gehe zu Seite

Autor Thema: Ophrys apifera  (Gelesen 36791 mal)


Offline Manne

  • Beiträge: 8091
Re: Ophrys apifera
« Antwort #210 am: 16.Jun.21 um 22:01 Uhr »
walter, noch ein schmankerl.


Offline Manne

  • Beiträge: 8091
Re: Ophrys apifera
« Antwort #211 am: 17.Jun.21 um 23:20 Uhr »
noch eine spezielle biene. heute in einer streuobstwiese gefunden.
ca. 30 pflanzen.


Offline walter b.

  • Beiträge: 7785
Re: Ophrys apifera
« Antwort #212 am: 18.Jun.21 um 22:29 Uhr »
Toll, was es bei Dir so gibt!

Bei der Ersten fällt mir auf, dass sie unüblicherweise Gürtel trägt.
Die Zweite ist toll, ist irgendwas zwischen botteronii und trollii. Großartig!

Wie finden diese ganzen Besonderheiten auf Deine Wiese?


Offline Manne

  • Beiträge: 8091
Re: Ophrys apifera
« Antwort #213 am: 19.Jun.21 um 10:17 Uhr »
die oben letzte und dir unten folgende stehen nicht bei mir sondern
in einer kirschplantage eines freundes und einem wacholdersaum
am garten eines anderen. alles aber keine 2 km von meinem grundstück
entfernt.


Offline Kater Karlo

  • Beiträge: 448
  • Öfter mal Fahrrad fahren
Re: Ophrys apifera
« Antwort #214 am: 19.Jun.21 um 13:05 Uhr »
Das ist ein Bienenjahr. Ein Wacholderhang in Osthessen war voller Pflanzen beim Besuch letztes Wochenende. Dort schaue ich seit gut fünfzehn Jahren regelmäßig nach. Manchmal stehen dort einige Ophrys apifera, aber meistens keine.
herzliche Grüße
Matthias


Offline orchis pallens

  • Beiträge: 6124
  • Orchideenfan 😊
Re: Ophrys apifera
« Antwort #215 am: 06.Jul.21 um 21:44 Uhr »
Ophrys apifera, heute an der Saale gefunden
Blumen sind das Lächeln der Erde


Offline Leo H.

  • Beiträge: 161
Re: Ophrys apifera
« Antwort #216 am: 12.Sep.21 um 19:25 Uhr »
Hallo zusammen,

ich habe heute beim Herbspflanzenraritätenmarkt innder Gruga eine O. apifera erstanden (bei Härtl). Ich plane sie an folgende Stelle zu Pflanzen:
-nach W ausgerichtetes "Trockenbeet"
-sehr durchlässiges Substrat
->grober Sand 60%
->Marmorsplitt 10%
->lehmige Gartenerde 20%
->Bimskies 10%
-unten Steine, darüber Vlies und dann Substrat

Die Pflanzstelle kann ich aber auch mit einem anderen Substrat versehen.
Passt das so?


Offline Manne

  • Beiträge: 8091
Re: Ophrys apifera
« Antwort #217 am: 12.Sep.21 um 20:55 Uhr »
die lehmige gartenerde pur würde reichen.
ab dem frühjahr zweiwöchentlich mit wuxal düngen.


Offline Leo H.

  • Beiträge: 161
Re: Ophrys apifera
« Antwort #218 am: 12.Sep.21 um 20:55 Uhr »
Ich habe jetzt die winzige Knolle mit dem Austrieb und den zwei Wurzelstummeln im Substrat bom Hersteller belassen und damit es schöner aussieht den obersten cm mit meinem Substrat gefüllt. Sie ist zwischen zwei dunklen Steinen, hat es also schön warm.

Muss ich sie jetzt, wo sie austreibt auch düngen? Wenn ja, geht normaler Orchideendünger in geringer Konzentration?

Edit: Ah, danke Manne! Kam in genau dem Moment, in dem ich meinen Beitrag abschicken wollte :thumb. Sollte ich sie umpflanzen oder kann sie so bleiben? Das Herstellersubstrat gleicht lehmiger Gartenerde mit Splittbeimengung, gröberen Lehmbrocken und geringem organischen Anteil.


Offline Leo H.

  • Beiträge: 161
Re: Ophrys apifera
« Antwort #219 am: 12.Sep.21 um 20:59 Uhr »
Auf dem Bild sieht man Substrat und Pflanze (das Substrat unten im Topf ist feiner):