Orchideenkultur

Fachbereich => Epiphytische Orchideen der Tropen und Subtropen => Pleurothallis, Restrepia, Masdevallia, Dracula und Verwandte => Thema gestartet von: nise am 14.Mär.09 um 12:26 Uhr

Titel: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: nise am 14.Mär.09 um 12:26 Uhr
Hi,

meine Masdevallia paiveana übt sich seit ca.2Wochen im Blattweitwurf.
Ich habe sie letztes Jahr auf der Ausstellung in Wiesbaden erworben.

Sie steht tagsüber bei ca.20-21Grad Südseite und des Nachts ca.18-19Grad, LF zwischen 60-80%.

Sie schiebt gerade 2BT`s auch die Neutriebe wachsen recht knittrig. Ist es ihr evtl. zu feucht?
Die Wurzeln auf dem Bild sind alle noch intakt und nicht matschig und sie bildet auch neue Wurzeln.

Sie war nicht richtig tief eingetopft, sondern nur bis zum Moosansatz, welches um die Wurzeln wächst.
Schädlinge habe ich keine gefunden.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 14.Mär.09 um 12:33 Uhr
Diese hellgelben Blätter in Kombination mit Blattweitwurf lassen mich auf zu feucht oder auch zu wenig Luftbewegung tippen.

Meine wächst bevorzugt aus dem Topf heraus und genau diese Teile blühen dann auch.

Wie wässerst du die denn? Giessen, tauchen oder sprühen?
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: nise am 14.Mär.09 um 12:44 Uhr
Generell tauche ich, sprühe aber die oberen Wurzeln mit dem Moos an, wenn diese mir zu trocken sind. Vielleicht ist es tatsächlich zu viel.

Ich werde sie mal aus dem MiniGWH nehmen, vielleicht ist es auch vom Seramisboden her zu dauerfeucht.

Ralla, lässt du sie denn auch mal ganz durchtrocknen?

Meine zweite Masdevallia, eine Hybride, steht im reinen Moos und trocknet auch mal komplett ab, sie hat noch kein Blatt geschmissen. Die Hybs sind ja allerdings etwas tolleranter.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 14.Mär.09 um 12:59 Uhr
Sprühen würde ich mal lassen. Schau mal, ob der Blattweitwurf damit zu stoppen ist. Wenn du aber weiterhin sprühen möchtest würde ich über einen effektiven Ventilator nachdenken. Die Blätter sollten abends trocken sein.

Logisch trocknen die auch mal durch bei mir. Ich bin immer mal 5 Tage am Stück unterwegs. Da lässt sich das nicht verhindern.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: nise am 14.Mär.09 um 13:28 Uhr
Ich habe zwar überwiegend nur auf das Moos und die Wurzeln gesprüht, aber ich werde es erstmal wie von dir empfohlen lassen und nur tauchen.
Ich habe sie jetzt erstmal wieder in das Substrat gesetzt, das sah noch recht gut aus.

Vielen Dank für die Tips!  :thumb

Ich werde berichten, wie sie sich so macht.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 06.Aug.12 um 18:08 Uhr
Auch dieses ist eine Masdevallia paivaeana. Ich bin begeistert von der Art :yes und vielleicht steigert sich die Pflanze ja noch weit mehr
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 06.Aug.12 um 21:06 Uhr
Ausgezeichnet.  :thumb

Ist das das kleine Stück von mir?
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 06.Aug.12 um 21:47 Uhr
Ist das das kleine Stück von mir?

ja, natürlich, ich wäre nie auf die Idee gekommen, mir eine  Madevallia zu kaufen. Ich werde aber über die Gattung nachdenken müssen.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: unterallgaier am 06.Aug.12 um 23:04 Uhr
Ich werde aber über die Gattung nachdenken müssen.

 :thumb Berthold, das ist ein sehr lohnenswerter Gedanke!  :rot
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 07.Aug.12 um 18:37 Uhr
Berthold, wenn sie auf ist, sollte sie so wie die Mama aussehen:
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Aug.12 um 11:07 Uhr
Berthold, wenn sie auf ist, sollte sie so wie die Mama aussehen:

kein Problem, Carola. Masden mach ich mit links.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 17.Aug.12 um 11:41 Uhr
Sieht gut aus, Berthold. Es gibt allerdings auch etwas zickigere Exemplare als die paivaeana. Da könntest du ja mal dran probieren. Masdevallia roseae zum Beispiel habe ich bereits zweimal gehimmelt, ohne jemals eine Blüte gesehen zu haben. Die will es auch richtig kalt haben.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Aug.12 um 11:45 Uhr
Da könntest du ja mal dran probieren. Masdevallia roseae zum Beispiel habe ich bereits zweimal gehimmelt, ohne jemals eine Blüte gesehen zu haben. Die will es auch richtig kalt haben.

ist die iregendwo im Handel? ich habe hier noch viele kalte Ecken frei.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 17.Aug.12 um 11:46 Uhr
Ecuagenera hat sie meist.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Aug.12 um 12:00 Uhr
Ecuagenera hat sie meist.

ja, hat sie im Shop, aber in Ecuador
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 17.Aug.12 um 12:50 Uhr
O&M hat sie auch.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Aug.12 um 12:58 Uhr
O&M hat sie auch.

gut, dann lass ich mir von Limbo eine schicken. Gibt es noch weitere heikle kalte Arten? Dann lohnt sich der Transport besser.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 17.Aug.12 um 13:05 Uhr
Die meisten Masdies, die die gerade haben, habe ich selber noch nicht probiert. Ich weiss es somit nicht.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: nise am 17.Nov.12 um 12:08 Uhr

Ich werde berichten, wie sie sich so macht.

