Orchideenkultur

Fachbereich => Epiphytische Orchideen der Tropen und Subtropen => Laelia, Cattleya, Epidendrum, Encyclia & Co. => Thema gestartet von: Eerika am 02.Feb.09 um 18:05 Uhr

Titel: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Eerika am 02.Feb.09 um 18:05 Uhr
Die Zusammenstellung der einzelnen Arten beginnt in Antwort 5 dieses Threads (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg58046#msg58046)




Ist eine ganz kleine gewesen...

(http://eerikas-bilder.de/orchideen/Cattleya_Laelia_Schomburgkia_Sophronitis/laelia/laelialiliputana.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Carsten am 03.Feb.09 um 14:16 Uhr
in der Kombi außen pink und innen gelb kenn ich nur lucasiana. Klein isse auch.

Viele Grüße, Carsten
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 09.Feb.09 um 15:00 Uhr
Danke!Ich denke auch,dass es liliputana ist.

Lucasiana ist dunkeler und die Lippe ganz gelb,wenn ich mich richtig erinnere.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Leni am 09.Feb.09 um 15:12 Uhr
Hi
Für mich ist es auch lilipuatana :yes :yes

Liebe Grüße

Leni
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: AndiL am 26.Feb.10 um 13:51 Uhr
Hi,

gibt es eigentlich eine gesicherte Liste mit allen Stein-Laelien?
Auf der auf Synonyme u.ä. vermerkt sind?

Andreas
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Feb.10 um 15:08 Uhr
Meine Liste (ohne Gewähr), ich zähle 54 Laelia Arten:
Bxy = Abbildung vorhanden, xy= Nr. des Beitrages mit dem Bild

-alvarenguensis B516 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg400523#msg400523)
-alvaroana B420 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg350738#msg350738)
-angereri B68 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg95443#msg95443)

-bahiensis
-blumenscheinii (ev.identisch mit gracilis) B190, B191 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg244789#msg244789)
-bradei B114, B115 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg198340#msg198340), B216 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg263403#msg263403)
-briegeri B116,  (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg198342#msg198342)B532 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg411451#msg411451)

-cardimii
-caulescens (crispilabia = mantiqueirae) B27 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60501#msg60501), B289 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg276731#msg276731), B451 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg354378#msg354378)
-cinnabarina B398 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg338771#msg338771)
-colnagoi (vermelha) B79, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg110937#msg110937) B368, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg321817#msg321817) B375, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg322174#msg322174) B476, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg363879#msg363879) B507, (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg395352#msg395352) B569 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg476075#msg476075)
-conceicionensis
-cowanii (ev. syn. kautskyana, Blüte ähnlich harpophylla aber Wuchs gedrungen)
-crispata (flava) B204 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg261140#msg261140)
-crispilabia B451 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg354378#msg354378)
-cruziana

-diamantinensis
-duveenii
-endsfeldzii B50, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg82283#msg82283) B302, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg293206#msg293206) B477 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg366878#msg366878)
-esalqueana B422 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg351646#msg351646)

-(flava ) siehe crispata B480 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg369867#msg369867), B547 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg431942#msg431942), B580 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg485770#msg485770)
-flavasulina B43 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60704#msg60704)
-fournieri (longipes var. fournieri =  ostermayerii) B38, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60536#msg60536) B110, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg191960#msg191960) B123, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg199883#msg199883) B243, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg266635#msg266635) B467, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg356458#msg356458) B498, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg384847#msg384847) B549 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg419612#msg419612)

-ghillanyi B75,  (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg109854#msg109854)B117, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg198344#msg198344) B261 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg270323#msg270323)
-gloedeniana B49 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg65323#msg65323)

-gracilis (ev. identisch zu blumenscheinii und x hispidula?) B44, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60720#msg60720) B85 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg151550#msg151550)
-guanhanensis B514 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg398090#msg398090), B562 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg464171#msg464171), B578 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg485666#msg485666), B584 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg486469#msg486469)
-harpophylla Section Dungsia Epiphyten B80 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg111357#msg111357)

-hataii/hatae ? B76, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg110797#msg110797) B78 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg110935#msg110935)
-hegeriana
-hispata

-itambana

-kautskyana (ev. syn. cowanii) B518 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg401158#msg401158), B530 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg406685#msg406685)
-kautskyi B518 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg401158#msg401158)
-kettieana B25 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60485#msg60485)
-kleberi
-lilliputana B1,  (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg9417#msg9417)B41, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60701#msg60701) B188, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg242812#msg242812) B200 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg251491#msg251491)
-longipes
-lucasiana (longipes = longipes var. lucasiana) B26, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60491#msg60491) B219, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg264141#msg264141) B497, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg384846#msg384846) B577 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg478125#msg478125)
-marcaliana) (Section Dungsia Epiphyten)

-macrobulbosa
-milleri B482, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg372267#msg372267) B549 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg440900#msg440900)
-mirandae (ähnlich kautskyi) B46, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60857#msg60857) B86, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg156005#msg156005) B98, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg156590#msg156590) B214, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg263032#msg263032) B587 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg491809#msg491809)
-mixta (Cattleya hoehnei) B486, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg382571#msg382571) B595 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg501697#msg501697)
-munchowiana (syn brevicaulis?, ev. identisch mit caulescens)B561 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg462702#msg462702)

-nevesiana ?

-pabstii (mantiqueira) ähnlich caulescens, aber Blüten kleiner und dunkler
-pendula
-pfisteri B187, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg242811#msg242811) B261, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg270323#msg270323)
-praesidentensis B214, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg263032#msg263032) B304, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg313745#msg313745) B425 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg352140#msg352140)

-regentii neue Art?, Habitus liliputana, Blüte fournieri B252, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg270071#msg270071) B265, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg270351#msg270351) B281 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg274437#msg274437)
-reginae B85 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg151550#msg151550)
-rupestris (ähnlich tereticaulis, hat aber weniger Blüten) B305 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg313751#msg313751), B478 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg368268#msg368268), B529 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg405598#msg405598)

-sanguiloba B113, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg195720#msg195720) B181, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg233421#msg233421) B261, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg270323#msg270323) B466, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg356298#msg356298) B499 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg385175#msg385175)
-schmidtii B426, (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg352243#msg352243) B536 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg413884#msg413884), B566 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg472045#msg472045), B590 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg500369#msg500369)

-tereticaulis (rupestris hat weniger Blüten)

-vasconcelosiana B487 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg382581#msg382581), B540 (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg420644#msg420644)
-verboonenii

Naturhybriden:

Laelia x britoi B480 (https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg369867#msg369867)
Laelia x hispidula
Laelia x mucugense
Laelia x cristinae
Laelia x feldmanniana
Laelia x rangii


Blüten-Fotos aus dem Netz (http://crispata.tea-nifty.com/photos/longipes/index.html)

Neue Arten (http://www.delfinadearaujo.com/on/on21/pages/campaen2.htm)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Carsten am 26.Feb.10 um 15:34 Uhr
- diamantinensis
- hegeriana
- pendula
- kautskyi
- marcaliana (Dungsia)
mantiqueirae ist ein Synonym für caulescens
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Feb.10 um 16:06 Uhr
wie ist das denn jetzt noch mit

founieri, ostermeyeri und lucasiana ???
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: AndiL am 26.Feb.10 um 19:42 Uhr
also

fournieri = longipes var. fournieri =  ostermayerii

lucasiana = longipes = longipes var. lucasiana

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 26.Feb.10 um 20:50 Uhr
Na dann sollte harpophylla und mirandae auch noch dazu, ist ja doch der kautskyi sehr ähnlich.
Laelia praesidentensis, munchowiana und hispata, fällt mir auch noch ein, nicht zu vergessen, die vielen Naturhybriden, die es zwischenzeitlich gibt, wie z.B.

Laelia x britoi
Laelia x hispidula
Laelia x mucugense
Laelia x cristinae
Laelia x feldmanniana
Laelia x rangii

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Feb.10 um 15:28 Uhr
so, können wir die Liste in Beitrag 1 jetzt so lassen?

Vielleicht können wir auch zu jeder Art Bilder sammeln, Blüte und Habitus.
Die Bilder können wir dann später in einem Beitrag zusammen stellen wegen der Übersichtilichkeit.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 28.Feb.10 um 18:16 Uhr
Nicht ganz Berthold. Dass die mirandae der kautskyi ähnlich ist, habe ich nur angegeben, damit sich jeder etwas darunter vorstellen kann. Laelia kautskyi und Laelia mirandae sind aber zwei verschiedene Pflanzen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Feb.10 um 19:25 Uhr
Laelia kautskyi und Laelia mirandae sind aber zwei verschiedene Pflanzen.

viele Grüße
Gitti

Gitti, deshalb sind sie auch als 2 getrennte Arten aufgeführt.
Aber wie konnte ich nur kettieana vergessen, müsste da extra Basti kommen?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 28.Feb.10 um 21:52 Uhr
Berthold, ich denke, die Liste wid noch länger werden.

Es soll auch noch Laelia hataii und nervesiana geben. Eine davon habe ich hier, allerdings habe ich den BT abgebrochen und kann somit noch nichts genaues sagen. Dann soll es noch eine Lelia nevesiana geben, aber darüber habe ich bisher wenig bis gar nichts gefunden, also zweifelk ich die Existenz noch etwas an. Vielleicht habe ich die Möglichkeit, das demnächst zu klären.

Als wir das letzte Mal in Brasilien waren, sagte man uns, dass es nich viel mehr Arten, als die bisher beschriebenen, geben soll. Ich denke, das wird noch lustig, immerhin wissen die meisten jetzt schon nicht, was wir hier so alles haben.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Feb.10 um 22:14 Uhr
.. nervesiana ... nevesiana ..

viele Grüße
Gitti

Gitti, das klingt mir zu ähnlich. Da hat vermutlich jemand einen Buchstaben vergessen oder ergänzt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 01.Mär.10 um 00:03 Uhr
Berthold, das ist durchaus möglich, unter nervesiana findet man gar nichts und unter nevesiana nicht viel, deshalb bin ich mir auch nicht sicher, ob es die wirklich gibt. Ich habe auch noch nicht heraus gefunden, ob und von wem die beschrieben wurde. Die einzigen Angaben dazu sind eine Preorder Liste von einem Brasilianer.

Sobald ich etwas Luft habe, werde ich mich auf die Suche machen.

viele Grüße
Gitti 
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: pinkcat am 01.Mär.10 um 07:47 Uhr
Meine Liste (ohne Gewähr), ich zähle 47 Arten:
...
-kettieana
...
Huhu!

Fragen:

warum ist -kettieana gesondert markiert?

L. lundii (glaubte ich bislang) ist überwiegend lithophytisch vorkommend, ist aber dennoch keine Steinlaelie?

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Mär.10 um 10:22 Uhr
Meine Liste (ohne Gewähr), ich zähle 47 Arten:
...
-kettieana
...
Huhu!

Fragen:

warum ist -kettieana gesondert markiert?

L. lundii (glaubte ich bislang) ist überwiegend lithophytisch vorkommend, ist aber dennoch keine Steinlaelie?



lundii wird zu den Microlaelien gezählt, sie haben zylindrische spitze Blätter.

Die Farbkennung hat keine taxonomische Bedeutung. Sie weisst nur auf die Informationsquelle im Forum hin. Es handelt sich bei kettieana nicht um eine Damen-Laelie.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: werner am 02.Mär.10 um 09:05 Uhr
wie heisst denn eigentlich jetzt die Gattung ? und welche Synonyme gibt es nun schon dafür ?

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: AndiL am 02.Mär.10 um 09:15 Uhr
Monocot Kew sagt im Moment Cattleya.

Sie waren schon

Laelia
Sophronites
Hoffmannseggella
Bletia
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: pinkcat am 02.Mär.10 um 20:33 Uhr
Meine Liste (ohne Gewähr), ich zähle 47 Arten:
...
-kettieana
...
Huhu!

Fragen:

warum ist -kettieana gesondert markiert?

L. lundii (glaubte ich bislang) ist überwiegend lithophytisch vorkommend, ist aber dennoch keine Steinlaelie?



lundii wird zu den Microlaelien gezählt, sie haben zylindrische spitze Blätter.

Die Farbkennung hat keine taxonomische Bedeutung. Sie weisst nur auf die Informationsquelle im Forum hin. Es handelt sich bei kettieana nicht um eine Damen-Laelie.
danke für die info, Berthold.
Hintergrund meiner Fragen:
Ich habe eine Laelia kettieana, als Steinlaelie seit Jahren aufgebunden auf Kork, die trotzdem problemlos wächst und zuverl. blüht. Also kein Grund da irgendwas zu ändern.
Eine lundii erhielt ich letzten Herbst zusammen mit einer flava. Beide Pflanzen hatten so gut wie keine gesunden Wurzeln. Über den Winter in der Vitrine haben die Pflanzen wieder reichlich Wurzeln getrieben. Also habe ich sie vor ca. 4 Wochen beide in mineralisches Substrat getopft - auch weil ich annahm, beides sind Steinlaelien.
Im Falle der flava dürfte das ja wohl zumindest ok sein(ja ich kenne den Steinlaelienkultur-Thread :-D), aber die lundii - hat die da eine Chance?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 02.Mär.10 um 20:51 Uhr
Uli, ich vermute, eine lundii ist genau so zu kultivieren wie alle Steinlaelien. Die wachsen ja auch nicht in mineralischem Substrat, sondern in Humusnestern zwischen Steinen. Und ob man die Humusnester jetzt durch grobe Lavabrocken in einer Pfütze mit häufigem Giesen oder durch Aufbinden in Moos simuliert, sollte zunächst mal egal sein.

Ich habe von Gitti eine lundii, die verhält sich genau wie alle Steinlaelien.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 02.Mär.10 um 22:27 Uhr
Uli, ich habe meine lundii in verschiedenen Materialien, aber am besten wachsen sie im Lava, warum auch immer.

Auch aufgebunden kann man sie gut kultivieren, aber im Topf muss man sie nicht so häufig gießen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.10 um 20:30 Uhr
L. kettieana
(http://www.pinkcat.de/orchideen/1008/P1120762Laeliakettieana.jpg)

(http://www.pinkcat.de/orchideen/1008/fP1120804Laeliakettieana.jpg)
Fotos: Pinkcat

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.10 um 20:49 Uhr
Laelia lucasiana


L. lucasiana

(http://farm3.static.flickr.com/2470/3616428030_f29d2aeba7_o.jpg)

Fotos: Frank

lucasiana flamea
(http://farm5.static.flickr.com/4145/4965783224_7308bcf17a_o.png)
Foto: Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.10 um 21:17 Uhr

L. caulescens

(http://farm3.static.flickr.com/2479/3907018977_c7f2882c0c_b.jpg)

Fotos: Frank
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.10 um 21:52 Uhr

Habitusse von Laelia esalqueana
(http://farm5.static.flickr.com/4102/4924328200_93c04885b9_b.jpg)

linke Pflanze besitzt deutlich schlankere Blätter, während die rechte breitere und sukkulentere Blätter treibt.
An der Kultur liegt der Unterschied nicht. Die neuen Blätter sind bei beiden Pflanzen unter gleichen Bedingungen in Marl entstanden.

Hoffentlich sind es unterschiedliche Arten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 09.Mär.10 um 22:14 Uhr
Berthold, wie feiern wir es eigentlich, wenn mal ein Blütenfoto einer deiner Stein-Laelien dabei ist?

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.10 um 23:43 Uhr
Laelia crispata

Beste Grüße
Stefan

Stefan, was ist das denn jetzt? Für eine flava (crispata) ist sie aber sehr wenig gelb. Oder meinst Du crispilaba?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Mär.10 um 23:51 Uhr
L. fournieri
(http://www.pinkcat.de/orchideen/1008/P1120752Laeliafournieri.jpg)
Foto: Pinkcat

in situ (http://www.orchidspecies.com/orphotdir/laelifournieri.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.10 um 19:03 Uhr
L. liliputana ..... :heart :heart

(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Cattleya_Laelia_Schomburgkia_Sophronitis/laelia/laelialiliputana.jpg)
Foto: Eerika


in situ (http://www.orchidspecies.com/orphotdir/laelililliputa.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 10.Mär.10 um 19:18 Uhr
L. flavasulina

(http://farm3.static.flickr.com/2523/3907024733_66055a2aa7_b.jpg)

(http://farm3.static.flickr.com/2493/3907803926_7e507e7e18_b.jpg)

(http://farm3.static.flickr.com/2593/3907805406_23714cf30a_b.jpg)

und hier mal um die größe zu verdeutlichen....

(http://farm3.static.flickr.com/2492/3907030065_e0ce3a75d6_b.jpg)
Fotos: Frank
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 10.Mär.10 um 20:30 Uhr
Laelia gracilis
(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Cattleya_Laelia_Schomburgkia_Sophronitis/laelia/laeliagracilis.jpg)

(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Cattleya_Laelia_Schomburgkia_Sophronitis/laelia/laeliagracilis1.jpg)

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 11.Mär.10 um 06:55 Uhr
Hi Frank,
die Pflanze die Du als Laelia rupestris sieht meiner vermeintlichen L. crispata in Blüte und Habitus sehr ähnlich. Zur Klärung hatte ich sie schon ins Ident gestellt.
Kommt die Höhe der Pflanzen etwa 30 cm hin – was deutlich mehr ist als viele andere Steinlaelien?
Geste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 11.Mär.10 um 15:57 Uhr
L. mirandae

(http://farm3.static.flickr.com/2706/4387737857_22226726e8.jpg)


Fotos: Frank

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 22.Mär.10 um 21:54 Uhr
Aktueller Stand zur L munchowiana. Laelia brevicaulis ist ein Synonym zu munchowiana, Bild folgt in den nächsten Tagen.

Zu L cowanii und harpophylla. Beide Pflanzen haben sehr ähnliche Blüten, sind aber vom Habitus her sehr unterschiedlich und haben auch verschiedene Standorte. Laelia cowanii gehört zur Gruppe Hoffmansegella und erreicht in etwas die Größe von Laelia briegeri, harpophylla hat schlanke lange Bulben.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 31.Mär.10 um 23:17 Uhr
L. gloedeniana
(http://farm3.static.flickr.com/2740/4480125240_f595ce76cc_o.png)

Foto: Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 25.Jun.10 um 18:12 Uhr
L. endsfeldzii, Blüte 3 cm Durchmesser
(http://farm2.static.flickr.com/1214/4733428776_f55aa300d4_b.jpg)

Foto: Berthold
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 10.Aug.10 um 15:04 Uhr
Bei L. flava /crispata biegen sich die jungen Blätter zur Seite. Das sieht mir bei Orchtims "blumenscheinii" ähnlich aus.

(http://farm5.static.flickr.com/4137/4879182396_824311fafa_b.jpg)

ob und wann die sich aufrichten, muss ich noch beobachten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 10.Aug.10 um 15:14 Uhr
Bei L. flava /crispata biegen sich die jungen Blätter zur Seite.

Meinst Du, sie versuchen so, mehr Licht zu bekommen?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 10.Aug.10 um 15:25 Uhr
Bei L. flava /crispata biegen sich die jungen Blätter zur Seite.

Meinst Du, sie versuchen so, mehr Licht zu bekommen?

schwer zu sagen. Die anderen mit den senkrechten Blättern weichen vielleicht etwas der senkrecht stehenden intensiven Mittagssonne aus, sofern sie auf waagerechtem Untergrund wachsen und nicht unter Büschen. Die unter Büschen schein mir aber immer üppiger zu sein (wahrscheinlich wegen der höheren Feuchtigkeit). Man müsste sich das mal vor Ort ansehen.
Kannst Du da nicht mal hinfahren?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 10.Aug.10 um 18:10 Uhr
Auch aus meiner Sicht sieht der Habitus der 'blumenscheinii' sieht eher nach L. flava aus.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 10.Aug.10 um 18:36 Uhr
Wenn ich mir die Unterscheide anschaue, denke ich auch das es eher eine flava ist.
Die Bulben sind 6-7 cm lang und 1- 1,5 cm dick, die Blätter etwa 10 cm lang und 2 cm breit. Da ich sie als spec. bekam hatte ich nur bei der Farbe, ohne Zeichnung die Vermutung das sie da passen könnte. Meine andere flava ist zwar ähnlich im Habitus, deshalb war das auch meine erste Vermutung(ohne Blüten) aber die ist wesentlich dunkler in der Farbe und hat eine dezente Zeichnung.
Jedenfalls sehr hilfreich so eine Forumsdiagnose, da lernt man mehr und vor allen schneller die wesentlichen Merkmale rauszuarbeiten als einen Wälzer zu studieren.
Also Danke für die Anteilnahme. :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 11.Aug.10 um 18:05 Uhr
Ich habe jetzt mal die Arten beim Austrieb beobachtet. Da gibt es wie bekannt 2-blättrige und 1-blättrige. Vielleicht ist das auch ein Hinweis auf die Artzugehörigkeit:

bei mir

Austrieb 2-blättrig
-briegeri
-colnagoi
-endsfeldzii
-pfisteri
-reginae
-terecticaulis (Baby-Pflanze)

Austrieb 1-blättrig
-cinnabarina
-esalqueana
-liliputana
-lucasiana
-rupestris

Stimmt diese Beobachtung mit Euren überein? Oder wie sieht es aus? Manche Arten variieren sich auch nach Standortbedingungen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Aug.10 um 23:11 Uhr
Wenn ich ehrlich bin, hat mich das noch nie interessiert (werde aber mal nachsehen), ob die Laelienneutriebe mit einem oder mit 2 Blättern kommen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass man da eine bestimmte Zugehörigkeit ableiten kann.
Die tereticaulis Babypflanze wird das bifoliate auch noch verlieren, wenn sie groß ist, ist sie unfoliat.

Hier ein paar Habitusbilder, wo ich weiß, dass der Name stimmt.

viele Grüße

Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Aug.10 um 20:57 Uhr
FRAGE :weird :weird :weird :
Gekauft als Laelia flava var micrantha ... aber NEEEEEEEEEEE ... oder?  :pill
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 18.Aug.10 um 22:16 Uhr
Martin, wieso fragst Du wenn Du die Antwort schon weißt? :whistle
Wenn Du die Pflanze bei Deinem letzten Besuch mitgenommen hast, konntest Du schon sehen, dass es keine flava var micrantha sein kann, da die Pflanzen zu dem Zeitpunkt schon geblüht hatten.

Das was bei Dir blüht ist eine sanguiloba, die erkennt man an der roten Lippe.

viele Grüße

Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Aug.10 um 22:57 Uhr
Gitti, wenn ich die Antwort wüsste, dann würde ich nicht fragen!  :rot

Die Pfanze ist ein frischer Import, da kann sich die Blüte schon mal 3 Wochen verschieben - oder siehst Du das anders.  :ka
Gekauft hab ich die Pflanze am 07.07. und da haben auch die flava noch nicht geblüht - zumindest nicht die die dort standen!!!  :whistle

Der Blütenstand war als ich die Pflanze kaufte noch in der Spatha - jetzt ist er ca. 30 cm lang ...

Aber trotzdem DANKE  :blume :blume :blume für den Ident!  :rot
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 18.Aug.10 um 23:16 Uhr
Martin,

ich dachte, die hast Du am letzten Wochenede mitgenommen, da hatten sie schon geblüht.   :rot

Die flava micrantha war sicherlich kein Frischimport, die gab es mal als Jungpflanzen und das sollten die ersten sein, die blühen. Vor 14 Tagen standen einge in Blüte dort.Aber ist ja egal, schön ist sie dennoch.

Frisch importierte Pflanzen, die schon mit Knospen- oder Rispenansatz kommen und dann blühen, werden erst nach ca 1 1/2 Jahren wieder blühen, die Zeitverschiebung allein beträgt ungefähr 6 Monate.

Hier, seit längerem kultivierte sanguiloba, sind derzeit in Blüte, auch das ist ein Zeichen dafür, dass die Pflanze kein Frischimport sein kann.  :-)

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Aug.10 um 23:41 Uhr
Gitti, es ist keine flava ...  :-D

Ausserdem - woher hab ich sie denn? Hatte ich glaub ich noch nicht erwähnt ...  :tsts

Ich würds mal als "relativ-Frisch-Import" bezeichnen, zumindest nach dem Gesamtzustand der Pflanze (Kaum Wurzeln - extreme Färbung der Blätter - deutlich gestresste Pflanze)
Die steht noch kein Jahr auf europäischem Boden!  ;-)

ABER - sie ist echt toll!!!!!!!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 19.Aug.10 um 00:23 Uhr
ABER - sie ist echt toll!!!!!!!

Find' ich auch.  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 19.Aug.10 um 00:55 Uhr
Dass es keine flave ist, hatte ich Dir geschrieben. Hätte ich sonst gesagt es ist sanguiloba???

Und es gibt sanguiloba, die als flava micrantha ausgezeichnet sind und die blühen derzeit.

Und damit hat sich das Thema für mich erledigt.

Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 22.Aug.10 um 13:23 Uhr
Endlich mal eine echte L angereri, alles bisherige war ein Flop.

viele Grüße

Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Justus am 26.Sep.10 um 16:13 Uhr
Da meine Frage zu den Arten der Steinlaelien (iwS) gehört, will ich sie gleich hier stellen:
Die Pflanze habe ich über eBay (vor ca. zwei Jahren) als L. fournieri erworben. Gibt es die auch in der (lila) Farbvariante? Sonst ist sie ja immer als weiß beschrieben.
Habe die Liste der Arten am Anfang des Freds schon durchgearbeitet, die Blüte passt aber bisher auf keine so richtig. Am nächsten dran ist sie an der rupestris (die hat aber gelb im Schlund). Hat jemand eine Idee?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 26.Sep.10 um 19:11 Uhr
Eine fournieri ist es sicher nicht!  :nee

Ich würde mal vermuten, dass das eine Hybride mit einer anderen Laelia ist.
Die Blätter sind nämlich definitiv nicht von einem Steinchen!
Die Blüte lässt aber stark vermuten, dass da eine Stein-Laelia mitgemischt hat!

Aber was es genau ist?  :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 26.Sep.10 um 19:22 Uhr
Interessant wäre der Habitus, daran läßt sich vielleicht erkennen, ob Steinchen oder nicht.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Justus am 26.Sep.10 um 20:04 Uhr
Ich mache morgen mal noch ein Foto von der (Schwester)Pflanze, habe nur eine Handykamera, da wird es jetzt im Dunkeln nichts mehr.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Justus am 17.Okt.10 um 19:31 Uhr
Ein wenig verspätet habe ich es nun geschafft, noch ein Bild zu machen. Ich habe mal eine weitere Pflanze dazugestellt, die heute aufgeblüht ist. Das dürfte dann eine L. fournieri sein?

Die ist ja ca. 3 bis 4 mal kleiner, so dass die große keine L. fournieri sein kann. Aber eine Steinlaelie könnte schon mit drin sein, oder? Näheres weiß wohl keiner hier? :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 23.Okt.10 um 18:25 Uhr
Neuer Versuch, neues Glück.

Wieder einmal habe ich ghillanyi bestellt und da es sich diesmal um Nachzuchten handelt, sollte es eine sein, aber kann die farblich so streuen?

viele Grüße
Gitti


in situ (http://www.orchidspecies.com/orphotdir/laelighillanyii.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 26.Okt.10 um 21:08 Uhr
Ein weitere Art der Steinlalien ist Laelia hataii. Sie ist nun bereits das zweite Jahr hier und blüht nun erstmals, letztes Jahr habe ich den BT abgebrochen....

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 26.Okt.10 um 21:36 Uhr
Die ghillanyi ist ja mal richtig klasse!!! Auch wenn es keine sein sollte!!  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 27.Okt.10 um 12:28 Uhr
Hier nun zwei Bilder vom Habitus der Laelia hataii.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 27.Okt.10 um 12:29 Uhr
Ein weiterer Erstblüher, Laelia colnagoi vermelha.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Okt.10 um 23:53 Uhr
Achtung, keine Steinlaelie


L. harpophylla z.1.M.:
(http://www.pinkcat.de/orchideen/1008/fP1120791Laeliaharpophylla.jpg)
Foto: Pinkcat
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Timm Willem am 18.Jan.11 um 19:36 Uhr
Ich würde mich gerne mal an der Aussaat von Stein-Laelien probieren, falls jemand zufällig eine heranreifende Kapsel hat.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 06.Feb.11 um 21:17 Uhr
Ich habe gestern in Aachen von Sandra eine Laelia mantiqueira erworben.
Ist diese Art identisch mit pabstii?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 06.Feb.11 um 22:13 Uhr
Berthold, soweit ich weiß nicht. Laelia mantiqueira und Laelia crispilabia sollten das gleiche sein. Laelia pabstii sieht vom Habitus her auch anders aus. Laelia pabsti hat eine Ähnlichkeit mit caulescens, ist aber nicht das Gleiche.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 26.Mär.11 um 16:14 Uhr
Langsam bekommt Bewegung in die Steinchen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 18.Apr.11 um 11:02 Uhr
Mirandae von Frank mit der sehr langen Lippe, Farbe stimmt
(http://farm6.static.flickr.com/5148/5630837864_ee44916b01_b.jpg)


Hat ziemlich lange Blätter
(http://farm6.static.flickr.com/5266/5630837362_559e78001a_b.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 18.Apr.11 um 22:00 Uhr
Mirandae von Frank...

