Asarum Haselwurzen

Begonnen von Erwin, 22.Mai.11 um 11:39 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Eveline

Herzlichen Dank, Stefan!  :blume

Dieses Asarum reizt schon ungemein -> ich werde mal meine Groschen zählen, ob ich es mir leisten kann.  grins

Birgit

Kann diese Pflanze wirklich empfehlen  :yes

Eveline

Toll, Birgit! Ein feines Kleinod!  :thumb :thumb :thumb

Kultivierst Du sie in reinem Sand? Wie überwintert Ihr die Pflanze? Bitte gib doch Ezzes zur Kultur.  :blume

Birgit

Die steht im leicht sauren Substrat, Rindenhumus + Torf + Perlit , und wird bei den Leberblümchen unter Glas, im Winter +-5°C, mitkultiviert. Die Pflanze wurde nur für das Portrait in Sand versenkt, den Töpfe etc. sind Fotokiller.


Eveline

Ich habe ein Asarum fukienense ergattert.
http://www.efloras.org/florataxon.aspx?flora_id=2&taxon_id=200006650

"Forests, moist shady valleys; 300-1000 m. Anhui, Fujian, Jiangxi, Zhejiang."

Könnte das in WHZ 6b/7a winterhart sein?

Eveline

Wenn ich mir die Bilder von Asarum fukienense im Netz anschaue, kommen mir Zweifel. Meine Pflanze sieht eher wie Asarum magnificum aus, nicht?

walter b.

Ist wohl sicher kein fukienense, aber magnificum könnte auf den ersten Blick passen. Aber ob die hart ist?

Warten wir mal was Andere, Berufenere wie zum Beispiel Birgit dazu sagen...

Viele Grüße
Walter

Eveline

Mein Asarum minamitanianum wird mir eine Blüte schenken.  :-)
Am rechten Blattstängel hat sich offensichtlich ein Pilz angesiedelt, es ist das letztjährige Blatt. Das linke Blatt ist neu. Soll ich mit einem Fungizid rangehen oder das Blatt an der Basis abschneiden?

knorbs

ich würde erstmal fungizid probieren. die leiterbahnen des vorjährigen blattes scheinen ja noch zu funktionieren + das blatt scheint ja nocht photosynthese betreiben zu können + so der pflanze energie zuführen. abschneiden kannst immer noch, wenn das fungizid nicht wirkt.

zu deinem foto weiter oben...anhand des blattes lässt sich wohl nur sagen, dass es kein fukuiense ist, denn das scheint ja eine art mit reingrünen blättern zu sein, zumindest lt. google bildersuche. es könnte magnificum, maximum oder auch splendens sein. alle diese arten sind bei mir problemlos seit jahren im garten ausgepflanzt.

das minamitanianum hatte ich auch mal + hat auch geblüht. mit topfkultur von Asarum habe ich zumindest aber kein glück...alles versemmelt weil extrem empfindlich reagierend auf gießfehler bzw. zuviel nässe im sommer, da die töpfe dann ohne regenschutz draussen stehen.

Eveline

Danke, Knorbs.

Das obige Asarum (Beitrag 7) hatte ich im Herbst ausgepflanzt. Es beginnt gerade mit dem Austrieb. Ein Asarum splendens habe ich im Topf, werde ich dann auch auspflanzen. Man übersieht halt leicht die Blüte.

Eveline

Asarum minamitanianum

krötenlilly

Mein Asarum splendens blüht. Unauffälliges kleines Monster  :-D, wenn man nicht im Laub wühlt sieht man es gar nicht  :lupe

LG Kirsten
Gruß
krötenlilly

Ralla

Klare Sache, es ist Frühling.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

krötenlilly

 :star Du sagst es. Heute war mal ein angenehmr Tag, bisschen Sonne, ein paar Blümchen, was will man mehr.
Gruß
krötenlilly

sokol

Ich habe die Blüten auch gerade erst entdeckt. Keine Ahnung, wie lange sie schon offen sind.
LG Stefan