Aber das schrieb ich ja auch schonmal. Es gibt dennoch noch immer viele Vanilleverwender die nur das Innere verwenden ohne zu registrieren dass die "Hülle" viel mehr Geschmack bringt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.18 um 20:25 Uhr
Warum meinst du, die Qualität sei verschlechtert wenn die Samenhülle einen Embryo enthält?


Ob der Vanillingehalt variiert? Wurde das schon untersucht?

Marina, ich kann das nicht beurteilen, hatte das nur mal gelesen. Ob es stimmt, weiss ich nicht.

Es könnte sein, dass die Substanzen des Embryos die Fermentierung erschweren oder dass sich der Vanillagehalt reduziert, wenn die Pflanzen Substanzen für die Embryonen aufbauen muss.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Mär.18 um 17:54 Uhr
Die Leiter steht...

Und so kam ich immerhin schon etwas näher an die Blütentriebe heran
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 10.Mär.18 um 18:10 Uhr
Sehr interessant mit diesen weissen Ansätzen am Stiel.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.18 um 19:02 Uhr
Die Leiter steht...

Und so kam ich immerhin schon etwas näher an die Blütentriebe heran

Wenn Du die Vanillaanbau  gewerblich betreibst, musst Du zur Bestäubung ein Gerüst bauen, sofern die Blüten mehr als 2 Meter über dem Erdboden wachsen, hat mir mein Anstreicher erklärt. :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Mär.18 um 21:58 Uhr
Carola, das macht die immer so ;)

Berthold, ich mache das ja leider nicht gewerblich... den Versuch hat es mal gegeben... aber wir kamen leider an jemanden der das zu entscheiden hatte, der Leidenschaft für tropische Pflanzen nicht als ausreichenden Garant für den Erfolg des Projektes sah.
Ich hätte 2 jahre in einer Geraniengärtnerei eine Ausbildung machen können, dann hätte das angeblich Chancen gehabt... was aber Geranien für den Erfolg bei der Vanilleproduktion zu tun haben könnten, hat sich mir bis heute nicht erschlossen.

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 15.Mär.18 um 09:40 Uhr
Gestern ging die erste Blüte auf. Und da die Bestäubung natürlich  grins geklappt hat, sieht die Blüte heute so aus:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 15.Mär.18 um 09:41 Uhr
Und die nächsten 2 Blüten waren heute dran,
Eine davon:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 15.Mär.18 um 13:20 Uhr
Verglichen mit der Grösse der Pflanze, sind es ja eher bescheidene Blüten. Aber der auf die kommende Vanille-Ernte bin ich schon neidisch.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 15.Mär.18 um 13:26 Uhr
Und die nächsten 2 Blüten waren heute dran,

Schon ein Tag nach der Bestäubung schliesst die Blüte? Wie lange nach Öffnung der Blüte wartest du mit der Bestäubung?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 15.Mär.18 um 13:57 Uhr
Sie schließt sich noch am selben Tag.

Ich warte am liebsten den Zeitpunkt ab, an dem die Blüte am weitesten geöffnet ist. Das war gestern bei Sonnenschein gegen 9 der Fall. Heute ist es bedeckt, da waren die beiden Blüten erst gegen 10 so weit.
Wenn ich es bis 12 nicht schaffe, kann es sein, dass die Bestäubung nicht mehr klappt.
Da ist das Dranbleiben bzw Abfallen der Blüte immer ein sicheres Zeichen.

Ich finde die Blüten wunderschön und auch angemessen in der Größe. Und durch ihr helles gelb stechen sie im dunkelgrün der Blätter sehr elegant hervor. ;)
Das kommt per Foto leider gar nicht so schön rüber:)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 15.Mär.18 um 13:58 Uhr
In Herrenhausen wächst auch eine planifolia. Ich weiss nur, dass, sobald die Blüten sich öffnen, stehen die Mitarbeiter mit den Pinsel in der Hand dort!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 15.Mär.18 um 14:03 Uhr
In Herrenhausen wächst auch eine planifolia. Ich weiss nur, dass, sobald die Blüten sich öffnen, stehen die Mitarbeiter mit den Pinsel in der Hand dort!

Ein bisschen mehr Zeit hat man schon ;)
Ehrlich, ein Pinsel?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 15.Mär.18 um 15:18 Uhr
Weiss ich nicht mehr genau grins

Auf jeden Fall sind sie ziemlich gleich da um das nicht zu verpassen.

In Herrenhausen haben sie 2 Vanilla - planifolia und imperialis.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 15.Mär.18 um 16:31 Uhr

Ehrlich, ein Pinsel?

Ich würde es mit einem Ohrreinigungswattestäbchen versuchen. Damit konnte ich bisher alles bestäuben, na ja, fast alles.
Hier sieht man, wo man zugreifen muss.  (https://www.botanik-bochum.de/jahrbuch/Pflanzenportraet_Vanilla_planifolia.pdf)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 15.Mär.18 um 19:48 Uhr
Bei der Blütengrösse eigenet es sich.

Bei den kleinen Blüten eignet ein Zahnstocher sich bestens.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 15.Mär.18 um 21:17 Uhr
Bei der Blütengrösse eigenet es sich.

Bei den kleinen Blüten eignet ein Zahnstocher sich bestens.

Nicht bei allen Arten kleben die Pollenträger, da ist ein Zahnstocher ungeeignet.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Mär.18 um 19:49 Uhr
Zahnstocher sind ok, besser finde ich Schaschlikspieße. Mit der Länge kann man in einem besseren Winkel an die entsprechende Stelle der Blüte gelangen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 16.Mär.18 um 21:29 Uhr
Kannst Du mal ein kleines Video von der Bestäubung der nächste Blüte machen, am Besten mit Ton?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Mär.18 um 23:34 Uhr
Meinst Du, du hörst sie schreien? :rofl

Ich kann es versuchen. Kann man das hier direkt einbinden? Das System findet normalerweise meine Fotos schon zu groß?!?....
Eigentlich gibt es sowas schon;):
https://youtu.be/1RdoTcDD2EU
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Mär.18 um 00:01 Uhr
Meinst Du, du hörst sie schreien? :rofl
 

Ich würde mir das Video gern mit klassischer Musik hinterlegt ansehen. :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 17.Mär.18 um 14:36 Uhr
Musikunterlegt gibt es den Vorgang jedenfalls bereits zu sehen...

https://www.youtube.com/watch?v=i_Pguwl9c1Q

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 17.Mär.18 um 15:43 Uhr
Danke Walter, mehr kann ich auch nicht zeigen;)

Alleine habe ich es nicht hinbekommen, die Kamera ließ sich nicht so arretieren, dass auch das zu sehen wäre, was gesehen werden soll... und das hinzugezogene Filmteam passte nicht mit auf die Leiter...
Dabei hätten wir heute 4 Takes haben können und spannend war es auch noch, da die erste Blüte ganz oben offen war. Mit Zuspruch und 2 kräftigen Armen an der Basis der Leiter, habe ich die Bestäubung auch dort geschafft.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 19.Mär.18 um 11:45 Uhr
Ich lasse ja nichts unversucht.... hier also ein Video:

https://youtu.be/gqXI4ixLngU


Das mit der klassischen Musikbegleitung ließ ich lieber bleiben... kenne mich da mit den Rechten nicht so aus... :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 19.Mär.18 um 11:47 Uhr
Sieht sehr gut aus  :-D :thumb :thumb :thumb

In welcher Höhe über NN würden die Aufnahmen gemacht? Hast Du eine Drohne benutzt?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 19.Mär.18 um 12:15 Uhr


Ca 753,80 m üNN :rofl

Nein, die Drohne macht zu viel kaputt wenn sie so nah an die Vanilla fliegen müsste....ich wollte ja nur filmen, nicht häckseln :wacko grins

Mein liebes Smartphone erledigte den Job, etwas abenteuerlich eingeklemmt in der Leiter (ein Klappcase hat doch manchmal Vorteile), aber Du siehst, was Du sehen wolltest?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 19.Mär.18 um 12:33 Uhr
Bestens, Marina :yes

Ca 753,80 m üNN :rofl
und Above Ground Level?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 19.Mär.18 um 12:37 Uhr
 Ca 2,80m
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 19.Mär.18 um 12:41 Uhr
Welche Temperatur herrscht das Jahr über an der Steilwand oben und unten?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 19.Mär.18 um 13:20 Uhr
Das mit der klassischen Musikbegleitung ließ ich lieber bleiben... kenne mich da mit den Rechten nicht so aus... :whistle

Walther von der Vogelweide (http://www.manesse.de/manesse/img/ausschnitte/Aus-045-HerrWaltherv175-266-376-655.jpg) hat hübsche Lieder gesungen. Da sind alle Rechte verjährt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 19.Mär.18 um 14:01 Uhr
Das mit der klassischen Musikbegleitung ließ ich lieber bleiben... kenne mich da mit den Rechten nicht so aus... :whistle

Walther von der Vogelweide (http://www.manesse.de/manesse/img/ausschnitte/Aus-045-HerrWaltherv175-266-376-655.jpg) hat hübsche Lieder gesungen. Da sind alle Rechte verjährt.

Wusste der schon was Vanille ist?

Über die Temperaturen der Steilwand findet keine Aufzeichnung statt, zu viele Meßsensoren könnte den Energiefluß behindern (und die Optik stören O-)). Oder so...

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 19.Mär.18 um 16:56 Uhr
Über die Temperaturen der Steilwand findet keine Aufzeichnung statt, zu viele Meßsensoren könnte den Energiefluß behindern (und die Optik stören O-)). Oder so...

Heizt Du mit Erdstrahlen? Bitte sein vorsichtig, diese Strahlen besitzen unbekannte Eigenschaften.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 19.Mär.18 um 17:37 Uhr
So ähnlich;)

Geothermie, da bleiben die Strahlen dort wo sie hingehören grins

Abgesehen von der Schaltzentrale für den Wintergarten irgendwo im Heizungsraum, lese ich die Temperatur und Luftfeuchtigkeit gelegentlich an einem kleinen Gerät ab, das direkt an der oberen Eingangstüre zum Wintergarten steht. Tiefsttemperatur im Winter war 17,8°, Höchsttemperatur liegt bei Sonnenschein bei ca 27°. Ohne Sonne 22°
Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen 21 und 34°.

Die LFK liegt bei um die 64-68%. Bei trockenem Boden und Sonne sinkt sie auch mal auf 50%, wenn ich aber ausgiebig gewässert habe, steigt sie auf ca. 85%.

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Mär.18 um 09:09 Uhr
Four more
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Mär.18 um 10:09 Uhr
Da kann die Impera Vanilla AG ja bald die Dividenden erhöhen  :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 28.Mär.18 um 18:28 Uhr
Es gibt vermutlich nächstes Jahr das erste Mal eine Ausschüttung außerhalb engster Familienmitglieder O-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 28.Mär.18 um 19:38 Uhr
Hast Du eine Entlüftung im Wintergarten oder duften die Blüten nicht wirklich?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 29.Mär.18 um 12:30 Uhr
Sie duften, aber nicht nach typischer Vanille. Und auch nicht sehr stark... aber man kann es riechen, wenn man mit der Nase nah genug herankommt :yes

eine Phalaenopsis Liodoro ist mit nur 3 Blüten viel deutlicher wahrnehmbar  grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Apr.18 um 10:12 Uhr
Ich entwirre und schneide gerade an der anderen Vanilla herum und entdecke dort doch glatt einen BT....

...sie will wohl doch bleiben...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Apr.18 um 10:32 Uhr
Ich entwirre und schneide gerade an der anderen Vanilla herum und entdecke dort doch glatt einen BT....

Arbeitest Du an einem Formschnitt bei den Vanilla? (https://www.buchsbaum.de/Bilder/Buchsbaum-Formschnitt.jpg)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Apr.18 um 11:12 Uhr
 :lol

Hier ein vorher/nachher Vergleich O-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 09.Apr.18 um 10:47 Uhr
Ich bin gespannt, was aus den BTs der Reste der geschnittenen Vanilla wird....

Es zeigt sich nämlich noch einer :yes

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 09.Apr.18 um 11:16 Uhr
Ich bin gespannt, was aus den BTs der Reste der geschnittenen Vanilla wird....

Es zeigt sich nämlich noch einer :yes
Enthalten die abgeschnittenen Stücke denn noch genug "Power", um die Entwicklung einer gesamten Blüte zu sponsern?
Die Nährstoffe für den Blütenaufbau scheinen im Normalfall doch aus der Substanz des grünen Pflanzenanteils zu stammen und werden nicht über die Wurzeln aufgenommen.
Deshalb blühen die Vanilla vermutlich doch auch erst, wenn die sehr gross sind, oder?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 09.Apr.18 um 18:55 Uhr
Tolle Sache!

In den Niederlanden möchte man Vanille nun auch kommerziell anbauen, bei einem aktuellen Kilopreis von über 600 Euro soll sich das wohl rechnen.

Natürlich besteht ein Teil der Kunst in der Verarbeitung zur fertigen fermentierten Schote, der Gehalt an Vanillin zeigt die Qualität an.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 09.Apr.18 um 20:30 Uhr
Tolle Sache!

In den Niederlanden möchte man Vanille nun auch kommerziell anbauen, bei einem aktuellen Kilopreis von über 600 Euro soll sich das wohl rechnen.


