Orchideenkultur

Fachbereich => Andere interessante Pflanzen => Gehölze und Sträucher => Thema gestartet von: Berthold am 29.Mär.09 um 16:54 Uhr

Titel: Daphne
Beitrag von: Berthold am 29.Mär.09 um 16:54 Uhr
Ein Seidelbast, Daphne blagayana.

(http://farm4.static.flickr.com/3447/3394614831_d48630d658_o.jpg)

Er scheint sehr selten zu sein, ich habe ihn noch nie in der Natur gefunden.

http://www.slovenia.info/de/naravne-znamenitosti-jame/Blagay-Seidelbast-(Daphne-blagayana),.htm?naravne_znamenitosti_jame=10024&lng=3
Titel: Re: Interessantes in Gartenkultur
Beitrag von: Berthold am 02.Apr.09 um 16:20 Uhr
Ein gelber Seidelbast aus Japan, Daphne jezoensis:

(http://farm4.static.flickr.com/3589/3407148460_2393f5d4b7_o.jpg)

Eigentlich blüht er zu Weihnachten, aber in diesem Jahr hat er durch die Kälte alle Blätter verloren und hat das Blühen um 3 Monate verschoben.
Titel: Re: Interessantes in Gartenkultur
Beitrag von: AndreaP am 02.Apr.09 um 21:47 Uhr
Mensch Berthold,

was bei dir alles so im Gaten blüht  :thumb

Also da kommt unser botanischer Garten nicht mal mit  ;-)

LG
Andrea

Titel: Daphne
Beitrag von: Berthold am 23.Mär.10 um 14:05 Uhr
Unser heimischer Seidelbast, Daphne mezereum, für Hakone als alba Form

(http://farm5.static.flickr.com/4053/4456398873_d33696490d_o.jpg)
Titel: Re: Interessantes in Gartenkultur
Beitrag von: Berthold am 20.Mai.10 um 17:09 Uhr
Ein Seidelbast aus Asien, Daphne altaica, langlebig und Ausläufer bildend. Samen vom BG Novosibirsk von 2000.
(http://farm5.static.flickr.com/4003/4624515658_68f6477db4_o.jpg)
Titel: Re: Interessantes in Gartenkultur
Beitrag von: Berthold am 05.Jun.10 um 17:51 Uhr
Ein Seidelbast aus den Bergen Chinas, Daphne giraldii mit Lilium ciliatum im Hintergrund
(http://farm5.static.flickr.com/4016/4671490181_b4db224a12_b.jpg)

die Blüten "duften" stark
(http://farm5.static.flickr.com/4004/4672114614_df63239157_b.jpg)
Titel: Daphne
Beitrag von: Berthold am 17.Feb.11 um 12:50 Uhr
Ein seltener Seidelbast aus dem Norden Japans. Eigentlich blüht er zu Weihnachten aber in diesem Jahr lag zu viel Schnee drauf.

(http://farm6.static.flickr.com/5135/5452777431_9460a5fde2_b.jpg)

Die Schneeauflage scheint optimal und in Japan üblich, denn bei Kahlfrösten im Winter frieren die grünen Blätter und Blüten ab.
Titel: Re: Daphne jezoensis
Beitrag von: Charlemann am 17.Feb.11 um 19:42 Uhr
Duftet er?
Titel: Re: Daphne jezoensis
Beitrag von: Berthold am 17.Feb.11 um 20:03 Uhr
Duftet er?

ja, angenehm, wenn es nicht allzu kalt ist.
Titel: Re: Daphne jezoensis
Beitrag von: Charlemann am 17.Feb.11 um 20:11 Uhr
Sehr schön.

An diesem Beispiel erkennt wozu ein solcher Winter mit viel Schnee und nicht allzu tiefen Temperaturen gut sein kann.
Mir ist auch afgefallen das viele Pflanzen erheblich besser durch den Winter gekommen sind.
Titel: Re: Daphne jezoensis
Beitrag von: Carsten am 18.Feb.11 um 12:30 Uhr
Ja genau. Meine Himalayazeder sieht auf dem untersten Meter, wo der Schnee drauf lag, tadellos aus. Die oberen 4 m sehen aus wie eine Lärche  :sad:
Titel: Re: Beginn Gartensaison 2011
Beitrag von: Berthold am 02.Mai.11 um 15:29 Uhr
Der alpine Seidelbast, Daphne striata, ist sehr schwer im Flachland zu kultivieren. Hier im trockenen Schatten wächst er allerdings

(http://farm6.static.flickr.com/5221/5680005288_652be7656d_b.jpg)
Titel: Re: Daphne jezoensis
Beitrag von: Berthold am 16.Jan.13 um 13:50 Uhr
Er blüht wieder. Die Blätter hatten im Dezember einen leichten Frostschaden erlitten
Titel: Daphne
Beitrag von: Berthold am 17.Mai.13 um 15:28 Uhr
Daphne alpina, eine  langlebige Seidelbastart
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 17.Mai.13 um 17:53 Uhr
Berthold, produziert Dein Daphne blagayana Samen?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 17.Mai.13 um 18:07 Uhr
Berthold, produziert Dein Daphne blagayana Samen?

nein, ich habe nur einen Pflanze. Die ist vermutlich sebststeril. Aber im Notfall kann man Stecklinge machen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 17.Mai.13 um 19:01 Uhr
Berthold, mit Stecklingen habe ich keine Übung. Es wäre dann schade drum. Aber ich habe gerade gesehen, daß man Daphne blagayana bestellen kann. Notfall dürfte daher nicht eintreten.