Berthold, gibt es was zu Feiern? Ist das gerade Deine erste Steinchenblüte?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Apr.11 um 22:05 Uhr
Lisa, mirandae ist eine furchtbare Zicke - zumindest bei mir!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 18.Apr.11 um 22:08 Uhr
Dann wäre der Erfolg umso schöner.
Die Frage war nicht zynisch gemeint.  ;-)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Apr.11 um 22:09 Uhr
Berthold hat gefühlt inzwischen mehr Steinchen als Gitti (und die verkauft das Zeug) ...
ich wollte Dir nicht im geringsten böses unterstellen ...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 18.Apr.11 um 22:12 Uhr
Berthold hat gefühlt inzwischen mehr Steinchen als Gitti...

Haben und blühen lassen sind aber zwei paar Schuhe.   ;-)
Und Berthold hat sich die ganzen Steinchen erst vor nicht allzu langer Zeit zugelegt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Apr.11 um 22:32 Uhr
Das ist wohl richtig!

Aber ich habe vor unserem Berthold absolute Hochachtung und schätze sehr seine fachbezogenen Beiträge und seine Erfahrung!

@ Berthold: Das wollte ich einfach mal loserden!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 18.Apr.11 um 22:36 Uhr
Jaja, ein Glück das wir Meinungsfreiheit haben. :-D
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Apr.11 um 22:38 Uhr
Ich wollte damit auch nur sagen, dass ich es zur Kenntnis nehme und meine Schlüsse daraus ziehe und ggf. auch in die Richtung Dinge ausprobiere ... so radikal setze ich nicht alles um! 

 :rot
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 18.Apr.11 um 23:18 Uhr
Mirandae von Frank...

Berthold, gibt es was zu Feiern? Ist das gerade Deine erste Steinchenblüte?

Lisa, es ist die zweite, aber für dieses Jahr habe ich jetzt erst mal Ruhe, hoffe ich. Die erste war endsfeldzii, die habe ich sogar ausgesät, aber der Samen war schlecht (wegen Selbstung) und der Nährboden enthielt kein Ammoniumnitrat, was zum Misserfolg geführt hat.

Die Pflanze von Frank habe ich nur zur Blüte gebracht, um ihm meine Fähigkeiten zu beweisen.

Soll ich Deine bradei auch blühen lassen, Lisa?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 18.Apr.11 um 23:23 Uhr
Na, zum zweiten kann man auch noch gratulieren.  :blume

Soll ich Deine bradei auch blühen lassen, Lisa?

Ja, mach mal, das Schwesterchen weilt ja längst nicht mehr unter uns.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 20.Apr.11 um 21:48 Uhr
So in etwa sollte ein Blütenstand der Laelia mirandae aussehen. Die Pflanze dürfte in etwas genauso lange hier sein, wie die von Berthold. Meine Pflanze hat ingesamt nur 4 Bulben und aus dem letzten kam dieser BT, allerdings blüht sie nun schon seit Wochen und wird bald verblüht sein.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Aug.11 um 16:59 Uhr
Vielleicht sind die Samenkapseln auch eine Bestimmungshilfe. Ich weiss es aber noch nicht.

Hier die Kapsel von Laelia mirandae
(http://farm7.static.flickr.com/6184/6045474905_d89ae8b2ab_b.jpg)


Die Kapsel von Laelia harpophylla sieht völlig anders und scharfkantiger aus. L. harpophylla ist allerdings auch keinen Steinlaelie.
(http://farm7.static.flickr.com/6189/6045474117_eeb993b7bc_b.jpg)

Hat jemand weitere Kapselbilder?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ute Rabe am 15.Aug.11 um 17:10 Uhr
L.fournieri (7 mon. alt)
(http://farm6.static.flickr.com/5187/5868562517_fe5b3835de_b.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Aug.11 um 17:21 Uhr
L.fournieri (7 mon. alt)

Ute, hälst Du mal einen Männerdaumen zum Grössenvergleich daneben?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ute Rabe am 15.Aug.11 um 17:39 Uhr
Sorry, sie ist schon in der Weiterverarbeitung. :whistle

Sie war etwa 5 cm lang und 1,5 cm breit.
Und wo , lieber Berthold, sollte ich auch so schnell einen Männerdaumen herbekommen? :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 25.Aug.11 um 17:46 Uhr
Grundsätzlich würde ich sagen, ja es ist eine, ich denke, dass Du die erst im Juli bekommen hast.

Ganz genau kann man es an der Lippe erkennen, die sollte innen rosa/pink sein. Auf dem Bild kann man das leider nicht erkennen, dazu müsstest Du die Lippe abnehmen, aber schau einfach nach.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 25.Aug.11 um 19:04 Uhr
Ja genau, ist also nicht mein Verdienst  grins   Da du die Quelle gut kennst denke ich das du die beste Identifikation geben kannst.

Versuche mal die Lippe aufzunehmen...   Habe noch eine hier, die die nächsten Tage die Blüten öffnet. Mal schaun ob die "gleich" sind.

danke,

Steven
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 25.Aug.11 um 22:29 Uhr
Steven, wenn Du die Lippe aufnimmst, dann bitte das Innere, denn dort findet man die spezielle Farbe.

Nachdem Du sehr große Pflanzen bekommen hast, kannst Du davon ausgehen, dass es Originale sind, denn Nachzuchten in der Größe gibt es noch nicht. Alles was man angeboten bekommt, braucht noch ein paar Jahre.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 26.Aug.11 um 20:33 Uhr
Laut Aussage meiner Family/Bekannten ist das inner pink/rosa. Ohne das ich vorher gesagt habe wie es ausschauen muss  O-)   Ich seh das ja nicht so deutlich....

Das Säulchen ist wohl auch leicht pink....

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 26.Aug.11 um 20:52 Uhr
Dann spricht das auf jeden Fall für mirandae.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 11.Sep.11 um 13:58 Uhr
endlich mal etwas in Blüte, die hübsche zierliche L. fournieri
(http://farm7.static.flickr.com/6206/6135615217_e541073785_b.jpg)

Blüte weisslich, Lippe gelb und sehr lang
(http://farm7.static.flickr.com/6169/6187929239_a510f45a3f_b.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Belo144 am 12.Sep.11 um 13:22 Uhr
Herzlichen Glückwunsch Berthold für den Kulturerfolg.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 12.Sep.11 um 13:33 Uhr
Lothar, ist wirklich nicht schwierig, man braucht die Pflanze im Sommer nur mit einem Untersetzer nach draussen zu stellen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 27.Sep.11 um 18:33 Uhr
Blüht seit heute bei mir - Laelia sanguiloba
(http://farm7.static.flickr.com/6030/6188889191_9431fce8a3_o.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Okt.11 um 17:58 Uhr
So, kurz bevor es dunkel wird, habe ich jetzt schnell noch ein paar Bilder gemacht.

Auf dem Gruppenbild kann man die verschiedenen Laelia bradei sehen, welche ich alle in einer Sendung von Floralia bekam. Es blüht keine wie die andere.

viele grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Okt.11 um 17:59 Uhr
hier geht's weiter

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Okt.11 um 18:00 Uhr
Und hier nun eine weitere Pflanze, welche ich als briegeri habe

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Okt.11 um 18:03 Uhr
Blüht seit ein paar Tagen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 11.Okt.11 um 20:10 Uhr
Zu den bradei, meinst du das sind einfach natürliche genetische Schwankungen ?  Die Unterschiede sind ja deutlich zu sehen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Okt.11 um 20:12 Uhr
Bei bradei 2 und 3, würde ich sagen ja, es sind genetische Schwankungen, bei bradei 1 bin ich der Meinung, dass es gar keine ist.

Um Näheres zu sagen, muss ich erst die Bücher wälzen und das dauert wieder etwas.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 11.Okt.11 um 21:42 Uhr
Gibt es in Deutschland kostengünstige Labore die Orchideengene untersuchen bzw. entschlüsseln können? Wäre Interessant zu wissen ob es auch Vergleichsmaterial aus Brasilien gibt. Anderst kann man bei diesen ganzen Variationen oder "neuen Arten" kein System rein bringen. Naja, außer man selbstet und wartet 10 Jahre was raus kommt, vielleicht ist das ein oder andere ja doch ein Hybrid.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 11.Okt.11 um 23:32 Uhr
Steven, soweit ich weiß, werden drüben schon Untersuchungen gemacht, allerdings nur, wenn man eine angebliche neue Art findet. Oft stellt sich dann heraus, dass es doch keine neue sondern eine alt bekannte Art ist, die in einem anderen Habitat dann etwas anders ausfällt.

Ich denke, dass man längst nicht alle Habitate kennt.

Ob sich solche Untersuchungen bei uns rechnen würden, wahrscheinlich nicht. Wenn ich allein an die 10 Laelia bradei von Sandra denke, wo keine aussieht wie die andere, das käme alles viel zu teuer. Langsam gewöhne ich mich daran, die Dinge so zu nehmen wie sie sind, denn wirklich weiter helfen kann eigentlich niemand.

viele Grüße
Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ute Rabe am 19.Okt.11 um 17:33 Uhr
Laelia fournierii

(http://farm7.static.flickr.com/6036/6261017358_a3d3dc7d6f_b.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 30.Okt.11 um 10:59 Uhr
Laelia ghillanyi pahlha:

(http://farm7.static.flickr.com/6221/6294354998_d2932978e2.jpg) (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6294354998/)
Laelia ghillanyi palha  (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6294354998/) von Brigitte0102 (http://www.flickr.com/people/44688158@N06/) auf Flickr

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 30.Okt.11 um 11:03 Uhr
Sieht toll aus, Gitti!  :thumb
Ist "palha" sowas wie flava?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 30.Okt.11 um 18:45 Uhr
Laelia ghillanyi pahlha:
:heart
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 30.Okt.11 um 21:06 Uhr
Sieht toll aus, Gitti!  :thumb
Ist "palha" sowas wie flava?

Hallo Lisa,

die Bezeichnung "palha" bedeutet soviel wie cremefarben.

Intreessant finde ich den gelben Hauch, mal sehen, wie die anderen kommen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 30.Okt.11 um 21:13 Uhr
Ja, und hoffentlich zeigst Du sie uns alle. "Palha" lese ich zum ersten Mal, auf jeden Fall wirklich schön.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 30.Okt.11 um 22:36 Uhr
Eine knospige habe ich noch, die anderen werden noch ein weiteres Jahr brauchen.

Auch die L briegeri gibt es in diesem Farbton, wird sicherlich auch spannend, wenn da mal eine zum Blühen kommt.

Bilder kommen nach und nach, versprochen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 31.Okt.11 um 00:18 Uhr
Hallo zusammen,

palha müsste eigentlich 'blass' bedeuten, wenn ich das jetzt einmal aus anderen Sprachen herleiten darf.
Und es würde ja auch entsprechen, dass 'blasse' briegeris oder auch ghillanyis einfach cremefarben oder sehr hellrosa (was sich vielleicht gar nicht mehr so sehr voneinander unterscheidet) ausfallen...

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: pinkcat am 01.Nov.11 um 00:01 Uhr
L.sanguiloba blüht zum 1.Mal - im April von Gitti bekommen (Dresden )
(http://www.pinkcat.de/orchideen/1144/fP1150491L.sanguiloba.jpg)

Draufklicken zum Vergrößern!
(http://www.pinkcat.de/orchideen/1144/fP1150494L.sanguiloba.jpg)

Draufklicken zum Vergrößern!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 01.Nov.11 um 08:35 Uhr
Eine sehr schicke Farbe. Ist die eigenwillige Blütenhaltung normal?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: pinkcat am 01.Nov.11 um 08:42 Uhr
Ist die eigenwillige Blütenhaltung normal?
ich glaube, damit übt sie noch :-D
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Nov.11 um 16:59 Uhr
Sanguiloba ist wirklich sehr hübsch!
Ich habe meine ende September von Gitti bekommen, zwei Blüten waren offen und sie Blüht immer noch!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 02.Nov.11 um 22:38 Uhr
Laelia ghillanyi pahlha:

(http://farm7.static.flickr.com/6221/6294354998_d2932978e2.jpg) (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6294354998/)
Laelia ghillanyi palha  (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6294354998/) von Brigitte0102 (http://www.flickr.com/people/44688158@N06/) auf Flickr

viele Grüße
Gitti

Und hier mal zum vergleich meine ghillanyi palha

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 02.Nov.11 um 22:43 Uhr
Werner, die würde ich auch nicht stehen lassen. Ich sehe schon, ich brauche noch mehr davon. :))))

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 02.Nov.11 um 22:46 Uhr
 :-D Du weißt ja wo die her ist
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 02.Nov.11 um 23:17 Uhr
Ja klar, ich weiß auch, wo's noch welche gibt.  grins

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 05.Nov.11 um 16:13 Uhr
meine briegeri palha schiebt grad Blüten, also noch etwas Geduld. Ebenfalls eine L. species "yellow", wohl eine noch nicht beschriebene Art. Bin da ganz besonders drauf gespannt
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 06.Nov.11 um 22:42 Uhr
Hallo Stefan,

schön, die colnagoi, meine sieht ziemlich genauso aus. Hat Deine auch nicht ganz geöffnete Blüten mit etwas nach vor geschlagenen Tepalen?

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 06.Nov.11 um 22:47 Uhr
meine briegeri palha schiebt grad Blüten, also noch etwas Geduld. Ebenfalls eine L. species "yellow", wohl eine noch nicht beschriebene Art. Bin da ganz besonders drauf gespannt

Von der spec yellow habe ich kürzlich ein Blütenbild gesehen, nicht schlecht. Bin schon gespannt, wie Deine aussehen wird...

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 07.Nov.11 um 13:40 Uhr
Stimmt Walter,
im Vergleich zu anderen Steinlaelien öffnet sich die Blüte nur zögerlich, ähnlich wie Laelia milleri. Morgens bekommt sie hier mehr Sonne, da ist sie etwas weiter geöffnet.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 20.Nov.11 um 17:01 Uhr
Einen braun / roten Schlund kenne ich nicht bei Laelia bradei. Dieser läßt sich auf Deinen Bildern auch nicht erkennen.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 20.Nov.11 um 17:13 Uhr
Einen braun / roten Schlund kenne ich nicht bei Laelia bradei.
Beste Grüße
Stefan

einen braunroten Schlund soll presidentensis habe. Aber es scheint unklar, ob es diese als Art überhaupt gibt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 20.Nov.11 um 17:17 Uhr
Also sieht sie so aus, wie HIER? (http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=18594.0)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 20.Nov.11 um 19:01 Uhr
muss morgen nochmal ein foto machen oder notfalls mach ich die Lippe ab. Ist sowieso schon bestäubt  :-D
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 20.Nov.11 um 19:28 Uhr
muss morgen nochmal ein foto machen oder notfalls mach ich die Lippe ab.

Du brauchst sie für das Foto doch nur etwas nach unten oder oben auseinander zu biegen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 21.Nov.11 um 15:00 Uhr
  Ist sehr schwer mit nem Zahnstocher + Foto ein Bild zu machen  :-D

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Nov.11 um 21:02 Uhr
Hallo,

komme soeben aus Brasilien zurück und auch dort hat man diese so genannte "bradei", die keine ist, ebenfalls mit dem rot/bräunlichen Schlund. Bisher ist nicht bekannt, welche Art das sein könnte, ob es eine neue Art oder ein Hybrid ist. Also, freut Euch an der Pflanze, mehr kann man derzeit dazu nicht sagen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 21.Nov.11 um 21:07 Uhr
Sehr schön!!!  :thumb :thumb :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 24.Dez.11 um 11:13 Uhr
Hallo Steven,

die briegeri tipo sowie die flamea blühten hier auch, wobei der Habitus der tipo und flamea nur unwesentlich anders ist, eventuell ist der Habitus der flamea etwas kleiner.

Ich konnte feststellen, dass von den ganzen briegeri flamea bisher nur eine einzige wirklich flamea war, die anderen waren entweder nur gelb oder wie bei Dir, mit roter Lippe..... Okay, für 15 USD darf man keine Wunder erwarten, echte flamea (confirmed) werden in einer anderen Preisklasse gehandelt, wäre eben nur schön gewesen, ein Schnäppchen zu machen.

Der Habitus der spec sieht für mich schon anders aus.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: totepe am 20.Jan.12 um 10:06 Uhr
Hallo.

bei mir blüht Laelia x hispidula (angereri x rupestris)

schöne Grüße: Theo
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 06.Feb.12 um 12:10 Uhr
Hallo Steven,

frage ihn doch mal, wo die wachsen. Wachsen sie zusammen mir reginae wäre eine Hybride möglich. Bei solchen Sachen wäre immer der Standort interessant, dann kann man auch mehr spekulieren.

Du wirst ja sicherlich eine Selbstung machen, dann weiß man in ein paar Jahren mehr, denn wenn es ein Hybrid ist, sollte er sich aufspalten, zumindest teilweise.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 07.Feb.12 um 22:10 Uhr
Laelia crispata (flava)/  Cattleya crispata
öffnet die ersten Blüten
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 07.Feb.12 um 22:20 Uhr
Wunderschön, Werner, hast Du gut hinbekommen! :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Feb.12 um 12:07 Uhr
Seit ein paar Tagen blüht hier Laelia endsfeldzii:

(http://farm8.staticflickr.com/7052/6845799235_211427dfab.jpg) (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6845799235/)
Laelia endsfeldzii  (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6845799235/) von Brigitte0102 (http://www.flickr.com/people/44688158@N06/) auf Flickr

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 09.Feb.12 um 12:23 Uhr
Och, ich mag diese Gelben! So schön!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Feb.12 um 13:13 Uhr
Seit ein paar Tagen blüht hier Laelia endsfeldzii:

viele Grüße
Gitti

Dann ist es ja nicht so schlimm, wenn sie wirklich in der Natur ausgestorben ist.

Gitti, hast Du vielleicht 2 Pflanzen, die Du über kreuz betäuben könntest?
Oder versuche doch mal eine Selbstung.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Feb.12 um 13:36 Uhr
Berthold, ich dachte, dass ich zwei Pflanzen habe - habe ich aber nicht. Ich habe wohl beide als endsfeldzii bekommen, aber die andere ist definitiv keine.

Ich habe es mit einer Selbstung versucht und hoffe, dass es klappt.

Fremder Pollen wäre mir auch lieber gewesen, aber was soll's.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: totepe am 09.Feb.12 um 22:06 Uhr
Hallo Gitti,

bei mir blüht gerade eine Pflanze die ich für endsfelzii halte, bei 22 Blüten wären auch reichlich Pollen vorhanden.
Einziger Haken ist, daß ich mir mangels geigneter Bestimmungsschlüßel nicht ganz sicher bin ob es wirklich eine ist. Erhalten habe ich sie von Wubben als flava sullina, das ist sie aber sicher nicht.


schöne Grüße: Theo

unten noch ein Bild zur Pflanze:
 
Der Habitus ist mit eiförmigen Bulben mit dickem aufrechten etwas löffelartigem Blatt von ca 7cm Länge.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Feb.12 um 22:59 Uhr
Hallo Theo,

ich muss mir morgen ein Buch zu Hilfe holen, dann sollte es möglich sein, die Pflanze zu bestimmen.

L flava sulina ist aber vielleicht gar nicht so abwegig, schaun wir mal.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 10.Feb.12 um 12:10 Uhr
Hallo Theo,

hier ein Bild der Lippe von endsfeldzii und flava. Ich denke, mit der endsfeldzii liegst Du tatsächlich richtig!

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: totepe am 10.Feb.12 um 14:54 Uhr
Hallo Gitti,

danke für´s nachschauen. Sag Bescheid wenn ich dir Pollen schicken soll - wenn du nicht schon alle Blüten geselbstet hast.

schöne Grüße: Theo
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 10.Feb.12 um 15:23 Uhr
Hallo Theo,

ich habe sie schon geselbstet, dennoch danke!

viele Grüße

Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 21.Feb.12 um 17:30 Uhr
Hallo zusammen,
meine Stein-Laelia flava ist nun auch zur Blüte gekommen 2 Rispen mit je 5 Blüten.
Viele Grüße
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 25.Feb.12 um 17:23 Uhr
Super Stefan, allerdings komme ich langsam ins grübeln.

Die Laelia briegeri palha hatte sich ja schon im Habitus sehr von der normalen brieger unterschieden. Dass die briegeri flamea und palha farblich von der Normalfrm abweichen ist auch noch klar, aber dass die Lippe so wesentlich anders ist, ist nicht ganz nachvollziehbar.

Das Einzige, was auf briegeri hindeutet, ist die gelbe Farbe, denn die palha sollte eigentlich komplett cremefarbig sein. 

Bei mir hat noch keine geblüht, sollte aber eventuell bald kommen. Das wiederum wäre ein weiteres Indiz, dass da etwas nicht stimmt, denn die normalen haben schon lange geblüht und die palha sind jetzt mit ein paar Monaten Verspätung dran.

Diese Pflanzen machen mich irgendwann noch kirre.

liebe Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 25.Feb.12 um 18:10 Uhr
Gitti,
die L. palha ist erst seit heute geöffnet. Die Lippe ist noch nicht ganz 'ausgerollt'. Sollte sich da noch was tun, stelle ich nochmal ein Bild rein.
LG
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 25.Feb.12 um 18:12 Uhr
Stefan, das wäre super, danke.

LG Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 27.Feb.12 um 18:42 Uhr
Hi Stefan,

abgesehen davon, dass die Blüte gigantisch ist, bin ich doch der Meinung, dass da nicht wirklich viel zu briegeri passt, ebenso bei der mit dem roten Punkt.

Ich schau mal, ob ich was in Erfahrung bringen kann, das macht mich nämlich schon wieder neugierig.

LG Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 15.Mär.12 um 18:31 Uhr
Laelia sanguiloba

(http://farm8.staticflickr.com/7200/6838985708_26714afa1a_b.jpg)

Lippe
(http://farm8.staticflickr.com/7040/6985107011_48a87203cc_b.jpg)

Habitus
(http://farm8.staticflickr.com/7196/6838985338_5b6efbe803_b.jpg)

Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 15.Mär.12 um 21:44 Uhr
Stefan, wächst die auf einem Lavastein?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 16.Mär.12 um 07:20 Uhr
Hi Carola,
seit Jahren kultiviere ich sämtliche Steinlaelien auf Lavastein und klappt ausgezeichnet. Wichtig ist nur, daß die Steine regelmäßig abends befeuchtet werden.
Nur im letzten Sommer nach dem Umzug gab es Probleme. Hier im Médoc war es extrem trocken und ich hatte zum Gießen nur Brunnenwasser. Durch die hohe Verdunstungsrate und die Mineralgehalte im Wasser hatten sich stellenweise Salzschichten gebildet. Ich vermute Kalzium und Magnesiumsalze, die sofort zu Wurzelschäden führten. Nun bin ich mit Regenwasser dabei die Salze wieder zu lösen.
Liebe Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 16.Mär.12 um 08:38 Uhr
Danke für die Info, Stefan.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 17.Mär.12 um 22:35 Uhr
Die Laelia crispata habe ich in Neu Ulm gekauft
zum vergleich dazu eine die ich schon länger habe
die zweite habe ich als Laelia reginae gekauft
und als drittes Laelia bradei

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 09.Apr.12 um 20:19 Uhr
Hallo Steinlälien-Freunde!

Was sagt´s ihr eigentlich zu dem Artikel von F. Miranda: Another look at Hoffmannseggella H.G.Jones (http://www.delfinadearaujo.com/on/on34woc/palestras/miranda/mirandaeng.htm)

Interessante Dinge sind da zu lesen und ich kann ihm in vielen Sachen folgen. Dungsia lehnt er ab, womit harpophylla dann auch eine Steinlälie ist. Entscheidend seien die Blütenmerkmale, schreibt er und das ist auch ganz meine Meinung!
In der Folge gibt er die mit kautskyi in eine "alliance".

Meine harpo blüht gerade, so gesehen als Steinlälie.

VG Wolfgang
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Apr.12 um 17:53 Uhr
Seit ca. 1 Woche blühen hier die Laelia pfisteri.

viele Grüße
Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Apr.12 um 17:54 Uhr
Dann sind auch Laelia liliputana in den Startlöchern. Ganz oben, direkt unterm Dach tut sich was.

Auch eine als esalqueana bekommene Pflanze zeigt ihre Blüte, sollte aber eher Laelia reginae sein, esalqueana scheidet definitiv aus.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 25.Apr.12 um 22:07 Uhr
Bei mir blüht jetzt Laelia esalqueana
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Apr.12 um 16:56 Uhr
Laelia blumenscheinii (?), von Gitti/Bella vista Sept. 2010. Der Habitus ähnelt sehr stark L. gracilis
Blüte 4,5 cm im Durchmesser, Blütenstiel ca, 40 cm hoch
(http://farm8.staticflickr.com/7079/7128468771_7ecaba1ab0_b.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 05.Mai.12 um 17:29 Uhr
jetzt ganz erblüht, blumenscheinii, vielleicht mit gracilis identisch :ka
(http://farm6.staticflickr.com/5337/6999117174_19b0706936_b.jpg) 

Der Habitus der Pflanze, zierlich, Blätter rötlich bis grün, junge Blätter grün, ältere rötlich.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 05.Mai.12 um 17:47 Uhr
Ui, sieht sehr schön aus! :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 06.Mai.12 um 13:48 Uhr
Wirklich sehr interessant und schön!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 12.Mai.12 um 19:38 Uhr
Meine Laelia Seagull (briegeri x milleri) blüht ds erste Mal bei mir. Ich hatte auf etwas mehr rot gehofft.

(http://i48.servimg.com/u/f48/16/78/26/33/img_9615.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 12.Mai.12 um 19:46 Uhr
Hübsch, Carola!
Hast Du gut hingekriegt :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 13.Mai.12 um 20:32 Uhr
Leider sind erst ein paar Blüten offen, aber ich denke, das wird ein wahres Feuerwerk, wenn alle Blüten offen sind.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 13.Mai.12 um 21:19 Uhr
Boah Gitti, wie schön. Meine will leider nicht blühen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 13.Mai.12 um 22:02 Uhr
Danke Carola, manchmal braucht man bei den milleri's etwas Geduld.

Diese Pflanze ist schon sehr alt und blüht jedes Jahr an mindestens 10 Trieben, diesmal sind es 13.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 13.Mai.12 um 22:16 Uhr
Bei den meisten Orchideen braucht man Geduld. Die milleri strapaziert sie schon sehr. Aber da sie wächst besteht auch Hoffnung (welche bekanntlich zuletzt stirbt).
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 08.Jun.12 um 13:19 Uhr
Wie mir heute bestätigt wurde, habe ich das Glück eine weitere Laelia liliputana concolor in Blüte zu haben. Farblich ist sie wesentlich heller und die Lippe innen eher creme farben.

viele Grüße
Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 14.Jul.12 um 13:47 Uhr
Als Laelia bradei importiert, hat geblüht wie Laelia fournieri, ist aber vielleicht eine neue Art, Laelia regentii.

Ich habe die Pflanze vor dem Eintopfen geteilt. Das bringt den Vorteil, dass alle Teilstücke Neutriebe entwickeln können und nicht nur der Leittrieb, birg jedoch das Risiko in sich, dass die Pflanzenteile für sich alleine schwächer sind als die ungeteilete Pflanze und dadurch alles abstirbt.

Hier hat sich die Teilung aber gelohnt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 07.Aug.12 um 21:38 Uhr
Hallo Berthold,

Blüten werden da wohl dieses Jahr nicht kommen, denke ich.

Hier blüht derzeit Laelia lucasiana.

viele Grüße
Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 07.Aug.12 um 21:42 Uhr
Und dann noch eine weitere, welche von der Blüte her aussieht wie lucasiana, doch der Habitus ganz anders ist.
Lt. Francisco Miranda ist Laelia lucasiana und Laelia longipes das Gleiche, lt. Campacchi ist longipes eine eigenständige Art. Ich habe Bilder von Campacchi mit meiner Pflanze verglichen und demnach sollte es longipes sein.
Am Ende ist noch ein Bilder beider Pflanzen zum Vergleich.