Das ist immer eine Frage der Energiepreise. Früher gab es in den Niederlanden billiges Erdgas zum Heizen, aber das wird jetzt auch knapp.
Vielleicht kann man durch Gentechniken den Wirkstoffgehalt vergrössern.
Auf erfolgreiche konventionelle Züchtungen zu warten, haben die Niederländer sicherlich keine Lust
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 09.Apr.18 um 21:54 Uhr
Weiß jemand, wo man  den Vanillingehalt der Schoten/Kapseln testen lassen kann?
Würde mich wirklich mal interessieren wieviel meine Kapseln haben. Sie beduften den Wintergarten mittlerweile deutlich  :yes

Und jede Ernte war bisher so aromatisch, dass ich nicht so viel Unterschied zum Geruch einer gekauften oder Geschmack in der fertigen Ware (Kuchen, Vanillemilch usw.) feststellen konnte.  Aber es spielt sicher auch die Portion Leidenschaft mit der ich mich um meine Vanille, ihre Blüten und ihrer Ernte kümmere eine Rolle :whistle

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 09.Apr.18 um 23:27 Uhr
Weiß jemand, wo man  den Vanillingehalt der Schoten/Kapseln testen lassen kann?


Ich weiß garnicht, welcher Wirkstoff in der Kapsel überhaupt von Bedeutung ist. Entsteht der Duft- und Geschmacksstoff erst durch die Fermentierung oder duftet die Blüte schon.
Hast Du mal in eine frische Kapsel nach der Ernte gebissen, gibt es da einen Geschmack?

Vanillin (https://de.wikipedia.org/wiki/Vanillin)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 10.Apr.18 um 08:09 Uhr
 :thumb :thumb

Spitze Deine Vanillenzuchtanstalt.

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Apr.18 um 21:55 Uhr
Ich habe jemand gefunden der sowas analysiert!
Bin schon ganz gespannt! Wenn auch Geduld eine Rolle spielt, die frischen Proben sind ja noch nicht reif ;)

Für den Handel spielt der Vanillingehalt eine entscheidende Rolle, ist aber in der Schote mit diversen anderen Stoffen verbunden, was den Geschmack echter Vanille so schön "rund" macht und sie deutlich von "künstlichem" Vanillin unterscheidbar macht.

Wenn ihr Vanillinzucker (also nicht aus Vanillekapseln erzeugtes Vanillin) gegen VanillEzucker testet, merkt man bei ersterem einen "scharfen" Bei -oder Nachgeschmack.

Vanillin nahezu pur ist daher nicht so lecker für jemanden, der noch einen ausgewogenen Geschmackssinn besitzt ;) der Unterschied zwischen echt und künstlich eben. Manch einer legt Wert darauf, manch einer auch nicht...

Im Handbook of Vanilla Science and Technology steht eine Menge dazu drin :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 10.Apr.18 um 22:02 Uhr
Gute fermentierte Qualitäten haben einen Vanillingehalt von bis zu 2,8%.

Für den gesamten Geschmack sind mehrer Hunder Substanzen zuständig, d.h. es ist immer eine komplexe Mischung.

Letzlich ist es wie bei jedem Naturprodukt, ob Rotwein, schwarzer Tee oder Käse, der Herstellungsprozeß hat neben der Herkunft starken Einfluß auf den Geschmack.
Es ist eine Kunst.

Übrigens braucht man 6 kg grüne Kapseln um 1 kg fertige Bourbon-Vanille zu erhalten.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Apr.18 um 23:37 Uhr
Gute fermentierte Qualitäten haben einen Vanillingehalt von bis zu 2,8%.


Und das möchte ich eben wissen, ob meine fermentierte Vanille da mithalten kann. Allein vom Duft und dem Aroma in verwendeten Speisen würde ich behaupten, sie kommt nah an Kaufvanille heran.

Bourbon-Vanille darf man sie aber nur nennen, wenn sie auf Reunion gewachsen und fermentiert wurde.
Da sind die Eigen.

Meine nenne ich dann AllgäuVanilla  :whistle :rofl
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 11.Apr.18 um 12:01 Uhr
Entsteht das Vanillin denn erst bei der Fermentierung oder kann man es schon in der frisch geernteten Kapsel schmecken?
Oder sind in der frischen Kapsel noch so viele andere Bitterstoffe enthalten, die das Vanillin geschmacklich überdecken?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 11.Apr.18 um 13:29 Uhr
Die Schoten gelten als geruchlos.

Das ist aber nicht ganz richtig, denn Vanillepflanzen haben durchaus einen "eigenen" Geruch. Und so riechen die Kapseln natürlich auch. Das hat jedoch mit dem Geruch während bzw nach der Fermentation nicht viel gemeinsam.

Das Vanillin wird erst durch der Fermentierung freigesetzt/entwickelt?

Aber es ist natürlich auch der Reifegrad der Schote ein Faktor.

Bei meinen Schoten achte ich, wie bei anderen Früchten auch, den besten Reifegrad zu erwischen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 17.Apr.18 um 23:09 Uhr
Ich denke es ist chemisch gebunden, bzw. erst durch den Abbau entsteht das freie Vanillin.

Wenn man es ganz genau wissen will, müßte auch ich das nachlesen.
Eine Reportage über Madagaskar zeigte mal wie langwirig die Verarbeitumg ist, erst Im Wasser brühen, dann ausgebreitet über mehre Monate lagern und wenden, dabei Trocknung, dann verlesen.
Übrigens ist die Bezeichnung trotzdem Bourbon-Vanille, das bezieht sich auf V. planifolia, egal ob auf Madagaskar oder sonst wo angebaut, Madagaskar ist der wichtigste Produzent, von dort kommt oft die beste Ware.

Es ist wie beim schwarzen Tee, dort entstehen viele Geschmacks- und Geruchsstoffe erst bei dem oxidativen und enzymatischen Abbau von den pflanzlichen Inhaltsstoffen durch Rollen, d.h. aufbrechen der Zellstrucktur und lagern bei leichter Wärme, anschließendes Trocknen stoppt den Vorgang.

Die Kunst ist bei guten Tee-Blättern „alles richtig“ zu machen, dann erzeugt man die Spitzentees mit dem besten Aroma.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 18.Apr.18 um 21:47 Uhr

Eine Reportage über Madagaskar zeigte mal wie langwirig die Verarbeitumg ist, erst Im Wasser brühen, dann ausgebreitet über mehre Monate lagern und wenden, dabei Trocknung, dann verlesen.


Ich mache das alles ähnlich.

Die am 12. Februar geernteten "Schoten" sind mittlerweile (also nach nun bereits ca  9einhalb Wochen)
Sehr dunkel und duften sehr intensiv.
Aber sie sind noch lange nicht fertig... ich denke in ca 6 Wochen werde ich zur Trocknung übergehen. Das geht hier etwas schneller als auf Madagaskar, außer ich unternehme etwas um ähnliche LFK wie dort zu erzeugen.

Da die Schoten jedoch nach wie vor nur für den Eigenbedarf sind, muss ich nicht auf die sonst übliche Restfeuchte achten (es soll ja ein besonders hochwertiges Zeichen sein, wenn man die Schote um den Finger wickeln kann- das Aroma beeimflusst das jedoch dann nicht mehr).

Meine Schoten werden im Ganzen gemahlen, da ist es vorteilhaft , wenn sie einen gewissen Trocknungsgrad aufweisen

Rüdiger, bist du im Vanillebusiness?
Die Handelsbezeichnung "Bourbon" dürfte von mir nicht verwendet werden. Das hat mir der größte deutsche Vanille Importeur  gesagt. Mag sein dass das als Handelsbezeichnung für Reunion und Madagkar gilt. Für Deutschland aber ganz sicher nicht.  Auch Tahitivanille wurde als Handelsname lanciert, bevor sie dort merkten, dass sie mit pompona mehr Erfolg haben. Und es kann noch immer passieren, dass man Planifoliakapseln von Tahiti erhält, auch  wenn man mittlerweile allgemein pompona erwartet.
(Ich erwähnte, dass ich das tatsächlich mal gewerblich aufziehen wollte, und wir waren auch schon mit potenziellen Abnehmern im Gespräch)

Hier eine deutschsprachige Doku

https://youtu.be/wbMqDskrJv8

Berthold, ich war kürzlich im Gespräch mit einem Fachmenschen, der schon mehrfach versuchte V.pompona auszusäen. Demnach befinden sich Embryos in den geselbsteten Kapseln, aber es hätten sich bisher noch keine Pflänzchen entwickelt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Apr.18 um 22:14 Uhr
Berthold, ich war kürzlich im Gespräch mit einem Fachmenschen, der schon mehrfach versuchte V.pompona auszusäen. Demnach befinden sich Embryos in den geselbsteten Kapseln, aber es hätten sich bisher noch keine Pflänzchen entwickelt.

Ja, das kann bei pompona anders sein als bei planifolia. Aber wenn sich aus dem Embryonen keine Protokorme entwickeln, haben sie einen Defekt. Der kann durchaus an der Selbstung liegen.

Manche Orchideen-Arten bilden bei Selbstung Embryonen aus, die sich nicht entwickeln. Wenn man Glück hat, erhält man von 1000 Samen ein oder zwei Protokorme.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 20.Apr.18 um 19:53 Uhr
Nö, ich bin höchstens interessierter Konsument, und meines Wissens gibt es sowieso dort keine geschützte Handelsbezeichung wie Parmaschinken oder Nürnberger Bratwürste.

Diese regionale Herkunftsbezeichnungen sind EU-Recht und müssen beantragt werden, das wollte u.a. das Handelsabkommen TTIP, zum Glück geplatzt, abschaffen.

Dann hättest Du den guuuuten amerikanischen Parma-Schinken geniesen können. :whistle


Deine Schoten sehen schon recht gut aus, sollten aber noch schwarzer werden (sein?) oder täuscht nur das Foto?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Apr.18 um 09:47 Uhr
Das war die Sonne und die Kamera. In vollem Licht wirken die Schoten braun. Wobei sie ja noch ein bisschen brauchen... und richtig nachgedunkelt wird dann während der Trocknung.

Die BTs der geschnittenen Vanilla geben nicht auf:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Apr.18 um 10:03 Uhr
Und bei der Großen lichten sich nun die Knospen. Viele sind es nicht mehr und sie scheint etwas müde zu werden (oder will mir sagen, es reicht O-)). Einige der zuletzt bestäubten Blüten sind abgefallen... zwar durchschnittlich erst 2 Tage später, aber die Fruchtknoten scheinen nicht anzuschwellen.

Danke Berthold für die Erklärung. Das scheint ähnlich wie bei Pantherchamäleons zu sein   O-) (sie stammen von Madagaskar und den direkt umgebenden Inseln, und je nach Insel oder Gegend scheinen sich Unterarten gebildet zu haben, ich habe z.b. Tiere der Insel Nosy Be , bisher wurden die Tiere nur nach Farbform (Männchen, Weibchen sind ja nicht so bunt) unterschieden, so sind männliche Tiere aus der Gegend Ambilobe mehr rot gefärbt, wenn man nun aber z.B. Nosy Be (grün/türkis) mit Ambilobe kreuzen möchte so schlüpfen dort auch Jungtiere aus, die als Männchen dann vielleicht sogar bunter sind weil sie die Farben beider Formen zeigen können, aber diese Tiere sollen teils steril sein bzw. Selbst keine gesunden Nachkommen haben.

Die Natur baut sich Schranken, wo sie sie als sinnvoll empfindet.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Apr.18 um 10:03 Uhr
Die BTs der geschnittenen Vanilla geben nicht auf:

Aber der abgeschnittene Trieb enthält doch nicht mehr genug Nährstoffe, um die Blüte vollständig auszubilden. Da muss die Entwicklung doch ins Stocken geraten, oder?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Apr.18 um 11:27 Uhr
Also 3-4m sind es noch, die an den BTs dranhängen :whistle

Sie liegt locker zusammengerollt herum, also ganz relaxed :rofl

Ich halte den Untergrund jetzt mäßig feucht und dann kann sie ja machen, was sie möchte...
Bestäuben werde ich aber keine Blüte, sollte eine aufgehen... man muss es ja nicht übertreiben grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Apr.18 um 11:34 Uhr
Also 3-4m sind es noch, die an den BTs dranhängen :whistle


Wie dick ist der Trieb? Länge mal Querschnitt (Pi x r²) ist das Gesamtvolumen in cm³ entspricht etwa auch dem Gewicht in g.
Du kannst den Trieb auch wiegen, dann weiss man wie viel kg Pflanze die Blüte bilden muss.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Apr.18 um 15:55 Uhr
 :-D

Viel Spaß


Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Apr.18 um 16:54 Uhr
:-D

Viel Spaß

Das habe ich schon befürchtet. :nee
Wir hatten 4 Dipl.-Mathematikerinnen in der Firma, die hätten sich vor solchen Aufgaben nicht gefürchtet.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Apr.18 um 19:05 Uhr
Die hätten ja sonst auch ihren Beruf verfehlt
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 30.Apr.18 um 11:50 Uhr
Nochmal im Doppelpack. Der letzte "Besen" ist fast durch. Nur noch 2 Blüten übrig...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 30.Apr.18 um 14:06 Uhr
Bei deinen Vanillas geht ja was!  :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 30.Apr.18 um 16:33 Uhr
Beeindruckend, diese Blütenmenge!!!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 03.Mai.18 um 10:13 Uhr
Und hier die erste Blüte der geschnittenen Vanilla
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Mai.18 um 10:44 Uhr
Die allerletzte Blüte der "Produktions-Vanilla" für dieses Jahr, Nr 87!!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Mai.18 um 10:53 Uhr
Hast Du 2 genetisch unterschiedliche Pflanzen, die Du über Kreuz bestäuben könntest?
Ich würde Dir ja gern Pollen von meiner wilden Reunion-Pflanze schicken, aber leider blüht sie nicht :rot
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Mai.18 um 11:33 Uhr
Die sind leider nicht unterschiedlich... die Kleine war auch mal ein Steckling der Großen... die, von der hier irgendwo das Foto in der Curverbox im Hausflur zu sehen ist... Beitrag #83 glaube ich...