Hier habe ich eine schöne Seite über Seidelbast gefunden. Schaut Euch mal diesen entzückenden Zwerg in Weiß an: Daphne petraea 'Tremalzo' (bißchen runterscrollen).  :heart
http://www.seidelbast.net/petraea.html
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 17.Mai.13 um 19:40 Uhr
Mit petrea war ich noch nie erfolgreich. Hier fault er nach spätestens einem Jahr ab.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 21.Mai.13 um 16:02 Uhr
Unser Heideröschen, Daphne cneorum. Es hat sich im schattigen Steinbeet ausgesät. Jetzt blühen die Nachkommen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 26.Mai.13 um 19:44 Uhr
Daphne striata, der niedrige sehr empfindliche alpine Seidelbast. Ich habe mindestens 10 Ansiedelungsversuche gemacht und nur an einer Stelle ist die Pflanze angewachsen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 07.Jun.13 um 19:50 Uhr
Daphne sericea aus Südeuropa, ist hier ziemlich langlebig, aber in diesem Jahr mit nur ganz wenig rosa in der Blüte, seltsam.

Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 12.Jun.13 um 14:37 Uhr
Daphne oleoides aus Griechenland. Die Art ist langlebig, friert aber in kalten Marler Wintern ohne Schutz etwas zurück
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 09.Feb.14 um 14:17 Uhr
Der Seidelbast aus Nordjapan blüht endlich. Eigentlich soll er zu Weihnachten Blühen.
Im Laufe der letzten 10 Jahre hat die Pflanze ein einziges Samenkorn gebildet. Es ist leider nicht gekeimt
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Phil am 09.Feb.14 um 16:54 Uhr
Hast du schon mal versucht einen Zweig zu bewurzeln?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 09.Feb.14 um 20:33 Uhr
Hast du schon mal versucht einen Zweig zu bewurzeln?

ja, Phil, zweimal, hat nicht geklappt.
Aber das Zeitfenster im Jahr ist relativ eng, in dem es klappen kann. Ich habe mich da noch nicht über den besten Stecklingsmachzeitpunkt informiert. Aber grundsätzlich sollte es klappen.

Von 10 Stecklingen meiner Daphne altaica sind 2 angegangen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Ralla am 09.Feb.14 um 20:58 Uhr
Hast du es mal mit abmoosen probiert?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 09.Feb.14 um 21:16 Uhr
Nein, wenn man den Zeitpunkt kennt, geht es auch mit Stekjes
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: knorbs am 04.Mär.14 um 16:06 Uhr
Daphne mezereum 'Album' ...habe einige davon + sie düfteln den garten schon ordentlich ein. sind alles abssaaten eines weißen mezereum + alle weiß ausgefallen. nur schlecht zum fotografieren sind sie...
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.14 um 18:16 Uhr
Norbert, ich habe auch Samen von einem mezereum album ausgesät. Der einzige hier im Garten verbliebene Nachkomme ist auch wieder rein weiss.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 04.Mär.14 um 19:06 Uhr
Wie lange braucht denn der Seidelbast, bis er so groß ist? Mein "normaler" Dahne mezereum legt nicht merklich zu. Außerdem ist er nicht so buschig wie Knorbs' Strauch. Müßte ich ihn zurückschneiden, daß er sich verzweigt?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.14 um 19:12 Uhr
Ja, zurück schneiden ist gut.
Die Art ist nicht sehr langlebig, wie viele Daphne-Arten. Seltsamerweise ist mein weisser Strauch hier langlebiger als die Normalform.
Mein weisser Sämling hat 3 Jahre nach der Aussaat geblüht
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 04.Mär.14 um 19:40 Uhr
Ich habe meinen ungefähr an die 10 Jahre und auch einmal umgesetzt, obwohl man ihn ja ungestört lassen soll. Knospen hat er schon länger, aber es wird wohl noch dauern, bis er sie öffnet.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 04.Mär.14 um 19:45 Uhr
einen weissen mezereum?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 04.Mär.14 um 19:50 Uhr
Nein, den normalen Daphne mezereum (rosa oder pink oder wie die Farbe heißt  grins).
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: knorbs am 04.Mär.14 um 20:00 Uhr
Wie lange braucht denn der Seidelbast, bis er so groß ist? Mein "normaler" Dahne mezereum legt nicht merklich zu. Außerdem ist er nicht so buschig wie Knorbs' Strauch. Müßte ich ihn zurückschneiden, daß er sich verzweigt?