An den Blättern dieser Laelia kann man sehr schön sehen, dass unsere Sonne nicht zu vergleichen ist, mit der in Brasilien, denn die alten Blätter sind leicht angebrannt, dem neuen Blatt hat die hiesige Sonne nicht geschadet.

viele Grüße
Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 14.Aug.12 um 12:02 Uhr
Eine Laelia crispilabia ist dies hier wohl kaum…

(http://farm9.staticflickr.com/8300/7780244340_b7853464f0_b.jpg)

Laelia x brito ist es wahrscheinlich auch nicht.

Falls jemand eine Idee hat wäre ich dankbar.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 14.Aug.12 um 19:12 Uhr
Die Kleine mit den lucasiana-Blüten ist echt sehr, sehr apart!!

Ist bei der rotorangenen milleri auszuschließen? Die farbe finde ich echt gut, die fetzt richtig!
Vielleicht hilft ein Habitus-Bild?!!

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 14.Aug.12 um 19:29 Uhr
Könnte es bei der orangen eine intensiv gefärbt Laelia Seagull sein?  :ka Die fallen ja manchmal so zweifarbig aus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 14.Aug.12 um 19:38 Uhr
Woher stammt die Pflanze denn? Brasilien-Import oder europäische Nachzucht?
Vielleicht hilft das etwas weiter, natürlich neben dem Habitusbild...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: totepe am 14.Aug.12 um 21:55 Uhr
Hallo,

von den Farben her scheint es solche crispatas zu geben:
http://crispata.tea-nifty.com/photos/longipes/187_a8792.html
von der Form ist sie aber auch etwas zu rund.

schönen Gruß: Theo
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 16.Aug.12 um 19:45 Uhr
Hier ein Habitus-Foto.
Die Pflanze ist direkt aus Brasilien, die Größe ist durchaus vergleichbar mit den anderen L. crispilabia, vielleicht ist es ja auch nur eine deutlich dunklere Variante...

(http://farm9.staticflickr.com/8281/7796507100_bae27fd3d8_b.jpg)

Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 16.Aug.12 um 19:54 Uhr
Hi Stefan,

Laelia crispilabia ist das definitiv nicht. Ich habe mir erlaubt, Dein Bild zu kopieren und schicke es mal rüber, dan werden wir sehen, was er dazu sagt.

Der Habitus erinnert mich mehr an eine flava und die Farbe kann man bei einer flava auch nicht ganz ausschliessen. Kürzlich hatte ich eine, die war in den Sepalen rot...

Ich gebe wieder Bescheid.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 16.Aug.12 um 20:02 Uhr
Hier ein Habitus-Foto.
Die Pflanze ist direkt aus Brasilien, die Größe ist durchaus vergleichbar mit den anderen L. crispilabia, vielleicht ist es ja auch nur eine deutlich dunklere Variante...

Beste Grüße
Stefan

Stefan, crispilabia hat doch eine rötlich weisse Blüte, z. B. hier mal (http://www.flickr.com/photos/clage/2414110360/). Woher soll denn da der intensiv gelbe Einschlag kommen? Das Gelb ist doch ein eigener Farbstoff, der vermutlich nie von crispilabia produziert wird, denke ich.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 17.Aug.12 um 23:54 Uhr
Hallo,

soeben habe ich die Antwort zu der Laelia crispilabia aus Brasilien bekommen:


            This plants shoulb be Laelia crispata flamea, in my last cross of L. crispata , we have many as like this., very nice color.
            Have a nice weekend.
            Antonio Schmidt


Stefan, hüte die Pflanze gut, wer weiß, ob man so etwas nochmals bekommt.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 18.Aug.12 um 19:51 Uhr
Besten Dank Gitti.
Wer lesen kann ist im Vorteil... Auf dem Schildchen steht auch L. crispata und nicht L. crispilabia hab grad nochmal nachgeschaut.
Und klar werde ich die gut behüten.
Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 25.Aug.12 um 13:13 Uhr
Auf meinem Steinhaufen kommen jetzt auch ein paar zur Blüte. Den Anfang macht

Hoffmannsegella presidentensis

(http://i37.servimg.com/u/f37/17/67/51/34/laelia13.jpg) (http://www.servimg.com/image_preview.php?i=41&u=17675134)

Laelia mirandae (Die Blüte ist allerdings nicht auf meinem Mist gewachsen

(http://i37.servimg.com/u/f37/17/67/51/34/laelia14.jpg) (http://www.servimg.com/image_preview.php?i=42&u=17675134)

(http://i37.servimg.com/u/f37/17/67/51/34/laelia15.jpg) (http://www.servimg.com/image_preview.php?i=43&u=17675134)

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 27.Aug.12 um 08:44 Uhr
Mirandae hat eine ganz tolle Farbe!

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 27.Aug.12 um 18:52 Uhr
Laelia bradei
aus einem Import im letzten Jahr

(http://farm9.staticflickr.com/8295/7873686440_21ef2ef8d4_b.jpg)

(http://farm9.staticflickr.com/8297/7873685886_1334db734b_b.jpg)

Beste Grüße
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 27.Aug.12 um 18:59 Uhr
Erstaunlich, dass dieser ziemlich kleine, dafür kugelrunde Trieb schon blüht. Die gelben Blüten sehen zusammen mit der purpurnen Pflanze besonders schön aus. Gut gemacht, Stefan!  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 27.Aug.12 um 19:13 Uhr
Hi Lisa,
die Pflanze hat sich gut etabliert. Nun ist sie dabei gleich drei neue Triebe zu machen, da das Wurzelwerk noch nicht ganz so stark ist, fallen die etwas kürzer aus sehen aber ziemlich gesund aus und werden bestimmt auch noch in der Länge zulegen.
LG
Stefan
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 31.Aug.12 um 21:02 Uhr
Und jetzt blüht Laelia lucasiana
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ute Rabe am 31.Aug.12 um 21:28 Uhr
Die lucasiana finde ich auch mit den hohen Weißanteilen in der Blüte sehr hübsch, Werner!
Die steht mit bradei und pabstii auch noch auf meiner Liste ;)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 01.Sep.12 um 23:56 Uhr
Danke Ute,

ich vermute das die Weißanteile noch verschwinden und die Blüte noch etwas nachdunkelt. Wobei mir sie auch so gefällt. Es ist eine meiner ältesten Pflanze, ich hab sie schon bestimmt 5 Jahre und geblüht hat sie noch nie. Seit ich vor 2 Jahren auf Lava umgestellt habe hat sie ordenlich zugelegt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 07.Sep.12 um 19:46 Uhr
Heute mal was "namenloses". Diese Laelia gab es im Frühjahr bei einem Händler als Laelia spec und ich habe bisher auch nichts gefunden, was dieser Pflanze einen Namen verpassen könnte, also bleibt sie "spec".

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 07.Sep.12 um 20:44 Uhr
Ich glaube die blüht bei mir auch gerade. Auch als spec. bekommen, aber schon 2010. :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 07.Sep.12 um 22:29 Uhr
Blüht jetzt seit einer Woche und hat sich farblich noch stark verändert.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 07.Sep.12 um 22:56 Uhr
Ich glaube die blüht bei mir auch gerade. Auch als spec. bekommen, aber schon 2010. :ka

Thomas, kannst Du bitte ein Bild dazu einstellen, würde mich sehr interessieren, auch wenn's die gleiche ist, dann könnte man sie, ob sie eventuell streuen. Bei mir ist erst eine auf, habe also noch keinen Vergleich. Danke.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 07.Sep.12 um 23:12 Uhr
Ich habe morgen Dienst und werde mal ein Fota machen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 07.Sep.12 um 23:52 Uhr
Das wäre super, danke.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 08.Sep.12 um 00:10 Uhr
Übrigens, hier oben links der habitus mit BT. http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=24785.msg264939#msg264939
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 09.Sep.12 um 10:06 Uhr
Das ist ja mal ein Schmuckstück! Echt toll!!! :thumb

Wie "pflegst" du deinen Laelienstein? Einfach morgens mal kurz drüber brausen und dann langt das? Volle Sonne?  Das sieht schon geil aus und wenn die Steinchen dann noch blühen...  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Sep.12 um 10:26 Uhr
Hallo Thomas,

vielen Dank für das Bild, aber Deine Laelia ist ganz was anderes, sieht für mich eher nach fournieri aus.Meine "neue" ist gelb und die Lippe ist eher ecking und gespalten.

Bis jetzt hat sich auch In brasilien niemand darüber ausgelassen, aber ich bleibe dran.

Nochmals Danke und viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Matthias am 09.Sep.12 um 12:54 Uhr
Sorry,
darf ich als ganz Kenntnisloser die Frage stellen, sind die meisten Steinlaelien bei uns in Europa Spätsommerblüher oder kann man das nicht vereinheitlichen? Stellen sie sich nach einem Import um? Ich weiß es nur von Pflanzen aus Madagaskar, die sich nie umgestellt haben in ihrer Blühsaison.
@Werner ... du hast doch nur Zimmerkultur (soll nicht despektierlich klingen!) ... und dennoch bekommst du sie zur Blüte.
@Gitti, wenn ich mir deine Kollektion anschaue, komme ich noch vor Februar ;).
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 09.Sep.12 um 14:50 Uhr
@Werner ... du hast doch nur Zimmerkultur (soll nicht despektierlich klingen!) ... und dennoch bekommst du sie zur Blüte.

Das tut es nicht, die Frage ist durchaus berechtigt.

Matthias das eine schließt das andere nicht aus. Aktuell sind sie sowieso drausen und brezeln auf meiner Südterrasse.

Grundsätzlich habe ich mich noch nie darum gekümmert, was andere sagen. Nur Versuch macht klug. Ich habe schon so mache Pflanze, die auf der Fensterbank als nicht kultivierbar gilt, erfolgreich zur Blüte gebracht. Es kostet nur vielleicht etwas mehr Geduld und vielleicht etwas mehr Mühe. Außerdem wird die Fensterbankkultur immer etwas unterschätzt. Ich hab schon Pflanzen die seit jahren auf der Fensterbak kultiviert werden gesehen, die einer Gewächshauspflanze in nichts nachstehen. Ich bin in der glücklichen Lage auf 120 m ² Wohnfläche nahezu alle Temperaturbereiche kultivieren zu können, nur mit der LF habe ich gelegentlich mal etwas Probleme.  Aber nun wieder zu den Steinchen. Vor 2 Jahren habe ich meine Kultur auf Lava umgestellt, seit dem kann ich feststellen, das Pflanzen, die ich bereits vorher hatte, sich deutlich erholt und auch ordentlich zugelegt haben. Die lucasiana habe ich seit 5 Jahren und sie ist nicht wirklich gewachsen. Seit sie in Lava steht hat sie sich mehr als verdoppelt.

Im Winter kommen sie ins Wohnzimmer (Südseite) ohne Zusatzlicht. Auch da stehen sie wie drausen in wasserschalen, nur lasse ich sie im Winter auch immer mal wieder abtrocknen. Da ich tagsüber einer kleinen Nebenbeschäftigung nachgehe ist die Heizung runtergeregelt und schaltet erst am Abend wieder ein. Da ich nicht so eine Frostbeule bin, auch da nicht Höhe als 21 ° C. Wenn `s mich doch wieder erwarten mal friert wie Zau, dann heize ich im andern Wohzimmer meinen Ofen an. Wozu hat man denn 2  ;-)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 09.Sep.12 um 14:56 Uhr
Gitti, das Bild ist nicht optimal, bzw. die Bilder, habe die geblitzt. Sie ist Hellgelb mit noch gelberer Lippe und diese ist vorne stark eingeschnitten. Deshalb hatte ich auch fournieri auch ausgeschlossen. Aber wenn Du es sagst, dann vertraue ich eben drauf. :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Matthias am 09.Sep.12 um 15:27 Uhr
Danke, Werner, für die ausführliche Antwort.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Sep.12 um 19:10 Uhr
Thomas, die meisten fournieri kommen erst einmal gelb und werden dann mit zunehmendem Alter (Blüte) fast weiß. Auch die Lippe Deiner Pflanze ist typisch fournieri, innen ganz gelb und an der Spitze heller.

Heute ging schon wieder etwas "Unbekanntes" auf und ich vermute, dass es die besagte regentii ist, die der fournieri sehr ähnlich ist, nur mit kleineren Blüten und ganz hellen Bulben und Blättern, welche schon gelblich rüber kommen. Bild dazu gibt es morgen, ich werde auch versuchen, von der Lippe der anderen Pflanze ein besseres Bild zu machen, dann hast Du einen besseren Vergleich.

Schade, dass Leipzig so weit weg ist, sonst würde ich vorbei kommen und im Oktober werden die Pflanzen sicherlich nicht mehr blühen.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Sep.12 um 19:14 Uhr
Sorry,
darf ich als ganz Kenntnisloser die Frage stellen, sind die meisten Steinlaelien bei uns in Europa Spätsommerblüher oder kann man das nicht vereinheitlichen? Stellen sie sich nach einem Import um? Ich weiß es nur von Pflanzen aus Madagaskar, die sich nie umgestellt haben in ihrer Blühsaison.
@Werner ... du hast doch nur Zimmerkultur (soll nicht despektierlich klingen!) ... und dennoch bekommst du sie zur Blüte.
@Gitti, wenn ich mir deine Kollektion anschaue, komme ich noch vor Februar ;).

Matthias, das kann man nicht vereinheitlichen, die Blütezeiten sind ganz unterschiedlich, auch in Brasilien. Einige der Pflanzen blühen hier im Herbst, in Brasilien im Frühjahr, also zeitgleich. Andere wiederum blühen hier im Herbst und auch in Brasilien im Herbst, also ein halbes Jahr später. Um das genau zu differenzieren, müßte man den Wachstumszyklus jeder einzelnen Pflanze zu Papier bringen, damit man eine brauchbare Statistik bekommt, aber so wichtig scheint mir das jetzt nicht wirklich.

viele Grüße

Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Matthias am 09.Sep.12 um 19:56 Uhr
Danke, Gitti, aber ich glaube, ich kenne in Europa nur eine (1) Mrs. Steinlaelia. Zumindest kommt´s mir so vor. Und es würde mich wundern, wenn du nicht schon daran gedacht hast, etwas über diese spezielle Sektion zu Papier zu bringen, wissenschaftlich und fundiert, und dieses Oeuvre anschließend als Hardcover zu publizieren.  Ich stellte mir das als Leser durchaus interessant, praktisch & gemütlich vor. 
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: orchitim am 09.Sep.12 um 21:15 Uhr
Ähm Gitti, wann nimmst Du wieder Wunschlisten an?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 09.Sep.12 um 22:01 Uhr
Danke, Gitti, aber ich glaube, ich kenne in Europa nur eine (1) Mrs. Steinlaelia. Zumindest kommt´s mir so vor. Und es würde mich wundern, wenn du nicht schon daran gedacht hast, etwas über diese spezielle Sektion zu Papier zu bringen, wissenschaftlich und fundiert, und dieses Oeuvre anschließend als Hardcover zu publizieren.  Ich stellte mir das als Leser durchaus interessant, praktisch & gemütlich vor.

Matthias, danke für die Blumen. :))) Sicherlich macht man sich Gedanken, aber es gibt schon einige Leute, die da drüber sitzen und sich bemühen, etwas Ordentliches auf die Beine zu stellen, speziell im Bereich Steinlaelien. Eigentlich kann man sagen, es arbeiten sehr viele Leute dran, nicht nur hier, auch in Brasilien und wenn ich ehrlich bin, mir fehlt noch immer die Zeit, mich mit etwas anderem zu beschäftigen, als mit den Pflanzen. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das bald, die Hoffnung habe ich noch nicht aufgegeben.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 23.Sep.12 um 12:49 Uhr
eindeutig fournieri
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 02.Okt.12 um 13:24 Uhr
Ev. eine neue Art, Laelia regentii. Die Blüte ähnelt angeblich fournieri aber die Scheinbulben sind  hell grasgrün, während fournieri deutlich dunkler bis ins Rote hinein gefärbt ist (unteres Bild).
Beide Pflanzen standen gleich lang in der selben Sonne.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 02.Okt.12 um 14:44 Uhr
Meine fournieri ist grün, auch wenn sie den Sommer in praller Sonne steht.  :weird
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 17.Okt.12 um 23:05 Uhr
Hier gibts auch wieder bisl was

Meine lucasiana blüht jetzt am 2. Neutrieb. Eine zweite Pflanze mit dem Etikett fournieri
blüht und ich denke es ist auch eine lucasiana. Sie ist von anfang an viel dunkler
und die Triebe sind auch rötlich verfärbt meine erste ist grasgrün. Keine Ahnung ob das
möglich ist. Beide Pflanzen habe im Abstand von 2 Tagen die Blüten geöffnet.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 17.Okt.12 um 23:06 Uhr
Noch eine Laelia spec.

ich dachte zuerst an eine fournieri, aber ich bin mir da nicht sicher. Mich stören die pinken Spitzen.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 17.Okt.12 um 23:07 Uhr
Noch was bei dem nicht stimmt was auf dem Etikett steht. Ich denke es ist klar, dass es keine ghillanyi ist.

Könnte es eine bradei sein?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 17.Okt.12 um 23:09 Uhr
eine weitere bei der ich keine Anhung habe. Die Blüten waren so bis zum Schluss. Inzwischen ist sie verblüht.

Laelia spec.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 18.Okt.12 um 09:58 Uhr
Bei mir blüht Laelia ghillanyi flamea
(http://farm9.staticflickr.com/8470/8099292317_79ee910552_o.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 18.Okt.12 um 13:09 Uhr
Hallo Werner,

könnte die spec. 3 vielleicht lucasiana alba/albescens sein, die Pflanze die man drunter erkennen kann, erinnert mich sehr an diese Art. Fournieri habe ich anders in Erinnerung, jedenfalls die Pflanze. Oder gehören die gar nicht zusammen?

Kann die sp. 4 eine blasse briegeri sein?
Bei spec. würde ich bradei als Namen begrüßen, auch bei dem was ich von der Pflanze zu erkennen glaube.

Aber warte auf Gittis Meinung, sie hat ausreichend Pflanzen zum Vergleich und kann dazu sicher eine kompetente Aussage machen!

Die dunkle lucasiana ist super! Aber zu den lucasianas mit den roten Pflanzengab es vor nicht allzu langer Zeit eine Vermutung von Gitti, damals fiel der Name longipes... (siehe Seite 14)

@ Eerika,

die ghillanyi flamea ist ja ein Traum!

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 19.Okt.12 um 15:01 Uhr
Laelia regentii?, eine Pflanze von Gitti, die wie fournieri blüht (die Pflanze). Nur sind die Blütenblätter stark nach hinten eingerollt. Die Blätter und Scheinbulben sind hellgrün. Bei meiner anderen fournieri sind sie rötlich. Die Scheinbulben sind etwas gedrungener.
Ich kann aber nicht beurteilen, ob diese Abweichungen zu den üblichen fournieri Pflanzen nur bei diesem Individuum auftritt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 19.Okt.12 um 16:27 Uhr
Berthold, bei der fournieri gibt es Pflanzen mit hellgrünen Bulben und Blättern, sowie die rötliche Art, bei der meistens auch die Blüten nicht reinweiß sind, zumindest sind sie an den Blütenspitzen rötlich gefärbt. Eine habe ich hier, die ist sogar durchgefärbt, die ganze Blüte erscheint rosa/pink, aber dezent.

Die Pflanze, welche Du hier zeigst, hatte bei mir schon geblüht und ich ging anfangs davon aus, dass es sich um eine kleine Art der fournieri handelt. Ich habe Bilder nach Brasilien geschickt und von dort wurde mir dann mitgeteilt, dass es die neu beschriebene "regentii" sei. Da es bisher noch keine Infos über die regentii gibt, bleibe ich dabei, dass es eine ist. Das hatte ich Dir, glaube ich, schon letztes Jahr geschrieben.

Die regentii, welche bisher geblüht hatten, haben alle nach hinten gerollt, eine andere habe ich bisher nicht gesehen. Wenn Du nun noch die Lippe dieser regentii mit einer normalen fournieri (hellgrüne Bulben und Blätter, sowie weiße Blüte) vergleichst, wirst Du auch hier Unterschiede feststellen können.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 19.Okt.12 um 17:13 Uhr
Gitti, hier ein Vergleich der Lippen.

Einen systematischen Unterschied kann ich an Einzelpflanzen natürlich nicht erkennen. Aber wir können ja hier weiter Bilder zum Vergleich sammeln.

regentii

fournieri (rötliche Bulben)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 19.Okt.12 um 17:35 Uhr
Berthold, für mich ist die Lippe der fournieri wesentlich größer und hat an der Spitze den weißen Rand, den habe ich bisher bei einer regentii nicht gesehen. Kann mich natürlich auch irren..

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 19.Okt.12 um 17:43 Uhr
Der Massstab der beiden Bilder der Lippen ist etwas gleich. Die fournieri-Lippe ist länger, sie ist noch nach unten weg gebogen, sie hat auch eine weisse Spitze. Ja, Gitti, das ist deutlich.

Aber wir müssen jetzt ein Gefühl bekommen für die normale Variationsbreite der beiden Arten. Wenn sie sich überlappt, kann man nicht von 2 Arten sprechen. Deshalb hilft nur, weiteres Material zu sammeln. Schau mal, ob Du noch weiter Bilder zum Vergleich hast.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 19.Okt.12 um 19:29 Uhr
Berthold, von der regentii kann ich keine mehr machen, die sind durch. Laelia fournieri muss ich sehen.

In der letzten Zeit habe ich nicht viele Bilder gemacht, da mir die Zeit fehlt.

Ich schau, was sich machen läßt.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 20.Okt.12 um 19:34 Uhr
Meine fournieri nlüht auch gerade, aber es hilft bei dieser Diskussion nicht, denn die Blüte war zu lange zu gut im Blatt verpackt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 20.Okt.12 um 19:52 Uhr
Ach, wie doof. Beim nächsten Mal musst Du wohl Geburtshilfe leisten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 20.Okt.12 um 20:07 Uhr
Ja, das hätte ich ja auch gemacht, wenn ich geahnt hätte, dass die Blüte da schon drin steckt. Als ich die 'Erbsenschote' aufgemacht habe, war sie schon voll.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Okt.12 um 17:58 Uhr
Hier nun das versprochene Bild der Laelia fournieri, sowie einer ghillanyi palha, welche schon mehr alba ist, Laelia pfisteri und sanguiloba.

viele Grüße
Gitti

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.12 um 18:30 Uhr
Hier nun das versprochene Bild der Laelia fournieri, ..

viele Grüße
Gitti

Gitti, die Lippenspitze von regentii färbt sich hier jetzt auch hell, sodass praktisch kein Unterschied in der Blüte mehr zu fournieri festzustellen ist ausser den stark nach hinten gerollten Blütenblättern.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Okt.12 um 18:54 Uhr
Berthold und wie sieht es mit der Größe der Blüten und dem Habitus aus?

Meine regentii ist nicht halb so groß in der Blüte wie die fournieri

Vielleicht läßt sich heraus finden, wo der Standort dieser regentii ist, könnte ja sein, dass der Unterschied standortbedingt ist.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.12 um 19:35 Uhr
Berthold und wie sieht es mit der Größe der Blüten und dem Habitus aus?

Meine regentii ist nicht halb so groß in der Blüte wie die fournieri

Vielleicht läßt sich heraus finden, wo der Standort dieser regentii ist, könnte ja sein, dass der Unterschied standortbedingt ist.

viele Grüße
Gitti

Gitti, die regentii-Blüte ist etwa gleich gross, nur wirkt sie viel kleiner, weil die Blütenblätter nach hinten umgeschlagen sind. Die Blütengrosse hängt auch etwas vom Gesamternährungszustand der Pflanze ab.

Der Habitus der Pflanzen sind unterschiedlich, wie auf den Fotos zu sehen. Aber ich kann noch nicht sagen, ob das in der natürlichen Variationsbreite der Art liegt. Vielleicht hängt das vom Ursprungsort ab, an dem lokale unterschiedliche Formen wachsen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Okt.12 um 19:52 Uhr
Nachdem ich soeben auf Bildersuche bin, hier noch eins von der regentii, das war Anfang Oktober.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 21.Okt.12 um 19:55 Uhr
Nachdem ich soeben auf Bildersuche bin, hier noch eins von der regentii, das war Anfang Oktober.

viele Grüße
Gitti

Gitti, sind dort die Blüten kleiner als bei den normalen fournieri? Nach hinten gerollt sind die Blütenblätter ja nicht besonders.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Gitti am 21.Okt.12 um 21:57 Uhr
Berthold, wie weiter oben schon geschrieben, die Blüten sind nicht einmal halb so groß´und diese war auch nicht nach hinten gerollt.

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 28.Okt.12 um 21:06 Uhr
Und zwei weitere unbekannte Steinchen haben die Blüten geöffnet. beide Pflanzen habe ich 2011 gekauft.
Und obwohl sie aus unterschiedlichen Quellen stammen so glaube ich doch das es sich evtl um die gleiche
Art handelt.

Ich tippe auf presidentensis

Hier die erste

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 28.Okt.12 um 21:08 Uhr
Und hier die zweite

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Carsten am 29.Okt.12 um 10:57 Uhr
Zu "Laelia" regentii habe ich diesen Beitrag im Netz gefunden, in dem die Beschreibung kopiert ist. Die abgebildete Pflanze sieht rot aus:
http://www.orchidees.fr/forums/index.php?showtopic=79918
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 29.Okt.12 um 11:04 Uhr
Interessant, da muss ich mal in Ruhe prüfen, ob die Art hinreichend gegen fournieri abgegrenzt ist. Aber schön klein ist sie schon mal.
Wenn ich bloss diese fremde Sprache verstehen würde
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Carsten am 29.Okt.12 um 11:46 Uhr
Ich habe sprachlich und sachlich nicht verstanden, warum regentii ausführlich mit verboonenii verglichen wird. Weil sie das Habitat teilen?
Ich fände einen Vergleich von regentii z.B. mit fournieri und reginae aussagekräftiger.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Okt.12 um 10:47 Uhr
Zu "Laelia" regentii habe ich diesen Beitrag im Netz gefunden, in dem die Beschreibung kopiert ist. Die abgebildete Pflanze sieht rot aus:
http://www.orchidees.fr/forums/index.php?showtopic=79918

Carola hat übersetzt und das sieht dann so aus:

Diese Art von Hoffmannseggela ist vielleicht die kleinste bisher gefundene Art, kleiner als Hoffmanseggella liliputa (Pabst) VP Castro & Chiron und Hoffmannseggella verboonenii (FEL, Miranda) VP Castro & Chiron hat diese neue Art einen Durchmesser von ca. 1,7 cm.

Gefunden auf einer Steinplatte im Bezirk Caldas Novas aus der Gemeinde Ouro Preto.

Diese Art ist Hoffmannseggella verboonenii (GALL, Miranda) VP Castro & Chiron ähnlich, hat aber kleineren Habitus und Blüten, Blütenblätter und leicht angespannt, die Lappen der Mitte einer längeren Lippe, glatte Unterlage Lippe 'abaxial lobe' mitten Lippe schmaler begann, unterscheidet weißen tepalis. Er blühte in der Kultur des Jahres im Januar 2012.

längere Lippe, glatter und schmaler würde ich das übersetzen... ich weiss nicht

Holotypus
Brasilien, Mina Gerais Caldas Novas, Gemeinde Ouro Preto, Pflanze vorgesehen für Carlos Regent Martins, blühte in der Kultivierung im Januar 2012, VP Castro 0158 (Holotypus SP).

Etymologie
Zu Ehren von Carlos Regent Martins, bekannter Sammler von Orchideen des Staates Rio de Janeiro und hat zur Erkenntnis der brasilianischen Flora Orchidaceae beigetragen.