Willst du keine geselbstete mehr?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Mai.18 um 18:15 Uhr
Ich würde gern mal versuchen, Samen auszusäen. Dazu müssen wir Samen haben und die Art scheint selbsteril.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: FlorianO am 05.Mai.18 um 18:19 Uhr
Hat sich jemand schonmal die reifen Samen angeschaut?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Mai.18 um 18:24 Uhr
Bei der üblichen Bestäubung wird die Blüte in einer bestimmten Art und Weise zusammen gequetscht. Dadurch wird sie mit eigenem Pollen bestäubt. Aber das führt nicht zur Ausbildung von keimfähigem Samen, sondern nur zur Bildung einer Samenkapsel, was von den Gewürzfreaks erwünscht ist.
Deshalb müssen wir Marina motivieren, ihre Blüten mit Fremdpollen zu bestäuben, was natürlich eine völlig andere Technik ist, aber Marina sicherlich zuzutrauen wäre.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: FlorianO am 05.Mai.18 um 19:03 Uhr
Also ist die Kapsel einer Selbstung taub? Eigentlich seltsam das sie doch so lange an der Pflanze bleiben, meist wird eine taube Kapsel während der Entwicklung abgeworfen.
Ich kenne nur die verarbeiteten Kapseln. Da ist alles Matsch.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Mai.18 um 20:47 Uhr
Berthold, von der kleinen gehen ja noch 2 Blüten auf. Ich werde denen den Pollen entnehmen und einfrieren. Und dann meldest Du dich einfach, wenn Deine blüht. Wenn die aktuellen Kapseln bis dahin reif sind, schicke ich Dir beides zusammen! grins

Aber kleine Korrektur: gequetscht wird nicht! :whistle es ist ein gefühlvolles zusammendrücken. Man spürt ab einem bestimmten Punkt einen leichten Widerstand, würde man dann quetschen, wäre die ganze Säule hin...

Florian, eigentlich ist das nicht Matsch... wenn man die Schote (so heißt sie ja dann), wie in den meisten Backrezepten empfohlen, mittig aufschneidet, kann man sehr einfach das "Mark" (=das was vom Samen übrig blieb und in Eis usw sichtbar ist falls echte Vanille verwendet wurde) herauskratzen.

Ein Schelm wer böses denkt, aber weiß, dass das Aroma in der Hülle gebildet wurde...

Aber dieser Samen ist wohl definitiv nicht mehr keimfähig, oder? Wer weiß was Orchideensamen aushalten? (Bei mir 3min bei 65° blanchiert vor der weiteren Fermentation, andere werfen die Kapseln für 30-40Sekunden in kochendes Wasser...)
(Ich kenne Orchideenaussaat nur eher theoretisch... der einzige Versuch das selbst zu auszuprobieren scheiterte bereits beim ersten Umlegen (Kochtopfmethode) aber aus dem (Winter)Garten kenne ich die Keimfähigkeit anderer Samen, die immer wieder erstaunt. Als erstes Beispiel Cannasamen, die bei 60° aus Versehen in der Waschmaschine gewaschen wurden , dann auch noch nach dem Umzug in der bis zu -8° kalten Garage vergessen wurden, aber dennoch den Wintergarten zieren :bag vielleicht arg weit hergeholt, aber dass fertige Schoten nicht keimen könnte ja auch am fehlenden Mykorrhiza liegen :rofl)


Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 06.Mai.18 um 00:54 Uhr
Also ist die Kapsel einer Selbstung taub? Eigentlich seltsam das sie doch so lange an der Pflanze bleiben, meist wird eine taube Kapsel während der Entwicklung abgeworfen.

Bei vielen Ophrys-Arten entwickelt sich aber nach Selbstung eine ordentliche fette Kapsel mit Samen ohne Embryonen.
Bei Vanilla planifolia scheint es ähnlich zu sein.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 06.Mai.18 um 00:59 Uhr
...vielleicht arg weit hergeholt, aber dass fertige Schoten nicht keimen könnte ja auch am fehlenden Mykorrhiza liegen :rofl)
Aber Marina, wir sind doch sehr professionelle Laien, die gut wissen, mit welchen Tricks man Orchideensamen vieler Arten unter sterilen Bedingungen zum keimen bringen kann. :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 06.Mai.18 um 22:01 Uhr
Zur Anstachelung für Marina:

http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=39335.0
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 06.Mai.18 um 22:04 Uhr
Irgendwann schaffe ich das Kilo!! :rofl
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 08.Mai.18 um 08:44 Uhr
Ein Pollenpaket liegt bereit! (Von den anderen Blüten, die vielleicht noch aufgehen, wird auch gesammelt)

Nun bringt doch mal eure Vanillas zum Blühen! :thumb

Das letzte Bild zeigt die Blüte nach dem Pollenklau.

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 08.Mai.18 um 09:47 Uhr
...vielleicht arg weit hergeholt, aber dass fertige Schoten nicht keimen könnte ja auch am fehlenden Mykorrhiza liegen :rofl)
Aber Marina, wir sind doch sehr professionelle Laien, die gut wissen, mit welchen Tricks man Orchideensamen vieler Arten unter sterilen Bedingungen zum keimen bringen kann. :yes

Ich meinte doch, wenn die im Küchenschrank vergessen wird :Erleuchtung:

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: FlorianO am 08.Mai.18 um 09:51 Uhr
Du könntest dir eine paschiniert Pflanze zulegen, das wäre dann sicher eine andere Pflanze, aber ob die dann blühen wird steht auf einem andern Blatt...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 08.Mai.18 um 11:39 Uhr
Ob sie blühen wird, ist nicht die Frage grins, nur wann... :lupe
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 10.Mai.18 um 23:36 Uhr
In den klassischen Anbauländern wird die Pflanze bequem per Steckling vermehrt, ob es dabei zur Auswahl von besonders blühfreudigen bzw. ertragsstarken Klonen kommt?

Vermuten würde ich es schon.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 11.Mai.18 um 16:50 Uhr
An sich ist der Aufwand der sterilen Aussaat bei Vanilla in keinem Verhältnis wenn man bedenkt, wie einfach es ist, einen Steckling zum Anwachsen zu bekommen.

Aber wenn Berthold unbedingt aus einer Kapsel ziehen möchte, soll es nicht heißen, man hätte es nicht versucht;)

Hier ein Steckling (wie immer von meiner Großen), der seit ca. einem Jahr im Wohnzimmer steht.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 11.Mai.18 um 17:00 Uhr
An sich ist der Aufwand der sterilen Aussaat bei Vanilla in keinem Verhältnis wenn man bedenkt, wie einfach es ist, einen Steckling zum Anwachsen zu bekommen.


Marina, es geht um die Züchtung von Pflanzen mit andern Eigenschaften. Das geht nur durch generativer Vermehrung. Am Besten mit vorheriger radiokativer Bestrahlung der Samen oder durch sonstige Genmanipulation.
Ich möchte gern Vanilla planifolia mit feuerroten Blüten haben.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 11.Mai.18 um 17:03 Uhr
Wenn es auch bei den anderen Vanilla so einfach wäre, Blüten genauso schnell zu bekommen wie einen Steckling...

Hier eine Triebspitze von Vanilla pompona, beim Auslichten des Wintergartens vor ca 2 Wochen versehentlich abgebrochen, hat direkt eine Wurzel geschoben...  im Topf daneben steckt noch ein planifolia-Steckling... nicht dass ich noch mehr planifolias bräuchte....aber es ist immer wieder spannend, aus diesen kleinen Stücken ganze Pflanzen zu bekommen. :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 11.Mai.18 um 17:05 Uhr
An sich ist der Aufwand der sterilen Aussaat bei Vanilla in keinem Verhältnis wenn man bedenkt, wie einfach es ist, einen Steckling zum Anwachsen zu bekommen.


Marina, es geht um die Züchtung von Pflanzen mit andern Eigenschaften. Das geht nur durch generativer Vermehrung. Am Besten mit vorheriger radiokativer Bestrahlung der Samen oder durch sonstige Genmanipulation.
Ich möchte gern Vanilla planifolia mit feuerroten Blüten haben.

Ausgerechnet rot.... :devil hm... da überlege ich nochmal ob ich Dir den Pollen zur Verfügung stelle...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 21.Mai.18 um 09:57 Uhr
Ausgerechnet rot.... :devil hm... da überlege ich nochmal ob ich Dir den Pollen zur Verfügung stelle...
Vielleicht Bourbon rot?


Nie wieder Vanillin? (http://www.faz.net/aktuell/reise/bourbon-vanille-auf-la-reunion-nie-wieder-vanillin-15591873.html)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 21.Mai.18 um 14:21 Uhr
Ausgerechnet rot.... :devil hm... da überlege ich nochmal ob ich Dir den Pollen zur Verfügung stelle...
Vielleicht Bourbon rot?


Nie wieder Vanillin?
 (http://www.faz.net/aktuell/reise/bourbon-vanille-auf-la-reunion-nie-wieder-vanillin-15591873.html)


Womöglich Berthold braun?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 21.Mai.18 um 17:13 Uhr

Nie wieder Vanillin?
 (http://www.faz.net/aktuell/reise/bourbon-vanille-auf-la-reunion-nie-wieder-vanillin-15591873.html)

Jakobsmuscheln vertrage ich nicht... und direkt auf Fleisch mag ich Vanille auch nicht so sehr... bei weißem Fisch passt es ganz gut, bei Lachs aber wiederum ist es auch nicht meins... bei Shrimps&Co. Kann man Vanille auch gut einsetzen. Aber eine Prise Vanille zu Tomate kombiniert, bekommt ein ganz eigenes Geschmackserlebnis, bei Grillsaucen z.B., die auf Tomate basieren -aber kein Ketchup :whistle.

Auch zu Spargel ins Kochwasser gibt Vanille eine feine Note.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 31.Mai.18 um 08:02 Uhr
Die zuletzt bestäubten Kapseln haben auch geklappt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 31.Mai.18 um 08:27 Uhr
Schön, du steigst also in dn Gewürzhandel ein. grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 31.Mai.18 um 09:12 Uhr
Das sieht ja richtig nach einer ordentlichen Menge aus...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 31.Mai.18 um 09:36 Uhr
Ja, dieses Mal gibt es eine gute Menge davon :thumb
Es waren ja 86 Blüten und die meisten wurden bestäubt.

Das ist der unterste "Besen" (so heißen die Kapselbündel).

Die anderen 4 kann ich nicht so gut fotografieren, die Leiter ist wieder weggeräumt... geerntet wird ja erst im Januar/Februar.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Jun.18 um 08:36 Uhr
Hm... wenn man mit dem "Saft" der planifolia Hautkontakt aufnimmt, kann es rote, stark juckende, brennende Stellen geben... Hauterneuerung, allerdings nicht so sehr in der Bedeutung, wie es die Kosmetikindustrie gerne nutzt grins

Chanel packt es in eine Creme wodurch der hohe Preis wahrscheinlich durch die Entfernung der Juckreizverursachenden Komponenten zustande kommt...

Oder wir sind wieder bei "ein jedes Ding ist ein Gift und nur die Menge macht, dass ein Ding ein Gift ist...

Die Videos sind sehenswert!
Zeitrafferaufnahmen von Blüten:
https://youtu.be/KALk3_3PJns

https://youtu.be/r06dNMqDmVs

Ephemere, was für ein Wort!
https://youtu.be/HcLvbGwmJFg
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Jun.18 um 09:57 Uhr
Hm... wenn man mit dem "Saft" der planifolia Hautkontakt aufnimmt, kann es rote, stark juckende, brennende Stellen geben..

Kannst Du das bestätigen?

Hast Du schon mal fermentierte Vanilla-Kapseln in klarem Korn extrahiert als ein Damen-Getränk zum Frühstück an Stelle eine Piccolöchen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Jun.18 um 10:53 Uhr
Ja, das kann ich bestätigen.
Wenn man Stecklinge schneidet und dabei an diesen klaren, glibberigen Saft kommt, und diesen nicht direkt abwäscht, dann zeichnet sich die Kontaktstelle deutlich rot ab und es erfolgt ein Brennen. Aloevera hilft dagegen, besser ust es man kommt nicht in Kontakt und lösdt die Schnittstellen erstmal abtrocknen bevor man weiter damit hantiert.

Nein, Berthold, ich habe noch keine Vanillekapseln in dergleichen extrahiert.  Ich mag auch weder das eine oder das andere solcher Getränke und stelle sie somit auch nicht her. :einig:

Wir haben nur 98,irgendwas% iges Ethanol? im Haus... aber auch nicht mehr viel, seit mein Mann seine Präparationsmethode für Insekten geändert hat  :lupe

Wie lief Dein Versuch?




Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Jun.18 um 12:07 Uhr
Wir haben nur 96 98,irgendwas% iges Ethanol? im Haus... aber auch nicht mehr viel, seit mein Mann seine Präparationsmethode für Insekten geändert hat  :lupe

Wie lief Dein Versuch?

