Dactylorhiza im Garten

Begonnen von Berthold, 26.Mai.14 um 16:51 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Berthold

Im Laufe der letzten 14 Jahre haben sich hier im Garten viele Dactylorhiza im Garten gekreuzt und ausgebreitet. Es gibt ein grosses Spektrum unterschiedlicher Blütenformen und -farben.
Man erkennt gut, dass eine Dactylorhiza-Art an der Blüte allein nicht eindeutig zu bestimmen ist. Dazu kommt noch, dass auch in der Natur an vielen Standorten Formen auftreten, deren Merkmale zwischen den Arten liegend.
Hier im Garten sind beteiligt:
-majalis
-maculata/fuchii
-praetermissa
-foliosa
-elata

-eine kleine Feuchtwiese
-D. foliosa (90%), dünner Sporn, ungezeichnete Lippe, Blätter meist ungefleckt
-D. foliosa (50%)
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Berthold

Verschiedene Ausprägungen der Blütenformen und -farben
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Berthold

...
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Berthold

Eine relativ typische Dactylorhiza fuchsii, dreiteilige Lippe, solider dünner Stängel, schmale gepunktete Blätter, Blütezeit ab Ende Mai
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

johan

hallo berthold
schaut super aus deine natürliche orchideenwiese,die stückzahlen nehmen jetzt immer mehr zu.
lg

johan

Martijn

Hallo,

Meine feuchtwiese (kans klein) mit D. pardalina, D. majalis, D. fuchii und E. palustris

Grusse
Martijn

Martijn

Hallo,

wa eine vergessen...D. praetermissa steht auch noch da...

Grusse

Martijn

Färbung und zeichnung der blüten von Dactylorhiza pardalina (junialis)

orchitim

Zitat von: Berthold am 26.Mai.14 um 16:51 Uhr
Im Laufe der letzten 14 Jahre haben sich hier im Garten viele Dactylorhiza im Garten gekreuzt und ausgebreitet. Es gibt ein grosses Spektrum unterschiedlicher Blütenformen und -farben.
Man erkennt gut, dass eine Dactylorhiza-Art an der Blüte allein nicht eindeutig zu bestimmen ist. Dazu kommt noch, dass auch in der Natur an vielen Standorten Formen auftreten, deren Merkmale zwischen den Arten liegend.
Hier im Garten sind beteiligt:
-majalis
-maculata/fuchii
-praetermissa
-foliosa
-elata

-eine kleine Feuchtwiese
-D. foliosa (90%), dünner Sporn, ungezeichnete Lippe, Blätter meist ungefleckt
-D. foliosa (50%)

Falls Du mal auslichten musst, foliosa fehlt mir noch, bzw. meine feuchten Arten sind noch sehr dürftig anzuschauen. :-D
Diskutiere niemals mit Idioten. Sie holen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung.

Eveline

Die Mini-Ausgabe der Dactylorhiza-Wiese.  :classic

Eveline

Auf den ersten Blick sehen sie alle gleich aus. Geht man nahe ran, bemerkt man die Unterschiede.

Eveline

 :classic

Eveline

.

Berthold

Zitat von: Eveline am 08.Jun.14 um 23:53 Uhr
Geht man nahe ran, bemerkt man die Unterschiede.

Aber die Unterschiede liegen im Streubereich der Art bzw. der Hybride. Sie nützen nicht viel bei dem Bestimmungsversuch der Art
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Orchimatze

Hab auch ein paar im Garten...
Dactylorhiza maculata/fuchsii:






Und in Weiß...



Liebe Grüße, Matthias...

...bin anders als Andere...