Beschreibung
Pflanzen rupícula. Rhizom fast gleich Null. Wurzeln weiß, kahl, dünn. Pseudobulbe oval, 1,3 bis 2,0 cm lang und 1,0 cm breit, zunächst durch membranaceous bract geschützt, nach dem Trocknen mit einem apicalen Blatt. Blätter elliptisch, gerade, überkrustet, fleischig,an der hinteren Blattkante 2,5 bis 3,0 cm lang und 1,5 cm in der Mitte breit und 0,5 cm breit an der Basis. Inflorszenz am Scheitel der Pseudobulbe, wobei ein Spatha 0,5 cm lang und 0,4 cm breit mit einem oder zwei Blüten, resupinate 'Inverted or seemingly turned upside down, as the flowers of most orchids', Stiellänge von 1,2 cm. Blüten mit einem Durchmesser von 1,7 cm, weiß und Tepalen Labellum gelb, grün Spalte Anthere weiß und gelb Pollinien. Pedicellate Eierstock(der Stiel, in dem die Pollen stecken) 1,5 cm in der Länge. Dorsal sepal, länglich lanzettlich, 1,3 cm lang und 4,0 mm breit. Kelchblätter Seite ligeiramante sichelförmig, 1,15 cm lang und 4,5 mm breit. Zungenförmig Blütenblätter 1,4 cm lang und 0,3 cm breit. Labellum dreilappigen, die seitliche Einbeziehung der Wirbelsäule, mit vier longitudinalen Kiele von der Basis bis zur Spitze der Lippe des Mittellappen der Lippe; Wolves Seite in der Form von zwei Halbkreisen mit abgerundeten Spitze, mit Schwebezustand venulações Verlassen der Mitte zu den Rändern Lippe, rote Färbung; midlobe kreisförmigen Randwelligkeit 4,0 mm lang und 3,5 mm breit an der Spitze, von 1 mm oder Seitenlappen qunando erläutert; Isthmus von 2,0 mm in der Länge. Upright, dreieckig 7 mm in der Länge. Anther galeata weiß 1 mm lang. Pollinien gelb 1 mm lang.

[29.10.2012 21:43:17] Ralla: das ist voll kompliziert
[29.10.2012 21:43:30] Ralla: die Kollegen in Portugal haben keine Ahnung von den Fachbegriffen


Tabelle Nr. 1.
Bestimmte Eigenschaften zwischen Hoffmannseggella verboonenii und Hoffmannseggella regentii Vergleich
Hoffmannseggella verboonenii Hoffmannseggella regentii
Pseudobulben Länge 3,0 x 1,0 cm 1,3 x 1,0 cm
Leaves - Länge x Breite 4,0 x 1,0 2,5 x 1,5 cm
Blütenstand Länge 8,0 cm 1,2 cm
Anzahl der Blüten 6-8 Blüten 1-2 Blüten
Dorsal sepal 1,4 x 0,5 1,3 x 0,4 cm
Seitliche Sepalen 1,2 x 0,5 cm 1,15 x 0,45 cm

Petalen lanzett formig Zungenblüten
Petals Länge x Breite 1,4 x 0,45 1,4 x 0,3
Tepalen weiss Farbe gelb
gelbe Lippe mit rotem roten Venen/Linien die auch gelb sein können

Diskussion
Diese neue Art ist die kleinste Art der Hoffmannseggella bekannt und beschrieben, mag zunächst glauben, dass dies die Hoffmannseggella verboonenii aufgrund der geringen Größe, aber genauerer Betrachtung wird beobachtet, dass Pflanzen und Blumen noch niedriger petal sind, ist ist die Kiele über die Lippe sind unterschiedlich, und die Farbe der Tepalen sind weiß und gelb sind Hoffmannseggella verboonenii als vergleichende Tabelle No.1.


[29.10.2012 21:49:48] Josef W: da wäre eine Abgrenzung zu fournieri wichtig, nicht zu verboonenii
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Carsten am 30.Okt.12 um 13:08 Uhr
Google Translator ist doch was schönes  :thumb

In der Artenliste auf Seite eins habe ich Hoffmannseggella x zaslawskiana
 nicht gefunden (Richardiana 5(2):57-70).
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 30.Okt.12 um 13:19 Uhr
Google Translator ist doch was schönes  :thumb


Genau, auch wenn es nicht bei allen Sachen weiterkommt und man dann weitersuchen muss. Man hat zumindest einen Anhaltspunkt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: MarcS am 10.Nov.12 um 10:14 Uhr
Wen mann ein versuch machen moechte mit Stein-Laelien, welche were geeignet um mit an zu fangen?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 10.Nov.12 um 10:40 Uhr
Wen man ein Versuch machen moechte mit Stein-Laelien, welche were geeignet um mit an zu fangen?

Ich schlage unbedingt Laelia milleri vor. Sie ist relativ robust und besitzt mit ihren leuchtend roten Blüten die grösste Anziehungskraft (http://lh6.ggpht.com/-CiGALZYvmRE/SgNGc6JjooI/AAAAAAAAAQU/nntPTrkMGg4/Laelia%252520milleri%252520im%252520Habitat2.jpg), auch auf noch nicht Steinchenbegeisterte. :yes
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: MarcS am 10.Nov.12 um 10:57 Uhr
Wen man ein Versuch machen moechte mit Stein-Laelien, welche were geeignet um mit an zu fangen?

Ich schlage unbedingt Laelia milleri vor. Sie ist relativ robust und besitzt mit ihren leuchtend roten Blüten die grösste Anziehungskraft (http://lh6.ggpht.com/-CiGALZYvmRE/SgNGc6JjooI/AAAAAAAAAQU/nntPTrkMGg4/Laelia%252520milleri%252520im%252520Habitat2.jpg), auch auf noch nicht Steinchenbegeisterte. :yes

Dan wird es mall wieder zeit Jörg zu besuchen :)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 10.Nov.12 um 11:06 Uhr
Ich würde mit fournieri anfangen, denn sie blüht etwas wiliger.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: MarcS am 11.Nov.12 um 16:04 Uhr
Ich würde mit fournieri anfangen, denn sie blüht etwas wiliger.

Danke fur den Tip aber die haben sie leider nicht bei Lucke.

http://shop.orchideen-lucke.de/advanced_search_result.php?SESS=ne616nnl0i783ajog9masod4s6&SESS=ne616nnl0i783ajog9masod4s6&keywords=laelia&categories_id=&inc_subcat=1&pfrom=&pto=&x=0&y=0
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 15.Nov.12 um 22:18 Uhr
Und wieder blüht ein namenloses Steinchen.


Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Nov.12 um 22:49 Uhr
Und wieder blüht ein namenloses Steinchen.

sicher wieder regentii, Werner
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 15.Nov.12 um 23:01 Uhr
Ich nix wissen. Für mich schaut die wie eine fournieri aus nur nicht so groß. Als ich die gekauft habe war von regentii
noch keine Rede.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Nov.12 um 23:09 Uhr
Ich nix wissen. Für mich schaut die wie eine fournieri aus nur nicht so groß. Als ich die gekauft habe war von regentii
noch keine Rede.

Macht nix Werner, wir haben das ja für Dich übersetzt, weil Dein Portugiesisch wahrscheinlich auch nicht besser ist als meines
http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg271499#msg271499
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 15.Nov.12 um 23:45 Uhr
Also presidentensis und fournieri sind nicht!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 26.Nov.12 um 20:52 Uhr
Und wieder ein namlenloses Steinchen. Die Blüte ist mit knapp 2 cm winzig und der Habitus mit 3 cm nicht viel größer.
Die Pflanze hab ich dieses Jahr in Dresden gekauft.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Nov.12 um 21:06 Uhr
Werner, bei der spec3 handelt es sich sicherlich wieder um die Art regentii, von der Du schon mal eine Pflanze gezeigt hattest.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 26.Nov.12 um 21:29 Uhr
Berthold wenn du die Blüte und auch den Habitus vergleichst wirst du deutliche Unterschiede feststellen. Es kann doch nicht alles regentii sein. Die Blüte ist deutlich kleiner als bei der die ich von 2 Wochen gezeigt habe. Die drei Bilder zeigen die gleiche Pflanze  die Bilder sind zur besserern Beurteilung
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 28.Nov.12 um 21:29 Uhr
Und noch eine hat die Blüten geöffnet.

Diesmal scheint das Schild zu stimmen.

Laelia mantiqueira/ caulescens
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Nov.12 um 22:20 Uhr
Diesmal scheint das Schild zu stimmen.
Laelia mantiqueira/ caulescens

Werner, selbst die einfachen Dinge sind für mich unübersichtlich, siehe:

-pabstii (mantiqueira) ähnlich caulescens, aber Blüten kleiner und dunkler
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 28.Nov.12 um 22:53 Uhr
Passt auch sehr gut zu meiner mantiqueira - die blüht auch gerade.

Im gesamten blasser - die Lippe gekräuselter, quietschend magenta (mit dem weißen Fleck) ansonsten in der Form identisch!

Foto kommt (vielleicht) bald nach!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: WernerH am 29.Nov.12 um 07:16 Uhr
Vieeleicht wird sie noch dunkler, die Blüten sind erst seit 2 Tagen geöffnet.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lisa. am 29.Nov.12 um 13:37 Uhr
Bei mir bleiben einige Blüten im Winter blasser und heller.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 04.Jan.13 um 21:05 Uhr
 :thumb
Man hätte sie heute auf dem Fenster fotografieren müssen, das Wetter als Hintergrund.
Das hätte Kontraste gegeben!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Uhu am 04.Jan.13 um 22:46 Uhr
draußen ist noch Baustelle. Hätte so nach Arbeit ausgesehen :bad
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 16.Jan.13 um 18:28 Uhr
Es blüht Laelia fournieri
(http://farm9.staticflickr.com/8369/8387222770_fa2556dc60_o.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 14.Feb.13 um 19:32 Uhr
Meine Laelia Seagull (milleri x briegeri) blüht mal wieder. Ich frage mich, was das für weisse Flecken auf der Blüten sind.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Daz am 15.Feb.13 um 18:31 Uhr
Meine Laelia Seagull (milleri x briegeri) blüht mal wieder. Ich frage mich, was das für weisse Flecken auf der Blüten sind.

Sehr, sehr schön!

Ich hatte mal eine BLC, die einen optisch gleichen Schaden aufwies. Eine genaue Untersuchung der Blüten ergab einen Befall mit Blüten-Thipsen. Sie waren übrigens sehr schwer zu erkennen, weil sie beim Saugen an der Blüte auch deren Farbstoffe aufnahmen und sich somit gut tarnen konnten. Tiere sehe ich auf Deinem Bild aber keine.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 15.Feb.13 um 19:39 Uhr
Ich kann ja mal vorsichtshalber etwas aus der Kiste der chemischen Kampfstoffe verbreiten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 04.Mär.13 um 22:20 Uhr
Die erste Blüte von Laelia endsfeldzii ist wieder mal offen  :classic
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 28.Jul.13 um 21:34 Uhr
Laelia lucasiana:

edit: Ich hab ja noch eine: Laelia presidentensis

VG Wolfgang

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Jul.13 um 21:51 Uhr


Laelia rupestris

(http://farm4.static.flickr.com/3613/3336806346_90c58f3290_o.jpg)

Laelia flava

(http://farm4.static.flickr.com/3333/3335971465_7eff3413ea_o.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 03.Aug.13 um 10:25 Uhr
Hier die beiden Blüten meiner Laelia marcaliana. Die jüngere Blüte, die hier noch stark gerollt ist, ist inzwischen auch aufgegangen. Die Form der Blüten finde ich sehr elegant, die orangene Farbe ist intensiv, wie bei fast allen Steinlaelien. Auffällig ist der extrem kurze Blütenstil: Der Stengel unterhalb der beiden Blüten ist nicht etwa der Blütenstil, sondern die Pseudobulbe - der Blütenstil von ca. 1cm Länge kommt aus der Blattachsel heraus!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 08.Aug.13 um 19:41 Uhr
Interessant - Laelia marcaliana kannte ich bisher gar nicht...

Bei mir ist jetzt Laelia regentii aufgeblüht. Ziemlich unerwartet eigentlich, kam erst letzten Herbst zu mir und musste sich erst etablieren. Hat das aber gut erledigt.
Ansonsten sehr unspektakulär, das Pflänzchen. Ich wäre sicher voll begeistert, würde sie z.B. im März blühen. Aber gerade an dem historischen Tag, an dem in Österreich erstmals mehr als 40°C gemessen wurden - da muss man sich schon aufraffen, um überhaupt Fotos zu machen.

VG Wolfgang

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 08.Aug.13 um 20:07 Uhr
Hallo zusammen,

@Markus: Die marcaliana ist super,die habe ich ja noch nie gesehen! Ist die "jüngste" aus der Gruppe um harpophylla, also keine "echte" Steinlaelia. Und erst vor ein paar Jahren beschrieben. Durch welchen Zufall kommt man denn zu so einer Pflanze?
@Wolfgang: Schön, die regentii. Meine (wohl wie Deine  von O&M) ist noch mit Anwachsen beschäftigt. Dafür ist sie beim Umtopfen in zwei Stücke zerfallen...

Grüße aus fast 40 Grad
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 08.Aug.13 um 21:45 Uhr
@Wolfgang: Schön, die regentii. Meine (wohl wie Deine  von O&M) ist noch mit Anwachsen beschäftigt. Dafür ist sie beim Umtopfen in zwei Stücke zerfallen...

Grüße aus fast 40 Grad
Walter

Ich beneide die Besitzer blühender Steinlaelien. Meine sind alle noch mit Anwachsen beschäftigt, nachdem sie sich im vorletzten Jahr fast alle eine Infektion nämlich diese unangenehme Schwarzfäule eingefangen haben. Da zerfällt ein Bulben-Cluster auch schon mal in mehrere Teile.
Aber zum Glück habe ich keine Total-Verluste zu verzeichnen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Aug.13 um 10:19 Uhr
Bei denen faulen mir immer wieder fast fertige Neutriebe über Nacht ab und das ist dann immer der Beginn einer unaufhaltsamen Rückentwicklung...

VG Wolfgang

aber diese Rückentwicklung kommt meist nach 1 bis 2 Jahren zu Stehen und dann geht es wieder bergauf.
Ich habe einige Pflanzen, die jetzt wieder den Zustand von 2009 erreicht haben, aber von nun an geht es nur noch bergauf, glaube ich.
Am empfindlichsten hat sich hier Laelia kettieana gezeigt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 15.Aug.13 um 10:24 Uhr
Ich hatte das bei Laelia fournieri bei der zwei Rückbulben verblieben waren, die jetzt die Elstern geklaut haben, trotz Drahtabdeckung.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 29.Sep.13 um 14:40 Uhr
Laelia mixta blüht. Nicht meine Lieblingsart, die Pflanze baute von Jahr zu Jahr wieder ab und heuer hat´s gerade noch für eine Blüte gereicht. Auch die Haltung der Blüten ist nicht begeisternd. Aber mit Blaukorn werden wir die beiden Pflanzen wieder pushen....  grins

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 30.Sep.13 um 17:32 Uhr
Kannst Du bitte von der Pflanze ein Habitusbild einstellen? :blume
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Sep.13 um 18:50 Uhr
Hat die jemand von euch in Kultur? Ich glaub die schon mal bei einem von euch gesehen zu haben. Gekauft als bradei...

ja, könnte hinkommen.
Hier die Beiträge mit Bildern von bradei

bradei B23, B114, B115, B145, B151, B154, B155, B216
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 30.Sep.13 um 19:52 Uhr
Also eine Laelienkennerin  grins meinte das ist sicher kein bradei   O-)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Sep.13 um 20:19 Uhr
Also eine Laelienkennerin  grins meinte das ist sicher kein bradei   O-)

Steven, aber die Artbestimmung und -zuordnung ist bei den Steinlaelien so unübersichtlich, dass da auch die Laelienkennerin an ihre Grenzen stösst.
So hängt z. B. auch der Habitus sehr stak von den Kulturbedingungen ab und die Variationsbreite der Blütenformen ist auch in vielen Fällen unbekannt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 30.Sep.13 um 21:07 Uhr
Kannst Du bitte von der Pflanze ein Habitusbild einstellen? :blume
Muralis, denk bitte an das Habitusbild... :-)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Okt.13 um 06:19 Uhr
Momentan keine Zeit, gestern Nachmittag 3 Konferenzen bis zum Abend, heute geht´s in ähnlicher Tonart weiter (zum Thema "Bildungsreform" wüsste ich im thread "Wahlen in Österreich" wohl einiges zu schreiben, nach dem Motto " viele - und vor allem fremde - Köche verderben den Brei"...)

Möglicherweise kann ich am Mittwoch das Bild schießen.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 09:32 Uhr
Hat die jemand von euch in Kultur? Ich glaub die schon mal bei einem von euch gesehen zu haben. Gekauft als bradei...

ja, könnte hinkommen.
Hier die Beiträge mit Bildern von bradei

bradei B23, B114, B115, B145, B151, B154, B155, B216
Nach meiner Meinung ist es keine bradei.
Hier sieht man schöne bradeis:
http://www.flickr.com/search/?w=60972191@N00&q=laelia%20bradei (http://www.flickr.com/search/?w=60972191@N00&q=laelia%20bradei)

Möglicherweise kann ich am Mittwoch das Bild schießen.
Das wäre sehr nett.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.13 um 10:25 Uhr
Nach meiner Meinung ist es keine bradei.

Eerika, wo siehst Du einen systematischen Unterschied? Die Flickr-Bild-Pflanze stand wahrscheinlich immer unter Glas, deshalb sind die Blätter nicht rötlich. Die etwas schmaleren Blütenblätter von Stevens Pflanze gibt es bei einigen Flickr-Bild-Pflanzen auch.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 10:33 Uhr
Berthold, ich glaube nicht, das Mauro Rosim in Brasilien (Itatiba) die Pflanzen unter dem Glas kultiviert.

Steven, bei wem hast Du die Pflanze gekauft?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.13 um 10:42 Uhr
Berthold, ich glaube nicht, das Mauro Rosim in Brasilien (Itatiba) die Pflanzen unter dem Glas kultiviert.

Ja, gut möglich, aber die Pflanzen sind stark beschattet, sonst hätten sie rote Bulben und Blätter. Im Schatten wachsen die Pflanzen ja auch viel besser und trocknen nicht so schnell aus. Das würde ich als brasilianischer Händler auch so machen.
Schau hier, wie rot die Pflanze im Sonnenlicht wird. (http://s004.radikal.ru/i208/1001/a7/fb7ae05ff95d.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 11:14 Uhr
Ich habe übrigens vorhin FALSCH geschrieben, meine Steinchen waren alle ausser milleri draussen, Südseite, volle Sonne.

Ich habe bradei, ich schaue, wie es aus schaut.

Es scheint mir aber sehr unlogisch, dass jemand in Brasilien Steinchen beschattet.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.13 um 11:23 Uhr
Es scheint mir aber sehr unlogisch, dass jemand in Brasilien Steinchen beschattet.

Sie wachsen doch viel besser ohne den extremen Stress des Sonnenlichtes. Ausserdem halten sie die Feuchtigkeit viel länger gleichmässig, denn sie trocknen in voller Sonne viel schneller aus.
Die Naturstandorte der Steinlaelien sind doch für die Pflanzen extrem grenzwertig. Sie wachsen da doch nicht freiwillig, sondern nur, weil sie dort keine Konkurrenz haben.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 11:34 Uhr
Mein bradei ist voll grün! ABER es hat noch nicht geblüht.

Wenn man bei Flickr sucht, sind die bradeis so gut wie immer grün!
Aber small talk hat eine mit roten Bulben:
http://www.flickr.com/photos/small-talk/7873686440/sizes/o/in/photolist-cZLGEu-98YC8Q-7wBQhG-7wBCWe-atmNt6-LNJ8w/ (http://www.flickr.com/photos/small-talk/7873686440/sizes/o/in/photolist-cZLGEu-98YC8Q-7wBQhG-7wBCWe-atmNt6-LNJ8w/)

Beim gleichen Händler gekauft? :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Hermann am 01.Okt.13 um 11:46 Uhr
Im Jänner 2008 war ich in Brasilien und habe dort einige Gärtnereien besichtigt. Ich kann bestätigen dass Steinchen dort leicht schattiert wachsen. Sie werden auf Tabletts in einer nur wenige Zentimeter hohen Schicht aus Granitgruß gezogen. Einige waren rötlich, andere grün. Ob bradei dabei waren weiß ich nicht mehr.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.13 um 11:56 Uhr
Mein bradei ist voll grün! ABER es hat noch nicht geblüht.

Steht die Pflanze denn bei Dir draussen, Eerika? Dass sie unter Glas oder beschattet nicht rot werden wäre ja plausibel.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 14:04 Uhr
Bradei war den ganzen Sommer draussen, Südseite, direkte Sonne von morgens bis Nachmittags.
Die wurden richtig gegrillt, standen gleich neben Kakteen.
Vor ca 2 Wochen habe ich sie eingeräumt.
Bild folgt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.13 um 16:55 Uhr
Eerika, da musst Du irgend einen Klon erwischt haben, der keine roten Blätter bekommt. In der Natur gibt es den vermutlich nicht. Das wird irgend eine Selektion sein.

Hier der bekannte Bericht von den Minas Gerais (http://www.orchidworks.com/brazil/laelias.html)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 17:15 Uhr
Berthold, ich weiss nicht, wie alt dieser Bericht ist, aber ich nehme an, schon etwas älter.
Du weisst auch, dass in Steinlaelien ein Chaos herrscht und es sind neue Arten unter alten Namen unterwegs.
Ausser dem kann man nicht wissen, ob diese bradei von Minas Gerais stammt und ob meine von daher stammt.

Carola, hast Du nicht so eine bradei gehabt, genau mit so einem roten Strips im Schlund?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Okt.13 um 18:17 Uhr
Es geht sich doch heute noch der Habitus meiner mixta aus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 18:35 Uhr
Danke!
Sag mal, Du kennst dich ja gut mit den Steinchen aus.
Was hältst Du davon, wenn Deine mixta keine mixta ist, sondern eine alvaroana?

Hier ein Habitusbild von alvaroana:
http://www.flickr.com/photos/rosim/9683786883/ (http://www.flickr.com/photos/rosim/9683786883/)

Hier mixta:
http://www.flickr.com/photos/rosim/5717605796/ (http://www.flickr.com/photos/rosim/5717605796/)

Auch scheint mir die Lippe deiner mixta zu rot geadert und auch die Form ist bisschen anders.
Schau mal hier die alvaroana aus und vergleich mit deiner Pflanze:
http://www.flickr.com/search/?q=laelia+alvaroana (http://www.flickr.com/search/?q=laelia+alvaroana)

Und so soll mixta sein
http://www.flickr.com/photos/60972191@N00/4715372455/in/photolist-8bFvX6-BfN6f-4Yxh5A-6vgEm9-6SZ7tK-4Yt2Cp-axtTDN-5jsiJf-axkkJK-8KrD7i-dddra4-dCFjMS (http://www.flickr.com/photos/60972191@N00/4715372455/in/photolist-8bFvX6-BfN6f-4Yxh5A-6vgEm9-6SZ7tK-4Yt2Cp-axtTDN-5jsiJf-axkkJK-8KrD7i-dddra4-dCFjMS)

Lippe ist anders, auch ist mixta nicht so rot geadert und Habitus ist anders.

Was meinst Du?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 01.Okt.13 um 19:21 Uhr
Carola, hast Du nicht so eine bradei gehabt, genau mit so einem roten Strips im Schlund?

Ich habe eine Pflanze mit Verdacht auf bradei. Da ich mal eine Krähen/Elstern Attacke hatte, habe ich halt diverse Steinchen ohne Schild. Da sieht die Lippe aber nicht so schmal und gekräuselt aus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 01.Okt.13 um 20:13 Uhr
Carola, hast Du nicht so eine bradei gehabt, genau mit so einem roten Strips im Schlund?

Meinst du diese hier?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 20:21 Uhr
Genau!
Hat damals jemand von Kenner bestätigt, dass es eine bradei ist oder etwas darüber geschrieben?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 01.Okt.13 um 20:23 Uhr
Als 100%ig habe ich den Namen nicht aufgeschrieben. :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Okt.13 um 20:27 Uhr
Jetzt geht´s da ein bisserl durcheinand mit bradei und mixta/alvaroana...

Ich habe mir irgend sowas schon gedacht, hab aber wenig Zeit zum Recherchieren momentan. Kenn mich auch in dieser orangen Ecke gar nicht aus. Aber soweit das die Bilder von Mauro Rosim zeigen und auch von einigen anderen, so wird das schon stimmen, dass ich eine Laelia alvaroana habe. Diese habe ich vor etwa 7 oder 8 Jahren (oder waren´s 10?) schon bei einem O&M Import bestellt.

Ich hab mir auch kurz die Erstbeschreibung von Miranda angesehen, auch hier passt das Blütenbild, und soweit es meine Lateinkenntnisse noch hergeben, werden als Blütenmerkmale eben diese roten Streifen sowie die starke Wellung der Lippe angegeben.

Insgesamt gibt´s wenige Bilder von beiden zu sehen und beide scheinen auch selten zu sein. Möglicherweise ist aber alvaroana die begehrtere Art? Wohl ein Ansporn, die bisher relativ ungeliebte Art doch wieder mehr zu beachten und auf Vordermann zu bringen!

VG Wolfgang
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 20:29 Uhr
Schön, Wolfgang!

Ich habe noch einen Tip! :bag
Lass bitte den Blaukorn weg, zumindest bei dem...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Okt.13 um 20:48 Uhr
Eerika, was meinst du damit? Vorläufig habe ich nicht vor, den 2. Tip zu befolgen :tsts , hingegen für die Bestimmungshilfe bedanke ich mich herzlich  :classic

Aber nachdem die Pflanze nicht mehr im aktiven Wachstum ist, wird sie in nächster Zeit auch kaum mehr Düngung erhalten. Bisher hat es bei der auch nicht mehr sehr viel genutzt. Die Blätter wurden kaum grüner, lediglich die eine Blüte wurde noch relativ groß.

Ich schrecke vor dem Blaukorn in keiner Weise mehr zurück, obwohl es ja so einen negativen Beigeschmack hat. Aber besser, damit zu düngen, als den Pflanzen beim Runtersandeln zuzusehen.

VG Wolfgang
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 01.Okt.13 um 21:51 Uhr
Blaukorn hat keinen negativen Beigeschmack, aber manche Pflanzen sind halt empfindlicher, als andere. :yes
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.13 um 22:06 Uhr
Blaukorn hat keinen negativen Beigeschmack, aber manche Pflanzen sind halt empfindlicher, als andere. :yes
Wenn Pflanzen empfindlicher sind als andere, muss man eben weniger Blaukorn geben, bzw. das Giesswasser nur um 300 µS/cm aufdüngen anstatt um 500. Einige Arten vertragen auch gar keine Zusatzdünger.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 02.Okt.13 um 09:40 Uhr
Ja!
Und wenn ich die Pflanze auf dem Bild mir anschaue, würde ich ganz vorsichtig mit Dünger sein.
Jetzt würde ich gerne (so wie Du :-D ) die Wurzel im Topf sehen wollen!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 02.Okt.13 um 09:58 Uhr
Hier ein Habitusbild von meiner bradei.
Es hat aber noch nicht geblüht, aber auf dem Etikett steht bradei.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 02.Okt.13 um 10:14 Uhr
Jetzt würde ich gerne (so wie Du :-D ) die Wurzel im Topf sehen wollen!

unbedingt. Die Wurzeln können ja bekanntlich aus mehreren Gründen leiden wie das z. B. sind

- Fäulnis im Wurzelbereich wegen fehlendem Sauerstoff
- Überdüngung
- Pflanzen-Epidemien wie z. B. Schwarzfäule bei Laelien

Diese Epidemien lassen sich nur in geringem Masse durch Kulturtechnik beeinflussen. Es ist ähnlich wie mit der Grippe beim Menschen. Da nützt gutes Essen oder das Tragen von Wollunterwäsche meist wenig.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 02.Okt.13 um 12:44 Uhr
Mein 'bradei' wächst nicht mit solch langen, schmalen Bulben, sondern kurz,dick und knubbelig und rot.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 02.Okt.13 um 12:46 Uhr
Hallo Eerika,

auch ich habe bradei kürzer und röter in Erinnerung. Aber das eine Blatt rechts zeigt ja diese Tendenz, vielleicht steht bzw. stand sie einfach nicht hell genug.

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 02.Okt.13 um 14:43 Uhr
So, ich muss jetzt leider wieder über die alvaroana, vormals mixta, wieder was schreiben und habe sogar kurzfristig Zeit dazu  ;-)

Also was Eerika und Berthold zuvor geschrieben haben, ist alles vollkommen richtig. Mein Statement bezog sich lediglich darauf, dass ich die alvaroana grundsätzlich genauso düngen möchte wie alle anderen.

Konkret war es so, dass die Pflanzen (die alvaroana ist mir schon vor ein paar Jahren in 2 Teilstücke zerfallen) heuer zwar Neutriebe angesetzt haben, diese sich aber schwächlich entwickelt haben. Obwohl ich mich vielleicht diesmal nicht so intensiv gekümmert habe, merkt man dann doch irgendwann, dass es mehr als weniger Pflege ist, was da nicht stimmt. Man prüft den Sitz der Pflanze im Substrat und stellt fest, dass der Sitz relativ locker ist. Bei anderen, wie etwa auch der fournieri, die erst 2 Jahre bei mir ist, ist der Sitz so, dass man die Pflanze spielend an einem alten Trieb hochheben kann, ohne dass etwas passiert. Das Wurzelsystem hält dann das an sich lockere Gesteinssubstrat zusammen und hält auch den Topf fest.