Ich mache nur noch Aufgesetzen mit Quitten oder Schlehen (Quitten allerdings aus ausgepresstem und glasklar gefiltertem Saft, 1:1:1 Saft:Korn:Invertzucker).
Der Versuch mit Rosenblättern war fürchterlich, alles schmeckte nach Kölnisch Wasser.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Jun.18 um 12:28 Uhr
 Vielleicht ist es auch Isopropanol was noch da ist die Beschriftung fehlt...Hochprozentig wäre es in jedem Fall :rofl

Du hast schonmal Kölnisch Wasser getrunken?? :garnichtda:blinzel :lol
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Jun.18 um 12:34 Uhr
Du hast schonmal Kölnisch Wasser getrunken?? :garnichtda:blinzel :lol

Beinahe, aber das roch so stark nach unserem Rosenlikör, dass ich noch rechtzeitig reagieren konnte.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Jun.18 um 17:07 Uhr
Ein kleiner Beifang grins
Eigentlich wollte ich auf Ebay nur die Masdevallias (im SGK Thread), aber die Verkäuferin hatte nun auch ein Stück panaschierte Vanilla :whistle

Angeblich hat die Mutterpflanze schon regelmäßig geblüht, leider wurde davon nie ein Foto gemacht... ich habe die Dame hierher eingeladen, damit sie vielleicht die nächsten Blüten hier zeigt.

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 05.Jun.18 um 17:35 Uhr
Ansonsten warten wir noch 8 Jahre oder so, bis dein Teilstück blüht. :-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Jun.18 um 17:43 Uhr
. ich habe die Dame hierher eingeladen, damit sie vielleicht die nächsten Blüten hier zeigt.

oh, eine Dame im Forum, das würde mich freuen :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 22.Jun.18 um 10:23 Uhr
Fertig
3 davon gehen nächste Woche zur Analyse
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Jul.18 um 14:51 Uhr
Die nächste Stufe der Veredelung.

Empfehlenswert, auch im Eiskaffee mit Sahne
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 12.Jul.18 um 21:01 Uhr
[...]

wie es die Kosmetikindustrie gerne nutzt grins

Chanel packt es in eine Creme wodurch der hohe Preis wahrscheinlich durch die Entfernung der Juckreizverursachenden Komponenten zustande kommt...

Oder wir sind wieder bei "ein jedes Ding ist ein Gift und nur die Menge macht, dass ein Ding ein Gift ist...


Die Kosmetikindustrie beherrscht die Kunst, Konsumenten unnütze und überteuerte Produkte mittels pseudowissenschaftlichem Marketing aufzuschwatzen am besten.
Wenn man den behaupteten Wirkungen auf dem Grund geht, bleibt kaum was übrig. Gerne wird viel zusammenfabuliert um billige Inhaltsstoffe unverschämt teuer zu verkaufen.
Der Schein und das Image sind dort sehr, sehr wichtig.

Letztlich gibt es dort auch nichts neues, ähnlich wie bei den Waschmitteln, und so muß die Suggestion der Werbung für den Absatz sorgen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 14.Jul.18 um 10:17 Uhr
Die Vanilla wurde schon für so manches gepriesen um den Absatz anzukurbeln.

Als würde der fantastische Geschmack nicht reichen...

Meine Schoten haben nun den Trocknungsgrad erreicht, der ein Mahlen zulässt. Wenn man das zu früh macht verklebt das Mahlwerkzeug aber so kam ein ideales Pulver heraus.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 14.Jul.18 um 11:00 Uhr
aber so kam ein ideales Pulver heraus.

Aber jetzt musst Du die Geschmacksstoffe noch aus dem Pulver extrahieren, oder?
Brauchst Du dafür einen Verfahrensingenieur?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 14.Jul.18 um 13:41 Uhr
aber so kam ein ideales Pulver heraus.

Aber jetzt musst Du die Geschmacksstoffe noch aus dem Pulver extrahieren, oder?
Brauchst Du dafür einen Verfahrensingenieur?

Nein, für meine Zwecke ist eine Zucker- und/oder Fetthaltige Substanz und eine Wärmequelle ausreichend :classic

Wobei mir einfällt, dass die Analyse der eingesandten Schoten noch nicht da ist...
... die Spannung steigt mit jedem Tag des Wartens :lupe
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 14.Jul.18 um 14:05 Uhr
Die haben nichts gefunden. :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 14.Jul.18 um 14:43 Uhr
Die haben nichts gefunden. :whistle

Du hast aber ganz schön wenig zutrauen in meine Fermentation :traurig:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 14.Jul.18 um 14:47 Uhr
Die haben nichts gefunden. :whistle

Du hast aber ganz schön wenig zutrauen in meine Fermentation :traurig:

Na wenn sie schon so lange suche. grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 16.Jul.18 um 21:00 Uhr
Lieferengpässe, die Preise steigen, aus Angst vor Diebstählen wird zu früh geerntet.

Ich denke, da hat Marina mit Vanilla wirklich auf das richtige Pferd gesetzt  :yes :thumb

Heute aus dem Wirtschaftsteil der FAZ:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 17.Jul.18 um 12:51 Uhr
Lieferengpässe, die Preise steigen, aus Angst vor Diebstählen wird zu früh geerntet.

Ich denke, da hat Marina mit Vanilla wirklich auf das richtige Pferd gesetzt  :yes :thumb

Heute aus dem Wirtschaftsteil der FAZ:

Hm, mal sehen, da kann man ja dann glatt mit dem Vanillingehalt punkten :-D

Müsste Herrn Hachmann mal fragen, ob wir nicht doch was gemeinsam aufziehen... wobei die Holländer ja wohl schon dran sind.... die haben den einen großen Vorteil: bei denen stehen die Gewächhäuser schon...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Jul.18 um 19:10 Uhr
Marina, Du solltest unbedingt den Standort Deiner Plantage geheim halten. Man ist heute vor nichts mehr sicher.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 17.Jul.18 um 19:38 Uhr
Marina, Du solltest unbedingt den Standort Deiner Plantage geheim halten. Man ist heute vor nichts mehr sicher.

Ich halte dich für verschwiegen :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Jul.18 um 20:18 Uhr
Marina, Du solltest unbedingt den Standort Deiner Plantage geheim halten. Man ist heute vor nichts mehr sicher.

Ich halte dich für verschwiegen :thumb

Gut, ich schlage vor halbe-halbe
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 17.Jul.18 um 20:51 Uhr
Marina, Du solltest unbedingt den Standort Deiner Plantage geheim halten. Man ist heute vor nichts mehr sicher.

Ich halte dich für verschwiegen :thumb

Gut, ich schlage vor halbe-halbe

 :thumb dann sende ich Dir gleich mal die Rechnungen für Strom, Dünger und meine bisherigen Stundenaufwand für Pflege, Bestäubung und Fermentation :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 17.Jul.18 um 20:57 Uhr
Marina, Verluste verstaatlichen, Gewinne privatisieren. Das Prinzip hat sich bewährt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 18.Jul.18 um 06:36 Uhr
Marina, Verluste verstaatlichen, Gewinne privatisieren. Das Prinzip hat sich bewährt.

Freie Marktwirtschaft: Ganz oder garnicht :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Jul.18 um 11:08 Uhr
Wenn Vanilla potenzsteigernd wäre (was zu testen ist), würde sich schnell ein chinesischer Investor finden.
Aber wir kommen vom Thema ab.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 18.Jul.18 um 11:11 Uhr
Als sowas wurde sie schon ganz zu Anfang vermarktet, aber es blieb doch nur der gute Geschmack
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Jul.18 um 23:46 Uhr
Vielleicht wurde Vanilla falsch eingesetzt, z. B. beim falschen Partner.
Bei Pampelmusenduft wurde nachgewiesen, dass er Frauen attraktiver erscheinen lässt,
siehe auch https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=19292.msg200608#msg200608

Es ist ja bekannt, dass die Potenz des Mannes erheblich durch die Partnerin beeinflusst wird.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 21.Jul.18 um 12:31 Uhr
Wurde denn nun Vanillin in nennenswerter Konzentration gefunden?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 21.Jul.18 um 13:33 Uhr
Wurde denn nun Vanillin in nennenswerter Konzentration gefunden?

Ich lasse es euch wissen, sobald das Ergebnis da ist. :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 21.Jul.18 um 13:39 Uhr
Zur Not gehst Du halt erstmal in den Supermarkt die passende Schote für die Analyse kaufen. :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 21.Jul.18 um 14:17 Uhr
Zur Not gehst Du halt erstmal in den Supermarkt die passende Schote für die Analyse kaufen. :whistle

Kaufen brauche ich nun wirklich nicht!! Hier liegen noch genug herum...

Und wenn die gekauften nur 0.9% haben, was soll ich dann damit? :devil

Ich bin überzeugt dass meine mehr haben, die Schoten wurden schließlich REIF geerntet grins -und sie schimmeln NICHT! :-p und duften viel intensiver als die in diesen Röhrchen...

Die Analyse ist durchaus aufwändig und anspruchsvoll und wurde mir mit "etwa 2 Wochen" bis zum Ergebnis angegeben. Begonnen wurde am 27.6.
Und wenn es nun ein paar Tage länger dauert, ist das ja nun nicht schlimm. Noch hängen ja keine wirtschaftlichen Auswirkungen davon ab grins

Ich habe von der aktuellen Ernte (2017), sowie der davor(2016) die je geforderten 3 Schoten eingesandt.

Die 2016er waren schon sehr trocken, aber das hat auf den Vanillingehalt keine Auswirkung. Diese duften aber nicht so stark wie die 2017er. Sie aromatisierten jedoch ausreichend. Aber es darf ja mit jedem Versuch besser werden. :thumb

Da ich nächstes Jahr mit über 80 Schoten eine (für meine Verhältnisse) recht ansehnliche Menge fermentieren werde, ist das Ergebnis auf jeden Fall hilfreich, um die Fermentation noch zu optimieren.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 21.Jul.18 um 14:31 Uhr
Die 2 Wochen sind ja noch nicht um.

Ich gehe von folgendem Anlauf aus: Zerkleinerung, Einwaage, Extraktion, Analyse mittels HPLC, Gehaltsberechnung.

So etwas geht gut und zügig, je nachdem natürlich was man sonst noch so an Aufträgen hat.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 21.Jul.18 um 14:31 Uhr
Wurde denn nun Vanillin in nennenswerter Konzentration gefunden?

Ich lasse es euch wissen, sobald das Ergebnis da ist. :yes

Ich denke, bei der geringen Wikstoffkonzentration in Marinas Kapseln stösst die moderne Analytik an ihre Nachweisgrenze.
Da kann es bis zum Ergebnis schon etwas dauern.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 21.Jul.18 um 14:39 Uhr
Iwo, da kann man ganz andere Dinge in winzigstens Konzentrationen locker nachweisen. In UK hat man im Nowichok sogar Schweißspuren von Putin gefunden

Hier wird nun endlich das Vanille-Kartell geknackt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 22.Jul.18 um 12:15 Uhr
Die menschliche Nase soll fähig sein , Qualitätsvanille zu erkennen ;-) Vanilleschnupperer haben einen wichtigen Job auf Madagaskar usw.  Tatsächlich wird jede Schote unter dem Rüssel durchgezogen und danach sortiert (ein großer Vorteil der Eigenproduktion ist, dass ich weiß, wessen Nase benutzt wurde und in welchem hygienischen Zustand sie war :lol)

Ich war gestern bei einer Freundin, die in ihrem gut sortierten Gewürzregal auch eine recht frisch gekaufte Vanilleschote hat, da ich ihr 2 Schoten meiner Vanille mitbrachte wurde natürlich verglichen. Meine duften schon etwas anders, die gekaufte war etwas herber, und meine etwas blumiger und der Vanillegeruch ist bei meiner nicht schwächer, aber sanfter/beruhigender.
Es bleibt spannend bis das Ergebnis da ist.

Bis dahin schnuppere ich am verbliebenen Strunk, der duftet nämlich genauso wie die Schoten :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 22.Jul.18 um 12:42 Uhr
Bist Du vielleicht ein Schotenschnuffler?
Es sind Menschen mit einem zwanghaften Bedürfnis an bestimmten Dingen zu riechen. Es handelt sich um ein psychologisches Leiden, das man vermutlich durch Medikamente leicht bekämpfen kann.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 22.Jul.18 um 12:52 Uhr
Die Suchtgefahr ist bei Vanille definitiv gegeben grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Jul.18 um 21:55 Uhr
Ich kaufe NIE MEHR Vanilleschoten im Handel


 :star :star :star
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Jul.18 um 22:16 Uhr
Ich staune.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 23.Jul.18 um 23:19 Uhr
Großartig! :thumb
Selbstgemacht ist halt doch immer am Besten.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 23.Jul.18 um 23:31 Uhr
Ich kaufe NIE MEHR Vanilleschoten im Handel


 :star :star :star

 :thumb

Ich hoffe das ist kein Gefälligkeitsgutachten, um später Folgeaufträge zu erhalten.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 23.Jul.18 um 23:42 Uhr
Grandios.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Jul.18 um 08:27 Uhr
Ich staune.

Also auch ein Skeptiker (gewesen?) :huffy:

[

Ich hoffe das ist kein Gefälligkeitsgutachten, um später Folgeaufträge zu erhalten.

 :lupe
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Jul.18 um 11:32 Uhr
Soeben erhielt ich den Wert für die 2016er Schoten.
Sie liegen mit 3,37%Vanillin wirklich unter dem Wert der 2017er, wenn der Wert auch nicht so deutlich drunter ist wie ich dachte. Man kann durchaus einen Unterschied erschnuppern. Allerdings wurden 12 Inhaltsstoffe analysiert und das Zusammenspiel aller ist natürlich bestimmend für den Gesamteindruck.



Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 24.Jul.18 um 11:58 Uhr
Was ist den nun Dein Zaubertrick, mit dem Du die hohen Konzentrationen erreicht hast?

