Orchideenkultur

Fachbereich => Epiphytische Orchideen der Tropen und Subtropen => Weitere Naturformen und Allgemeines => Thema gestartet von: Zeppi am 22.Jul.16 um 10:04 Uhr

Titel: Liparis bootanensis
Beitrag von: Zeppi am 22.Jul.16 um 10:04 Uhr
Ich habe ein blühendes Teilstück einer Liparis geschenkt bekommen, natürlich wie immer ohne Namensangaben.
Meiner Meinung nach könnte es L. distans sein, ich bin jetzt aber nicht der Spezialist für Erdorchideen.

(http://www.rz-orchideen.de/TH/ident/Liparis spec V 01.jpg)

(http://www.rz-orchideen.de/TH/ident/Liparis spec V 03.jpg)

(http://www.rz-orchideen.de/TH/ident/Liparis spec V 04.jpg)

Titel: Re: Liparis distans?
Beitrag von: plantsman am 22.Jul.16 um 17:59 Uhr
Moin,

schön, dass Herr Seidenfaden auch die Gattung Liparis durch die Mangel genommen hat. Du müsstest mir aber noch ein paar Merkmale nachreichen damit ich seinen Schlüssel nutzen kann:
- Anzahl der Nerven in den Sepalen
- sind die Bulben immer einblättrig oder hatten sie auch mal mehr Blätter
- Maße aller Blütenteile incl. Tragblatt und Ovarium
- Maße der Blätter
- Maße der Bulben
- ist da ein Kallus auf der Lippe

Liparis distans ist es, nach Seidenfaden, schon mal nicht. Die hat fast rundliche Lippen ohne Ausrandung.

Bei euch in Südost-Asien sind die meisten Liparis ebenfalls Epiphyten, so auch Deine Pflanze. Die ganze Verwandtschaft (Liparis, Oberonia, Malaxis, Crepidium usw.) ist bei Sammlern aber einfach nicht besonders beliebt und deshalb wissen viele nicht besonders viel über sie.
Titel: Re: Liparis distans?
Beitrag von: Zeppi am 23.Jul.16 um 08:57 Uhr
- Anzahl der Nerven in den Sepalen: 1

- sind die Bulben immer einblättrig oder hatten sie auch mal mehr Blätter: Einblättrig

- Maße aller Blütenteile incl. Tragblatt und Ovarium:
a) Petalen 8 * 0,3 mm
b) Sepalen 6 * 1,5 mm
c) Lippe 6 * 5 mm
d) Säule 4 * 1 mm
e) Tragblatt 3-5 mm (unterschiedlich)


- Maße der Blätter:
Das längste Blatt war sicher mal 20 cm lang (Spitze fehlt) und 3 cm breit.

- Maße der Bulben: 2,5 * 1,7 * 1,5 cm

- Ist da ein Kallus auf der Lippe:
Ja, direkt hinterm Ansatz der Lippe ein schwarzer breiter Kallus mit 2 Höckern außen.


Zitat
Die ganze Verwandtschaft (Liparis, Oberonia, Malaxis, Crepidium usw.) ist bei Sammlern aber einfach nicht besonders beliebt und deshalb wissen viele nicht besonders viel über sie.

Eigentlich schade, scheinen pflegeleicht zu sein und gerne reichlich zu blühen.

Stefan, ich beneide dich um den Besitz von Seidenfadens Werken.
Hier nicht zu bekommen und als PDF auch nicht.
Titel: Re: Liparis distans?
Beitrag von: plantsman am 23.Jul.16 um 16:42 Uhr
Moin,

vor einiger Zeit hab ich mir einen Teil der mich interessierenden Arbeiten per Fernleihe zukommen lassen. Liparis war auch dabei.
Vielen Dank für die Mühe die Du dir gemacht hast. Die Angaben haben sehr geholfen. Trotzdem musste ich die "Flora of China" zur Hilfe nehmen. So konnte ich Deine Pflanze der Art Liparis bootanensis zuordnen. Sie ist in Südost-Asien sehr weit verbreitet und wohl entsprechend variabel. Da Seidenfaden hauptsächlich mit "Stroh" gearbeitet hat, war sein Schlüssel nicht ganz so klar. Aber es hat ja, wie ich denke, geklappt.
Titel: Re: Liparis distans?
Beitrag von: Zeppi am 23.Jul.16 um 17:36 Uhr
Danke für deine Mühe, Stefan.

Auch wenn mich das Ergebnis recht traurig stimmt, da die Pflanze wohl nur kurze Zeit hier in der Hitze überleben wird.