Langer Rede kurzer Sinn: Ich habe soeben einige Pflanzen überprüft und saniert. Darunter die kleinere alvaroana, sowie eine pfisteri und auch die Pleurothallis teres.
Bei den beiden ersteren war ein schwaches Wurzelsystem mit überwiegend abgefaulten Wurzeln festzustellen. Grund war der zu hohe Anteil an nassen organischen Substratbestandteilen. Es betrifft aber "nur" die Wurzeln, Schwarzfäule tritt weiterhin nicht auf. Somit kann man die Pflanzen auch wieder "hochfahren".

Ich habe die Töpfe entleert, ausgewaschen, das Sustrat und das Wurzelsystem mit dem Gartenschlauch gereinigt und alles wieder in Granitgrus getopft. Bei der alvaroana wurden aus zwei drei Pflanzen, da die kleine in 2 Teile zerfallen ist. Gedüngt wird erst dann wieder, wenn (nächstes Jahr) Neutriebe erscheinen und somit Wurzeln gebildet werden.

Andererseits können schlechte Wurzeln auch nicht mehr durch die Düngung leiden. da ist es dann schon egal. Im konkreten Fall hat alvaroana nicht oder kaum auf das Blaukorn reagiert. Sprich - Pflanzen, die mit Grünwerden und Substanzzunahme reagieren, haben gesundes Wurzelsystem. Andernfalls hat man ein sicheres Symptom, dass mit der Pflanze etwas nicht stimmt.

Conclusio: Düngt eure Pflanzen mit Blaukorn  :-D !

PS: Die größere alvaroana lasse ich erst mal blühen, dann wird sie auch saniert.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 02.Okt.13 um 15:13 Uhr
Hallo Eerika,

auch ich habe bradei kürzer und röter in Erinnerung. Aber das eine Blatt rechts zeigt ja diese Tendenz, vielleicht steht bzw. stand sie einfach nicht hell genug.

Die Pflanze wurde draussen neben den Kakteen gegrillt.
Ich habe mir andere Pflanzen angeschaut, kann sein, dass Etiketten durcheinander geraten sind.
Kötte das evtl. lucasiana sein?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 02.Okt.13 um 15:18 Uhr
Conclusio: Düngt eure Pflanzen mit Blaukorn  :-D !
Ja, wenn es um Cataseten & Co geht.

Bei mir machen auch paar Knospen, mal sehen, wie die Blüte mit Normaldünger ausfällt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 05.Okt.13 um 08:45 Uhr
Vielleicht fournieri? An die erinnert mich die Pflanze etwas.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 05.Okt.13 um 09:08 Uhr
Fournieri hat bei mir geblüht.
Es sei, ich habe es doppelt. grins
Abwarten, ich hoffe doch, dass ich das Ding irgend wann zum Blühen bringe.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 08.Okt.13 um 06:58 Uhr
Unglaublich schnell ist das gegangen mit der fournieri, die beiden ersten Blüten sind gestern aufgegangen. Die colnagoi wird dagegen noch eine Weile brauchen.

Gerade der kleinste, aber kugeligste Trieb mit dem kürzesten Blatt hat den längsten, dicksten Blütenstand mit 3 Blüten fabriziert, während sich der 3. Trieb bis dato noch immer nicht entfaltet hat. Die Blüten erscheinen mir nahezu makellos. Ich hoffe, dass ich den Dreh bei den Steinlälien nun endgültig heraußen habe... grins

Auf der Seite von Mauro Rosim sind übrigens genau solche total hellgrüne Pflanzen tw. als L. lucasiana var. alba bzw. als L. fournieri abgebildet. Für lucasiana passt aber m. M nach der lange Blütenstiel und die schmalen Blütenblätter nicht.
Interessanterweise haben die Knospen am 2. Blütenstiel auch etwas Rot dabei...

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 08.Okt.13 um 10:16 Uhr
Auf der Seite von Mauro Rosim sind übrigens genau solche total hellgrüne Pflanzen tw. als L. lucasiana var. alba bzw. als L. fournieri abgebildet. Für lucasiana passt aber m. M nach der lange Blütenstiel und die schmalen Blütenblätter nicht.
Interessanterweise haben die Knospen am 2. Blütenstiel auch etwas Rot dabei...

Wolfgang, ein interessanter Gesichtspunkt mit den Albinos. Alle Pflanzen mit den grünen Blättern, die nicht rot werden, könnten Albinos, bzw. Halb-Albinos sein. Sie sollten dann in den Blüten aber auch keine Farbstoffe besitzen ausser gelb.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 08.Okt.13 um 15:20 Uhr
So, hab jetzt bei dem wunderbaren Wetter noch ein paar Tageslichtbilder geschossen. Die Blüten (genau 4cm Durchmesser) sind  eigentlich so geworden, dass zumindest ich nichts aussetzen kann.

Beim ersten Blütenstand sind Knospen und Blütenblätter ohne Rot. Beim 2. gleich daneben an derselben Pflanze hingegen mit deutlichen Rottönen. Ich würde aus dem Bauch heraus vermuten, dass es eine fournieri semialba ist. Eine normale fournieri würde wohl auch zumindest schwach rötlich färbende Blätter haben.
Allerdings besitze ich nur diese eine fournieri...

Das Bestimmen der Stenlälien hier herüben erweist sich jedenfalls als problematischer, als ich früher dachte. Neuer Grundsatz: Glaube grundsätzlich gar nichts und hinterfrage alles!
Man würde ein größeres Sample von verschiedenen Importeuren brauchen...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 08.Okt.13 um 15:55 Uhr
Das Bestimmen der Stenlälien hier herüben erweist sich jedenfalls als problematischer, als ich früher dachte. Neuer Grundsatz: Glaube grundsätzlich gar nichts und hinterfrage alles!
Man würde ein größeres Sample von verschiedenen Importeuren brauchen...

Wolfgang, unbedingt.  :thumb
Die Leute in Brasilien vor Ort neigen offensichtlich wie die meisten Pflanzen-Beschreiber gern dazu, eine Standortvariante als neue Art zu beschreiben.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 14.Okt.13 um 18:29 Uhr
Da wäre es ja mal interessant zu wissen, ob denn bei den hier aufgelisteten Arten ev. auch Standortsvarietäten dabei sind? Was ist wirklich der gravierende Unterschied zwischen einer mixta und einer alvaroana? Vegetativ schaut eine presidentensis eigentlich einer cardimii sehr ähnlich (hoffe, letztere wird nächstes Jahr bei mir blühen)....
rupestris und tereticaulis nehme ich ohnehin nicht mehr als 2 verschiedene Arten ernst.

Inzwischen sind übrigens alle 5 Blüten meiner fournieri offen. Die Blüten des 2. Triebes blieben etwas kleiner, haben dafür tatsächlich einen ganz schwachen rötlichen Hauch, ganz im Gegensatz zu den anderen Blüten. Find ich merkwürdig, da doch beide Blütenstände eindeutig derselben Pflanze (ohne Rot in den grünen Pflanzenteilen trotz voller Besonnung im Spätsommer) entspringen.

Und gestern ist auch noch der 3. Trieb geploppt - der wär auch noch gut gefüllt!
Die Frage ist allerdings, ob ich da die Knospen so wie beim 2. noch unbeschadet rausbekomme. Da herrscht bereits Platzmangel...

Eine hab ich dann noch - die colnagoi. Scheint eine sehr blühwillige Art zu sein. So dreckig kann es der gar nicht gehen, dass sie nicht Blüten schiebt.



Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 14.Okt.13 um 19:38 Uhr
Das Bestimmen der Stenlälien hier herüben erweist...
Ich hätte da eine Frage: Wieso nennst Du die Laelien eigentlich Lälien? :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 14.Okt.13 um 20:18 Uhr
Ganz einfach - da es ein eingedeutschtes Wort ist, wie man an der Endung erkennt  ;-)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 14.Okt.13 um 21:08 Uhr

Wiki sagt jedenfalls folgendes:
... Die Laelien wachsen, je nach Art, epiphytisch oder lithophytisch....
http://de.wikipedia.org/wiki/Laelia_%28Orchideen%29 (http://de.wikipedia.org/wiki/Laelia_%28Orchideen%29)

Muss es nach Deine Grammatik dann auch nicht Cättleyen und Häbenarien heissen?  :bag
Ich frage deswegen, weil ich nicht gebürtige Deutsche bin, sondern "eingedeutscht", da möchte man schon alles genau UND richtig wissen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 14.Okt.13 um 21:16 Uhr

Muss es nach Deine Grammatik dann auch nicht ... Häbenarien heissen?  :bag
Ich frage deswegen, weil ich nicht gebürtige Deutsche bin, sondern "eingedeutscht", da möchte man schon alles genau UND richtig wissen.

Eerika, ein gebürtiger Deutscher sollte es aber auch alles genau und richtig wissen.

Als gebürtiger Bochumer kann ich Dir sagen, es heisst Habenaria, nicht Häbenaria
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 15.Okt.13 um 20:35 Uhr
Von mir jetzt auch noch eine Antwort dazu, obwohl ich ja viel lieber über die Steinlälien/-laelien an sich diskutieren würde.
Bei Wikipedia sehe ich dazu keine wirkliche Kompetenz, wird von mir kaum in irgendeiner Frage genutzt; die Letztversion drückt letztlich die Einzelmeinung eines Schreibers dort aus.

Ich habe keine Ahnung, ob es zu dieser Frage eine allgemeingültige Konvention gibt, bezweifle es aber. Deshalb schreibe ich in einem Forum schnell ohne nachzudenken die Version, die mir intuitiv nahe steht. Da es also offensichtlich ein eingedeutschtes Wort ist, entschied ich mich für den Buchstaben "ä", den wir in Deutsch ja haben. Im Gegensatz zu den Lateinern (z.B. Römer, Altpapst Benedikt etc.), denen dieser Buchstabe nicht zur Verfügung stand/steht, und die daher "ae" für diesen Laut schrieben, was auf der Tastatur umständlicher ist und nicht zur deutschen Sprache passen will.

Mit Cattleyen und Habenarien hat das wiederum gar nix zu tun, da es dort um den Laut "a" geht, wo schreibmäßig auch eingedeutscht nichts geändert werden kann oder muss.
Aber mir ist es ja ehrlich gesagt ziemlich wurscht, ob hier einer von seinen Lälien oder Laelien berichtet, da lese ich einfach drüber. Und das, obwohl ich berufsmäßig nach (wirklichen) Rechtschreibfehlern jage....

VG Wolfgang
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 15.Okt.13 um 20:44 Uhr
Ich dachte immer, Laelia ist ein lateinisches Wort, aber egal...

...machen wir weiter mit Steinchen.

Bei meinen wachsen die Knospen / Rispen im GWH so langsam, dass die bald Oxyglossumknospen konkurrenz machen können.
Ist das normal, dass sie in dieser Jahreszeit so langsam wachsen?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 15.Okt.13 um 20:57 Uhr
Noch einmal: "Laelia" schon, "Lä(ae)lien nicht - die lat. Mehrzahl von Laelia müsste "Laeliae" heißen, wenn mich meine schon lang vergangenen 6 Schulstufen Latein nicht im Stich lassen  :-D

Zum Knospenwachstum: Das scheint artenmäßig sehr unterschiedlich zu sein. Während die Laelia fournieri (ich würde hier nie Lälia fournieri schreiben) in dieser Hinsicht abgefahren ist wie ein Schirennläufer, so bastelt inzwischen die Laelia colnagoi gewaltig langsam an ihren beiden Knospen herum. Aber es wird. Der Wetterbericht verheißt noch einige warme Tage im Oktober, das wird sich ausgehen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Okt.13 um 20:58 Uhr
Ich dachte immer, Laelia ist ein lateinisches Wort, aber egal...

ja, ich denke, es ist ein lateinischer Name.
Laelia (Gattin des Mucius Scaevola), Tochter des römischen Konsuls von 140 v. Chr., Gaius Laelius, und Gattin des Augurs Quintus Mucius Scaevola


.. Und das, obwohl ich berufsmäßig nach (wirklichen) Rechtschreibfehlern jage....

VG Wolfgang

Demnach wäre "Lälia" ein echtes Jagdobjekt für Wolfgang
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 15.Okt.13 um 21:07 Uhr
Berthold, da hast du jetzt anscheinend meinen vorigen Beitrag nicht mehr gelesen...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 26.Okt.13 um 17:57 Uhr
.... so bastelt inzwischen die Laelia colnagoi gewaltig langsam an ihren beiden Knospen herum. Aber es wird. Der Wetterbericht verheißt noch einige warme Tage im Oktober, das wird sich ausgehen.

Ja, ist sich noch im Oktober ausgegangen. Noch dazu an unserem Nationalfeiertag.
Das ist aber nun die unwiderruflich letzte Blüte einer Stein-Cattleya für heuer  grins

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 26.Okt.13 um 18:01 Uhr
Wunderschön! :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Okt.13 um 18:09 Uhr
Ja, ist sich noch im Oktober ausgegangen. Noch dazu an unserem Nationalfeiertag.
Das ist aber nun die unwiderruflich letzte Blüte einer Stein-Cattleya für heuer  grins

Wolfgang, eine sehr hübsche dunkelroter Blüte.
Meine Pflanze braucht noch ein paar Wochen zur Erstblüte nach 4 Jahren Marl-Kultur. Eigentlich wollte sie abfaulen, aber die Lebensfreude hat gesiegt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 26.Okt.13 um 19:05 Uhr
Servus Berthold - ich glaube, gerade die colnagoi ist ein Muster an Lebensfreude! An meinem Totalbild sieht man ja, dass die Pflanze eigentlich ein Wrack ist. Sowas dürfte man in Wahrheit nicht verkaufen, wie die bei mir angekommen ist.

Ich wollte nur einmal versuchen, die mitgelieferte Knospe zum Blühen zu bringen. Das ist gelungen, und ich dachte, das war´s. Dann macht die heuer diesen winzigen Austrieb mit 2 Blättern - und endlich kommt da tatsächlich noch was raus. Also ich freu mich wirklich, weil diese beiden Blüten auf meinem Mist gewachsen sind. Somit sind sie auch schön, Eerika, wenngleich die Haltung der colnagoi für eine Steinlälie ein wenig seltsam ist.

Aber es wird schon noch einige Jahre sorgsamer fehlerfreier Pflege bedürfen, um die wirklich wieder auf Vordermann zu bringen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 26.Okt.13 um 19:50 Uhr
Servus Berthold - ich glaube, gerade die colnagoi ist ein Muster an Lebensfreude! An meinem Totalbild sieht man ja, dass die Pflanze eigentlich ein Wrack ist. Sowas dürfte man in Wahrheit nicht verkaufen, wie die bei mir angekommen ist.
War das als etablierte Pflanze verkauft worden oder war das Frischimport.

Meine hat dieses Jahr auch eine kleinere Bulbe gemacht und hat jetzt Knospen in der Scheide.
Viel ""hübschere" colnagois findet man im Net auch nicht. Viel hübscher ist auch mein nicht, habe es im Frühjahr gekauft. Sie hat dicke fette Wurzel gemacht und sitzt fest im Topf. (das ganz ohne Blaukorn  :bag :blush: )
Mit Blüten wird es aber noch dauern.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 26.Okt.13 um 21:36 Uhr
Ist schon 2 Jahre her, aber ich glaube, es war "Altimport". Sprich - ich habe bei dem Import nicht sofort bestellt, sondern erst viel später. Da nimmt man an, dass die Pflanzen inzwischen gut versorgt wurden und sich vielleicht schon ein wenig erholt haben. Wie man sieht, war eher das Gegenteil der Fall.

Was aber nicht bei allen Pflanzen dieser Lieferung der Fall war, es reichte von sehr gut über mittelmäßig bis eben hin zu diesen Todeskandidaten. Ganz schlecht sahen z.B. immer die Hybriden aus. Ich habe L. x britoi und L. x hispidula. Bei beiden war es dasselbe, obwohl nicht in derselben Lieferung. Aber beide scheinen sich im Moment zu fangen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 26.Okt.13 um 22:02 Uhr
Es ist bekannt, dass manche Steinchen recht lange, bis 2 Jahren brauchen, bis sie etabliert sind.
Aber sie sind Überlebenskünstler, sie schaffen das! :yes
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 30.Okt.13 um 21:11 Uhr
Wieder einmal sehr schöne Blütenbilder - an Eleganz übertrifft halt die perrinii die dayana glatt  ;-)

Bei mir ist jetzt die 2. Blüte an meiner Laelia (Cattleya) colnagoi auch aufgegangen.

VG Wolfgang
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: sabinchen am 31.Okt.13 um 19:16 Uhr
Tolle kräftige Farbe.  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 20.Nov.13 um 11:58 Uhr
Eine seltene Schönheit.

Laelia nevesiana


interessant. Nimmst Du die Pflanze immer mit ins Solarium oder warum sind die Blätter so dunkelrot?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 20.Nov.13 um 14:05 Uhr
Schön, nicht wahr?! :-)

Natürliche Färbung mittels gefährlicher uv Strahlung. Ich glaub noch einen Tag länger hätte sie keine Sonne ausgehalten...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lilian am 20.Nov.13 um 18:26 Uhr
Gefällt mir sehr gut. Hat die Blüte leicht grüne Spitzen, oder sieht das auf dem Bild nur so aus?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 26.Feb.14 um 10:50 Uhr
Hallo zusammen,
bei mir ist nun auch die erste Laelia flava zur Blüte gekommen, diesmal mit 3 Blüten an einer Rispe.

Viele Grüße
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Feb.14 um 11:05 Uhr
Sehr gut, Dieter. Wie lange hast Du warten müsse?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 26.Feb.14 um 13:40 Uhr
Hallo Berthold,
ich weiß nicht, was du da meinst die hat letztes Jahr auch schon geblüht, oder meinst du wie lange sie braucht ehe die Blüte auf geht. Von  der Blütenscheide bis zur Blüte dauert schon 3 Monate.
LG
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Feb.14 um 13:46 Uhr
Dieter, ich dachte es wäre die Erstblüte nach dem Import gewesen. Ich wollte wissen, wie lange es dauert, bis sich die Pflanze etabliert hat und blühen kann.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 26.Feb.14 um 19:25 Uhr
Hallo Berthold,
das kann ich dir nicht mehr genau sagen, hatte sie zuerst in Normalen Substrat da hat sie sich schwer getan weil sie immer durch den Wind im Substrat gelockert wurde.
Habe sie dann in ein mineralisches Substrat gepflanzt und seid dem geht es wunderbar.

LG
Dieter
 
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 01.Mär.14 um 16:35 Uhr
Hier blüht wieder meine Laelia mantiqueirae (was mancher Literatur nach wohl ein Synonym von L. crispilabia sowie L. caulescens ist) - dieses Jahr allerdings nur mit 3 Knospen, von denen die erste aufgegangen ist, und von irregulärem Wuchs, und zwar sowohl was den Habitus anbetrifft (zweiblättrig, wobei das zweite Blatt halbseitig Blatt und halbseitig Blütenscheide ist) und auch eine der Petalen (die ganz oben auf dem Foto) ist verformt.

Ich vermute Mal, dass just in der entscheidenden Phase irgendetwas in der Pflege sub- oder superoptimal war, so dass die Pflanze nicht recht wusste, ob sie nun eine Blüte oder ein weiteres Blatt ausbilden soll. Aber was nur?

Die Blüte ist ziemlich groß für Steinlaelien - hat knapp mehr als 5cm Durchmesser - und auch die Bulbe ist deutlich größer und fetter geworden als alle vorherigen.

LG Markus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Mär.14 um 20:52 Uhr
Servus Markus,

hab jetzt eben mal Kew bemüht, weil ich da auch nicht mehr durchblicke.
Also caulescens wird akzeptiert, crispilabia und mantiqueirae sollten demnach Synonyme dazu sein. Die 22 Euronen für die crispilabia, die ich momentan versuche zu etablieren, hätte ich mir folglich sparen können  :tsts

Bisher dachte ich, pabstii (Cattleya pabstii wird auch akzeptiert) und mantiqueirae wären dasselbe.

Besitzen tue ich eine pabstii (die vll. heuer noch blüht), eine mantiqueirae (die in 2-3 Wochen zum ersten Mal mit 4 Knospen blühen sollte) und eben die crispilabia.
pabstii und mantiqueirae sehen sich ähnlich, aber die mantiqueirae ist kräftiger.

Vor 2 Jahren blühte bei mir eine neue lucasiana, die hatte auch missgebildete Blüten (1 Blütenblatt war tw. in eine weitere Lippe umgeformt und gelb gefärbt). Wollte sie schon wegwerfen, aber letztes Jahr hat sie ganz normal geblüht.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 06.Mär.14 um 22:28 Uhr
Bei mir ist eine Kreuzung aus milleri x longipes zur Blüte gekommen. Eine etwas komische Haltung hat sie ja schon. Aber ansonsten ist sie schön bunt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 06.Mär.14 um 22:42 Uhr
Carola, ist das eine Erstblüte?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 06.Mär.14 um 22:55 Uhr
Bei mir ja. Ich weiss nicht, ob die schon mal geblüht hat.

Ausserdem hatte sie Blattläuse am BT, die aber schon ordentlich bekämpft wurden.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 06.Mär.14 um 23:26 Uhr
Die nächste Blüte sollte besser werden!
Das ist wie bei einem Baby - das muss auch erst mal laufen lernen!  :baby
Die longipes schlägt ganz gern mal nach hinten um, aber die dominante milleri sollte das ausgleichen!  grins



Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 18.Mär.14 um 18:57 Uhr
Bei mir blüht jetzt eine Laelia flava. Es handelt sich um eine Pflanze, die ich schon etliche Jahre habe. Zwischendurch ist sie aber ziemlich abgestürzt; mir sind NT abgefault usw. und die Pflanze hat schon Jahre nicht mehr geblüht.

Schließlich habe ich das Substrat saniert und es geht jetzt wieder aufwärts. Es sind zwar nur 2 Blüten, von denen eine blattlausgeschädigt ist, aber ich bin nun guter Dinge  :classic
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 24.Mär.14 um 17:19 Uhr
So jetzt ist meine Laelia mantiqueirae erblüht. Wie fast befürchtet, sieht die Blüte anders aus, als bei der von Markus. Es gibt diesen Typ mit der kontrastreich gefärbten Lippe und den von Markus mit mehr gestreiften Blüten, die Lippe nicht kontrastreich und mehr rüschenartig gekraust.

Wenn mich da irgendwer aufklären könnte mit diesem Formenkreis um pabstii, mantiqueirae, crispilabia, caulescens, wäre ich wirklich dankbar!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 24.Mär.14 um 18:35 Uhr
Hallo zusammen,
meine Stein Laelia mantiqueira blüht auch zur Zeit der Blütenstiel hat 4 Blüten, aber die sehen etwas anders aus.
Ein Bild vom Habitus und 2 Blüten Bilder

LG
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 25.Mär.14 um 05:38 Uhr
Der Blüte nach ist das schon dieselbe Art, Dieter. Beachte Form und Färbung der Lippe!
Ich hoffe nur, dass meine beiden anderen Pflanzen aus diesem Kreis in den nächsten Jahren auch blühen, dann weiß ich vielleicht mehr...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 25.Mär.14 um 07:36 Uhr
Hallo Muralis,
ja es ist so wie du schreibst schon die gleiche Art, bei mir stehen noch zwei in den Start-Löscher mit Blüten-Rispen pfisteri und cinnabarina.
Ab Mai kommen sie wieder auf das Gewächshaus-Dach dann haben sie von morgens bis abends Sonne.

LG
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 05.Apr.14 um 17:30 Uhr
Bei mir ist jetzt die einblütige "Traube" meiner jungen L. mirandae aufgegangen.
Das muss noch besser werden, aber zum Kennenlernen reicht es einmal.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Apr.14 um 14:38 Uhr
Eerikas Fotos von cinnabarina:

Herrenhausen
Laelia cinnabarina
(http://farm8.staticflickr.com/7282/8734000579_2bb5d71c94_o.jpg)

BSU 2010
L. cinnabarina
(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Cattleya_Laelia_Schomburgkia_Sophronitis/laelia/laeliacinnabarina.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 17.Mai.14 um 22:47 Uhr
Während meiner Abwesenheit sind die Blütenstände meiner Laelia milleri erblüht. Das konnte auch die Pflege durch meine Frau nicht verhindern. Allerdings hat sich der eine Blütenstand oben im rechten Winkel gebogen. Ich nehme es zur Kenntnis und bin froh, dass alle Pflanzen noch leben  :classic
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Mai.14 um 23:00 Uhr
Ich nehme es zur Kenntnis und bin froh, dass alle Pflanzen noch leben  :classic

Wenn Du jetzt PNs bekommst wegen Frauenfeindlichkeit, melde Dich bitte bei der Forumverwaltung. Wir regeln das dann. :yes
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 18.Mai.14 um 08:31 Uhr
Wir regeln das dann. :yes

Fragt sich nur, wie... (http://www.smilies.4-user.de/include/Girls/smilie_girl_093.gif)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 19.Mai.14 um 08:50 Uhr
Noch eins, beim Aufblühen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 19.Mai.14 um 09:19 Uhr
Tolle Farbe, gut gemacht!

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 29.Mai.14 um 20:13 Uhr
So, jetzt wird´s dann was bei der ghillanyi...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 31.Mai.14 um 20:51 Uhr
Niemand hat sich beschwert, dass die Blüte nur 4 Blütenblätter hat  ;-)

Der Blütenstand ist zwar enorm kräftig und 3-blütig, aber von der Haltung her wirklich enttäuschend und die erste Blüte eine Missgeburt  :devil

Immerhin, bei der mittleren Blüte kann man sich vorstellen, wie ghillanyi aussieht. Wenn es denn eine ghillanyi ist; auch das hab ich bezweifelt. Doch was sollte es sonst sein? Die Farbe ist immerhin ganz schön kräftig.

Wird schon werden bei den nächsten Malen - 6 NT werden gerade wieder angelegt. In Knospe sind gerade lucasiana und regentii.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 31.Mai.14 um 21:20 Uhr
Stimmt, da hat's wirklich was. Habe ich auch erst beim zweiten Hinschauen gesehen...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 14.Jun.14 um 19:23 Uhr
Der ganze erste Blütenstand meiner Laelia lucasiana ist nun offen.


Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 14.Jun.14 um 19:30 Uhr
Die Pflanze freut sich, dass sie nicht dem Stress der Natur ausgesetzt ist und bedankt sich mit makellosen Blüten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 19.Jun.14 um 16:31 Uhr
Naja, draußen war sie ja immerhin und so positioniert, dass sie für gewisse Zeit ein wenig direkte Sonne abbekommen hat.

Nach dem Erblühen der ersten Blüte habe ich sie dann aber ganz in den Schatten an eine geschütztere Stelle gebracht, damit die Blüten länger halten.
Inzwischen der Vollständigkeit halber wieder einmal das Blühwunder regentii, bei der die erste Blüte nun auch schon wieder geschädigt ist. Aber die Blüten sind ohnehin klein und tarnfärbig...

Die nächste wird dann presidentensis sein.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 21.Jun.14 um 18:51 Uhr
Nun öffnen sich gerade die Blüten des 2. lucasiana-Stängels - und es gibt eine Überraschung: Diese geflämmten Blüten haben in den unteren Blütenblättern lippengelbe Streifen!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 21.Jun.14 um 20:05 Uhr
Diese geflämmten Blüten haben in den unteren Blütenblättern lippengelbe Streifen!

Wolfgang, habe ich noch nie gesehen, aber sicher nur eine Laune der Natur, nichts Besorgnis erregendes.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 21.Jun.14 um 20:43 Uhr
Besorgnis hab ich eh keine gehabt; dachte nur, so wird die vielleicht ein paar tausend € wert  :-D
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 27.Jun.14 um 22:28 Uhr
Laelia presidentensis ist wieder erblüht:
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 22.Jul.14 um 13:05 Uhr
Bei mir ist jetzt die sogenannte Laelia cardimii erblüht. Aus dem großen Trieb sind zuerst die Blüten nicht herausgekommen, weil er 2 Blätter gehabt hat, die sehr stark zusammengerollt waren. Ich habe zuletzt das innere Blatt zerrissen, aber da waren die Blüten schon deformiert.

Beim kleinen Trieb haben es 2 Knospen nun geschafft.