Wir verraten nichts.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Jul.18 um 12:27 Uhr
Lange genug Reifen lassen (vermute ich grins)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 24.Jul.18 um 12:47 Uhr
Ja, es wurde auch berichtet, dass frühes Ernten (wegen Diebstahlgefahr und Produktmangel) zu Qualitätseinbussen führen soll.
Ich vermute, beide Probleme hast Du nicht, oder?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Jul.18 um 19:45 Uhr
Produktmangel ist relativ...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 24.Jul.18 um 19:53 Uhr
Bist Du überversorgt und schwimmst in Vanille?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Jul.18 um 21:51 Uhr
Noch nicht Berthold, noch komme ich auch ohne Machete durch den Wintergarten grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 24.Jul.18 um 21:56 Uhr
Fantastisch,
ich gratuliere Marina.

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 25.Jul.18 um 16:30 Uhr
Marina, hast Du schon inseriert nach Pollen von einer Vaterpflanze mit 4% Vanillin?
Wir helfen Dir dann bei Aussaat und der Aufzucht den Nachkommen. :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Aug.18 um 13:16 Uhr
Bei dieser Pflanze gehe ich von 4% aus. :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 01.Aug.18 um 13:22 Uhr
Dann produziere mal Blüten, ich hab ja noch Pollen eingefroren...

Die sollte ja nun langsam mal alt genug sein grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Aug.18 um 13:52 Uhr
Aber sie ist viel zu dünn. Ich denke, der Trieb sollte schon Mittelfingerdicke erreichen und mindestens 10 Meter lang sein, oder?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 01.Aug.18 um 21:18 Uhr
Eine blühte bei mir mit ca. 8m... Dicke ist ja relativ O-) aber sie sollte schon einen kräftigen Eindruck machen... aber warten wir mal nächstes Frühjahr ab!

Düngst Du sie regelmäßig?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 01.Aug.18 um 21:43 Uhr
Düngst Du sie regelmäßig?

Nein, ich habe noch nie gedüngt. Die Pflanze hat auch kaum Wurzeln unten im Topf, nur so ein paar weiter oben zur Halterung auf dem Kaninchendraht.
Die Pflanze lebt praktisch nur von der Wohnzimmerluft und die ist nährstoffarm.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 01.Aug.18 um 22:13 Uhr
Bei dieser Pflanze gehe ich von 4% aus. :yes

Das ist doch Dein Philodendron oder?
Eher 0%.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 02.Aug.18 um 07:21 Uhr
Düngst Du sie regelmäßig?

Nein, ich habe noch nie gedüngt. Die Pflanze hat auch kaum Wurzeln unten im Topf, nur so ein paar weiter oben zur Halterung auf dem Kaninchendraht.
Die Pflanze lebt praktisch nur von der Wohnzimmerluft und die ist nährstoffarm.

Dann kann das ja noch dauern... :whistle

Düngst du immer nur über die Wurzeln( in Töpfen)?
Ich schwöre ja auf Blattdüngung... schon in den Gläsern ist das besser um Überdosierung/Versalzung zu verhindern.

Flecken auf Blättern möchte aber auch niemand... daher nicht zu stark ansetzen grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Aug.18 um 18:12 Uhr
Ja, Blattdüngung wäre hier die einzige Möglichkeit, aber ich möchte die schönen Solnhofener Fliesen im Wohnzimmer, die ich so liebe, nicht verhunzen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 04.Aug.18 um 11:45 Uhr
Ich fürchte das mit der generativen Vermehrung ist nicht so einfach.
Hat schonmal wer von uns Vanilla erfolgreich ausgesät?
Wir habens in Wien irgendwie nie geschafft, die Samen sind nicht gekeimt. Weder bei planifolia noch bei diversen anderen madagassischen oder südamerikanischen Vanillen.

Ich glaub auch dass die planifolias fast alles Klone sind da immer vegetativ vermehrt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Aug.18 um 19:24 Uhr
Ja das ist richtig, es macht eigentlich auch nicht viel Sinn eine Pflanze über einen komplizierten Weg wie Aussaat zu vermehren wenn man doch nur Stücke davon abschneiden und einpflanzen muss. Ich kann ja mittlerweile ein Lied davon singen :whistle ich hatte innerhalb der ersten 3 Jahre irgendwann 12 Töpfe mit planifolia herumstehen, alles Stecklinge von der selben Mutterpflanze... als ich noch dachte, Rückschnitt bewirkt die Blüte... jetzt sind die Pflanzen eben unbeschnitten und ich zähle die Meter nicht mehr.

Weiter vorne im Thread schrieben wir schon mal darüber.
Vanilla soll bei Selbstung sterile Samen haben.

Das macht für die Schotenproduktion nichts aus (oder es hat noch keiner nachgeforscht ob der Vanillingehalt damit noch höher geht? O-)).


Angeblich gehen ja alle madagassischen Pflanzen auf eine Schiffsladung aus Mexiko zurück. D.h. der Genpol ist wahrscheinlich ohnehin nicht sehr divers....
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 08.Aug.18 um 16:10 Uhr
Bei dieser Pflanze gehe ich von 4% aus. :yes

Berthold, mir geht Deine Vanilla nicht aus dem Kopf... ich meine, Du solltest sie doch öfter Gieß-Düngen.... selbst wenn sie nur wenige Wurzeln im Topf hat, nimmt sie die Nährstoffe sicher dankbar an!

Dünge sie doch mal alle 2 Wochen mit 800Microsiemens bis Oktober, und wir sehen im nächsten April, ( ob) was passiert!?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 08.Aug.18 um 17:38 Uhr
Vanillepulver aus Biologischem Anbau kostet im Supermarkt aktuell 1.200€ / kg :pill
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 08.Aug.18 um 19:01 Uhr
Dünge sie doch mal alle 2 Wochen mit 800 Microsiemens bis Oktober, und wir sehen im nächsten April, ( ob) was passiert!?

Marina, aber nur auf Deine Garantie. Die Pflanze kommst jetzt ins Gewächshaus bis Ende Oktober und wird dort ordentlich mit Dünger-Wasser besprüht.

Ich denke, das Verfahren kann man noch als biologischen Anbau durchgehen lassen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 08.Aug.18 um 19:02 Uhr
Vanillepulver aus Biologischem Anbau kostet im Supermarkt aktuell 1.200€ / kg :pill

Die Preise in AT sind ja noch human. Ich habe am Wochenende 1,75 für eine Samenkapsel bezahlt. (https://www.jumbo.com/jumbo-vanillestokje-1g/182308STK/) Das sind 1750 Öcken pro Kilo.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 08.Aug.18 um 19:07 Uhr
Zitat
Vanillepulver aus Biologischem Anbau kostet im Supermarkt aktuell 1.200€ / kg

Meines aus dem Reformladen kostet noch etwas mehr, im Supermarkt habe ich das Pulver noch nie entdeckt...
Doch kauft man das ja auch nicht kiloweise!

Und was sonst? Selbst produzieren?
Wäre interessant was als reale Kosten im Vergleich herauskäme, Kilopreis gegen Kilopreis...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 08.Aug.18 um 19:20 Uhr
Und was sonst? Selbst produzieren?
Wäre interessant was als reale Kosten im Vergleich herauskäme, Kilopreis gegen Kilopreis...

Ich kann nicht ausschliessen, dass bei Marina Kinderarbeit eingesetzt wird. Das drückt die Kosten natürlich erheblich.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 08.Aug.18 um 21:33 Uhr
Ich will keine Turbo hochgepuschte Vanille.
Ich dünge weiterhin über das Blatt.

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 08.Aug.18 um 22:00 Uhr
Wenn die Pflanzen keine Wurzeln besitzen, bleibt ja nur die Blattdüngung übrig.
Es gibt nur Luftwurzeln, die nur wenig Kontakt zum Kletterbaum haben.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 08.Aug.18 um 22:55 Uhr
Ich will keine Turbo hochgepuschte Vanille.
Ich dünge weiterhin über das Blatt.

Liebe Grüße

Will

Wenn du sicherstellen kannst dass sie aus dem Substrat genügend Nährstoffe erhält, brauchst du das doch auch nicht....

Wenn sie so blüht ist das auch in Ordnung grins

Düngst du Cymbidium auch nicht?

Meine Vanillas sitzen ja noch in ihren alten Töpfen, gefüllt mit grober Pinienrinde. Die Töpfe sind im Lavaboden versenkt. Seit nun ca. 4 Jahren wachsen die Wurzeln aber auch ins Lavasubstrat, Lava ist zersetzungsfrei, also werden auch keine Nährstoffe freigesetzt. Daher ist die Düngung bei mir wichtiger geworden.  Zu Wohnzimmerzeiten war ich da nicht so genau...
Ich habe mich im Laufe der Vanille-Jahre langsam an die Dosierung herangetastet. Mit 800 µS erreichen die Pflanzen einen stärkeren Durchmesser und nicht nur Länge.

Berthold, sei beruhigt, Kinderarbeit ist ausgeschlossen. Noch. Mein Jüngster besitzt mittlerweile 3 Phals, er gießt selbst  und kümmert sich gut, aber an weiteren Gattungen oder gar Kreuzung/Vermehrung ist er noch nicht interessiert. grins und ohne echtes Interesse sollte man sein Hobby mit niemandem teilen :whistle

Ich müsste mal die Betriebskosten des Wintergartens anteilig auf die Größe/Länge/Gewicht/Ertrag, %ualen Nährstoffbedarf usw. der Vanille ausrechnen. Hat da jemand eine gängige Formel? :whistle O-)

Dann wüsste ich zumindest was eine Schoten kosten 'müsste' :lol
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 13.Aug.18 um 13:11 Uhr
Wie viel Kälte verträgt die Pflanze im Winter? Reicht ein Kalthaus mit 7° nachts?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 13.Aug.18 um 19:37 Uhr
Bei mir in SGK wird alles über das Blatt gedüngt.

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 14.Aug.18 um 12:47 Uhr
Zitat
Wie viel Kälte verträgt die Pflanze im Winter? Reicht ein Kalthaus mit 7° nachts?

Wird zum Tiefkühlen zuwenig sein...

http://www.orchidspecies.com/vanplanifolia.htm
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 14.Aug.18 um 13:03 Uhr
Ich weiss, Walter, aber ich bin unsicher, ob jemand die Kälteresistenz in 3 Wintermonaten wirklich getestet hat.

Viele Arten aus warmen Gebieten vertragen durchaus niedrigere Temperaturen, kommen dort jedoch natürlich nicht vor, weil sie sich nicht vermehren können oder ähnliche Probleme haben.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 14.Aug.18 um 21:58 Uhr
Ich habe die Erfahrung gemacht dass Vanillen im kühl-feuchten Klima schnell faulen. Wie es bei Trockenheit aussieht weiß ich nicht. Das Problem ist halt die geringe genetische Vielfalt. Man könnte sicher einen kälteresistenteren Klon züchten wen man viel Zeit hat aber die erhältlichen Vanillen sind ja großteils Klone. Musst du eben einmal ausprobieren. 7°C ist halt schon hart, bei mir im Glashaus fallen die Temperaturen kurzfristig schon mal auf 10°C aber im Durschnitt sind's im Winter doch um die 15°C. Das geht definitiv.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 14.Aug.18 um 22:44 Uhr
 Unter 14° mag Vanilla gar nicht!
Besser sind 17° wenns denn sein muss...

Wir hatten mal eine Vanilla 2 Jahre im Garten auf Teneriffa. Leider hat sie ein Ersatzgärtner für Unkraut gehalten... seither hat keine weitere Ansiedlung mehr geklappt... aber seitdem gab es auch 2x Schnee dort, aber sie waren schon vorher weggefault... wie gesagt, unter 14° verliert sie den Lebenswillen...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 14.Aug.18 um 22:51 Uhr
wie gesagt, unter 14° verliert sie den Lebenswillen...
Geht mir genauso! grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Aug.18 um 11:40 Uhr
Durch das Umstellen meiner Pflanze vom Wohnraum ins Gewächshaus haben einige Blätter einen fatalen Sonnenbrand erlitten und müssen aus optischen Gründen entfernt werden.

Hätte ich mir eigentlich denken können.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 11.Nov.18 um 16:02 Uhr
Die Ernte erfolgt diesmal deutlich früher als sonst, aber dieses Jahr war ja auch deutlich sonniger/wärmer als sonst...

Auf dem Foto bereits im warmen Wasserbad
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 11.Nov.18 um 16:07 Uhr
Sieht appetitlich aus. Ich mag grüne Bohnen
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 11.Nov.18 um 22:16 Uhr
 :thumb

Das ist schon eine üppige Ernte.

Werden die nicht angebrüht?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 12.Nov.18 um 08:23 Uhr
Es gibt verschiedene Methoden, die einen werfen sie für max. 40Sekunden in kochendes Wasser und andere blanchieren sie für ca. 3Minuten in unter 70°.
Ich blanchiere lieber. Die ersten Ernten habe ich auch gekocht, aber die Blanchierten hatten danach immer das intensivere Aroma...

Die Bohnensuppe schmeckte leicht bitter... aber war ja auch ohne zusätzliche Gewürze :Stirnbatsch
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 15.Nov.18 um 14:22 Uhr
Farbe wechselt, Geruch ebenfalls
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 20.Nov.18 um 12:10 Uhr

Ein Update der Wohnzimmervanilla
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 20.Nov.18 um 12:24 Uhr

Ein Update der Wohnzimmervanilla
Ich glaube, die blüht nie, never, sonst hätte meine Wohnzimmervanilla auch schon lange blühen müssen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 21.Nov.18 um 19:39 Uhr

Früher mal... da hatte ich nur ein Wohnzimmer und ein Treppenhaus... es blühten überall Vanillas.... :whistle

Vielleicht musst Du Deiner mal was hübsches Vorsingen?
Oder ihr eine Ganzblatt-Massage geben... manchmal muss man etwas Nachhelfen wenn die Zuneigung nur einseitig ist...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 21.Nov.18 um 19:42 Uhr
Welche Lieder soll ich singen?