genau weiß ich das auch nicht mehr. habe ein sämlingsfoto aus 2006 gefunden (schon kräftig, also 2-jährig), also dürfte ich die 2004 ausgesät haben. einen blühenden sämling hab ich 2010 fotografiert, aber so wie der aussieht hat der 1 oder 2 jahre vorher schon geblüht, also könnten sie 4-5 jahre nach der aussaat schon blühen. meine weißen mezereum sind alles absaaten einer pflanze die 2004 oder 2005 einging. habe von der mutterpflanze noch ein foto aus 2003 gefunden, wo sie schon sehr jämmerlich aussah. seither säe ich immer wieder mal welche aus, weil man nicht genug davon haben kann. ich schätze so nach 15 jahren vergreisen die mezereum, daher sollte man rechtzeitig für nachwuchs sorgen. es gehen mittlerweile auch im garten sämlinge auf, die ich dann verteile. in der aussaatkiste keimen aber schon die nächsten 50 oder so, oder mehr  :ka... eher mehr  grins

ich schneide meine Daphne mezereum nicht. anfangs sind's richtige stecken, auch schon blühend. irgendwann fangen sie dann an sich zu verzweigen. die anderen sind teilweise noch schöner verzweigt.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 04.Mär.14 um 20:08 Uhr
Meiner sieht auch jetzt noch wie ein Stecken aus, von Verzweigung ist nicht viel zu sehen. Auf Samen habe ich bisher nie geachtet. Muß ich da bestäuben oder geht das von alleine, sprich Hummeln. Und wann ungefähr werden denn die Samen reif? Sofort aussäen?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: knorbs am 04.Mär.14 um 20:47 Uhr
kann mich jetzt nicht erinnern, wann die samen reif sind...mai? juni? ...beim mezereum 'Album' sind sie gelb +wenn die richtig gelb sind, dann streif ich die von den zweigen ab + halte eine schüssel drunter. gleich aussäen + warten bis zum frühjahr, dann sieht's mit sicherheit so aus... grins
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 04.Mär.14 um 21:11 Uhr
Danke. Ich muß das mal probieren. Wenn es nicht gelingen sollte, muß ich Dir nächtens einen Besuch abstatten.  grins
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tobias TJ am 04.Mär.14 um 21:22 Uhr
und bei dem normalen Daphne mezereum sind die Früchte auffällig knallrot (http://www.gifte.de/Giftpflanzen/images/Daphne%20mezereum07.jpg), also gar nicht zu übersehen.  Bestäubung sollte uber Bienen und Hummeln erfolgen, zumindest, wenn ein  weitere Strauch in der Nähe steht. Selbstbestäubung soll aber auch möglich sein.

Muss dringend mal hier in den Wald schauen, eigentlich müsste er dort auch schon blühen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 05.Mär.14 um 09:08 Uhr
Achja, danke Tobias. Jetzt kann ich mich wieder erinnern.  :rot
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 04.Apr.14 um 12:33 Uhr
Daphne sericea. Nach einem Frostschaden vor 2 Jahren hat sich die Pflanze gut wieder aufgebaut. Die Art scheint langlebig zu sein. Sie duftet sehr angenehm.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 14.Apr.14 um 23:36 Uhr
Hier haben sich viele cneorum im Garten ausgesät, aber leider sind alle rosa. Nur ein weisser mezereum hat sich ausgesät und ist wieder weiss geworden.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 21.Apr.14 um 13:51 Uhr
Nichts Weltbewegendes.Daphne petera
. Aber ich denke als Erstblüte bei den acaule kann man es doch durchgehen lassen.
(http://s1.directupload.net/images/140421/mzqr9h6h.jpg) (http://www.directupload.net)
(http://s7.directupload.net/images/140421/iglut2cm.jpg) (http://www.directupload.net)
eine etwas grössere Pflanze will gerade aufgehen.
Titel: Re: Daphne petrea
Beitrag von: Berthold am 21.Apr.14 um 15:15 Uhr
Nichts Weltbewegendes. Daphne petrea

Doch, es ist etwas besonderes. Hier im Garten hat sich die Art nie länger als 2 Jahre gehalten. Sie ist hier nur im Alpinenhaus am Leben zu halten
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 21.Apr.14 um 17:12 Uhr
Die zwei Jahre sind schon um. :blush:
aber viel gewachsen ist sie auch durch gutes zureden und Thaimasage nicht geworden, :garnichtda:blinzel
Ihre Schwester is a weng grösser.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 28.Apr.14 um 14:33 Uhr
Daphne alpina, wirklich eine langlebige Daphne-Art, robust in der Gartenkultur.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 28.Apr.14 um 16:00 Uhr
Vorne rechts ein Waldvögelein?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 28.Apr.14 um 16:43 Uhr
Vorne rechts ein Waldvögelein?

Tatsächlich, war mir noch garnicht aufgefallen. Vor einigen Jahren stand dort mal eines, was ich aber umgesetzt habe. War wohl etwas unkonzentriert beim Ausgraben.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 22.Mär.15 um 14:39 Uhr
Daphne jezoensis aus Nordjapan blüht in diesem Jahr Ende März, eigentlich blüht er um Weihnachten.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 22.Mär.15 um 14:41 Uhr
Inzwischen habe ich den Königsseidelbast, Daphne blagayana, auch in der Natur gefunden und zwar in den Bergen Bulgariens
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 22.Mär.15 um 14:44 Uhr
Unser heimischer Seidelbast in Albinoform, Daphne mezereum album.