Aber was ist es eigentlich wirklich? Und was ist eigentlich "cardimii"? Ein Synonym zu blumenscheinii? Die Bilder im Internet ergeben keine Lösung, da schaut jede Pflanze anders aus.
Habituell erinnert meine Pflanze an eine große presidentensis. Die Blätter sind sehr empfindlich und erleiden öfters begrenzte Faulstellen auf der Blattspreite während der Entwicklung. Die Pflanze ist aber gut eingewurzelt und relativ wüchsig.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: stpo2009 am 22.Jul.14 um 13:28 Uhr
Also cardimii ist nicht gleich blumenscheinii das kann ich dir sagen.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 22.Jul.14 um 15:10 Uhr
Ja, ich hab nachgeschaut - Gitti hat mir einmal geschrieben, dass gracilis und blumenscheinii dasselbe sind.
Bleibt trotzdem das Problem: Was ist meine? cardimii oder irgendwas anderes?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 16.Aug.14 um 12:09 Uhr
Laelia fournieri, eine Art, die hier zuverlässig blüht
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Sep.14 um 19:46 Uhr
Eine Laelia esalqueana von Sandra aus dem Jahr 2009 hat die Gelegenheit meiner Abwesenheit genutzt, um einen Blütentrieb zu entwickeln
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 11.Sep.14 um 16:09 Uhr
Eine Laelia esalqueana von Sandra aus dem Jahr 2009 hat die Gelegenheit meiner Abwesenheit genutzt, um einen Blütentrieb zu entwickeln

Toll! Da würde ich an deiner Stelle gleich wieder fortfahren, wenn das das Erfolgsrezept ist  :-D

Bei mir hat sich bisher noch nie die Gelegenheit ergeben, diese Art zu erwerben. In der Zwischenzeit glaube ich, dass ich mit den vorhandenen Pflanzen bereits genug Arbeit habe, also braucht man esalqueana jetzt nicht mehr importieren.

Gestern hatte ich ein ähnliches Erlebnis. Ich habe die vorläufig noch drau0en gebliebenen Pflanzen inspiziert und siehe: Ein kleiner NT von Laelia schmidtii hat 2 Knospen geschoben  :lupe
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 11.Sep.14 um 16:14 Uhr
So, die erste Blüte der alvaroana ist jetzt nach dem Reinstellen doch noch aufgegangen, sehr spät heuer.
Wer noch keine ergattern konnte: Ich finde nicht, dass es bei mir eine Premium-Art ist. Die Haltung der Blüten ist immer 3-dimensional und damit schwach.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 18.Sep.14 um 19:13 Uhr
Ja, sieht gut aus mit der Laelia schmidtii (wenn es denn eine ist, bin schon vorsichtig geworden). An einem weiteren Trieb kommt jetzt noch so ein Doppelpack. Freut mich wirklich, dass sich diese Importpflanze so schnell und schön etablieren will.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 22.Sep.14 um 13:10 Uhr
Laelia esaqueana, eine hübsche zierliche Art, nicht aufdringlich in Habitus und Blütengrosse. Habe sie vor 5 Jahren von Sandra als Frischimport bekommen und schon blüht sie.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 22.Sep.14 um 16:50 Uhr
Habe sie vor 5 Jahren von Sandra als Frischimport bekommen und schon blüht sie.

 :-D  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 28.Sep.14 um 18:57 Uhr
Jetzt wird es langsam spannend. Schon in der Knospe sehr apart: Laelia schmidtii
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: small talk am 28.Sep.14 um 19:06 Uhr
Laelia presidentensis
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 29.Sep.14 um 17:37 Uhr
Hmm - meine presidentensis (und einige andere im Netz) sieht ganz anders aus  O-)

Das ist es ja, was mich bei den Steinlälien in letzter Zeit ein wenig abturnt: Du weißt einfach nicht, was du wirklich hast, speziell bei den vielen neuen der letzten Zeit. Bei meiner war die Blüte in Form und Haltung ähnlich, aber komplett gelb. Dann hatte ich diese "cardimii", deutlich größer und stärker im Wuchs, aber die Blüten etwa so wie bei deiner. Alle 3 presidentensis???

Nun zur schmidtii. Ich konnte es ja kaum erwarten, denn schon die Knospe war vielversprechend. Und Gitti hatte mir geschrieben, dass es eine gute und sehr schöne Art sei; aber es gibt noch sehr wenige Bilder im Netz.

Nun, die ersten Blüten haben geöffnet heute und ich finde sie ganz entzückend: intensives Dottergelb mit Orangestich, kontrastierend zu den purpurn überlaufenen Blättern. Trotz aller Düngerei sind die bei mir entstandenen NT doch wesentlich kleiner, als die importierten aus Brasilien. Bin aber doch froh, dass ich die Pflanze so gut etablieren konnte. Es ging jedenfalls etwas schneller als bei Bertholds esalqueana  :-D

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 29.Sep.14 um 18:33 Uhr
Nun zur schmidtii.
Man müsste mal mehrere Pflanzen dieser Art sehen, um die Variationsbreite abschätzen zu können. Vielleicht überlappen sich ihre Eigenschaften doch mit denen eine bereits bekannten Art. Oder es ist eine Hybride bekannter Arten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 29.Sep.14 um 19:16 Uhr
Das wenige, was ich bisher im Netz aufgetrieben habe, sieht sehr konstant aus und entspricht der mir gegebenen Beschreibung von msb (dort kennt man sich ja sicherlich noch etwas besser aus als der Durchschnitt und meinte, es sei eine valide Art). Dennoch kann ich natürlich auch nichts zum Status dieses Taxons sagen, habe bisher vergeblich nach einer Beschreibung oder deren allfälliger Autor gesucht.

Prinzipiell halte ich es ohne weiteres für möglich, dass in den riesigen in Frage kommenden Landesflächen Brasiliens auch weiterhin neue Arten von den "rupiculous" gefunden werden können, da man ja weiß, dass von den bisher bekannten Arten einige nur ganz lokale Vorkommen besitzen (endsfeldzii z.B.).
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 29.Sep.14 um 19:29 Uhr
Einverstanden Wolfgang, aber eine Beschreibung in Fachqualität wäre schon hilfreich, um von einer neuen Art auszugehen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Okt.14 um 20:41 Uhr
Da gebe ich dir ganz Recht. Ich habe mich eben bei Kew umgesehen, und da taucht dieses Taxon (noch?) nicht auf. Jedenfalls sieht die Pflanze nicht unbedingt wie eine Hybride aus. Farbe und Haltung der Blüten sind unglaublich schön, ich könnte da unbedingt eine Kaufempfehlung abgeben.

Bleibt nur, gespannt abzuwarten, was in diesem Fall dann herauskommt.

Ansonsten ist Kew ieder mal lehrreich. Ich habe gar keine Laelia mixta, sondern eine Cattleya hoehnei. Wusste ich noch gar nicht  :nee
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 01.Okt.14 um 21:17 Uhr
Farbe und Haltung der Blüten sind unglaublich schön, ich könnte da unbedingt eine Kaufempfehlung abgeben.

Gut, ich nehme Deine Pflanze :yes
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ruediger am 01.Okt.14 um 22:59 Uhr
 :lol
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 15.Okt.14 um 17:45 Uhr
Da gebe ich dir ganz Recht. Ich habe mich eben bei Kew umgesehen, und da taucht dieses Taxon (noch?) nicht auf. Jedenfalls sieht die Pflanze nicht unbedingt wie eine Hybride aus. Farbe und Haltung der Blüten sind unglaublich schön, ich könnte da unbedingt eine Kaufempfehlung abgeben.

Bleibt nur, gespannt abzuwarten, was in diesem Fall dann herauskommt.

Ansonsten ist Kew ieder mal lehrreich. Ich habe gar keine Laelia mixta, sondern eine Cattleya hoehnei. Wusste ich noch gar nicht  :nee

Hier der Habitus von esalqueana. Alle Bulben sind einblättrig. Ich sehe auf den Fotos eigentlich keinen Unterschied zu "schmidtii". Auch die Blüten ähneln sich auf den Fotos stark.
Wolfgang, hast Du neue Informationen über den Status der Pflanzen, die als schmidtii im Handel sind?
Es gibt ein ähnliches Problem mit Pflanzen, die als "regentii" im Handel sind
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: silketauer am 17.Okt.14 um 17:58 Uhr
Laelia lilliputana blüht obwohl ich mir nicht sicher bin ob es eine ist :rot
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 17.Okt.14 um 19:06 Uhr
So sah meine 2013 aus...

Im ersten Moment dachte ich mir auch, dass die Blütenblätter ziemlich lang ausgezogen sind, aber vll. liegt das in der Variationsbreite? Wäre nicht schlecht, den Habitus besser zu sehen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 17.Okt.14 um 19:17 Uhr
Hier der Habitus von esalqueana. Alle Bulben sind einblättrig. Ich sehe auf den Fotos eigentlich keinen Unterschied zu "schmidtii". Auch die Blüten ähneln sich auf den Fotos stark.
Wolfgang, hast Du neue Informationen über den Status der Pflanzen, die als schmidtii im Handel sind?
Es gibt ein ähnliches Problem mit Pflanzen, die als "regentii" im Handel sind

Also ehrlich gesagt: Ich finde die esalqueana von der schmidtii ziemlich verschieden, sowohl, was die Form der Blütenblätter als auch die Farbe anbelangt. Vom Habitus kann man nicht so viel ableiten, die Mini-Steinis schauen sich mehr oder weniger ähnlich, bzw. haben nicht so sehr die Möglichkeit, recht viel anders auszusehen.

Auffällig bei der schmidtii ist nur, dass die Blätter auch über den Winter recht stark rotviolett verfärbt bleiben. Die Blütenblätter sind "voll" und kräftig dottergelb.

Gitti hat aus Brasilien die Information eingeholt, dass "Hofmannseggella schmidtii" vor wenigen Jahren in Brasilien beschrieben wurde. Es soll definitiv was Neues sein. Die Zahl der Bilder im Internet ist sehr überschaubar, die meisten scheinen aus Russland zu stammen. Bei diesen scheint es sich um dasselbe zu handeln, was ich habe. Leider sind sie inzwischen bei O&M aus.

Zu regentii: Können wir bald wieder diskutieren, meine hat schon wieder Kospen. Sie blüht tatsächlich 2x im Jahr und unterscheidet sich dadurch von allen meinen anderen Arten. Außerdem habe ich keine mit einer ähnlichen (unscheinbaren) Blütenfarbe.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Okt.14 um 19:44 Uhr
Laelia lilliputana blüht obwohl ich mir nicht sicher bin ob es eine ist :rot

denke schon
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: silketauer am 17.Okt.14 um 19:51 Uhr
ich habe zwei Pflanzen als Lilliputana gekauft und bei der einen ist der Habitus viel kleiner. :ka
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Okt.14 um 20:06 Uhr
Die Scheinbulben sollten so ca. 2 cm hoch sein, und die Blätter auch. Aber diese Eigenschaft sollte nur zutreffen für die schwierigen Bedingungen am Naturstandort, wo sie an der Existenzgrenze leben.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Uhu am 17.Okt.14 um 20:11 Uhr
liliputana maxima  grins
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Okt.14 um 21:02 Uhr
Hier sind die Bulben von liliputana 1 bis 2 cm hoch, 0.5 bis 1 cm dick und die Blätter sind zwischen 1 und 4 cm lang. 
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 17.Okt.14 um 21:04 Uhr
Hier auch  ;-)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Okt.14 um 21:17 Uhr
Man bekommt den gedrungenen Wuchs wie am Naturstandort hier nur hin, wenn man eine völle Dröhnung UV-Strahlung auf die Pflanze scheinen lässt, oder aber trocken und warm kultivieren, aber dann wächst die Pflanze kaum. 
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 17.Okt.14 um 21:24 Uhr
Mein Tip bei der liliputana "maxima" wäre übrigens Laelia fournieri.

Meine liliputana ist ja letztes Jahr auch in der Sonne gewachsen wie wahnsinnig, hat dann eine erste Blüte gebracht, ist im Herbst voll weitergewachsen und ich habe mich schon auf ein Blütenwunder a la Frank S. gefreut.
Dann aber hat das Wachstum plötzlich gestoppt und ich musste erkennen, dass das Substrat verunreinigt war und die meisten Wurzeln schon tot.

Inzwischen ist sie gerade wieder am Anwachsen und ich denke, ich bin mit einem blauen Auge davongekommen. Aber Blüten gab es dieses Jahr keine, das ganze Sommerhalbjahr war Wachstumsstopp.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 18.Okt.14 um 00:36 Uhr
Hier eine mit 3 Blüten blühende recht kleine Laelia spec., von der ich nicht weiß, um was es sich handeln könnte:

(http://www11.pic-upload.de/18.10.14/lp2fmf5ceeqn.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-24961367/laelia_spec_2014.jpg.html)

Wenn jemand eine Idee hat, was es sein könnte - ich freue mich über jeden Hinweis.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 18.Okt.14 um 00:38 Uhr
fournieri?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 18.Okt.14 um 13:43 Uhr
ja, sehe ich auch wie Walter, Markus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: dancer_m am 18.Okt.14 um 17:55 Uhr
Hier eine mit 3 Blüten blühende recht kleine Laelia spec., von der ich nicht weiß, um was es sich handeln könnte:

(http://www11.pic-upload.de/18.10.14/lp2fmf5ceeqn.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-24961367/laelia_spec_2014.jpg.html)

Wenn jemand eine Idee hat, was es sein könnte - ich freue mich über jeden Hinweis.
Ich würde sagen fournieri! Meine hat heute abgeblüht!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 22.Okt.14 um 22:28 Uhr
Ich finde die esalqueana von der schmidtii ziemlich verschieden, sowohl, was die Form der Blütenblätter als auch die Farbe anbelangt. ....Es soll definitiv was Neues sein. Die Zahl der Bilder im Internet ist sehr überschaubar, die meisten scheinen aus Russland zu stammen. Bei diesen scheint es sich um dasselbe zu handeln, was ich habe. Leider sind sie inzwischen bei O&M aus.


Wolfgang, Bela Vista bietet die Pflanzen als neue Art an für 10 US-Dollar frei Brasilien an. Sie kann nicht allzu selten sein bei diesem Preis.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 23.Okt.14 um 18:05 Uhr
Das Foto der dort abgebildeten Pflanze entspricht allerdings L. esalqueana. Alle anderen Quellen im Internet zeigen hingegen unter dem Namen schmidtii Pflanzen, die meiner L. schmidtii entsprechen. Mit dem Preis hat das ganze ohnehin wenig zu tun, wohl eher damit, wie viele Pflanzen von dieser Neuentdeckung herangezogen worden sind. Man muss eine größere Menge ja auch erst einmal an den Mann/die Frau bringen. Auffallend teuer war ja auch meine schmidtii nicht.

Leider kommt es dann ja meist zu einer Flaute, wenn niemand mehr diese Arten nachzüchtet, weil der Markt gesättigt ist. Nur zu gerne hätte ich einmal L. angereri und ein paar andere erworben, die waren für mich aber all die letzten Jahre nicht zu kriegen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 26.Okt.14 um 18:05 Uhr
crispilabia - ein Erstblüher mit nur 2 (aber großen) Blüten:

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Okt.14 um 18:51 Uhr
crispilabia - ein Erstblüher mit nur 2 (aber großen) Blüten:

Wolfgang, schöne Blüte sollte inzwischen unter caulescens laufen
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 26.Okt.14 um 19:08 Uhr
Wolfgang, schöne Blüte sollte inzwischen unter caulescens laufen

Ja, wir sind hier wieder in diesem ominösen Aggregat, wo ich nicht durchblicke. Laut Kew sollten L. caulescens, crispilabia und mantiqueirae dasselbe sein. Dazu käme dann noch pabstii.

Also ich habe im Moment 3 Pflanzen: crispilabia (als solche gekauft), die entspricht auch dem, was man blütenmäßig im Netz so unter dem Namen findet. Meine mantiqueirae ist definitiv was anderes, blüht so ähnlich wie rupestris, schaut aber habituell ganz anders aus. Und pabstii, die habe ich noch nicht zum Blühen gebracht, die scheint aber wiederum was anderes zu sein.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 27.Okt.14 um 12:01 Uhr
Meine größte Laelia sanguiloba hat inzwischen 8 von 10 Knospen offen:

(http://www11.pic-upload.de/27.10.14/naiddqxdlz.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25059017/laelia_sanguiloba_2014a.jpg.html)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 27.Okt.14 um 15:45 Uhr
 :thumb

So viele Blüten!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 27.Okt.14 um 16:14 Uhr
Meine größte Laelia sanguiloba hat inzwischen 8 von 10 Knospen offen:

Markus, zeige doch bitte man die gesamte Pflanze mit irgend einem Grössenvergleich.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 28.Okt.14 um 12:12 Uhr
Markus, zeige doch bitte man die gesamte Pflanze mit irgend einem Grössenvergleich.

Oops... hab ich grad vergessen - mach ich bei nächster Gelegenheit, wobei es nicht ganz einfach ist, da sie zwischen anderen steht. Mal sehen, ob das irgendwie geht... Solange ein paar andere Fotos separat. LG Markus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 28.Okt.14 um 12:26 Uhr
Eine Erstblüte von Laelia longipes - ein wenig schlappohrig und eher was für den Breitwandmonitor, aber trotzdem so kontraststark wie ich mir das erhofft hatte:

(http://www11.pic-upload.de/28.10.14/i3f95gphg1t5.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25069048/laelia_longipes_erstbluete_2014_forum.jpg.html)

Interessant der Hinweis, den ich von Gitti bekommen habe: Die Pseudobulben von Laelia longipes färben sich in der Sonne stark purpurrot oder jedenfalls dunkel, die von Laelia lucasiana nicht. Trifft auf meine weitgehend zu, wobei ich allerdings die Blüte nicht wirklich unterscheiden kann, mal vom Größenunterschied abgesehen - und von einer Besonderheit der Erstblüte meiner Laelia lucasiana, die kurioserweise auch noch gleichzeitig blüht. Deswegen hier das Foto von meiner Laelia lucasiana 'Ornithorhynchus':

(http://www11.pic-upload.de/28.10.14/o1dlb757g7op.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25069096/laelia_lucasiana_erstbluete_2014_forum.jpg.html)

Das mit dem Klon 'Ornithorhynchus' ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Der Blüte scheint die Lippe abhanden gekommen zu sein - man sieht noch einen kleinen schwarzen Punkt. Da muss mal etwas Böses passiert sein, nehme ich an, aber zum Glück hat es nur die Lippe gekostet. Ich hoffe jedenfalls, dass das ein einmaliges Schauspiel bleiben und sich nicht als Defekt herausstellen wird.

Und zum Schluss noch ein Bild aus anderem Winkel von der Laelia longipes (nebst unscharfer Laelia fournieri, jedenfalls von der letzten Blüte, die noch hängt - wenn stimmt, was hier im Forum bestimmt wurde):

(http://www11.pic-upload.de/28.10.14/s98wlasg3kjt.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25069131/laelia_longipes_2014a_forum.jpg.html)

Die Frage, die mir bleibt, ist allerdings die, ob der Größenunterschied der Blüten ausreicht um von 2 verschiedenen Arten zu sprechen (i.e. longipes und lucasiana), wenn sie gleichzeitig blühen (kann allerdings auch Zufall bzw. Umwelteinfluss sein) und darüber hinaus noch so ähnlich gefärbt sind - sich also lediglich durch Größe der Blüte und die Neigung zur Rotfärbung der Pseudobulben unterscheiden. Oder nicht doch eine Art? LG Markus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Okt.14 um 12:39 Uhr
Die Pseudobulben von Laelia longipes färben sich in der Sonne stark purpurrot oder jedenfalls dunkel, die von Laelia lucasiana nicht.
.
.
Die Frage, die mir bleibt, ist allerdings die, ob der Größenunterschied der Blüten ausreicht um von 2 verschiedenen Arten zu sprechen (i.e. longipes und lucasiana), wenn sie gleichzeitig blühen (kann auch Zufall bzw. Umwelteinfluss) und darüber hinaus noch so ähnlich gefärbt sind - sich also lediglich durch die Rotfärbung der Pseudobulben unterscheiden. Oder nicht doch eine Art? LG Markus

Ja, eine schwierige Frage. Man müsst viel mehr Exemplare zur Verfügung haben, um die Variationsbreite besser abschätzen zu können.
Die Erstbeschreiber einer Art kennen meist auch nur einen Standort mit einer Sippe und können die Variationsbreite deshalb kaum beurteilen.
Ich habe eine lucasiana von Leni aus 2009 mit hellgrünen Blättern und Bulben. Ich stelle allerdings keine Pflanzen mehr in UV-Licht.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Okt.14 um 11:52 Uhr
Wieder eine Ultraschallaufnahme, jetzt von Laelia milleri. Die Art scheint nicht gern zu blühen, zumindest, wenn man sie gut behandelt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 01.Nov.14 um 00:22 Uhr
Hier nun die versprochenen Fotos vom Habitus der L. sanguiloba (s. Blütenfotos weiter oben):

(http://www11.pic-upload.de/01.11.14/b1dpab8zg3g.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25109415/laelia_sanguiloba_habitus_2014_forum.jpg.html)

Auf dem Substrat liegt ein 5 Cent-Stück zum Größenvergleich.

Und um die Größenverhältnisse besser einschätzen zu können, eine Aufnahme im Gegenlicht:

(http://www11.pic-upload.de/01.11.14/xy1mkbwakwj4.jpg) (http://www.pic-upload.de/view-25109407/laelia_sanguiloba_habitus2_2014_forum.jpg.html)

Links daneben sieht man den Blütenstand einer anderen Laelia sanguiloba mit 8 Knospen und rechts daneben der einer Laelia milleri mit 8 Knospen - beide brauchen aber noch etwas. Demnächst dann hoffentlich mehr!

LG Markus

PS: Die beiden Stangen, die quer durchs Bild gehen, sind 2 Alu-U-Schienen à 2 Meter, in der LED-Pflanzenlicht-Streifen mit roten und blauen LEDs angebracht sind. Ich habe den Eindruck, dass dieser Beleuchtungstyp aufgrund der Nähe zu den Pflanzen gute Dienste tut und dabei nur ca. 50 Watt verbraucht, ohne die Pflanzen bei Sonnenschein übermäßig zu beschatten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 01.Nov.14 um 14:04 Uhr
Hallo Markus,

irgendwas scheinst du verbessert zu haben an deiner Kultur: Saftiges Grün jetzt und diese Blütenfülle bei den sanguilobas - gratuliere!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 01.Nov.14 um 15:25 Uhr
Irgendetwas verbessert? Hm... Saftig grün waren die Dinger eigentlich schon immer, allenfalls auch noch purpurrot ;-) Nun, ich denke, es gehört bei Steinlaelien einige Geduld sowieso mit dazu, da muss man eher in zwei oder drei Jahren rechnen als in einem. Was vielleicht besser geworden ist: Fast sämtliche adulten Pflanzen stehen inzwischen in mineralischem Substrat (die Umstellung habe ich erst vor 2 Jahren vorgenommen). Den Sommer über bekommen die Pflanzen draußen hinreichend Sonne - und im Winter ergänze ich mit LED-Kunstlicht - damit starten sie auch viel besser ins Frühjahr. Raus kommen sie ab 10° C Mindesttemperatur in der Nacht (und wieder rein, wenn das unterschritten wird). Und die nassen Füße behalte ich bei, etwas vorsichtiger jetzt im Herbst und Winter, aber ich versuche es mit Durchkultivieren (nur halt längere Trockenphasen zwischendrin; wenn sie draußen sind und die Temperaturen auf 10° C in der Nacht runtergehen, dann auch möglichst trocken halten bzw. nur noch den Nebel bzw. das Sprühen den Job tun lassen). So groß sind die Änderungen also nicht, aber alles zusammen scheint ein klein wenig auszumachen. Am Ende müssen die Pflanzen natürlich auch groß werden - ich lege mir ja sehr oft auch Jungpflanzen zu, wo man erst nach 4 oder mehr Jahren überhaupt Blüten sehen kann... LG Markus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Herbert am 02.Nov.14 um 07:05 Uhr
Hallo Markus,

Gratulation zu deiner feine Kultur. Gerade sanguiloba würde ich nicht bei den leichter zu kultivierenden Felslaelien einreihen.
 Kannst du (eventuell in einem extra thread) etwas zu der Zusatzbeleuchtung schreiben (Woher, wieviel Selbstbastelanteil...)

Das Argument, dass diese Zusatzbeleuchtung aufgrund ihrer Schlankheit den natürlichen Lichteinfall kaum behindert, ist aus meiner Sicht besonders hervorzuheben!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 02.Nov.14 um 11:56 Uhr
Hallo Herbert,

bin soeben Deiner Bitte nachgekommen und habe einen eigenen thread hier unter "Technik / Kultur" eröffnet. Ich hoffe, die Anleitung ist nachvollziehbar. Komisch ist nur, dass es das Online-Angebot für den LED-Streifen im Moment nicht mehr gibt bzw. der einzige Streifen für Pflanzen ist 50% teurer... Aber vermutlich ändert sich das in den nächsten Wochen wieder, je nachdem, wer gerade was auf Lager hat.

LG Markus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 17.Nov.14 um 19:07 Uhr
Hier blüht Laelia sanguiloba
(https://farm8.staticflickr.com/7579/15789022715_b6e2ac5bf1_b.jpg)

Sie wird auch noch aus der zweiten Bulbe eine Rispe schieben, da die Blüten sehr lange halten, sind die Farbtupfer für den Winter garantiert.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 19.Nov.14 um 10:43 Uhr
Bei mir ist nun auch eine zur Blüte gekommen obwohl noch sehr klein aber 1 Blüte.

LG
Dieter

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 11.Dez.14 um 20:09 Uhr
Ich habe vor kurzen eine riesige Laelia briegeri bekommen und wundere mich über den Habitus. Auf Fotos von Naturstandorten wirkt die Pflanze viel kompakter mit deutlich kürzeren Bulben. Bei meiner Pflanze sind die Bulben 23 cm hoch.
Kann es sich um eine Selektion von briegeri handeln oder gar einen Bastard mit rupestris?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 11.Dez.14 um 21:33 Uhr
Ich denke, im Naturstandort sehen die Pflanzen anders aus , da sie andere Bedingungen haben.

Googele mal, da siehst du an den Bilder, dass es ganz normal ist.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 11.Dez.14 um 22:28 Uhr
Ich denke, im Naturstandort sehen die Pflanzen anders aus , da sie andere Bedingungen haben.

Googele mal, da siehst du an den Bilder, dass es ganz normal ist.

Ja, ich habe mir viele Bilder angesehen. Viele Pflanzen in der Kultur scheinen vergeilt oder geschossen zu sein. Es fehlt wohl der Stress
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 15.Dez.14 um 14:38 Uhr
Hallo Markus,

eine tolle Farbe hat Deine milleri!

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 20.Dez.14 um 17:33 Uhr
Bei mir ist jetzt überraschend doch noch die fournieri zur Blüte gekommen. Die 3 Sommerblütentriebe sind allesamt in dem sich schlecht öffnenden Blatt steckengeblieben und abgebrochen bzw. abgestorben. Diese Art braucht offenbar mehr Feuchtigkeit.

Laelia mixta hat auch - zur Unzeit eigentlich - einen großen Blütentrieb geschoben; die Blütenknospen sind dann ewig nicht aufgegangen. Eine Blüte ist jetzt aber offen.

Und Laelia endsfeldzii konnte ich auch wieder aus der Versenkung holen im Sommer, Düngung bewirkte den stärksten NT ever und einen mächtigen Blütentrieb. Kurz vorm Aufblühen allerdings kam der 1. Sonnentag im Dezember nach langer Zeit, an dem ich aber nicht zu Hause war. Die Folgen bemerkte ich erst am nächsten Tag.
Zum Glück hatte die Pflanze aus lauter Freude an den guten Bedingungen gleich noch einen 2. NT nachgeschoben, der nun ebenfalls bereits einen BT schiebt. Da wird´s dann hoffentlich im Frühling wieder mal Blüten geben.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 20.Dez.14 um 17:42 Uhr
Und Laelia endsfeldzii konnte ich auch wieder aus der Versenkung holen im Sommer, Düngung bewirkte den stärksten NT ever und einen mächtigen Blütentrieb. Kurz vorm Aufblühen allerdings kam der 1. Sonnentag im Dezember nach langer Zeit, an dem ich aber nicht zu Hause war. Die Folgen bemerkte ich erst am nächsten Tag.