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 21.Nov.18 um 19:45 Uhr
Wie ist denn Dein Tonumfang?
Modern Talking macht nicht so viel Sinn wenn Du nicht so weit rauf kommst... :swoon
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 21.Nov.18 um 19:46 Uhr
Okay,

WIR LAGEN VOR MADAGASKAR dann.

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 21.Nov.18 um 19:52 Uhr
Da fühlt sie sich vielleicht beinahe heimisch  :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 02.Dez.18 um 10:37 Uhr
Eine neue Doku

https://youtu.be/ZC-Ynr4ewLk

Auch in der ZDF Mediathek unter Planet e verfügbar.

Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 02.Dez.18 um 10:55 Uhr
Ich höre, die Kriminalität steigt.
Hast Du Deine Kulturräume entsprechend abgesichert durch Elektrozäune, Alarmanlagen oder einen Sicherheitsdienst wie z. B. Blackwater?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 02.Dez.18 um 11:42 Uhr
Das ganze Grundstück ist ausreichend gesichert! Nicht erst seit die Vanille wieder trägt :-D

Unbeobachtet kommt keiner hier her, nur ob (und in welchem Zustand) jemand wieder weg darf ist die Frage :lol
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Dez.18 um 11:44 Uhr

Der Rest der Ernte. Foto kurz vor dem blanchieren.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Dez.18 um 11:54 Uhr
Warum hat sich "meine" Kapsel schwarz gefärbt?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Dez.18 um 12:26 Uhr
Vegetationsprozess und so...

ist sie weich und matschig? Dann ist das weiterhin Vegetationsprozess

Ist sie fest und biegsam ist es Fermentation grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Dez.18 um 12:57 Uhr
Du hast sie doch schon "angeschwärzt" abgeschickt. Was war es denn?
Der obere Teil der Kapsel war schwarz, weich und matschig. Dieser Prozess hat sich hier fortgesetzt bis die gesamte Kapsel schwarz und matschig war. Ich hatte sie geöffnet, um den Samen schneller trocknen zu lassen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Dez.18 um 13:18 Uhr
Das scheint der Weg Richtung Kompost zu sein :whistle

Normalerweise blanchiere ich ja direkt nach dem Ernten. Das ließ ich bei dieser bleiben, da die Samen ja keimen sollen. Ich habe daher mit solchen Schoten keine Erfahrung.

Bisher machte es keinen Unterschied ob die Schoten komplett grün waren oder angeschwärzt, die Fermentation gibt aromatische Ergebnisse...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Dez.18 um 17:43 Uhr
Das scheint der Weg Richtung Kompost zu sein :whistle

Ein klassischer anaerober Fäulnisprozess war es nicht, denn man hat keine Fäulnis gerochen, sondern nur eine Art Vanilla Aroma.
Wie läuft die Fermentation ab? Färbt sich die Kapsel dabei auch schwarz und wird der Kapselinhalt körnig und gefühlt fettig?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 05.Dez.18 um 17:59 Uhr
Ja, fermentierte Vanilleschoten sind schwarz und so ein wenig ölig sehen die Backzutaten auch aus.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Dez.18 um 18:14 Uhr
Das scheint der Weg Richtung Kompost zu sein :whistle
Wie läuft die Fermentation ab? Färbt sich die Kapsel dabei auch schwarz und wird der Kapselinhalt körnig und gefühlt fettig?

So sollte es sein, wenn es gut funktioniert.

Mein erster Teil der Ernte (deren Initiator ja die aufgeplatzte Schote die nun bei Dir ist war) ist schon dunkel und der Vanilleduft deutlich wahrnehmbar:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 25.Dez.18 um 14:55 Uhr
Ob Marina auch wohl nach Vanilla duftet? (https://www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/das-neue-parfum-dark-vanille-von-parfuemeurin-marie-le-febvre-15900297.html)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 26.Dez.18 um 08:37 Uhr
Manchmal... grins

Wenn man mit Schoten hantiert duftet man automatisch danach...
wenn allerdings die Umgebung auch etwas davon haben soll ist dieses Parfum sicher die weniger verschwenderische Möglichkeit O-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Feb.19 um 11:18 Uhr
Bisher hat sich meine Vanilla ausschließlich von Wohnzimmerluft und Umkehrosmosewasser ernährt. Damit erzeugt sie viele lange Trieben von allerdings nur 5 mm Durchmesser.
Ich fürchte diese Dicke reicht nicht annähernd für eine Blütenbildung.

Welche Düngeverfahren sind geeignet?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Feb.19 um 23:02 Uhr
Für dieses Schonkost sieht sie ja sehr hübsch aus!

Ich habe mich Anfangs an die Angaben für Cymbidium orientiert.... da habe ich noch Mikrosiemens gemessen... und Trocknerwasser auf 800ms aufgedüngt...

Hat geholfen...  wie Du weißt...O-)


Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Feb.19 um 23:06 Uhr
Wenn ich schon gerade hier bin:

Meine Schoten sehen schon "handelsüblich" aus, duften fein und lagern jetzt noch ein bisschen für den "Feinschliff"
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 05.Feb.19 um 01:07 Uhr
Ich finds immer noch unglaublich, ein beachtlicher Kulturerfolg! :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 05.Feb.19 um 01:29 Uhr
Ich auch  :thumb

Berthold, deine Pflanze sieht sehr gut aus!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Feb.19 um 11:48 Uhr
Ich habe mich Anfangs an die Angaben für Cymbidium orientiert.... da habe ich noch Mikrosiemens gemessen... und Trocknerwasser auf 800ms aufgedüngt...

Enthält das Trocknerwasser vielleicht noch etwas Weichspüler mit Tannennadelduft als Blüh-Booster?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Feb.19 um 13:14 Uhr
Oh nein, Weichspüler braucht man ja nicht, mit Trockner schon gleich überhaupt nicht....

Weichmacher sind in jeder Form zu vermeiden.

Microplastik in der Vanilleschote geht gar nicht, das Bio-Label muss schon drin sein....  :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Feb.19 um 13:37 Uhr
Oh nein, Weichspüler braucht man ja nicht, mit Trockner schon gleich überhaupt nicht....


Also meine Frottee-Handtücher wirken ohne Weichspüler wie Sandpapier. Das macht sich im Gesicht ungünstig bemerkbar, aber erst recht bei der Unterwäsche.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 05.Feb.19 um 15:13 Uhr
Und Du benutzt auch einen Trockner? Ohne Trockner kenne ich das Phänomen der harten Wäsche auch, aber mit?!
Hast Du Dich schon auf Hochsensibiliät testen lassen?


Aber zurück zur Vanille, seit dem Umzug nutze ich ja Regenwasser und zusammen mit dem Lavasubstrat sind da nicht genügend Nährstoffe vorhanden.
Ich nutze daher Dünger von Hesi in abwechselnder Kombination. Zusammengestellt hat das ein Hesi-Mitarbeiter, angepasst an die vorhandenen Pflanzen im Wintergarten.  Nicht explizit für die Vanille, aber es läuft :thumb



Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 05.Feb.19 um 15:20 Uhr
Und Du benutzt auch einen Trockner? Ohne Trockner kenne ich das Phänomen der harten Wäsche auch, aber mit?!
Hast Du Dich schon auf Hochsensibiliät testen lassen?

Ja, einen Trockner mit Wärmepumpe. Ich glaube, der erzeugt beim Trocknen Strom, den ich zurück ins Netz speise, ein kleines Zubrot zu meinen Einkünften.

Ich habe mich testen lassen, physisch unauffällig, psychisch soll ich regelmässig kontrollieren lassen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Feb.19 um 15:31 Uhr
Auf, in die nächste Runde, der erste BT 2019
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Eerika am 24.Feb.19 um 15:35 Uhr
Wunderbar!  :thumb
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 24.Feb.19 um 15:56 Uhr
Auf zur nächsten, erstklassigen Kapsellese.

Muss sich deine Familie durch sehr viele Kuchen essen?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Feb.19 um 21:24 Uhr
Wunderbar!  :thumb

Finde ich auch :classic

Auf zur nächsten, erstklassigen Kapsellese.

Muss sich deine Familie durch sehr viele Kuchen essen?

Mal mehr, mal weniger grins In jedem Fall ist aber jedes Rezept mit Vanille verfeinert, ob vorgesehen, oder nicht.
Ich  muss damit ja nicht sparen... und das schmeckt jeder :rofl
Ich habe aber auch noch nie gehört, dass zuviel Vanille drin wäre :bad :rofl

Aber sobald die letzte Ernte fertig ist, teste ich mal, ob man Vanille überhaupt  überdosieren kann...  :whistle
1 Esslöffel statt einer Messerspitze ist dann der Anfang :popcorn:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 24.Feb.19 um 22:10 Uhr
Aber sobald die letzte Ernte fertig ist, teste ich mal, ob man Vanille überhaupt  überdosieren kann...  :whistle
1 Esslöffel statt einer Messerspitze ist dann der Anfang :popcorn:

Hast Du schon professionelle Vorkoster engagiert?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Leo H. am 06.Mär.19 um 17:53 Uhr
Hallo,
ich möchte hier jetzt auch mal meine V. planifolia vorstellen, die im Vergleich zu den anderen  hier gezeigten Exemplaren geradezu mickrig erscheint. Eine Frage hätte ich auch gleich: Muss man der Orchidee im Winter eine Ruhezeit geben oder nicht? Die Angaben aus dem Internet widersprechen sich da.
Seltsam:
Obwohl ich das Bild bis auf 5600KB verkleinert habe, kriege ich die Fehlermeldung, dass die 6000KB Datenlimit überschritten wurden, habe es aus dem Anhang genommen uund dann war es plötzlich doch da und zwar mit 5600KB...
lg, Leo
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.19 um 20:27 Uhr
Vanilla planifolia bei Orchideen Lucke.
Die Pflanze hat schon oft geblüht. Viele Triebe sind 15 mm dick oder dicker. Aber jetzt scheint sie ein Problem zu haben.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Mär.19 um 14:28 Uhr
Hat Lucke nicht eine pompona?!

Ok, ich hab ihm letztes Jahr in Garching eine planifolia gegeben, aber die kann noch nicht so groß sein O-)

Ich glaube nicht, dass sie ein großes Problem hat... irgendwann werden mal Blätter alt, das kennen wir ja von anderen Orchideen auch... die werden gelb, vertrocknen und werden dann normalerweise abgeworfen, bei Vanilla bleiben sie jedoch sehr lange im vertrockneten Zustand am Stiel... :nee
Das ist nicht besonders hübsch, aber das entfernt man dann eben... manchmal trocknen auch Stiel-Teile ein... meine Vanillas haben ja immer mal wieder Bodenkontakt, daher war es bei mir noch kein Problem, wenn ich vertrocknete Stiele ebenfalls herausgeschnitten habe...

@Leo H. Vanilla planifolia wächst langsamer, wenn sie in der dunklen Jahreszeit kühler und dunkler gehalten wird, wenn nicht, wächst sie in gleichmäßigem Tempo weiter...

Meine planifoliablüten konnten sich noch nicht recht entscheiden, ob sie heute aufgehen oder nicht...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.19 um 14:36 Uhr

Ich glaube nicht, dass sie ein großes Problem hat..

Die Pflanze war in all den Jahren davor saftig grün mit vielen Blüten (fast so viele wie bei Dir). Jetzt sind alle Blätter graugrün und eine Reihe sind auch ganz braun.

Die Pflanze ist ein planifolia. Pomponia habe ich nicht gesehen, kann aber durchaus irgendwo stecken.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Mär.19 um 15:18 Uhr
Mir sagte Herr Frehsonke, dass seine pompona das halbe Gewächshaus einnähme...
ich war leider noch nie live dort, aber nach dieser Beschreibung hast du die Pompona fotografiert...
aber ich weiß auch nicht ob man immer alles glauben kann was einem so erzählt wird... zumindest habe ich noch nicht erhalten, was mir für mein planifolia-Teilstück versprochen wurde... :whistle

In jedem Fall hängt dort ein gewaltiges Stück Biomasse, das sicher einen ordentlichen Hunger hat...

Vielleicht klemmt sie sich auch selbst irgendwo ein Stück ab und unterbindet sich so in Teilen die Nährstoffzufuhr...?!
Oder ihr gefiel der Winter nicht... ? Die klimatischen Bedingungen in Neukirchen-Vluyn (schreibt man das so) unterscheiden sich doch grob, ob mit oder ohne Gewächshaus....vielleicht gab es dieses Jahr zuviel/zu wenig Sonne? Oder mal zu kalt/ zu große Temperaturschwankung...die Phals  dort können sicher eine größere Temperaturdifferenz besser ab...

Ansonsten: hier direkt dort, wo das Gestell den Hauptteil meiner planifolia stützte ist es sehr karg geworden, weil ich sehr viele alte Pflanzenteile im Dezember auslichtete...man SIEHT das Gestell immerhin wieder grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.19 um 15:43 Uhr
Mir sagte Herr Frehsonke, dass seine pompona das halbe Gewächshaus einnähme...
ich war leider noch nie live dort, aber nach dieser Beschreibung hast du die Pompona fotografiert...
aber ich weiß auch nicht ob man immer alles glauben kann was einem so erzählt wird... zumindest habe ich noch nicht erhalten, was mir für mein planifolia-Teilstück versprochen wurde... :whistle

In jedem Fall hängt dort ein gewaltiges Stück Biomasse, das sicher einen ordentlichen Hunger hat...