Auch die Aussaaten sind reine Albionos geworden
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 22.Apr.15 um 19:32 Uhr
Jetzt geht es bei mir so langsam los.
Daphne x napolitana "Stasek"

(http://fs1.directupload.net/images/user/150422/37kwxzpu.jpg)

Daphne x rollsdorfii "Wilhelm Schacht"

(http://fs2.directupload.net/images/user/150422/wdntrg9r.jpg)

Das Schöne ist die Nächsten stehen schon in den Startlöchern.

Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 23.Apr.15 um 17:12 Uhr
Eine Daphne Kreuzung ?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 24.Apr.15 um 21:26 Uhr
Daphne sericea. Die Pflanze ist nach halbseitigem Absterben wieder voll genesen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: HGO1 am 26.Apr.15 um 19:57 Uhr
Die Pflanze habe ich letztes Jahr von einem Bekannten bekommen.
Gruß Horst
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 26.Apr.15 um 20:00 Uhr
Eine Daphne Kreuzung ?

Könnte striata x petrea sein.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 27.Apr.15 um 18:46 Uhr
Hat praetea bei jemanden längere Zeit im Garten überlebt?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 13.Mai.15 um 14:06 Uhr
Daphne pontica, hier im Garten langlebig
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 14.Mai.15 um 23:22 Uhr
Daphne petraea Baby :classic
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 14.Mai.15 um 23:57 Uhr
Daphne petraea Baby :classic

Hervorragend :yes Ich sollte es doch noch mal versuchen mit dieser Art
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 15.Mai.15 um 00:06 Uhr
Er ist sehr schön und im Topf gar nicht schwierig.
Meine letzte Pflanze hatte ich 15 Jahre in einen Ton- Kübel,
der dann durch Frostrisse kaputt ging, wollte ihn umpflanzen,
aber das ist misslungen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 16.Mai.15 um 18:23 Uhr
Meine D. petrea ist ca 10 Jahre alt, hat aber heuer nicht geblüht.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 20.Mai.15 um 16:37 Uhr
Daphne altaica, Samen vom BG Novosibirsk
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 08.Jun.15 um 11:29 Uhr
Daphne oleoides, sehr langlebig, habe ich 1996 als kleines Pflänzchen vom Peloponnes mitgebracht
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 20.Sep.15 um 22:36 Uhr
Heute vom Leipziger Herbstpflanzenmarkt bekommen, Daphne petraea 'Lydora' und Daphne petraea stecklingsvermehrt
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 21.Sep.15 um 13:12 Uhr
sind die von stopp??
Die hat er mir auch geschickt. :thumb
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 22.Sep.15 um 00:36 Uhr
Rudolf, die habe ich von Günther Schulze, ich glaube aber, dass er sie für Gerd Stopp verkauft, da er nicht auf alle Raritätentage gehen kann. Auf jeden Fall freue ich mich über diese Kleinode
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 21.Okt.15 um 07:10 Uhr
Guckt, ich bin jetzt auch im Club.
Daphne petraea und Daphne modesta (gelb blühend mit 5 Blütenblättern).

Herbert, wie hast Du Deine D. modesta überwintert? Wie geplant unter Glas?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 21.Okt.15 um 07:23 Uhr
Eveline, ich habe die Pflanzen jetzt schon zwei Jahre im Freiland und die wachsen sehr gut.
Warum unter Glas???
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 21.Okt.15 um 07:48 Uhr
Die letzten beiden Winter waren aber nicht sehr kalt. Nach dieser Seite (http://www.seidelbast.net/modesta.html) kommt Daphne modesta in W-Sichuan und Yunnan auf einer Höhe von 2100 - 2800 m vor. Winterhärte unbekannt.
Ich denke, in dieser Höhe gibt es eine schützende Schneedecke.
Früher hatten wir verläßlich romantische weiße Weihnachten. Wo sind diese Zeiten nur geblieben?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 21.Okt.15 um 08:00 Uhr
Eveline, rufe doch einfach den Herrn Stopp an.Am besten abends.
Dann bist du auf der sicheren Seite. :thumb
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.15 um 10:31 Uhr
Eveline, rufe doch einfach den Herrn Stopp an.Am besten abends.
Versteht Herr Stopp österreichisch?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 21.Okt.15 um 10:45 Uhr
Eveline, rufe doch einfach den Herrn Stopp an.Am besten abends.
Versteht Herr Stopp österreichisch?
Ich denke, schon, Berthold. Schließlich verstehe ich Dich ja auch, wenn Du hier schreibst.  grins
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.15 um 10:53 Uhr
Schließlich verstehe ich Dich ja auch, wenn Du hier schreibst.  grins

Prima, mir taugt es :yes
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Herbert am 21.Okt.15 um 11:08 Uhr
Ich habe D. modesta problemlos unter Glas überwintert. Zuerst war ich erschrocken, denn die Art ist zumindest teilweise laubwerfend.
Ich kann mir schon Probleme bei einem kälteren Winter vorstellen, vor allem wenn sich Kälte- und Tauperioden öfters abwechseln. In ihrer Heimat genießt die Art ja recht trockenes Winterwetter!
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 21.Okt.15 um 12:34 Uhr
Herber,meinst du mit "unter Glas" ein Alpinhaus?
Oder nur vor Nässe geschützt.?
Das ist bei mir der Fall,alle Seiten offen, nur oben dicht.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.15 um 14:56 Uhr
Das ist bei mir der Fall, alle Seiten offen, nur oben dicht.

