gehe zu Seite

Autor Thema: Spiranthes aestivalis  (Gelesen 13088 mal)


Offline Berthold

  • Beiträge: 66781
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #90 am: 09.Jul.17 um 21:30 Uhr »
Oh


Offline walter b.

  • Beiträge: 3031
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #91 am: 09.Jul.17 um 21:33 Uhr »
Die Pflanzen in der Natur sollten gerade zu blühen beginnen. Mit etwas Glück sollte ich ihnen in den nächsten Tagen am Standort begegnen...

Viele Grüße
Walter


Offline Uhu

  • Beiträge: 1813
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #92 am: 13.Jul.17 um 13:48 Uhr »
bei Interesse an Samen bitte PM in den nächsten 3 Tagen - ansonsten wird alles gekappt.
Grüße Jürgen


Offline Claus

  • Beiträge: 12522
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #93 am: 13.Jul.17 um 16:03 Uhr »
bei Interesse an Samen bitte PM in den nächsten 3 Tagen - ansonsten wird alles gekappt.

Kann ich nur empfehlen, Massenkeimung auf B1 oder A36. 1x umlegen, in Substrat von orchis pallens auspikieren, immer schön feucht halten.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2013
  • Orchideenfan 😊
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #94 am: 20.Jul.17 um 10:07 Uhr »
Heute ist meine Pflanze aufgeblüht, die ich im letzten Jahr von Berthold bekommen habe
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Uhu

  • Beiträge: 1813
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #95 am: 20.Jul.17 um 15:30 Uhr »
schönes PFlänzchen  :thumb

bei mir ist nun alles durch - stehen aber auch nicht im Freiland.
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 66781
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #96 am: 20.Jul.17 um 15:51 Uhr »
Bei mir war nur eine einzige Pflanze so robust und hat sich stark vermehrt. Vielleicht ist es ein genetischer Glückstreffer.


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2013
  • Orchideenfan 😊
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #97 am: 20.Jul.17 um 17:36 Uhr »
Meine stand auch bis April im Gewächshaus und seitdem im Freiland, Topfkultur. Der zweite Trieb wird bestimmt noch 3 weitere Wochen brauchen, bis er blüht...
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Berthold

  • Beiträge: 66781
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #98 am: 13.Jun.18 um 15:00 Uhr »
Von den 3 Pflanzen aus dem Startbeitrag dieses Threads von Nov 2018 hat eine Pflanze jetzt 10 Jahre überlebt. Sie hat sich in über 10 Einzelpflanzen geteilt.

Auch die Aussaat vom letzten Jahr auf A36 war erfolgreich. Die Art ist also selbstfertil.
Jedoch haben nach dem Pikieren nur die kleinen überlebt, die ich in die Schale der Mutterpflanze gesetzt habe.
Liegt es an dem gleichmässigeren Feuchtigkeitszustand im grossen Muttertopf oder hat sich dort ein Pilz angesiedelt, der die Pflanzen vor Infektionen schützt?


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2013
  • Orchideenfan 😊
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #99 am: 13.Jun.18 um 21:18 Uhr »
Toll, Berthold, meine beiden Pflanzen, die ich von Dir habe, brauchen noch mindestens 4 Wochen bis zur Blüte.

Was machen Deine Sämlinge, Claus?
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Claus

  • Beiträge: 12522
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #100 am: 14.Jun.18 um 09:42 Uhr »
Was machen Deine Sämlinge, Claus?

Der erste hat schon geblüht.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Berthold

  • Beiträge: 66781
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #101 am: 14.Jun.18 um 11:18 Uhr »

Der erste hat schon geblüht.

Wann hattest Du ausgesät, Claus, auf Pilz?


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 2013
  • Orchideenfan 😊
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #102 am: 14.Jun.18 um 16:25 Uhr »
Toller Erfolg, Claus, dann hat sich das Substrat bewährt
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Claus

  • Beiträge: 12522
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #103 am: 14.Jun.18 um 18:04 Uhr »
Die Sämlinge sind schon ziemlich alt, Aussaat auf A36 im November 2015. ich habe dann auf verschiedene Substrate ziemlich erfolglos auspikiert. Dann bekam ich Kontakt mit Jan und verwendete sein Substrat aus Seramis, Perlite und Aqualit. Volltreffer!
 
Inzwischen habe ich viele Arten so in den Töpfen. Auch eine Spir. sinensis blüht schon, leider weiß und nicht rosa - ist auch die einzige Pflanze. Ich habe viele Spir. australis und zwei überlebende Spir. romanzoffiana, die sonst auch alle hopps gingen. Besonders gut gehen Stenoglottis, die mir sonst durch den Dactypilz immer zerstört wurden. Ich schicke gleich ein Foto davon. Ich versuche auch Calypso so zu kultivieren, es könnte gehen, bin noch nicht sicher. Nicht gut oder gar nicht gehen Orchis laxiflora, evtl. ziehen die aber nur ein. Ein Versuch mit O. purpurea läuft, dito Ophrys apifera und O. punctulata.

Die Tontöpfe brauchen in diesem Klima sehr viel Wasser. Jan nimmt dann in Ermanglung von Regenwasser Leitungswasser, das hat einen ähnlich hohen Leitwert von über 600 wie hier. Ich habe mal zwischen Leitungswasser und Regenwasser gewechselt, ich habe aber Bedenken gegen soviel Leitungswasser.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Claus

  • Beiträge: 12522
Re: Spiranthes aestivalis
« Antwort #104 am: 14.Jun.18 um 18:06 Uhr »
Hier noch das Foto der Stenoglottis.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)