Vielleicht klemmt sie sich auch selbst irgendwo ein Stück ab und unterbindet sich so in Teilen die Nährstoffzufuhr...?!
Oder ihr gefiel der Winter nicht... ? Die klimatischen Bedingungen in Neukirchen-Vluyn (schreibt man das so) unterscheiden sich doch grob, ob mit oder ohne Gewächshaus....vielleicht gab es dieses Jahr zuviel/zu wenig Sonne?

An der Pflanze hängt neuerdings ein Schild Vanilla planifolia. Es gibt in den Gewächshäusern nur ein grosses Exemplar, das das "halbe" Gewächshaus einnimmt.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass Jörg die grösste Orchidee in Neukirchen-Vlyn falsch beschildert.

Es könnte in diesem Jahr ein Hitzeschaden gewesen sein. Das scheint mir am wahrscheinlichsten.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Mär.19 um 22:38 Uhr
Laut seiner Schilderung hat sie ja auch schon öfter geblüht, an den Blüten erkennt man ja gut, was es ist :thumb
Mir wurde von pompona erzählt und er erhielt von mir ca. 6- 8m planifolia....

Aber da das Exemplar auch schon länger dort wächst, gehe ich davon aus, dass er sicher weiß an was es liegen könnte bzw. dass die Blätter  ja auch etwas den Glanz verlieren, je älter der Trieb ist.

Mich würde interessierien, ob sie letztes Jahr geblüht hat, er sagte, sie blüht bei ihm im Herbst (allerdings sprach er auch da von pompona). .. ich habe auf Facebook oder Instagram leider kein Foto gesehen....
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.19 um 22:46 Uhr
Vor einem Jahr zum Tag der offenen Tür hat die Pflanze dort gebüht. Damals waren alle Blätter saftig grün.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Mär.19 um 22:59 Uhr
Vor einem Jahr zum Tag der offenen Tür hat die Pflanze dort gebüht. Damals waren alle Blätter saftig grün.

Saftig sind sie ja auch immer noch! :thumb
ich sehe da gar keine Probleme.... schwarze oder braune Flecken wären schlimm.... aber ein bisschen gelb und/oder matt heißt einfach dass es klimatische Schwankungen gab.... in Mexiko oder zuletzt auf St.Lucia sah ich einige Vanillas die ähnlich aussahen. Die waren eigentlich alle nahezu "matt"....
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 10.Mär.19 um 23:08 Uhr
Die hatte schon einige schwarze Blätter, die sonst nicht da waren.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 11.Mär.19 um 11:51 Uhr
Die hatte schon einige schwarze Blätter, die sonst nicht da waren.

Komplett schwarz ist auch noch nicht so das Problem... wenn es einzelne Blätter sind.....Nur eingesunkene schwarze oder braune Stellen und das ausweitend....

Es gibt diverse Krankheiten, meist verschiedene Fäulniszustände die allgemein unter Black Leaf Rot oder Stem Rot bekannt sind und von Pilzen hervorgerufen werden, Anthracnose und Vanilla Rust sind ebenfalls bekannte Pilzerkrankungen, dann ist Vanilla anfällig für den Cymbidium Mosaic Virus, es gibt aber auch einen eigenen Vanilla Mosaic Virus sowie noch ein paar andere Viruserkrankungen.

In Mexico sind starke Schwächungen der Pflanzen bekannt, wenn die Temperaturen längere Zeit unter 15°C fallen und dazu eine stark anhaltende Regenzeit auftritt. Dies kann ein Ausbleiben der Blüte für eine Saison bewirken.


Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Mär.19 um 09:41 Uhr
Schote ist in Auftrag gegeben
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 17.Mär.19 um 20:25 Uhr
Duftet sie eigentlich gut?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 17.Mär.19 um 22:17 Uhr
Nein, nicht so besonders...

Es ist ein "Duft" vorhanden, aber er ist sehr zart und nicht sehr fein... wenn man ein Stück einer Vanille abbricht und an der Bruchstelle riecht, kann man den Geruch gut erahnen.
Ich schnuppere lieber an Phalaenopsis Liodoro... zumindest bis fermentierte Schoten da sind...  O-)
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 03.Apr.19 um 21:09 Uhr
Bestäubung klappt wieder
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 03.Apr.19 um 23:24 Uhr
Also noch mehr Kuchen, Marmelade und Likör für die Familie. grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 04.Apr.19 um 08:34 Uhr
 :thumb :thumb :blume

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Apr.19 um 18:54 Uhr
Also noch mehr Kuchen, Marmelade und Likör für die Familie. grins

Oh ja, und heute habe ich einen weiteren BT entdeckt!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Apr.19 um 18:58 Uhr
Oh ja, und heute habe ich einen weiteren BT entdeckt!

Benutzt Du vielleicht speziellen Blühdünger?

Ich kenne ähnliches von Wellensittichen, für sie konnte man früher Sprechperlen als Futter kaufen.
Ich habe es allerdings nicht getestet, denn die Tiere quasselten teils auch ohne Sprechperlen ohne Unterbrechung
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Apr.19 um 19:38 Uhr
Ach wenn der Dünger steuerbare Auswirkungen hätte... :Stirnbatsch
Dann müsste ich jetzt nicht Bestäuber-Ersatz suchen... :whistle
 
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 04.Apr.19 um 20:03 Uhr
Bestäuberersatz? Bist Du überlastet?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 04.Apr.19 um 21:46 Uhr
Bestäuberersatz? Bist Du überlastet?

Bei den vielen Blüten.... O-)
Deshalb brauche ich dringend auch mal Urlaub :wink...
 Aber irgendwas is ja immer....
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Leo H. am 09.Apr.19 um 16:09 Uhr
Hallo,
ich hatte hier vor etwas mehr als einem Monat meine Vanilla planifolia vorgestellt. Seitdem hat sie, wie ich finde, ordentlich zugelegt. Sie ist 20cm gewachsen und hat 3 Blätter gebildet und der Topf ist voller neuer Wurzeln *Freu*. Nur etwas dicker könnte sie für meinen Geschmack noch sein, habt ihr da Tipps? Zurzeit gieße ich bei jedem zweiten Gießgang mit etwas stärker als auf der Packung angegeben konzentriertem Orchichideendünger.
lg, Leo
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 09.Apr.19 um 17:28 Uhr
Das sieht doch so aus, als würdest du alles richtig machen!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 09.Apr.19 um 17:46 Uhr
Der Vollständigkeit halber hier Fotos von heute:

Das erste, morgens gegen 8Uhr, noch zu müde um eine Bestäubung mitzumachen, danach gegen 10 Uhr, vollständig offen und empfängnisbereit. Somit sind alle an diesem Besen erledigt.

Der zweite Besen ist erst ab ca. Freitag soweit, da setze ich alle Hoffnungen auf meine Urlaubsvertretung.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 09.Apr.19 um 18:01 Uhr
Der zweite Besen ist erst ab ca. Freitag soweit, da setze ich alle Hoffnungen auf meine Urlaubsvertretung.

Ist das hinreichend geübt?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 09.Apr.19 um 18:12 Uhr
1x :rofl aber so schwer ist das ja auch nicht....
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 10.Apr.19 um 10:18 Uhr
Kannst Du nicht mit den Schmetterlingen oder den Chamäleons die Bestäubung trainieren?
Oder Du musst Kolibris aussetzen, wenn Du auf Reisen gehst?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 10.Apr.19 um 12:37 Uhr
Die mexikanischen Prachtbienen müssten endlich in Zuchtansätzen zu kaufen sein...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 15.Apr.19 um 19:29 Uhr
Wie lange hält eigentlich eine unbestäubte Blüte circa?
Hübsch sind sie ja.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 15.Apr.19 um 19:53 Uhr
Wie lange hält eigentlich eine unbestäubte Blüte circa?

Nicht so lange wie Marinas Urlaub.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Apr.19 um 12:29 Uhr
Wie lange hält eigentlich eine unbestäubte Blüte circa?
Hübsch sind sie ja.


einen halben Tag, sie öffnet sich ab halb 9 langsam und ist gegen halb 11 am weitesten geöffnet. Gegen 13 Uhr ist sie zu und wenn sie nicht bestäubt wurde liegt sie am nächsten Morgen auf dem Boden.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Apr.19 um 12:31 Uhr
Fast wie zuhause!   ..... naja, fast.... grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Apr.19 um 12:35 Uhr
Zuhause läuft es auch! :-D die Urlaubsvertretung kann es direkt ab der ersten Blüte!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 16.Apr.19 um 12:49 Uhr
Zuhause läuft es auch! :-D die Urlaubsvertretung kann es direkt ab der ersten Blüte!

Hast Du sie von Reunion angeheuert? Die Leute dort kennen sich aus.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Apr.19 um 13:05 Uhr
Nein, das können wir auch selber wie du weißt grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 17.Apr.19 um 19:55 Uhr
Wie lange hält eigentlich eine unbestäubte Blüte circa?
Hübsch sind sie ja.


einen halben Tag, sie öffnet sich ab halb 9 langsam und ist gegen halb 11 am weitesten geöffnet. Gegen 13 Uhr ist sie zu und wenn sie nicht bestäubt wurde liegt sie am nächsten Morgen auf dem Boden.

Da muß man wohl richtig aufpassen, ansonsten steht man ohne Ernte da. :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 18.Apr.19 um 05:06 Uhr
Wie lange hält eigentlich eine unbestäubte Blüte circa?
Hübsch sind sie ja.


einen halben Tag, sie öffnet sich ab halb 9 langsam und ist gegen halb 11 am weitesten geöffnet. Gegen 13 Uhr ist sie zu und wenn sie nicht bestäubt wurde liegt sie am nächsten Morgen auf dem Boden.

Da muß man wohl richtig aufpassen, ansonsten steht man ohne Ernte da. :whistle

So ist es!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 26.Apr.19 um 22:57 Uhr
Die Urlaubsvertretung hat gute Arbeit geleistet,  nur bei 2 Blüten war sie selbst über die Osterfeiertage nicht da, nun darf ich das wieder selber machen und wurde heute direkt mit einer offenen Blüte empfangen :wink
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 27.Apr.19 um 09:55 Uhr
Du fleissiges Bienchen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 27.Apr.19 um 10:38 Uhr
nun darf ich das wieder selber machen und wurde heute direkt mit einer offenen Blüte empfangen :wink

Ich vermute, die Bestäubung von Vanillablüten macht süchtig.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 27.Apr.19 um 21:12 Uhr
Du fleissiges Bienchen.

 :thumb

Berthold bevorzugt fleißige Hummel. :whistle

Wobei man das als Sprichwort nicht kennt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Zwockel am 28.Apr.19 um 20:17 Uhr
Einfach nur toll Marina  :thumb :thumb :thumb

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 03.Mai.19 um 17:19 Uhr
Und wieder ist eine offen
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 03.Mai.19 um 17:24 Uhr
Zwischen Zeigefinger und Mittelfinger, ist das die klassische Handstellung zum Bestäuben?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 03.Mai.19 um 20:43 Uhr
Zwischen Zeigefinger und Mittelfinger, ist das die klassische Handstellung zum Bestäuben?

Wenn sich die Blüte zu weit dem Fenster zuneigt...
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 03.Mai.19 um 22:13 Uhr
Bestimmt hilft ein Silberring bei der Vermeidung von Keimen bei der Bestäubung.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 07.Mai.19 um 19:21 Uhr
Wenn das so weiter geht, kannst Du bald deutsche Vanille vertreiben.

Regional und natürlich. :-D
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 08.Mai.19 um 18:38 Uhr
Wenn das so weiter geht, kannst Du bald deutschen Vanille vertreiben.

Regional und natürlich. :-D

Ich bin doch Selbstversorger grins dafür reicht es bereits gut :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Mai.19 um 11:31 Uhr
Marina, wie wird Deine Vanille mit Wasser versorgt?
Hast Du vielleicht an der Decke eine Sprinkler-Feuerlöschanlge montiert?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 23.Mai.19 um 14:54 Uhr
Marina, wie wird Deine Vanille mit Wasser versorgt?
Hast Du vielleicht an der Decke eine Sprinkler-Feuerlöschanlge montiert?

Ich gieße ganz konventionell... ich habe zwei Wasserauslässe im Tropenraum mit jeweils einem Spiralschlauch und einer verstellbaren Düse. So kann ich die Orchideen einnebeln, während alles was im Boden wächst richtig saftig überbraust werden kann. Ich gieße etwa jeden 2ten Tag durchdringend.
Die Wasserauslässe werden über die 20.000l Regenwasserzisterne gespeist, die das Wasser vom Dach auffängt.
Düngen muss ich natürlich auch regelmäßig, zumal das Lavasubstrat ja selbst keine Nährstoffe anbietet.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 06.Aug.19 um 16:02 Uhr
Schon wieder steigt der Vanilla-Preis.
In Madagaskar rechnet man mit einem Ernterückgang von 20 bis 25%. Dadurch steigt der Preis und damit auch der Diebstahl von Vanilla, was wiederum den Preis ansteigen lässt.
Madagaskar liefert etwas 80% des Weltverbrauches.
Der aktuelle Preis liegt bei 600 Euro pro kg, Silber kostet nur 473 Euro pro kg, Safran allerdings 5000 Euro pro kg.