Ja, das ist das entscheidende, abgesehen von extremen Frösten.
Die meisten alpinen vertragen keine Temperaturen unter -15°, Loiseleuria procumbens bis -40°.
Ich weiss aber nicht, wie es mit dieser Daphne ist.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 21.Okt.15 um 16:43 Uhr
Bei den meisten asiatischen ist es so ähnlich wie bei den asiatischen Cypripedien mit der Winternässe. Wobei es auch darauf ankommt wo man wohnt oder wie mal ein erfahrener Alpenpflanzen Gärtner zu mir meinte:"Bonn ist nicht ganz  Deutschland. "
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Herbert am 21.Okt.15 um 18:18 Uhr
War etwas unpräzise: Alpinenhaus.
Allerdings hatte ich die Tür in den letzten beiden Wintern nie geschlossen.......
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 23.Okt.15 um 12:24 Uhr
Ich habe meine Daphne modesta letztes Jahr , gleich neben meinem Cyp rebunense :-D gepflanzt. Er stammt von Gerd Stopp. Er hat heuer auch schon geblüht. Ich decke diesen Teil im Garten mit Milchfolie ab, nicht wegs der Kälte, sondern wegs der Nässe.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 05.Nov.15 um 19:28 Uhr
Endlich habe ich auch einen weißblühenden Echten Seidelbast, Daphne mezereum 'Album'. Es soll eine besondere Auslese von kompaktem Wuchs und großer Blühfreudigkeit sein. Ausgelesen von Herrn Grohe, dem ehemaligen Meister des Botanischen Gartens Darmstadt. Derzeitige Höhe: stolze 25 cm. Ich freue mich schon auf die Blüten, das Gehölzchen sieht ja jetzt schon putzig aus.  :-)
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 05.Nov.15 um 20:22 Uhr
Endlich habe ich auch einen weißblühenden Echten Seidelbast, Daphne mezereum 'Album'. Es soll eine besondere Auslese von kompaktem Wuchs und großer Blühfreudigkeit sein.

Die Albinos scheinen immer klein zu bleiben. Eine 10 Jahre alte Pflanze hat hier 40 cm erreicht. Sie ist auch blühfreudig. Die Kinder wachsen auch sehr langsam und sind nach 4 Jahren 15 cm hoch.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 31.Jan.16 um 19:46 Uhr
Mein weißer Seidelbast ist jetzt voll aufgeblüht. Ich finde ihn so entzückend!  :heart
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 31.Jan.16 um 20:02 Uhr
 :thumb :thumb :thumb :baby
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Galen am 31.Jan.16 um 21:10 Uhr
Sehr schönes Pflänzchen.  :classic
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 31.Jan.16 um 21:16 Uhr
Mein weißer Seidelbast ist jetzt voll aufgeblüht. Ich finde ihn so entzückend!  :heart
Hast Du mit Helleborus veredelt?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: krötenlilly am 31.Jan.16 um 21:43 Uhr
Sehr niedlich! Und blühfreudig war nicht zu viel versprochen. :thumb
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 20.Feb.16 um 17:11 Uhr
Daphne jezoensis, ein klassischer Winterblüher in Japan, der eigentlich auch hier immer zu Weihnachten blüht.
Aber in letzten Winter war es sehr warme, sodass der Seidelbast dachte, der Winter kommt noch und erst jetzt blüht.
Drei Aussaatversuche haben trotz gut aussehender Samen nicht geklappt. Vielleicht gelingt eine Stecklingsvermehrung.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: paulw am 21.Feb.16 um 12:51 Uhr
Endlich habe ich auch einen weißblühenden Echten Seidelbast, Daphne mezereum 'Album'. Es soll eine besondere Auslese von kompaktem Wuchs und großer Blühfreudigkeit sein.

Die Albinos scheinen immer klein zu bleiben. Eine 10 Jahre alte Pflanze hat hier 40 cm erreicht. Sie ist auch blühfreudig. Die Kinder wachsen auch sehr langsam und sind nach 4 Jahren 15 cm hoch.

Kann ich so nicht bestätigen, ich hatte einen weissen Findling der ca 1m erreichte bevor er zusammenbrach (Pilz :heul)
leider hat es nie Beeren gegeben.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 16.Apr.16 um 10:01 Uhr
Ich habe/hatte/ auch eine weisen,er ist von Schleipfer.Angeblich gefunden an der Donau und aus Stecklingen vermehrt.Seit zwei Jahren keinerlei Zuwachs.Ein geht er aber auch nicht.Er tritt quasi auf der Stelle.
Sollte einmal eine GA3 Kur versuchen.
Aber es geht auch anders.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 16.Apr.16 um 10:24 Uhr
Welche Art ist das Rudolf?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 16.Apr.16 um 11:15 Uhr
Wenn die gepropft sind sollte man sie bis über die Veredelungsstelle einpflanzen sonst kümmern die gerne.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 16.Apr.16 um 11:59 Uhr
Welche Art ist das Rudolf?