Auch wenn ich sie sooo schön finde, hab ich für Masdis kein Händchen.
Sind alle gehimmelt. Schuster bleib bei deinen Leisten - und das sind die Phlopsis.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.12 um 12:17 Uhr

Ich werde berichten, wie sie sich so macht.

Auch wenn ich sie sooo schön finde, hab ich für Masdis kein Händchen.
Sind alle gehimmelt. Schuster bleib bei deinen Leisten - und das sind die Phlopsis.

Denise, Du solltest den Kopf nicht in den Sand stecken. Sogar hier bei mir wachsen die Masdevallien gut und lächeln mich mit ihren Blüten an.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: nise am 17.Nov.12 um 12:23 Uhr
Berthold, du hast aber wahrscheinlich die besseren Bedingungen.
Ich kann ihnen keinen dauerhaft kühlen Raum anbieten.

Das passt schon so, ich erfreue mich an euren Blütenbildern.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 17.Nov.12 um 12:54 Uhr
Auch wenn ich sie sooo schön finde, hab ich für Masdis kein Händchen.
Sind alle gehimmelt.

So geht es mir mit Dendros. :sad:
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Eerika am 17.Nov.12 um 13:31 Uhr
Auch wenn ich sie sooo schön finde, hab ich für Masdis kein Händchen.
Sind alle gehimmelt.

So geht es mir mit Dendros. :sad:
Du hättest schon ein Händchen, es ist mehr Dein Beruf, was stört.
Glaube es mir! :yes
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.12 um 15:21 Uhr
.. es ist mehr Dein Beruf, was stört.
Glaube es mir! :yes

Eerika, welcher Beruf stört bei der Kultur von Masdevallien, Tiefseetaucher, Hebamme oder Polarexpeditionsleiter etwa?
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Eerika am 17.Nov.12 um 18:58 Uhr
Berthold, Carola ist fast immer die ganze Woche weg.
Die meisten Dendros mögen es im Wachstum aber sehr gut feucht bis nass und man muss sie jeden Tag  giessen.
Du würdest sagen, Lava nehmen und am Montag dann richtig nass giessen, aber das ist auch nicht gut. Dendrobien wollen immer kurz austrocknen (ausser PNG-s usw) und dann gleich wieder guter Schuss Wasser.
Auch mögen sie nicht sehr gerne draussen im Regen stehen, sie bekommen leicht Pilze.
Und mehrere Tage im Regen ist noch schlechter.

Bei Masdevallien ist es genau so wichtig sie feucht zu halten, Substrat muss stimmen.
Auch habe ich beobachtet, dass auch Masdevallien nicht das Überbrausen mit dem Wasser (auch Regen) mögen. Es gibt viel Pilz, Blattabwurf, Schimmel.
Dagegen die Draculas, ansich auch bloss Blätter, mögen das Überbrausen sehr gerne.

Ich würde die Masdevallien, wenn draussen, auch im regengeschützten Platz halten.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 17.Nov.12 um 19:12 Uhr
Ich würde die Masdevallien, wenn draussen, auch im regengeschützten Platz halten.

Eerika, ich hatte in diesem Sommer bei den Masdevallias draussen im schattigen Regen keine Ausfälle. Einige Töpfe waren mit einer verpilzten Moosschicht abgedeckt. Selten bin ich mit dem Gartenschlauch drüber gegangen. Das Substrat war praktisch immer feucht, aber luftig.

Ich kann jedoch nicht auf Langzeiterfahrung zurück blicken.

Ich hatte auch alle Dendrobien draussen im warmen Sommerregen hängen, ohne Schäden.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 17.Nov.12 um 19:19 Uhr
Ob ich nun eine Masdie feucht halte oder ein Dendro. Da ist doch kein Unterschied. Es ist wohl eher die Überwinterung oder der Klimawechsel von draussen zu drinnen. Wie auch immer, Dendros machen bei mir nicht lange.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Eerika am 17.Nov.12 um 19:29 Uhr
Ich habe das GWH ja auch erst seit drei Jahren und davor hatte ich die Dendrobien, ich hatte schon damals über hundert, so gut wie alle im Sommer draussen. Sie waren auf der Terrasse, sehr hell, sonnengeschützt und überdacht.
Im Herbst kamen sie rein und wurden in verschiedenen Temperaturbereichen verteilt. Was eine Winterruhe brauchte, kam später in mein kaltes Schlafzimmer.