Das gleiche Schicksal hat bei mir eine colnagoi erlitten und die Pflanze stand belichtet in feuchter Luft bei 10 bis 15°, nach meiner Meinung optimal, um die Blüte durchzubringen, aber war trotzdem nix.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Markus_13 am 26.Dez.14 um 20:05 Uhr
Hier Fotos einer Laelia mixta (? das Schildchen ist leider unleserlich), die bei mir zum ersten Mal blüht. Und ein Foto mit (fast) der ganzen (restlichen) Blütenpracht: Laelia milleri links, Laelia colnagoi (Einzelblüte orange), Reste der letzten Laelia sanguiloba (mehrer zusammengerollte Blüten) und die Laelia mixta (gelb rechts). Es blüht außerdem noch eine Laelia crispata mit 6 Blüten, aber die steht am anderen Ende der Bank - und der Blütenstand einer Laelia endsfelzii ist kurz vorm Erblühen - auch hier in der Ecke, aber leider verdeckt.

LG Markus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 09.Feb.15 um 15:34 Uhr
Es blüht Laelia colnagoi
(https://farm8.staticflickr.com/7334/16296728667_fcf0ce948d_b.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 09.Mär.15 um 17:52 Uhr
Laelia endsfeldzii, von vorne auf die Rispe geknipst.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 25.Mär.15 um 19:33 Uhr
Laelia rupestris:
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 26.Mär.15 um 11:08 Uhr
Hallo Wolfgang,

sehr schöne Blüten!
Ich werde heuer wohl auch etwas mehr düngen...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 12.Apr.15 um 15:46 Uhr
Laelia ×britoi und Laelia flava (auch Cattleya crispata genannt  :tsts )
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 18.Apr.15 um 12:42 Uhr
Laelia mirandae:
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 10.Mai.15 um 14:14 Uhr
Laelia milleri. Die Pflanze blüht nach vielen Jahren zum ersten Mal. Jetzt ist der Blütenstiel 60 cm hoch.
Die Meristem-Vermehrung über ein Blattstück hatte nicht zum Erfolg geführt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 10.Mai.15 um 14:16 Uhr
Tolle Farbe!

Heuer muss ein milleri-Jahr sein; auch eine meiner Pflanzen hat erstmalig Knospen...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 31.Mai.15 um 16:10 Uhr
Die Laelia milleri blüht nach 20 Tagen immer noch in gleicher Schönheit
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 31.Mai.15 um 17:42 Uhr
Sehr schön.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: klaus am 30.Aug.15 um 13:08 Uhr
die ersten beiden L. mixta aus eigener Aufzucht. Die Blüten sind wegen Freilandkultur etwas beschädigt  :ka

Viele Grüße
klaus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 30.Aug.15 um 16:16 Uhr
2014 in Belgien bei Sandra gekauft, jetzt blüht sie: Laelia vasconcelosiana

(https://farm1.staticflickr.com/634/21005359185_8e900bdc44_b.jpg)

Klaus, irgendwie hat sie schon viel Ähnlichkeit mit deiner mixta.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: klaus am 30.Aug.15 um 21:32 Uhr
Ich glaube, bei den Steinlaelien gibt es viele Arten, die sich stark ähneln oder je nach Botaniker-Meinung evtl. synonym sind. Ich kenn mich da aber nicht aus.

viele Grüße
klaus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 30.Aug.15 um 21:34 Uhr
Ja, Sandra vermutet diverse Naturhybride.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Aug.15 um 21:49 Uhr
2014 in Belgien bei Sandra gekauft, jetzt blüht sie: Laelia vasconcelosiana

(https://farm1.staticflickr.com/634/21005359185_8e900bdc44_b.jpg)

Klaus, irgendwie hat sie schon viel Ähnlichkeit mit deiner mixta.

Ich sehe da keine Unterschied zu der mixta auf http://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=1088.msg60539#msg60539
Man müsste allerdings auch noch mal den Habitus der Pflanzen vergleichen, allerdings dann jeweils von 10 Stück der entsprechenden Sippen und Arten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 30.Aug.15 um 21:51 Uhr
Die mixta scheint etwas rüschiger zu sein und hat etwas weiss in der Lippe, ansonsten sehe ich auch keinen Unterschied.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 30.Aug.15 um 22:40 Uhr
Schöne Blüten, Klaus und Carola, gut hingekriegt!
Vor allem die C. hoehnei von Klaus mit der rötlichen Lippe finde ich sehr apart!

Also ich würde mir nicht so auf die Schnelle und anhand einsamer Blütenbilder bei dieser Pflanzengruppe zu urteilen trauen ob Arten synonym sind. Gerade bei den Cattleyen der Sektion Hoffmannseggella gilt es noch auf ganz andere Merkmale zu achten. Die Arten unterscheiden sich in der Größe der Pflanzen, im Habitus, in der Oberfläche und der Farbe der Blätter, in der Blütezeit, in der Länge des Blütenstieles, der Größe der Blüten und wohl noch in einigem mehr. So weit ich mich erinnere, soll sich C. vasconcelosiana unter Anderem durch die im Vergleich zur Pflanze recht kleinen Blüten auszeichnen. Wäre dann wohl ähnlich wie C. pfisteri. Was sie sonst von C. heohnei (L. mixta) unterscheiden mag, kann man aber auf Blütenbildern nicht erkennen.
Vielleicht könnten Carola und Klaus zusätzlich Pflanzenbilder und eventuell Abmessungen der Blüten(teile) einstellen, dann sollte man schon auch Unterschiede erkennen können.
Und darüber hinaus werden immer wieder Arten dieser Sektion falsch benamt angeboten. Die Händler wissen ja oft selbst nicht was sie da einkauft haben bzw. weiterverkaufen...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: klaus am 30.Aug.15 um 23:01 Uhr
Tja, Walter, mal vorab: bei mir sind das alles immer noch Laelias  :-D

Und zum Habitus der Pflanzen kann ich derzeit noch nicht wirklich etwas sagen, denn es sind, wie gesagt, Erstblüher. erst in einigen Jahren werden sie ihre Endgröße erreicht haben, so sie es denn überhaupt bei mir erleben. Ich kann ja nicht alle behalten. Die Blütengröße ist jedenfalls unterschiedlich, die mit der schönen dunklen Lippe misst ca 2 cm, die andere fast 3 cm, obwohl die Pflanzen gleich groß sind. Aber das kann sich bis zum nächsten Jahr natürlich noch verbessern und liegt m.E. sowieso noch in der natürlichen STrebreite einer Art.

viele Grüße
klaus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 30.Aug.15 um 23:52 Uhr
So weit ich mich erinnere, soll sich C. vasconcelosiana unter Anderem durch die im Vergleich zur Pflanze recht kleinen Blüten auszeichnen.

Das ist korrekt. Die Pflanze sieht ansich kaum nach Steinlaelie aus. Die Blüte ist dagegen sehr klein und, im Vergleich zur Pflanze, fragil. Die Blüte misst von oberster Sepale bis Lippenende ca. 2,5 cm, die Pflanze (der Trieb der blüht) ist ab Topfrand 16,5 cm lang. Fotos kann ich erst wieder bei Tageslicht machen.

PS: Bei mir heissen die auch noch Laelia...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 31.Aug.15 um 10:17 Uhr
Sie sind aber keine Laelien, man kann das nur immer wieder betonen.
Im Gegenteil, diese Gruppe ist nachgewiesenermaßen mit den labiaten Cattleyen näher verwandt als die bifoliaten Cattleyen. (Genauso wie die anderen Arten aus Brasilien).
Die gruppe hat sich nur an eine spezielle ökologische Nische angepasst und deswegen trotz aller Diversität eine eigene aber doch sehr einheitliche und gut zuordenbare Erscheinung entwickelt. Darauf weist ja auch die Benennung als Hoffmannseggella hin, das wäre nicht die schlechteste Alternative. Nur dann müsste man nur noch Namen für die anderen Gruppen finden, die außerhalb der "echten" (labiaten) Cattleyen stehen.
Einen jedenfalls für die bifoliaten Cattleyen, die stehen am isoliertesten in der Gruppe. Einen weiteren für die Gruppe von lawrenceana, lueddemaniana und wallisii, die steht scheinbar auch deutlich extra. Maxima bildet auch einen ziemlich isolierten Stamm. Dann die anderen brasilianischen Linien (Hadrolaelia, Cattleyoides und Microlaelia). Cattleyella gibt es schon, das ist praktisch. Sophronitis ebenso. Das sind aber wohl eigentlich auch nur Hadrolaelien die sich auf Vogelbestäubung angepasst haben.

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 02.Sep.15 um 12:52 Uhr
...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 25.Sep.15 um 17:53 Uhr
Laelia lucasiana, eine hübsche Art mit fröhlich bunter Blüte. allerdings hat sie hier 6 Jahre bis zur Blüte gebraucht
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 25.Sep.15 um 17:56 Uhr
Laelia fournierii
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 28.Sep.15 um 19:14 Uhr
Hier blüht Laelia sanguiloba
(https://c1.staticflickr.com/1/706/21798750871_d6b8589983_c.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 29.Sep.15 um 11:58 Uhr
Schöne Blüten!

Doch interessant, Cattleya sanguiloba hat bei mir vor über einem Monat geblüht, deutlich früher als letztes Jahr. Ob das wohl der Hitze zu verdanken ist?
Dafür steht Cattleya fournieri auch hier gerade in Blüte. Und Cattleya hoehnei, die frühere Laelia mixta, streckt gerade ihre Infloreszenz in die Höhe. Die Umbenennung auf Cattleya mixta ging ja wohl nicht, da dieser Name eine Naturybride zwischen guttata und schofieldiana benennt, und der geht vor. Diese Art hat in der vergangenen Saison hier auch erst im Winter geblüht.
Und gerade vorher entdeckt: Cattleya cruziana - was Neues - hat etwas in der Spatha des frischen Neutriebes! Das ist allerdings eine Premiere und wird vielleicht nicht ganz die "richtige" Blütezeit sein, ich habe die Pflanze nämlich erst im Frühjahr von einem Brasilianer bekommen. Dafür hat sie sich aber über den Sommer ganz gut eingelebt...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 06.Dez.15 um 18:57 Uhr
Meine Cattleya hoehnei - ähm - bei mir noch immer Laelia mixta - hat es heuer geschafft. Die scheint eine für mich ungünstige Blütezeit zu haben. Im letzten Jahr sind die Knospen am Blütenstiel knapp vor Vollendung abgefault, weil es zum Blühen dann bei mir im Spätherbst doch zu kühl und finster wird. Heuer war dieser sonnige November, wo es oft recht warm und hell war, folglich sind die Blüten aufgegangen. Bin gespannt, ob die 6 Blüten bei den beiden kleinen Blütenstängeln sowie die knospige endsfeldzii es auch noch schaffen.

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 06.Dez.15 um 21:43 Uhr
Die hat aber schön flache Blüten!
Meine Pflanze blüht zwar recht unkompliziert jedes Jahr, die Blüten sind aber ziemlich dreidimensional, um es positiv zu formulieren.

Hoehnei dürfte allgemein jetzt blühen, auch bei O&M gestern standen Pflanzen mit Infloreszenzen da. Da kamen gleich welche für unsere Weihnachtstombola mit, die Leute hatten trotz des falsch angeschriebenen Namens große Freude damit...    :thumb

Viele Grüße
Walter

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: klaus am 07.Dez.15 um 18:38 Uhr
fournieri ist ein ganz treues Seelchen - die blüht aus jeder Bulbe
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: klaus am 07.Dez.15 um 18:41 Uhr
irgendwann im Herbst hatte ich zwei Erstblüher von L. mixta gezeigt. Nun blüht eine dritte, die ich aus anderer Quelle bekommen habe. Im Gegensatz zu den ersten beiden ist sie nicht orange, sondern quietschgelb. Ist das noch die natürliche Variationsbreite oder habe ich was anderes?

Viele Grüße
klaus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 07.Dez.15 um 19:43 Uhr
Im Gegensatz zu den ersten beiden ist sie nicht orange, sondern quietschgelb. Ist das noch die natürliche Variationsbreite oder habe ich was anderes?

Viele Grüße
klaus

Ich sehe das in der Variationsbreite der Art, Klaus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 07.Dez.15 um 20:17 Uhr
Meine liegt in der farbe zwischen den beiden gezeigten.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 18.Jan.16 um 12:38 Uhr
Laelia colnagoi.
Es hatten sich 2 Blütenstiele mit je 2 Blütenknospen entwickelt. Eine einzige Blüte ist erblüht, die anderen sind abgestorben. Seltsam, denn  die Luftfeuchtigkeit ist hoch und die Temperatur ca. 15°. Das sollte eigentlich in Ordnung sein. Vielleicht hat die Pflanze noch zu wenig Wurzeln.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 20.Jan.16 um 22:47 Uhr
Laelia kautskyi

Seit heute gefällt die kautsky auch mir  :-D
(http://www.eerikas-bilder.de/orchideen/Cattleya_Laelia_Schomburgkia_Sophronitis/laelia/laeliakautskyana.jpg)
Geknipst in Bad Eilsen.

Da war noch eine tolle gelbe, etwas kleinere blüten,hatte kein Schildchen.Da würde ich auch überhaupt nicht nein sagen.


Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ruediger am 21.Jan.16 um 01:10 Uhr
Mir gefallen die leuchtenden Farben der Steinis immer gut, und dann sind die Pflanzen sogar kompakt.

Eigentlich perfekt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Jan.16 um 16:04 Uhr
Laelia cowanii
Hier blüht zum ersten Mal Laelia cowanii:

(http://farm8.staticflickr.com/7177/6902466453_bf36283f2d.jpg) (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6902466453/)
Laelia cowanii (http://www.flickr.com/photos/44688158@N06/6902466453/) von Brigitte0102 (http://www.flickr.com/people/44688158@N06/) auf Flickr

viele Grüße
Gitti
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 14.Feb.16 um 14:41 Uhr
Laelia guanhanensis gerade aus Brasilien frisch eingetroffen. Kennt jemand diese Art?
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 14.Feb.16 um 15:36 Uhr
Heißt Cattleya guanhanensis und hat leuchtend orangerote Blüten.

Viele grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 12.Mär.16 um 20:28 Uhr
Laelia alvarenguensis, aus Brasilien von Floralia via Lucke frisch eingetroffen, eine neu beschriebene Art (http://3.bp.blogspot.com/-Lsa4qYaK4vw/VYNILMjy4AI/AAAAAAAAC_8/iVZft9C9ANo/s640/Hoffmanseggella%2Balvarenguensis.JPG)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 13.Mär.16 um 10:06 Uhr
Bei mir sind auch zwei zur Blüte gekommen
Laelia flava und Laelia mit einer Blüte rot da hab ich keinen Namen.

LG
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: klaus am 20.Mär.16 um 20:07 Uhr
L. kautskyi gehört ja wohl auch hierher

viele Grüße
klaus
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 26.Mär.16 um 17:18 Uhr
Hallo Klaus,

wunderschöne Blüten!
Aufgrund des Bildes nehme ich aber an dass es sich nicht um Cattleya neokautskyi, sondern um Cattleya kautskyana handeln dürfte.

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 26.Mär.16 um 19:56 Uhr
Ja, die Blüte erinnert mehr an eine Laelia harpophylla. Die soll einer kautskyana, bzw. cowanii ähnlich sein.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 02.Apr.16 um 10:12 Uhr
Gekauft als mantiqueirae. Überraschend hat die Pflanze wieder einmal einen BT mit nur einer Blüte getrieben.
Dieters Pflanze könnte dasselbe sein.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 02.Apr.16 um 11:02 Uhr
Ich tendiere zu pabstii / mantiqueira / caulescens, was wohl alles das Selbe ist.
Zeige noch mal den Habitus bitte, Wolfgang.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 02.Apr.16 um 17:19 Uhr
Ich tendiere zu pabstii / mountiqueira / caulescens, was wohl alles das Selbe ist.
Zeige noch mal den Habitus bitte, Wolfgang.

"mountiqueira" find ich cool  ;-)

Bei Gelegenheit fotografiere ich einmal. Also mantiqueirae und caulescens dürften Synonyme sein, wobei letztere Priorität haben soll. Es wird aber kaum caulescens verkauft, eher mantiqueirae.

crispilabia scheint definitiv was anderes zu sein, zumindest, was meine Pflanzen betrifft. Die hat längere Bulben, größere Blüten und diese sind auch von besserer Haltung (bei mir zumindest). pabstii habe ich auch, diese sieht mantiqueirae (caulescens) ähnlich, blieb aber über die Jahre von kleinerem Wuchs und die Blätter verfärben sich bei Sonneneinstrahlung im Gegensatz zur anderen Art rötlich. Geblüht hat pabstii bei mir noch nie.

Alle 3 Arten haben sich bei mir im mineralischen Substrat nur schlecht eingewurzelt. Die Verwendung von Lava hat in der Folge die Situation noch verschlechtert. Ich habe vor etwa 3 Wochen einen großen Teil meiner Steinlälien daher in Moos verpflanzt. Unglaublich, wie schnell sie sich erholt zeigten! Einige beginnen schon mit dem Schieben von NT. Im Tontopf mit mineralischem Substrat hat bei mir der Wasserhaushalt der Pflanzen sichtlich nicht funktioniert. Das läuft wahrscheinlich in der gespannten Atmosphäre eines Glashauses, aber nicht bei mir im Wintergarten, wo es z.B. jetzt im April untertags sehr trockene Luft hat. Den Klimawandel spürt man dabei die letzten Jahre sehr deutlich, er macht sich für die Pflanzenpflege zusehends negativ bemerkbar.

Interessanterweise gedeihen ein paar Arten trotzdem im Mineralsubstrat passabel, z.B. L. endsfeldzii, L. rupestris, L. flava und L. lucasiana, die bleiben auch bis auf Weiteres drinnen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 04.Apr.16 um 19:23 Uhr
So, jetzt noch das gewünschte Bild von meinen rekonvaleszenten Patienten mantiqueirae (rechts) und pabstii (links).

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 04.Apr.16 um 19:27 Uhr
Die sind ja üppig, die Pflanzen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 04.Apr.16 um 20:52 Uhr
Ja, üppig im Sinne von vielen Trieben. Aber gesund sind die nicht. Das Wurzelsystem ist sehr schlecht nach den Kulturbedingungen, wie ich sie im Beitrag darüber beschrieben habe. Deshalb sind sie auch zu wenig grün, blühen kaum und machen immer schwächere NT. Geschwächte Pflanzen werden in der Folge verstärkt von Schädlingen heimgesucht. Momentan hat es sich im Moos aber gebessert. Sie wollen Wurzeln und NT machen.

Gitti hatte mir quasi empfohlen, Jungpflanzen von L. colnagoi nicht in mineralisches Substrat zu topfen, da sie im Moos weitaus schneller blühfähig würden. Das trifft bei einer der beiden Pflanzen zu, bei der anderen nicht. Aber prinzipiell bekommen die Pflanzen eben mehr Feuchtigkeit um die Wurzeln und dann wachsen sie. Oder sie faulen irgendwann ab.

Ja, caulescens, wenn mich meine früheren Lateinkenntnisse nicht im Stich lassen, heißt es "stängelmachend", also viele Triebe.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: juba am 16.Apr.16 um 13:22 Uhr
Geschafft: die erste selbstverdiente Steinlälienblüte, ich freue mich sehr :classic
Laelia itambana

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 16.Apr.16 um 13:30 Uhr
Es gibt nichts zu kritisieren :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 04.Mai.16 um 13:12 Uhr
Laelia rupestris , eine etwas grössere Pflanze, hier ca. 40 cm hoch ohne Blüte.
Die Pflanze wurde nach der Lieferung geteilt, sodass sie jetzt mehrere Neutriebe macht und das Pflanzgefäss besser ausfüllt.
Titel: Re: Laelien und Hybriden
Beitrag von: Eerika am 16.Mai.16 um 12:16 Uhr
Auf dem Etikett stand Laelia kautskyana- ist das eine?
(https://c2.staticflickr.com/8/7092/26953117232_d3fd160337_b.jpg)
Titel: Re: Laelien und Hybriden
Beitrag von: walter b. am 16.Mai.16 um 16:11 Uhr
Zitat
Auf dem Etikett stand Laelia kautskyana- ist das eine?

Kann sehr gut sein. Die Farbe stimmt jedenfalls!

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 04.Jul.16 um 13:59 Uhr
Laelia briegeri
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 04.Jul.16 um 16:56 Uhr
Schöne Blüten!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ruediger am 14.Jul.16 um 01:16 Uhr
Schöne Blüten!


 :thumb
Aber wirklich.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 14.Jul.16 um 05:37 Uhr
Gefallen mir auch sehr gut!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Muralis am 03.Aug.16 um 12:22 Uhr
Endlich habe ich sie wieder zum Blühen gebracht: Laelia schmidtii.
Ich hab sie im Frühling in Moos gesteckt, aber nicht gedüngt. Es hat aber für kleine NT gereicht und vorerst eine Blüte. Es dürften aber noch welche nachkommen an anderen NT.

Ich liebe sie, mit ihren schönen Blütenproportionen und dem leichten orangen Hauch.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 03.Aug.16 um 13:23 Uhr
Hallo wolfgang,

sehr hübsche Blüte!
Der Neutrieb meiner Pflanze braucht noch etwas; einmal sehen ob sie mich auch mit Blüten beglückt.

Hier erfreut gerade Cattleya cruziana, eine andere der neueren gelben Mini-Arten. Die hübschen Blütchen strömen einen leichten Geruch aus, der mich an an ein frisches After-Shave erinnert; habe ich noch nie bei einem Steinchen erlebt!
Außer dem Duft gefällt mir die recht runde, flache Blütenform und die von creme- nach sonnengelb verlaufende Farbe.

Als nächste schiebt geradet Cattleya bradei zwei Knospen aus dem Trieb, doch ist diese Art ja in ihrer Erscheinung den beiden hier gezeigten ja recht ähnlich.
Daneben stielen gerade Cattleya colnagoi und die erste Cattleya saguiloba auf und es wird wohl nicht mehr so lange bis zur Aufführung der Rhapsodie in Orange dauern...

Viele andere schieben gerade erst ihre Triebe in die Höhe, einzelne zeigen in den sich öffnenden Blättern Blütenscheiden. Momentan stehen sie alle im Mittagsschatten vom großen Zwetschkenbaum, ich werde sie aber wohl in den nächsten Wochen mehr in die Sonne rücken.

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 03.Aug.16 um 13:25 Uhr
Endlich habe ich sie wieder zum Blühen gebracht: Laelia schmidtii.
Mir gefällt die Art auch sehr gut, habe mit kürzlich noch eine aus Brasilien besorgt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Okt.16 um 14:13 Uhr
Laelia fournieri, ein zierliches dezentes Pflänzchen
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 29.Okt.16 um 17:03 Uhr
Laelia vasconcelosiana , importiert im Februar diesen Jahres
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Ralla am 29.Okt.16 um 17:04 Uhr
Meine hat auch gerade geblüht, ich hab nur vergessen sie zu knipsen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 22.Nov.16 um 20:53 Uhr
Berthold, bist du da so sicher?
Scheint eher mixta zu sein.

Schau hier die Hoffmannseggella vasconcelosiana dir an:
https://www.flickr.com/photos/rosim/16081398482 (https://www.flickr.com/photos/rosim/16081398482)

und die Bulben sind grün!
https://www.flickr.com/photos/rosim/15896020249/in/photolist-qv4nv5-qdFg1D-Dwuray/ (https://www.flickr.com/photos/rosim/15896020249/in/photolist-qv4nv5-qdFg1D-Dwuray/)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 22.Nov.16 um 23:42 Uhr
Berthold, bist du da so sicher?
Scheint eher mixta zu sein.


ich weiss nicht, der Unterschied der beiden Arten ist mir noch unklar. Vielleicht existiert er gar nicht.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Eerika am 23.Nov.16 um 06:09 Uhr
Ich denke schon, dass die Art existiert.

Der Mauro Rosim kennt sich wirklich mit den Laelien und Cattleyas aus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 23.Nov.16 um 08:49 Uhr
Hallo zusammen,
bei mir ist Laelia fourneri auch zur Blüte gekommen, diesmal mit 2 Rispen und je 2 Blüten.

LG
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 19.Feb.17 um 11:16 Uhr
Laelia flava.
Mich erstaunt der Habitus mit kurzen breiten Blättern und dem sehr langen Blütenstiel. Möglicherweise liegt es an der Kultur.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 25.Apr.17 um 16:00 Uhr
Laelia rupestris wieder in Blüte. In diesem Jahr Überwinterung im Kalthaus bei ca. 7°
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 25.Mai.17 um 15:51 Uhr
Laelia milleri
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Lucas am 26.Mai.17 um 11:42 Uhr
Die ist sehr schön  :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 07.Okt.17 um 17:36 Uhr
Laelia vasconcelosiana blüht in diesem Jahr etwas früher.
Aber man muss feststellen, insgesamt ist der Sommer in Deutschland zu kurz für Steinlaelien. Einige Arten fangen jetzt erst an zu blühen und ohne Zusatzheizung würde das nichts mehr werden.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 07.Okt.17 um 22:22 Uhr
Also hier wird das auch etwas ohne Zusatzbeleuchtung, es dauert vielleicht etwas länger als im Sommer. Vielleicht liegt es aber auch daran dass ich etwas weiter südlich lebe...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 07.Okt.17 um 22:31 Uhr
Also hier wird das auch etwas ohne Zusatzbeleuchtung, es dauert vielleicht etwas länger als im Sommer. Vielleicht liegt es aber auch daran dass ich etwas weiter südlich lebe...

Viele Grüße
Walter
Walter, ich denke, das Licht ist nicht so wichtig, aber die Wärme.

Ich halte die Steinlaelien jetzt ganzjährig im Kalthaus unter Glas, damit die unter Glas gewachsenen Blätter draussen in der Sonne keinen Schaden nehmen.

Unter Glas im Gewächshaus ist es schon deutlich wärmer als draussen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 07.Okt.17 um 22:53 Uhr
Meine Pflanzen verbringen den Winter im Kalthaus ganz oben wo es wohl starke Tag-Nacht-Unterschiede gibt, im Sommer wie auch jetzt noch stehen sie im Garten im Halbschatten mit Morgen- und Vormittagssonne. Es mag aber bei uns auch grundsätzlich wärmer sein, wir hatten heuer im Sommer viel Hitze und bis vor Kurzem überhaupt keinen Regen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Okt.17 um 18:15 Uhr
Langsam beginnen die Steinlaelien mit der Blüte

Laelia colnagoi
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: ohey am 28.Okt.17 um 18:28 Uhr
Laelia fournieri ist in diesem Jahr mit 3 Rispen a 4 Blüten zur Blüte gekommen-

LG
Dieter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Zwockel am 29.Okt.17 um 07:22 Uhr
Sehr schön Dieter

 :thumb

Liebe Grüße

Will
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: cklaudia am 29.Okt.17 um 11:22 Uhr
Beides sehr schöne Blüten, Berthold und Dieter.  :thumb :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 07.Nov.17 um 15:36 Uhr
Laelia fournieri, eine kleine hübsche Steinlaelie. Sie gehört nach meinen Erfahrungen zu den blühwilligsten unter den Stenlaelien.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 30.Jan.18 um 16:45 Uhr
Laelia guanhanensis, vor 2 Jahren aus Brasilien eingetroffen.
Endlich wird man mal eine Blüte dieser Art sehen, sofern er überhaupt ein eigene Art ist.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 28.Mär.18 um 16:30 Uhr
Laelia munchowiana, Blütendurchmesser 3 cm, Blatthöhe 9 cm

Pflanze von 2010, hier Erstblüte

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 17.Apr.18 um 11:41 Uhr
Laelia guanhanensis, endlich im Blüte. Die Blüte hat eine Spannweite von etwa 5 cm, also relativ gross für eine Steinlaelie.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 06.Mai.18 um 01:19 Uhr
Laelia guanhanensis jetzt voll aufgeblüht
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: walter b. am 11.Jun.18 um 20:31 Uhr
Sehr schön! Und, ist sie was sie zu sein vorgibt bzw. was am Schild steht? Das wäre doch eine ziemlich ausgefallene Pflanze.
Woher stammt sie?

By the way: ich würde trotzdem Cattleya oder zumindest Hoffmannseggella davorschreiben. Etwas Falsches wird nicht richtiger wenn man es noch so oft wiederholt...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 11.Jun.18 um 20:49 Uhr
Der Threadtitel ist angepasst, das muss reichen. Mehr geht nicht, sonst funktioniert keine Suchfunktion mehr.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien
Beitrag von: Berthold am 23.Jul.18 um 11:46 Uhr
Endlich habe ich sie wieder zum Blühen gebracht: Laelia schmidtii.
Mir gefällt die Art auch sehr gut, habe mir kürzlich noch eine aus Brasilien besorgt.