Berthold, ich weiss es leider nicht.Ist ein Altbestand und stammt von der Walter-meusel.Stifftung.
Eveline schimpft immer mit mir da ich alle Schilder verschlampe. :garnichtda:blinzel
Aber so ein Schilderwald sieht echt beschissen aus. :blush:
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 17.Apr.16 um 15:57 Uhr
Wenn die gepropft sind sollte man sie bis über die Veredelungsstelle einpflanzen sonst kümmern die gerne.

Das heißt, die Veredelungsstelle muss unter die Erde?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 17.Apr.16 um 15:59 Uhr
Ja, das behauptet Tyr.
 
Ich habe leider keine persönliche Erfahrung damit.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 17.Apr.16 um 16:47 Uhr
Eine 100% Garantie ist das nicht aber seit mir das von "Schleipfer" empfohlen wurde klappt es viel besser. Das soll damit zusammenhängen das dem Edelreis die Möglichkeit gegeben wird selber zu wurzeln. Man sollte aber daran denken das es Arten gibt die schon bei der Stecklingsvermehrung zicken und keine oder kaum Wurzeln bilden.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Alwin am 22.Apr.16 um 12:50 Uhr
es duftet und seidelbastelt wieder ...
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 22.Apr.16 um 14:16 Uhr
Ist das der den du mir gezeigt hast?
Falls ja wäre es sehr nett ein Ganzkörperfoto der Pflanze zu sehen.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Alwin am 22.Apr.16 um 14:34 Uhr
Ist das der den du mir gezeigt hast?
Falls ja wäre es sehr nett ein Ganzkörperfoto der Pflanze zu sehen.

yes

er ist steinalt und ich könnte ihn um 2/3 zurück nehmen
... aber die häßliche Grenzgaragenwand meines Nachbarn kaschiert er so schön
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: HGO1 am 22.Apr.16 um 15:48 Uhr
Bei mir fängt gerade D. colina zu blühen an. Hat ein Bekannter aus Stecklingen gezogen.
LG Horst
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 25.Apr.16 um 15:58 Uhr
Daphne sericea, hier ein langlebiger Strauch
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 25.Apr.16 um 16:59 Uhr
Ist das der den du mir gezeigt hast?
Falls ja wäre es sehr nett ein Ganzkörperfoto der Pflanze zu sehen.

yes

er ist steinalt und ich könnte ihn um 2/3 zurück nehmen
... aber die häßliche Grenzgaragenwand meines Nachbarn kaschiert er so schön
Ohne Grund(Steckhölzer) würde ich Daphnes nie schneiden. Die sind eh gerne krankheitsempfänglich, da muß man den Krankheiten nicht auch noch eine Eintrittspfote liefern.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 14.Mai.16 um 12:49 Uhr
Daphne cneorum und petraea aus eigener Vermehrung.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 14.Mai.16 um 13:15 Uhr
Super, Tyr! Und ein hübsches Färnchen auf dem ersten Bild.  :-)
Wie lange dauert es denn eigentlich, bis die kleinen Daphne zum ersten Mal blühen? Ich habe petraea und modesta (2015), da tut sich aber noch nichts.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 14.Mai.16 um 14:25 Uhr
Ui da fragst du mich was. Das kann ich dir auch nicht sagen, nur das die schon eine Eingewöhnungszeit brauchen und selbst dann ist das nicht sicher. Meine mezereum blüten dieses Jahr überhaupt nicht.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 26.Jul.16 um 06:56 Uhr
Dieser Steckling von Daphne calcicola blüht dieses Jahr zum ersten mal, dafür jetzt zum zweiten mal. Scheint mit Regenschutz winterhart zu sein.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 27.Feb.17 um 16:38 Uhr
Daphne jezoensis, der Seidelbast aus Nordjapan, blüht wieder nicht zu Weihnachten, sondern erst zu Karneval.

Der 5.Versuch der Aussaat scheint wieder nicht geklappt zu haben. Es entwickeln sich meist 2 oder 3 Samen nach der Blüte, aber die Samen keimen nicht.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 03.Apr.17 um 14:47 Uhr
Daphne modesta hat eine Blüte  :-D
Ich befürchtete schon, daß der Winzling den Winter nicht überlebt hätte, weil er ohne Blätter da stand, während Daphne petraea sattgrün beblättert war. Aber Daphne modesta wirft über Winter die Blätter ab.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 12.Apr.17 um 19:18 Uhr
Mein Daphne modesta ist auch gut über den Winter gekommen. Er wächst schon sehr langsam. :sad:
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 14.Apr.17 um 17:55 Uhr
Daphne petraea
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 14.Apr.17 um 20:43 Uhr
Bei mir fängt es langsam auch an.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 14.Apr.17 um 23:52 Uhr
Bei mir fängt es langsam auch an.