Ich muss sagen -toi, toi, toi - Pilzerkrankungen sind hier unbekannt und ein Pilzmittel habe ich nicht mal zu Hause. Gibt es mal irgend wo ein Fleckchen, wird es mit Zimt desinfiziert. Das habe ich wiederum immer zu Hause.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 10.Nov.15 um 16:05 Uhr
Carolas Pflanze hat sich inzwischen voll etabliert. Es ist eine Art, die offensichtlich gern aus dem Topf klettert. Unten tief im kompakten luftarmen Substrat scheint sie gern abzufaulen
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 10.Nov.15 um 16:12 Uhr
Ist der Farn im Topf noch von mir?
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 10.Nov.15 um 16:13 Uhr
Nein, der ist Kind des hiesigen Gartens
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 15.Jan.17 um 17:20 Uhr
Die Pflanze hat sich eine Infektion eingefangen, konnte dann aber nach zerteilen wieder stabilisiert werden.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 08.Mär.17 um 15:40 Uhr
Nach 2 Monaten bei 10° im Kalthaus blüht sie immer noch.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 29.Aug.18 um 18:15 Uhr
Beinahe wäre die Pflanze abgestorben, aber sie hat sich doch wieder gefangen.
Die Art scheint empfindlich gegenüber Infektionen zu sein.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 29.Aug.18 um 18:39 Uhr
Schön, dass sie bei dir noch lebt.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Zwockel am 29.Aug.18 um 19:47 Uhr
Da scheint es ihr gut zu gehen.

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.18 um 15:04 Uhr
Und sie lebt immer noch, will einfach nicht abfaulen, obwohl die Art ziemlich empfindlich gegenüber Infektionen ist, insbesondere, wenn man sie teilt.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Eerika am 21.Okt.18 um 15:13 Uhr
Berthold, ganz richtig ist es nicht.
Paiveana wächst absolut wie Unkraut, egal, wie man es kultiviert - im Topf oder aufgebunden.

Ich hatte mal so ein Teilstück bekommen, die verdreifacht sich ja binnen eines Jahres. :swoon
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.18 um 15:29 Uhr
Da hast Du Glück gehabt. Du bist die einzige Person, die diese Erfahrung gemacht hat.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Eerika am 21.Okt.18 um 16:24 Uhr
Wahrscheinlich.

Ich habe sie im feuchten toten Moos kultiviert, auch nicht kalt, sondern bei meinen üblichen Wintertemperaturen von 15*, an sonnigen Tagen natürlich mehr.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Art sehr gut auch aufgebunden wächst.

Ich habe Masdevallien immer so in den Moos gesteckt, dass die Pflanze leicht über dem Moos war. Nie so, dass nur die Blätter aus dem Moos schauten. So auch bei den Draculas.
Die Knospen oder Neutriebe sind nie im Moos gewesen.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 21.Okt.18 um 16:25 Uhr
Meine ist nach der Teilung platt gegangen, schön, dass das Teilstück bei Berthold weiterlebt.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 16.Mai.19 um 13:06 Uhr
paivaeana ist die einzige Art, die aus dem Topf klettert und Luftwurzeln bildet.
Kommst sie vielleicht am Wasser vor, wo sie sich zur Luft hin orientieren muss?
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 19.Jul.19 um 20:57 Uhr
Sie blüht schon wieder
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 19.Jul.19 um 21:03 Uhr
Ja, an einer Stelle, aber immerhin.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 19.Jul.19 um 21:18 Uhr
Ja, an einer Stelle, aber immerhin.

nein, an 4 Stellen. Ich wollte nur nicht so ein protziges Foto im Forum zeigen.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 19.Jul.19 um 21:28 Uhr
nein, an 4 Stellen. Ich wollte nur nicht so ein protziges Foto im Forum zeigen.

Das wäre in der Tat krass gewesen. grins
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.20 um 16:45 Uhr
Es sind doch eine Reihe von Blüten entstanden. Eine wurde sogar bestäubt, von wem weiss ich leider nicht.
Wenn jemand aussähen möchte, bitte um Meldung
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: wölfchen am 10.Mär.20 um 17:16 Uhr
Berthold, sollte sich niemand finden, bin ich gern bereit.
Immer offen für was neues...
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Berthold am 04.Okt.20 um 14:56 Uhr
sie blüht inzwischen wieder. Leider wächst sie im Habitus etwas strubbelig.
Aber sie ist nicht abgefault. :thumb
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Ralla am 04.Okt.20 um 15:08 Uhr
Sie lebt also immer noch und blüht wieder. Gut so.
Titel: Re: Masdevallia paivaeana
Beitrag von: Eerika am 04.Okt.20 um 18:49 Uhr
Hast du gut hingekriegt und viele Blüten auch!

Das Ding ist unkaputtbar, wächst aber wirklich etwas zu "ungeordnet" grins