Safran wird zu 95% im Iran produziert.
Vielleicht ist es eine gute Geldanlage, wenn der aktuelle Iran-Konflikt zu einem Lieferstopp durch US-Sanktionen führt.
Bei Vanilla-Knappheit auf dem Weltmarkt kenne ich eine alternative Quelle  :classic
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 06.Aug.19 um 18:23 Uhr
Ich hoffe dort gibt es eine Alarmanlage bevor Berthold vorbei kommt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 06.Aug.19 um 18:55 Uhr
Wie schon gezeigt, Drachen und Panzerglas bewachen hier die Schoten :-D


Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 06.Aug.19 um 19:03 Uhr
In Madagaskar stempeln die Bauern die grünen Schoten mit einem Nadelstempel, so sind sie eindeutig gekennzeichnet und nicht mehr so einfach zu verkaufen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 06.Aug.19 um 19:08 Uhr
Ich weiß, ich mahle meine Schoten nach der Fermentation, spätestens dann erkennt niemand mehr woher die Schoten kamen  :rofl
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 06.Aug.19 um 19:13 Uhr
Aha, da ist also genügend kriminelle Energie vorhanden. :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Leo H. am 12.Aug.19 um 15:25 Uhr
Hallo,
ich hatte meine Vanilla das erste mal anfang März in Beitrag #354 gezeigt, dann einen Monat später nochmal.
Inzwischen hat sich viel getan, die beiden Ranken sind jetzt über 1,50m lang (+100cm in 5 Monaten), womit ich sehr zufrieden bin :-D.
Die Ranken wurden zuerst kleiner-finger-dick, dann jedoch durch Lichtmangel (hatte im Urlaub die Rollos runtermachen müssen, sonst wäre der Hitzetod eingetreten) nur noch halb so viel, ählich wie auf dem  ersten Vanilla-Bild von mir. Seit sie wieder mehr Licht bekommt wird das aber langsam besser. Jetzt ist sie ihrem Topf entwachsen und ich muss sie wieder umtopfen.
Ich glaube ich dünge noch etwas sparsam, denn bisher hat sie nie wirklich mit Verdickung auf meine Versuche reagiert. Ich traue mich nächstes mal die doppelte Konzentration Orchideendünger wie sie für Phal. angegeben ist, oder ist das zu stark?
Wenn ich wiederkomme, hänge ich Bilder an!
lg,
Leo
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 12.Aug.19 um 15:52 Uhr
Wenn ich wiederkomme, hänge ich Bilder an!
lg,
Leo

Leo, sei nicht überrascht, manchen Pflanzen tut die Abwesenheit ihrer Kultivateure sehr gut grins

Ich bin gespannt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Leo H. am 14.Aug.19 um 16:51 Uhr
Hier das Bild:
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 15.Aug.19 um 12:36 Uhr
Vanilla verträgt recht hohe Düngergaben.

Insgesamt sieht sie ja sehr gut aus. Wenn du sie sowieso umtopfst, bau ihr gleich ein stabileres Rankgerüst.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 15.Aug.19 um 15:45 Uhr
Wenn du sie sowieso umtopfst, bau ihr gleich ein stabileres Rankgerüst.

Und nicht unter 5 Metern Länge :yes
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 15.Aug.19 um 16:33 Uhr
Ich dachte die braucht auch viel Licht. :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 15.Aug.19 um 17:20 Uhr
Nein, Licht ist nicht wichtig für sie. Sie wachsen doch im Wald und klettern die Bäume hoch. Dort ist es oft nicht hell.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: walter b. am 15.Aug.19 um 17:40 Uhr
Ja, aber sie wachsen dorthin wo es Licht gibt. Erst dort machen sie richtig große Blätter, dicke Stämme und blühen auch. Sie lieben es hell und halten volle Sonne aus, jedenfalls im Winter!
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 15.Aug.19 um 17:52 Uhr
Nein, Licht ist nicht wichtig für sie. Sie wachsen doch im Wald und klettern die Bäume hoch. Dort ist es oft nicht hell.

Also auf den Plantagen habe ich bislang nur eine lichte Schutzbepflanzung gesehen, so daß sie nicht in der prallen Sonne wachsen.

Wie es im Wald aussieht kann ich nicht sag, in botanischen Gärten wachsen sie an den Dächern entlang, mot zunweig Licht gibt es keine Blüte.
Da kann die Ranke 20 m lang sein
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 16.Aug.19 um 13:45 Uhr
Meine klettert im Wintergarten an der Nordwand herum... und wie du weißt, blüht sie da auch :whistle

Wenn man Vanillas irgendwo am Fenster stehen hat, streckt sie ihre Ranken immer vom Fenster weg.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ahriman am 16.Aug.19 um 19:14 Uhr
Schwer mit der Sonne tun sich Pflanzenteile die im Schatten gewachsen sind und dann plötzlich Sonne abbekommen.
Mein Gewächshaus liegt etwas ungünstig an der Nordseite des Hauses - es geht nicht anders. Keinerlei direkte Sonne im Winter aber volle Sonne im Hochsommer zu Mittag. Ich hab im Frühjahr zu spät schattiert und die Vanille im Giebelbereich ist zusammen mit einigen Cattleyen, Blattkakteen und Hoyas abgebrannt. Schneeweiß, tot.
Die im Sommer nachgewachsenen Triebe beeindruckt das auch unschattiert überhaupt nicht aber die verwöhnten Wintertriebe packen es nicht wenn sie keine schattierte Eingewöhnungsphase bekommen. Mir sind da schon Opuntien verbrannt.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 17.Aug.19 um 14:14 Uhr
Meine klettert im Wintergarten an der Nordwand herum... und wie du weißt, blüht sie da auch :whistle



Ohne Zusatzbeleuchtung? :swoon

Du wohnst schon in Südtirol oder Italien? grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 17.Aug.19 um 17:49 Uhr
Meine klettert im Wintergarten an der Nordwand herum... und wie du weißt, blüht sie da auch :whistle



Ohne Zusatzbeleuchtung? :swoon

Du wohnst schon in Südtirol oder Italien? grins

Nein, ich kann zwar über einen Bach nach Österreich hüpfen, es ist aber noch Bayern :-D

Zusatzbeleuchtung ist zwar theoretisch vorhanden, aber auf 5m Höhe und das Leuchtmittel ist nun schon 4 Jahre drin.... das ist alles andere als optimal :whistle aber Vanilla ist da ja nicht so sensibel.... grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 18.Aug.19 um 14:54 Uhr
Erstaunlich, wirklich.

Dann muß es eben Dein Grüne Daumen sein :-D, andere habe oft Probleme mit der Blüte, da mag man nicht nur an die Pflanzengröße denken.

Womöglich hast Du einen besonders blühfreudigen Klon.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Aug.19 um 16:45 Uhr
Dann muß es eben Dein Grüne Daumen sein :-D, andere habe oft Probleme mit der Blüte, da mag man nicht nur an die Pflanzengröße denken.


Ich denke, die Pflanze muss einen mindestens daumendicken Trieb gebildet haben um zu blühen. Da das sehr lange dauert, glauben mache Radieschen-Züchter die Art sein blühfaul.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 18.Aug.19 um 16:49 Uhr
Züchtest Du Radieschen als Blühpflanze? :weird
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 18.Aug.19 um 16:58 Uhr
Ich wollte eigentlich die Wurzelknollen der Radieschen ernten, aber es sind Pflanzen von über einem Meter mit ganz vielen Blüten geworden, leider ohne Knolle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ruediger am 18.Aug.19 um 17:09 Uhr
So einen Strauß Radieschenblumen kann man lieben Freuden mitbringen.
Die freuen sich. :whistle

Als Selbstversorger wirst Du nun hungern müssen, es soll alles regional und frisch sein.
Wo kriege ich nur meine regionalen Avocados her?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 21.Sep.19 um 21:48 Uhr
Vanilla in der Anwendung

1 Kapsel Vanilla

dazu
-1 kg Schlehen, 10 Tage gefrostet
-1 kg klarer Korn
-0.750 kg Kandiszucker

Zusammen kippen und 3 Monate warten, zwischendurch umrühren.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Ralla am 21.Sep.19 um 22:00 Uhr
-1 kg Schlehen

Aus dem eigenen Garten oder eher aus der Nachbarschaft?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 21.Sep.19 um 22:18 Uhr
-1 kg Schlehen

Aus dem eigenen Garten oder eher aus der Nachbarschaft?
Von der Radtour in meine alte Heimat Buldern
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: wölfchen am 22.Sep.19 um 07:55 Uhr
Vanilla in der Anwendung

1 Kapsel Vanilla

dazu
-1 kg Schlehen, 10 Tage gefrostet
-1 kg klarer Korn
-0.750 kg Kandiszucker

Zusammen kippen und 3 Monate warten, zwischendurch umrühren.

Hab ich letztes Jahr angesetzt (von eigenen Schlehen),
schließlich muss man seine Ressourcen ausnutzen  :whistle

Sehr empfehlenswert!

Die beschwipsten Früchte geben eine gute Zutat zu Wild  :yes


LG wölfchen
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 22.Sep.19 um 11:56 Uhr
Die Kapsel kannst du irgendwann wieder rausfischen und für was anderes (vorzugsweise wieder mit Alkohol, denn der Alkoholgeschmack verbleibt auch in der Kapsel) verwenden.
Es dauert lange, bis eine Vanilleschote kein Aroma mehr abgibt...

In Alkohol wird das Aroma vielleicht schneller gelöst,  damit habe ich aber keinerlei Erfahrung.  Vielleicht kann man sie nur für 3 Ansätze nehmen statt für 10 Milchspeisen?! In Milch kann man eine Kapsel gut 8-10x auskochen und es aromatisiert noch ausreichend.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 22.Sep.19 um 11:58 Uhr
Marina, kennst Du Vanilla tahitensis?

"Aufgrund ihrer aromatischen Eigenschaften werden die Schoten der Tahiti-Vanille vorrangig in der Parfümherstellung, aber auch für besondere kulinarische Kreationen verwendet. "

Vielleicht sollte ich mal ein Männer-Parpüm kreieren.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 22.Sep.19 um 12:00 Uhr
Inwiefern?
Als Pflanze soll es ja pompona sein, andere behaupten, es sei nur ein Handelsnahme für auf Tahiti angebaute planifolia?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 22.Sep.19 um 15:24 Uhr
Inwiefern?
Als Pflanze soll es ja pompona sein, andere behaupten, es sei nur ein Handelsnahme für auf Tahiti angebaute planifolia?

Ja, es ist alles ungewiss

https://www.azafran.de/tahiti-vanille.html
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 22.Sep.19 um 15:25 Uhr
Hier die Vanilla tahitensis E4 Kapsel mit Zutaten.
Zu Weihnachten ist sie genussbereit
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 22.Sep.19 um 21:11 Uhr
Schade um die schöne Schote grins :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 22.Sep.19 um 22:17 Uhr
Im Gegenteil, die Schote kann stolz auf sich sein.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: wölfchen am 23.Sep.19 um 08:23 Uhr
Ne kleine Zimtstange hätt noch gut gepasst  :whistle


LG wölfchen
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Sep.19 um 10:37 Uhr
Ne kleine Zimtstange hätt noch gut gepasst  :whistle


LG wölfchen

ja, das stimmt, habe ich vergessen.
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: wölfchen am 23.Sep.19 um 10:49 Uhr
Ne kleine Zimtstange hätt noch gut gepasst  :whistle


LG wölfchen

ja, das stimmt, habe ich vergessen.


Kannst du immer noch nachholen...


LG wölfchen
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: petra77 am 23.Sep.19 um 10:59 Uhr
Berthold, brauchen die Schlehen nicht erst Frost, damit sie nicht so herb sind und die Bitterstoffe abgebaut werden? Ich friere sie immer ein und danach in Alkohol.  grins
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 23.Sep.19 um 11:17 Uhr
Berthold, brauchen die Schlehen nicht erst Frost, damit sie nicht so herb sind und die Bitterstoffe abgebaut werden? Ich friere sie immer ein und danach in Alkohol.  grins
Ja, unbedingt, sie waren 10 Tage in der Tiefkühltruhe bei -20°
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Sep.19 um 21:34 Uhr
Endgröße ist erreicht, jetzt müssen nur noch die Spitzen gelb werden
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 24.Sep.19 um 21:48 Uhr
jetzt müssen nur noch die Spitzen gelb werden

Dann ist Erntezeit?
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 24.Sep.19 um 22:29 Uhr
Genau, ich hoffe aber, dass das noch dauert... 
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: wölfchen am 25.Sep.19 um 08:11 Uhr
Endgröße ist erreicht, jetzt müssen nur noch die Spitzen gelb werden

Find ich ganz toll !
Alle "handbestäubt" ? Die Pflanze nimmt das nicht übel, wenn man sie so viele Samen bilden lässt?


LG wölfchen
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Berthold am 25.Sep.19 um 11:44 Uhr
Endgröße ist erreicht, jetzt müssen nur noch die Spitzen gelb werden

Find ich ganz toll !
Alle "handbestäubt" ?

LG wölfchen

und das teils in grosser Höhe an der Kletterwand mit Sicherungsseilen um die Hüfte. 
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: Impera am 25.Sep.19 um 11:54 Uhr
Endgröße ist erreicht, jetzt müssen nur noch die Spitzen gelb werden

Find ich ganz toll !
Alle "handbestäubt" ? Die Pflanze nimmt das nicht übel, wenn man sie so viele Samen bilden lässt?


LG wölfchen

Ein bisschen schon... letztes Jahr hatte ich ja fast 90 Kapseln, dieses Jahr sind es "nur" 24.

Ja von Hand, der Versuch meine Chamäleons dafür abzurichten hat ja leider nicht geklappt :rofl


Berthold, große Höhe: ja, Sicherungsseile: nein  :whistle
Titel: Re: Vanilla planifolia
Beitrag von: wölfchen am 25.Sep.19 um 13:30 Uhr
  :-D