Hast Du Namen dazu?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 15.Apr.17 um 07:52 Uhr
Oh na klar.
Daphne rollsdorfii 'Wilhelm Schacht'
Daphne cneorum
Daphne 'Milan'
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 18.Apr.17 um 12:37 Uhr
Auch Daphne modesta
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 18.Apr.17 um 12:57 Uhr
Sehr schöne Pflanze., einfach exquisit.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: purpurea am 18.Apr.17 um 13:42 Uhr
Danke, aber beschissenes Foddo.
Musste durch das Vogelnetz fotografieren.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 03.Mai.17 um 20:36 Uhr
Daphne Marion White
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 03.Mai.17 um 21:47 Uhr
Putzig!
Ich habe jetzt meine beiden kleine Daphne umgesetzt und war baß erstaunt, daß diese winzigen Gehölze so lange Pfahlwurzeln haben. Hoffentlich geht diese Umsetzaktion gut aus.  :heul
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 03.Mai.17 um 23:51 Uhr
Sie bilden oft meterlange Wurzeln aus. Ich hatte mal eine Daphne petraea, über 15 Jahre alt, in einem Kübel stehen, der durch Frost gesprengt wurde, das Umpflanzen mit Wurzelstörung hat sie nicht überlebt
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 04.Mai.17 um 16:49 Uhr
Daphne pontica, lässt sich einfach aussäen
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 06.Mai.17 um 15:39 Uhr
Daphne alpina, eine langlebige Art
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: walter b. am 06.Mai.17 um 17:20 Uhr
Und wohl eine ziemlich "langhaxerte", wie man bei uns sagen würde...

Nix für ungut, eine beeindruckende und schöne Pflanze! Duften die Blüten?

viele Grüße
Walter
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 06.Mai.17 um 17:24 Uhr
Ja, im subalpinen Klima wächst die Art kompakter, durch Wind und Kälte besser in Form gehalten.
Die Art duftet dezent elegant.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 06.Mai.17 um 18:40 Uhr
Daphne cneorum pygmea alba blüht heuer das erste Mal.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Herbert am 14.Mai.17 um 09:59 Uhr
Hier blüht Daphne calcicola. Trotz der tollen Blüte ein Sorgenkind - lokal sterben Triebe ab, kein Samenansatz und es ist mir noch kein einziger Steckling angegangen......
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 14.Mai.17 um 10:21 Uhr
Hallo Herbert,
aber trotz alle dem, eine tolle Pflanze.
VG aus Bayern!
Gerhard
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: walter b. am 18.Mai.17 um 13:54 Uhr
Herbert,

wirklich eine prachtvolle Pflanze!!!

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 01.Jan.18 um 14:05 Uhr
Daphne jezoensis, der Seidelbast aus Nordjapan blüht wieder rechtzeitig zu Weihnachten. Manchmal blüht er erst im April.

Seit vielen Jahre ist es bisher nicht gelungen, ihn auszusäen. Samen werden selten gebildet aber sie keimen nicht.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 11.Apr.18 um 20:52 Uhr
Daphne modesta, ein zierlicher, wunderschöne Zwerg aus China.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Herbert am 20.Apr.18 um 10:44 Uhr
Was sagt ihr zu dieser leider unscharfen Naturaufnahme?
Daphne cneorum in Kombination mit Adonis vernalis im Burgenland
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 20.Apr.18 um 10:58 Uhr
Was sagt ihr zu dieser leider unscharfen Naturaufnahme?

Sehr gute Kultur im richtigen Substrat :yes
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Tyr am 21.Apr.18 um 13:20 Uhr
Hier blüht er auch, wie auch diverse Hybriden.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 21.Apr.18 um 15:53 Uhr
Daphne modesta in voller Blüte.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 21.Apr.18 um 17:36 Uhr
Daphne jezoensis, klein aber mein.
Soll ich das Gehölzchen im Topf halten?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 21.Apr.18 um 21:12 Uhr
Daphne jezoensis, klein aber mein.
Soll ich das Gehölzchen im Topf halten?

Hier wächst er seit vielen Jahren ungeschützt draussen. Mit Topfkultur der Art habe ich keine Erfahrung.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eva am 22.Apr.18 um 08:10 Uhr
Schön finde ich alle :yes

Der erste bei mir:
Daphne rosmarinifolia
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 22.Apr.18 um 10:54 Uhr
Eva, wo?  :lupe
 ;-)
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eva am 22.Apr.18 um 13:49 Uhr
Ja,Bild habe ich vergessen. :garnichtda:blinzel
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eva am 22.Apr.18 um 13:50 Uhr
Und noch ein gelber

Daphne modesta
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eva am 29.Apr.18 um 20:13 Uhr
Es geht weiter...
Daphne aurantica und Daphne calcicola noch in Knospen
Daphne cneorum Major
Daphne retusa
Alle im Steingarten
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 29.Apr.18 um 20:20 Uhr
Hübsch! Meine zwei kleinen Daphne blühen nicht. Vielleicht im  nächsten Jahr?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: knorbs am 29.Apr.18 um 20:33 Uhr
bei euren vielen kleinen schätzchen muss ich mal einen contrapunkt setzen  grins...ein monstrum von einem Daphne tangutica, hat die 2,50 m durchmesser schon überschritten, die herrlichen duftwolken im garten entprechen seiner größe. die Trillium grandiflorum standen mal im randbereich des Daphne + wurden schon überwachsen.