Und schon blüht Laelia schmidtii, eine hübsche kompakte kleine Pflanze
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 23.Jul.18 um 15:59 Uhr
Abgesehen vom Umstand dass es sich keinesfalls um eine Laelia, sondern um eine Cattleya (notfalls noch Hoffmannseggella, aber dann brauchen als erstes die zweiblättrigen Cattleyen einen neuen Gattungsnamen) handelt, eine sehr hübsche Pflanze!
Sowas steht hier wohl auch rum, hat aber wahrscheinlich noch nicht geblüht. Wobei, es gibt hier ein paar so kleine gelb blühende Arten mit recht ähnlichen Eigenschaften, halte die einmal einer auseinander!

A propos, kennt irgendjemand einen brauchbaren und aktuellen Bestimmungsschlüssel zu diesem Thema? Withner ist doch nicht mehr aktuell, Fotos alleine sind zuwenig zum Vergleichen von kleinen Merkmalen und mit den verhatschten Zeichnungen von gequetschten Blüten war ich noch nie besonders glücklich...
Eben etwas was Hand und Fuß hat und wo man Unterschiede erkennen kann, wenn es sowas überhaupt gibt.

Viele Grüße
Walter

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ruediger am 24.Jul.18 um 00:10 Uhr
Bei mir bildet eine noch unbekannte Laelia ihre Blütens heide, sie stammt aus Rio de Janeiro von einem Bekannten.

Ich habe sie schon länger in Kultur, damals als 2 kleine Bulben angekommen, da war ich skeptisch ob das überhaupt was wird.

Nun ist sie groß und stark, wird in Spaghnum kultiviert.

Muß ich eine Trockenpause einlegen, damit sie nicht durchtreibt und die Scheide leer bleibt?
Mit Cattleya und Laelia habe ich noch keine große Erfahrung. :whistle
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 10.Sep.18 um 17:28 Uhr
Laelia colnagoi, seit 9 Jahren in Kultur.
Jetzt sind erstmalig alle Blüten an allen 3 Blütenstielen aufgeblüht.
Der Pflanze hat der extrem heisse Sommer im Gewächshaus unter Glas bei voller Besonnung offensichtlich gut getan.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ralla am 10.Sep.18 um 20:39 Uhr
Hat sich gut entwickelt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ruediger am 10.Sep.18 um 22:36 Uhr
Sehr schön!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 21.Sep.18 um 16:33 Uhr
Laelia (Cattleya für Walter) colnagoi, jetzt voll aufgeblüht
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ruediger am 21.Sep.18 um 23:00 Uhr
Die ist sehr hübsch, da hast Du sicherlich viel Freude mit. :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: sabinchen am 22.Sep.18 um 10:06 Uhr
Wunderschöne Blüten und fetzige Farbe :thumb :thumb :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 22.Sep.18 um 10:54 Uhr
Wunderschöne Blüten und fetzige Farbe :thumb :thumb :thumb
Aber mit dem Bildhintergrund kannst Du nicht zufrieden sein,  :nee
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: sabinchen am 23.Sep.18 um 14:40 Uhr
Das ist zweitrangig und Geschmacksache, die Blüten machen alles wieder gut grins :thumb :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 14.Okt.18 um 11:17 Uhr
Laelia lucasiana, eine hübsche kompakt wachende Art, hier mit Aussat von Cynorkis purpurascens
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 28.Jan.19 um 15:01 Uhr
Laelia guanhanensis in leuchtendem orange
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ruediger am 28.Jan.19 um 18:51 Uhr
Bei dem tristen Wetter ein schöner Anblick. :thumb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 30.Jan.19 um 13:04 Uhr
Laelia crispata (flava) in dezentem Zitgronengelb
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 30.Jan.19 um 14:48 Uhr
HAllo Berthold,

beideswunderbare blüten!

Hast Du die Echtheit der C. guanhanensis jemals verifiziert? Es gibt ja einige recht ähnliche Arten und das Bild das ich habe sieht doch etwas anders aus...
Sollte der Name stimmen wäre es allerdings eine Super Sache! Wo hattest Du die Pflanze her?

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 30.Jan.19 um 16:19 Uhr
Hast Du die Echtheit der C. guanhanensis jemals verifiziert? Es gibt ja einige recht ähnliche Arten und das Bild das ich habe sieht doch etwas anders aus...
Sollte der Name stimmen wäre es allerdings eine Super Sache! Wo hattest Du die Pflanze her?

Walter, ich habe nur einige Bilder aus dem Internet verglichen, die überein stimmten.
Die Pflanze hat Sandra von Floralia aus Brasilien mir mitgebracht. Sie ist i. A. recht zuverlässig.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 30.Jan.19 um 17:51 Uhr
In der Regel hängt das gar nicht an Sandras Zuverlässigkeit da sie die Pflanzen ja auch zukauft und sich wohl oft auf die Namen der LieferantInnen verlassen muss. Ich habe einmal eine sehr schöne als "Laelia mantiqueirae" (rosa Blüten) angeschriebene Pflanze gekauft die dann ein paar Monate später als mit gelben Blüten als Cattleya blumenscheinii geblüht hat...

Das einzige Bild der C. guanhanensis das ich kenne ist in der Renziana und da sehen die abgebildeten Blüten doch anders aus. Um sicher zu gehen müsste man sich wohl die Originalbeschreibung genau ansehen um die Schlüsselmerkmale dieser Art zu kennen die sie von den (einigen) anderen mit orangefarbenen Blüten unterscheidet

Interessanterweise ist die Art in Kew (nicht einmal als Synonym) bekannt...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 11.Feb.19 um 10:48 Uhr
Laelia guanhanensis jetzt voll aufgeblüht. Die Blüte ist bei Wohnraumbedingungen langlebig
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: sabinchen am 11.Feb.19 um 12:56 Uhr
Wunderbar Berthold :thumb :thumb :thumb
Ich hoffe dass ich meine Steinchen auch mal zum Blühen bekomme. :yes
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 12.Feb.19 um 11:13 Uhr
Sieht toll aus!!!

Hat die jemand zur Zeit in einer Liste gesehen?

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 24.Apr.19 um 19:24 Uhr
Laelia mirandae. Sie hat vor 8 Jahren schon mal geblüht grins
Bemerkenswert ist die extrem schmale Lippe
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ruediger am 25.Apr.19 um 00:16 Uhr
Schön gekräuselt! :thumb

Nur alle 8 Jahre mal blühen........

Wobei ich auch ein Angreacum leonis habe, das hatte ich eigentlich fast blühstark 2015 gekauft.
Nun macht es seine Erstblüte, aber immerhin mit 5 Blüten/Knospen, womöglich liegt es an der damaligen langen Anreise aus Japan.

Deutsche Kost bekommt nicht jedem.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 03.Mai.19 um 17:09 Uhr
Laelia rupestris wieder in Blüte. Da leuchtende lila gefällt mir
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 09.Aug.19 um 12:49 Uhr
Laelia schmidtii,
die Art scheint robust und infektionsresistent, also empfehlenswert
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 09.Aug.19 um 14:54 Uhr
Sehr hübsch!

So etwas könnte ich auch haben, ich erinnere mich dunkel an den Artnamen.
Bei mir heißt sie allerdings anders, ihr Nachname lautet Cattleya....   grins
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Machu Picchu am 09.Aug.19 um 15:50 Uhr
Seit Anfang Mai 2019 habe ich diese Cattleya (Laelia) fournieri von MSB. Innerhalb von einer Woche schob die Pflanze aus einem Neutrieb einen Blütentrieb, der heute die ersten beiden seiner drei Blütchen öffnete:

(https://i30.servimg.com/u/f30/17/73/70/08/2019_210.jpg)
(https://i30.servimg.com/u/f30/17/73/70/08/2019_209.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Ruediger am 10.Aug.19 um 13:46 Uhr
Na das nennt sich dann mal wirklich blühstark gekauft. :thumb

Die Pflanze sieht gut aus.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 21.Aug.19 um 10:02 Uhr
Ich hab jetzt wieder etliche Steinlälien und mach es nun besser  :yes

Auch blühstark gekauft, aber beim Eintopfen in 2 Teile zerfallen: meine neue Laelia lucasiana (wie die wirklich heißt, z.B. Cattleya ostermeyeri oder sonst wie, weiß ich nicht, ist mir aber nicht so wichtig). Und gerade der kleinere Teil, eigentlich sehr winzig, hat eineinhalb neue Bulben getrieben und die größere hat tatsächlich eine Blüte geschafft. Das macht Lust auf mehr  :classic
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 23.Aug.19 um 22:09 Uhr
Als nächstes L. mixta alias Cattleya hoehnei: die einzige Überlebende des Oktober-Desasters 2017. Die ist wirklich hart und kaum umzubringen. Jetzt wieder der erste kleine Blütenstand mit 4 Knospen - es geht aufwärts! Die Blüte ist eigentlich dunkelgelb, durch die dunklen Streifen wirkt sie dann hell-orange.

Dagegen die neu gekaufte L. colnagoi - hat gleich einmal einen starken Trieb produziert und zum Einstand 4 Knospen dazu. Trotzdem ein Sorgenkind, die einzige, bei der ich noch keine frischen Wurzeln sehe.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 24.Aug.19 um 12:40 Uhr
Hallo Wolfgang,

Cattleya hoehnei ist wirklich eine dankbare Pflanze. Kein Wunder dass sie Dein Desaster überlebt hat, sie hält wirklich viel aus und wächst und blüht trotzdem!
Insofern ist die C. colnagoi eine gute Wahl! Auch die ist eine treue Seele die jedes Jahr wieder ihre prachtvollen Blüten zeigt!!
In diesem Sinne ist auch C. sanguiloba sehr zu empfehlen. Von dieser Art habe ich inzwischen ebenfalls mehrere Pflanzen, die Jahr für Jahr ihre leuchtend orangefarbenen Blüten mit den roten Lippen präsentieren.

Viel Glück weiterhin und liebe Grüße aus Wien
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 24.Aug.19 um 17:17 Uhr
Danke Walter, Glück kann man immer brauchen...

Bei mir sind jetzt folgende Arten einquartiert zusätzlich zu den bereits genannten:

sanguiloba (Jungpflanze, 3 NT), mirandae (JP, 2 NT), milleri (2 NT + 2 BS), cinnabarina (4 NT, 2 Blütenstände), cowanii (JP, 1 NT), crispilabia (3 NT), reginae (3 NT + 1 BS), itambana (2 NT), kettieana (1 NT), flava (1 NT + 1 BS), alvarenguensis (1 NT + 1 BS), ghillanyi (3 NT)

Weiters wäre noch 1 JP cardimii im Zulauf und mit einem Überrest meiner ältesten Pflanze aus dieser Sektion, endsfeldzii, kämpfe ich noch und hoffe sie wieder auf die Beine zu kriegen, ist quasi wie eine Jungpflanze.

Alle sind mehr oder weniger gut ins Laufen gekommen bis jetzt, nur eben die colnagoi - da sehe ich keine neuen Wurzeln, warum auch immer. Kommen hoffentlich noch.

Interessant ist diese alvarenguensis: Sie hat einen kräftigen NT mit einer BS entwickelt und ich frage mich, kommt da jetzt gleich noch der Blütenstand raus, so wie bei der cinnabarina, oder erst im Frühling wie bei flava oder milleri?

Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 24.Aug.19 um 18:18 Uhr
Meine hat letzten Winter geblüht, wohl ziemlich bald nach Abschluss des Triebes.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 25.Aug.19 um 10:25 Uhr
Aha, könnte drauf hindeuten, dass meine ev. erst im Frühling blühen könnte. Momentan sieht es nicht unbedingt danach aus, dass der Blütenstand direkt durchtreibt. Auf jeden Fall ist die Bulbe kurz, aber schön dick und fett geworden (vgl. mit den bereits vorhandenen Bulben), eine ideale Voraussetzung für Blüten.

Die mixta-Blüte war übrigens noch nicht, wie ich gedacht hatte, fertig mit der Entwicklung. Sie ist noch größer geworden und die Proportionen passen jetzt besser. Die Blüte hat immerhin 4,5cm Durchmesser. Das war ja die Pflanze, wo Walter mal vor Jahren die flachen Blüten hervorgestrichen hatte. Wäre schade drum gewesen.

Die eine lucasiana-Blüte hat sogar knappe 5cm Durchmesser.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 25.Aug.19 um 13:39 Uhr
Meine alvarenguensis sind gerade mitten im Trieb, die erste Blütenscheide konnte ich gerade beim Gießen entdecken. Die beiden Anderen haben bis jetzt nur zweite Blätter im entfaltenden (Haupt)Blatt zu erkennen gegeben, doch haben sie das an früheren Trieben auch schon gemacht. Es kommen auch noch zwei oder drei weitere Triebe an den Pflanzen und die brauchen sicher noch ein paar Wochen bis ich sehen kann ob sie blühen wollen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 31.Aug.19 um 13:48 Uhr
À propos, Wolfgang, der von Kew akzeptierte Name ist Cattleya longipes.
Obwohl ich mir nicht ganz sicher bin, die echte longipes soll einen langen Blütenstiel, aber sonst die gleiche Farbgebung haben. Es gibt auch Abbildung von solchen Pflanzen im Netz, die diese Definition bestätigen würden. Meine Pflanzen unter diesem Namen (als L. lucasiana oder überhaupt falsch beschriftet gekauft) haben Blütenstiele die die Blätter nicht überragen. Vielleicht ist die Art so variabel oder sind es doch zwei Arten?
C. Lucasiana ist jedenfalls eine Hybride und deswegen seit Langem vergeben und nicht als Name verfügbar, ostermayeri war schon zu Laelia-Zeiten ein Synonym. Vielleicht wird der aber wieder spruchreif, wenn es sich doch um zwei Arten handeln sollte...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 01.Sep.19 um 14:30 Uhr
Danke Walter, deine Ausführungen klingen plausibel und durchdacht.

Aber nur die wenigsten haben Lust, hartnäckig am richtigen Namen dranzubleiben. Mir geht es da nicht anders, trotz einer gewissen botanisch-floristischen Vergangenheit. Es ist nur zu verlockend, bei den gewohnten, altbekannten Namen zu bleiben. Noch dazu, wo die Resultate der genetisch arbeitenden Taxonomen für den kleinen Orchidioten zu Hause im Gewächshaus oder an der Fensterbank optisch gar nicht nachvollziehbar sind. Es ist doch viel "griffiger" zu wissen, diese Pflanzen haben 4 Pollinien, jene acht. Mit dieser Erkenntnis kann man was anfangen und kann es nachvollziehen. Mit Laelia lucasiana kann nach wie vor jeder noch was anfangen zwischen Brasilien und Niederösterreich, aber wer kennt schon "Cattleya longipes"?

Bei mir sind inzwischen die beiden ersten Blüten der Cattleya colnagoi NICHT aufgegangen. Sie haben sich offenbar geselbstet. Vermutlich neigt diese Art dazu; sie öffnet auch ihre Blüten nicht vollständig, wie auch die dritte Blüte jetzt zeigt.

Ich hoffe, dass jetzt die Cattleya cinnabarina (kann nur hoffen, dass dieser Name so passt) ihre 6 Knospen korrekt zur Blüte bringt...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 01.Sep.19 um 14:54 Uhr
Ganz korrekt!

Die colnagoi mag ich sehr mit ihren Knospen die sich rot öffnen und die Blüten dann nach orange verfärben. Blühen hier auch gerade. Ein Feuerwerk in Orange-Rot zusammen mit den sanguilobas!
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 01.Sep.19 um 15:09 Uhr
By the way, auch ich tue mir nicht immer leicht mit den Umbenennungen, wo Artnamen plötzlich aus Prioritätsgründen (meist, weil schon ein natürlicher oder künstlicher Hybride so genannt wurde) wegfallen, andere auftauchen und ich dann erst um fünf Ecken draufkomme dass die beiden Namen nicht zwei verschiedene, sondern ein und dieselbe Art benennen.

Das ist ja bei Cattleya hoehnei so, denn Cattleya x mixta ist eine Hybride aus dem 19.Jahrhundert, aber auch bei Cattleya bicalhoi, wo auf den Namen Cattleya dayana ebenfallls eine uralte Kreuzung registriert ist.

Meine letzte Entdeckung war, dass C. vandenbergii die frühere L. duvenii ersetzen dürfte, auch wegen einer früher beschriebenen Hybride.

Ich finde das jedenfalls spannend und bin mir sicher dass es den Geist jung hält.

Und ich meine nach wie vor, die Pflanzen sollen alles sein, Hoffmannseggella, Sophronitis oder eben am einfachsten Cattleya, aber es sind sicher keine Laelia-Arten. Das ist schon spätestens seit den 60-er Jahren des letzten Jahrhunderts im Gespräch und heute eindeutig und klar erwiesen.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 09.Sep.19 um 11:31 Uhr
Ich verwende am besten nur mehr den Artnamen, das haben schon die Entomologen so gehandhabt, nachdem sich bei ihren Viechern die Gattungsnamen ständig geändert haben.

Bei mir blüht jetzt die cinnabarina zum ersten Mal aus einem bei mir entwickelten Trieb, nachdem aus der dürren BS eines bereits vorhandenen Triebs mit Verspätung ein verkümmerter Blütenstand gekommen ist, dessen Blüten z.T. abstarben, die restlichen waren eher schlecht entwickelt.

Ich bin mir aber nicht sicher, ob es wirklich eine cinnabarina ist? Die meisten Bilder von cinnabarina im Netz zeigen Pflanzen mit schmäleren, eleganteren Blütenblättern und sehr langen Lippen.

Bei der colnagoi lautet die Endbilanz so, dass nur eine einzige Blüte aufgegangen ist, die anderen haben sich selbstbestäubt...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 09.Sep.19 um 11:46 Uhr
Wenn sie von O&M stammt, habe ich die Gleiche. Blüht auch gerade. Ich halte das für keine reine cinnabarina, eher für sanguiloba oder eine Hybride aus den beiden. Ich habe noch nie gehört dass cinnabarina eine so rote Lippe hätte.

Lustig, meine colnagois machen immer alle Blüten schön weit auf. Vereinzelt gibt es Kapseln, ich hätte das aber eher auf irgendwelche Insekten geschoben.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 09.Sep.19 um 15:30 Uhr
Ja, da geh ich jetzt mal davon aus, dass es eine sanguiloba ist, denn eine Hybride aus cinnabarina x sanguiloba zu fabrizieren wäre eigentlich nicht sehr sinnvoll. Und dazu die tiefroten Lippenseitenlappen.  Für eine sanguiloba ist sie ja ganz schön groß, für eine cinnabarina dafür eher zu klein. Natürlich ist meine auch von O&M, sonst hat die ja kaum jemand im Angebot. Schade...

Das mit den Insekten bei der colnagoi wäre theoretisch auch noch möglich. Immerhin ist die einzige Blüte im Wohnzimmer aufgegangen, denn ich habe sie hereingenommen, weil ich anfangs der Hitze und der Sonne die Schuld gegeben habe, dass aus den ersten zwei Blüten nichts wurde. Inzwischen steht sie wieder draußen im Schatten und prompt hat sich die 4. Blüte auch nicht geöffnet. Müsste fast was Nachtaktives sein, das schon in die kaum geöffneten Knospen krabbelt...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Machu Picchu am 26.Sep.19 um 16:18 Uhr
Im März diesen Jahres habe ich von Regine Elsner eine Cattleya (Laelia) colnagoi gekauft, die jetzt die ersten beiden Blüten geöffnet hat:
(https://i.servimg.com/u/f30/17/73/70/08/2019_244.jpg)
(https://i.servimg.com/u/f30/17/73/70/08/2019_243.jpg)
(https://i.servimg.com/u/f30/17/73/70/08/2019_246.jpg)
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 26.Sep.19 um 17:07 Uhr
Hallo Hans,

ein schöner Erfolg!
Mit Cattleya colnagoi hat man viel Freude, sie ist eine treue Seele und blüht gerne!

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 15.Okt.19 um 14:29 Uhr
Meine hat letzten Winter geblüht, wohl ziemlich bald nach Abschluss des Triebes.

Hast Recht, Walter - bei meiner alvarenguensis (ein Zungenbrecher) tut sich jetzt was, die will tatsächlich in den Winter hineinblühen, aber vll. kann ich sie bis in den zeitigen Frühling hin abbremsen, wäre dann so ähnlich wie bei damals bei meiner seligen harpophylla.

Die Bulbe von meinem Neutrieb hat in etwa so viel Volumen wie alle vorigen NT zusammen, die nicht bei mir produziert wurden.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 15.Okt.19 um 15:02 Uhr
Hallo Wolfgang,

na, das sieht ja nach Pflegerfolg aus!
Aber warum willst Du nicht im Winter die schönen Blüten genießen?
Ich würde nichts unnötig verzögern sondern eher den Dingen seinen Lauf lassen. Weiter maximal Licht und je nach Temperatur gelegentlich gießen. Am besten nie stärker austrocknen lassen, quasi bügelfeucht. Sonst schmeißt die Pflanze womöglich noch den Blütentrieb, ist mir schon passiert. Und das tut dann weh...

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 15.Okt.19 um 20:28 Uhr
Das hängt mit den winterlichen Klimabedingungen in meinem Wintergarten zusammen. Es wird irgendwann einmal recht kalt werden bei gleichzeitig an die 100% LF, das ist sehr ungünstig fürs Blühen. Die Pflanzen an sich überstehen das problemlos. Aber wenn man den BT jetzt nicht übertrieben antreibt, dann wächst der unter diesen Bedingungen extrem langsam weiter und man kommt dann mit der Blüte u.U. in die 2. Februarhälfte oder März, dann passt es schon wieder.

Sieht nach Kulturerfolg aus - ja, damit habe ich gerechnet. Ich gehe mit den neuen und den wenigen überlebenden alten Steinlälien (resp. Felsencattleyen) sehr planvoll zu Werke und es sieht fast überall sehr gut aus bzw. sind einige noch voll am Wachsen. Anbei reginae (als solche gekauft im Frühjahr von msb), die ist jetzt fast fertig, ich dachte nur nicht, dass bei der die Blüten erst im nächsten Frühjahr kommen, man sieht in den kleinen BS noch nichts von einem BT.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 15.Okt.19 um 20:51 Uhr
Die Steinlaelien haben in ihrer Heimat eine deutlich längere warme Wachstumszeit. Da gibt es nicht das Problem, dass die Blüte in den kalten Winter hinein treibt.
Hier gibt es auch viele knospige Pflanzen. Warmstellen alleine reicht auch nicht, denn dann fehlt das Licht für strammes Wachstum.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 16.Okt.19 um 10:08 Uhr
Berthold, ich denke, dass du da Recht hast. Dennoch geht es sich bei vielen Steinlälien aus, dass sie im Sommer blühen. Andere blühen definitiv erst nach dem Winter im Frühling aus einer trockenen BS wie etwa milleri (meine neue hat jetzt 2 trockene BS) und flava (meine neue ist schon im Sommer mit der BS fertig gewesen, wartet mit dem Blühen aber wieder auf den Frühling).
Ich dachte nach früheren Erfahrungen aber nicht, dass da reginae auch dazugehört. Die Pflanze war auch viel größer als die reginae´s, die ich von früher her kannte. Aber die gleich 3 kernigen NT, die sie bei mir im Außenaufenthalt gemacht hat, würden habituell schon ganz gut passen. Tolle Pflanze im Moment, wenn das so weitergeht...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 16.Okt.19 um 17:48 Uhr
Natürlich gehören alle Wachstumsfaktoren einigermaßen aufeinander abgestimmt. Im Winter gibt es weniger Licht, deswegen sollten die Pflanzen auch weniger Wärme und Wasser bekommen. Aber das versteht sich eh von selbst.
Meine Steinchen stehen (immer noch) draußen so lange es geht, im Sommer im Halbschatten, im Herbst in der vollen Sonne, und verbringen den Winter dann im Kalthaus, ganz oben. Dort ist es untertags (vor Allem bei Sonne) recht warm, in der Nacht fällt die Temperatur aber wohl auf gegen 10°. Zusatzlicht gibt's keines.
Das reicht, dass die Meisten zufriedenstellend wachsen und viele auch blühen.
Wolfgang, ich bin gespannt ob das wirklich eine reginae ist. Meine Pflanzen sind viel dünkler und neigen dazu sich in der Sonne rot zu verfärben. Vielleicht aber auch ein Albino?

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 17.Okt.19 um 09:22 Uhr
Ja, ich bin selber schon sehr gespannt, was es wirklich wird. Aber da werden wir wohl noch eine längere Zeit darauf warten müssen.

Bei den Steinchen bin ich nicht so für´s extrem lange Draußenlassen, sondern nütze lieber die guten Wachstumsbedingungen im sonnigen Wintergarten bis weit in den Oktober hinein, dass einige noch die Triebabschlüsse schaffen können. Im Winter ist halt hier auch bei Hochdruck fast immer Nebel, sodass es wochenlang kaum einmal warm wird. Bei den Steinis habe ich dadurch allerdings noch keine probleme bemerkt.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 17.Okt.19 um 12:32 Uhr
Ich habe auch das Gefühl dass sich die Pflanzen wenig stören lassen.
Wenn sie einmal ordentlich angewachsen sind und wachsen wollen...
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Berthold am 17.Okt.19 um 12:39 Uhr
Ich habe auch das Gefühl dass sich die Pflanzen wenig stören lassen.
Wenn sie einmal ordentlich angewachsen sind und wachsen wollen...

ja, aber in der Anwachsphase, wenn noch wenige oder keine Wurzeln vorhanden sind, ist bei den meisten Arten die Infektionsgefahr im Substrat sehr gross.
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: walter b. am 07.Nov.19 um 10:45 Uhr
Hallo Wolfgang,

was tut Deine alvarenguensis?
Ich habe gerade gesehen dass eine Pflanze die Infloreszenz durch die Spitze der Blütenscheide schieben will. Die wird sich wohl nicht mehr lange aufhalten lassen...
Dabei habe ich die Pflanzen noch bzw. wieder draußen stehen, damit sie Luft, Sonne, Wind und Regen genießen können. Und das tun sie voller Inbrunst, die Pflanzen sind wunderschön und prall. Einzelne blühen weiter bzw. verblühen nach und nach, einige schieben Infloreszenzen, als ob nichts wäre. Die Frische in der Nacht ( es geht immer wieder bis auf 5° runter, in einer kälteren Nacht habe ich sie - uff - kurz reingeschleppt) scheint sie gar nicht zu stören!

Viele Grüße
Walter
Titel: Re: Arten der Stein-Laelien (Laelia, jetzt Cattleya)
Beitrag von: Muralis am 08.Nov.19 um 09:09 Uhr
Hallo Walter,

meine wächst ungehemmt weiter  :classic

Deine Beobachtungen kann ich in gewisser Weise bestätigen. Meine stehen zwar schon einige Zeit im Wintergarten, durch den Ausfall meiner Wärmepumpe, wird es aber auch dort deutlich kälter und sind die Morgentemperaturen an einigen Tagen schon auf zapfige 10° abgesunken. (Für Wärmepumpen-Interessierte: Der Kundendienst des ursprünglich österreichischen Herstellers Ochsner benötigt geschmalzene 32 Tage (sic!), um einen Termin für eine Reparatur zu finden. Hätte man einen Defekt im Hochwinter, müsste man mitsamt seinen  Orchideen erfrieren. Dank des sonnigen Oktobers und der Heizleistung meines Wintergartens haben wir diesmal aber mitsamt den Orchis überlebt und die 19 Jahre alte Maschine heizt seit gestern wieder.)

Die teilweise tiefen Temperaturen an nebligen Tagen haben die Steinchen aber nicht gehindert, munter weiterzuwachsen. An sonnigen Tagen bekommen sie von mir aber natürlich weiterhin ein Tauchbad und tun dann  so, als ob nichts gewesen wäre.

Habe da noch weitere recht wüchsige Kandidaten. Z. B. eine "Jungpflanze" von cowanii, die gerade jetzt 2 recht starke NT ansetzt, und in dem älteren habe ich tatsächlich eine BS entdeckt :einig:
Bin schon gespannt, wie die blüht; soll ja irgendwie in der Nähe von harpophylla sein, hat aber eindeutig Steinlälienhabitus. Wobei nach den Blütenmerkmalen harpophylla für mich (und auch F. Miranda) eigentlich auch zu den Steinlälien gehört, habituelle Eigenschaften oder ob es ein Epiphyt ist oder nicht haben da wenig bis nichts zu bedeuten.

Dann eine Jungpflanze von mirandae, die sich aktuell auch sehr wüchsig zeigt. Für eine BS geht es sich bei der aber noch nicht aus.
Alle diese 3 stammen glaub ich von msb, aber es wachsen auch andere sehr gut. Besonders seltene oder "neue" Arten hab ich allerdings nur wenige, die sind zuletzt kaum angeboten worden, da doch gewisse einschlägige Anbieter sich jetzt mehr auf Encyclias u.ä. konzentrieren  ;-)