auch ordentlich groß Daphne ponticum, allerdings kein "parfumeur".
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eva am 29.Apr.18 um 21:06 Uhr
Eveline ,ich habe auch Kandidaten ,die mal die Blüten zeigen sollen. Jezoensis soll mal so schön sein ,wie der von Berthold und mein blagayana so wunderschön ,wie der von Herbert  :star :star :star

Lieber Knorbs, mein Garten ist nicht gross, also dürfen die Pflanzen nicht so riesig werden.
Daphne pontica habe ich auch, nun bei dem Untergrund (Tonschiefer) halten sich die Pflanzen eher wie Bonsai.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Herbert am 30.Apr.18 um 07:42 Uhr
rechts Daphne juliae und links ein fast kriechender Klon von Daphne arbuscula
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: knorbs am 30.Apr.18 um 13:48 Uhr
toll...setzt juliae samen an?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Herbert am 30.Apr.18 um 16:52 Uhr
Da werde ich Mal schauen - aber wer ist dann der Vater?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: partisanengärtner am 30.Apr.18 um 18:06 Uhr
Einige Arten sind zumindest selbstfruchtbar.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eva am 06.Mai.18 um 17:36 Uhr
Daphne alpina
Daphne hendersonii Apple Blossom ,petraea x cnorum
Daphne collina x arbuscula Anton Fähndrich
Daphne x transatlantica Eternal Fragrance ,duftet sehr gut, blüht lange.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 06.Jun.18 um 20:57 Uhr
Daphne laureola ssp.laureola.
Die Beeren sollen ziemlich giftig (Daphnetoxin) sein, aber leider kenne ich die letale Dosis nicht.
Daphnetoxin führt  bei Menschen zu Schäden der Nieren und des zentralen Nervensystem. Man kann das Gift durch die Haut aufnehmen. Drosseln scheinen gegen das Gift immun zu sein.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 09.Mär.19 um 17:19 Uhr
Daphne mezereum. Ein paar blattlose dürre Äste mit einem paar Blüten am Ende.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 12.Mär.19 um 19:10 Uhr
Daphne mezereum album. Die Aussaat blüht auch schon.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: walter b. am 13.Mär.19 um 09:57 Uhr
Sehr schön!
Sind die Nachkommen reinerbig gefallen?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 13.Mär.19 um 10:31 Uhr
Walter, bisher blüht nur eine Pflanze und die ist auch rein weiss.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: partisanengärtner am 13.Mär.19 um 18:35 Uhr
Knorbs hat auch nur weiße im Garten. Der jätet die sogar. Ich habe drei größere Sämlinge von Ihm bekommen die sind auch alle weiß.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 13.Mär.19 um 18:47 Uhr
Hier blüht kein normaler Daphne mezereum gleichzeitig mit dem weissen. Es wäre interessant, ob sich Mischformen bilden würden.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: partisanengärtner am 13.Mär.19 um 18:54 Uhr
Bei mir haben sie dieses Jahr das erste Mal die Chance.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 13.Mär.19 um 22:23 Uhr
Ich hatte früher auch mal die mezereum ‚Album‘. Die fallen immer sortenecht. Bin dann umgezogen und hab die Pflanzen umgepflanzt, das haben sie nicht vertragen... Leider habe ich jetzt keine mehr
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 05.Apr.19 um 14:33 Uhr
Daphne modesta in voller Blüte. Heuer noch im Topf nächstes Jahr im Garten.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 15.Apr.19 um 19:06 Uhr
Daphne petraea
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 15.Apr.19 um 19:15 Uhr
Sehr gut, wächst hier leider nicht. Ich wohne viel zu tief.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: orchis pallens am 15.Apr.19 um 19:19 Uhr
Ich wohne auf 114m ü.N.N.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 15.Apr.19 um 19:19 Uhr
Ja, ich weiss, in Grönland kein Problem
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 20.Apr.19 um 19:27 Uhr
Daphne sericea, ein langlebiges Gehölz. Im Laufe der Jahre hat sich eine duftende Kugel mit ca. 80 cm Durchmesser entwickelt. 

Hier zusammen mit Waldtulpen und Fritillaria bithynica.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 09.Mai.19 um 18:00 Uhr
Daphne ponitca, hier ein langlebiger Strauch
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 29.Jul.19 um 21:03 Uhr
Daphne calcicola mit Nachblüte. Seid heuer im Garten.
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 21.Aug.19 um 09:19 Uhr
Daphne calcicola aus der Provinz Sichuan, China
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Berthold am 21.Aug.19 um 10:40 Uhr
Blüht die Pflanze jetzt fast einen Monat, Gerhard?
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Stick am 21.Aug.19 um 12:45 Uhr
Als sie anfing vor einem Monat zum Blühen war sie noch im Topf. Seid ich sie eingepflanzt habe, vor ca 2 Wochen, ist die Blüte mehr geworden. :-D
Titel: Re: Daphne
Beitrag von: Eveline am 21.Aug.19 um 13:34 Uhr
Gerhard, ich finde, es ist wieder einmal Zeit für ein Kompliment: Exquisiter Geschmack (ich frage ja nicht, wer von Euch ihn hat  grins ). Ruhiges Grün mit Gelb und Blau, etwas Weiß vom Feinsten. Das rosa Tüpfelchen gehört auf's "I".
Toll!  :blume