Die neue Gartenkultur, der Schottergarten

Begonnen von Berthold, 01.Jan.19 um 18:49 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Berthold

Warum nicht mal ohne Pflanzen in naturnaher Gestaltung?

Es gibt eben auch Steinwüsten in der Natur, man muss nicht einmal zum Mars reisen.

Ich muss zugeben, Steine ohne Maulwurfshügeln und Herbstlaub wirken zunehmend beruhigend auf mich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Phil

Der Verstand und die Fähigkeit, ihn zu gebrauchen sind zwei verschiedene Gaben.
Franz Grillparzer

Berthold

Ich denke, man kann mit Steinen und einigen wenigen Pflanzen einen Vorgarten schon elegant gestalten.

Pflanze bringen immer viel Unruhe mit sich, insbesondere wenn sie jedes Jahr ihr Laub abwerfen, neues bilden und immer grösser werden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

sabinchen

 :sad: also,...... ich bin mit meinem Urwald zufrieden. Der Steingarten ist nicht so pflegeleicht wie man glaubt. Ständig muss das Laub abgelesen werden. Mein Nachbar hat auch so was und ist ständig beschäftigt das Laub meiner Bäume herauszulesen.   :whistle
Meinen Bäumen ist das egal. grins
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle

Berthold

In einigen Städten von NRW sollen Steingärten verboten werden.


Bottrop/Dortmund 
Die Zahl der steinernen Gärten ist im Ruhrgebiet so stark gewachsen, dass erste Städte sie künftig verbieten wollen. Nicht allen gefällt das.

Aus Grün wird Grau.
In immer mehr Gärten des Reviers verdrängen Beton und Kies die Blumen und Gräser. Genaue Erhebungen gibt es nicht, aber die Zahl der Steingärten wächst so rasant, dass erste Städte sie in neuen Bebauungsplänen verbieten. Denn die ,,Gärten des Grauens", wie manche Biologen sie nennen, sind nicht gut für die Natur.


Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

sabinchen

Schön ist es ja auch nicht! :wacko
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle

Berthold

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Jill

Ein paar Yucca dazwischen und schon schaut der steinerne Garten wunderbar aus. Ich habs ja auch gemacht im Vorgarten bzw. bin noch nicht fertig damit, es geht im Frühjahr weiter mit dem steinernen Belag. Und natürlich auch noch mehr Yucca.
Winterhärtezone tF

Berthold

Der Garten des Grauens.

Ich würde in die Mitte  eine kleine Gruppe  von Cypripedium rebunense setzen. Dann wirkt der Garten schon völlig anders
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ruediger

Sieht eher nach geschottertem Parkplatz aus, der etwas vernachlässigt wurde, so daß sich Wildbewuchs festsetzen konnte.

Zimmer mit Blick auf den Parkplatz sind in Hotels nicht sehr gefragt, das man sich so etwas selbst vor das Wohnzimmer setzt. :weird
Vielleicht hofft man auf weniger Besuch von der lästigen Verwandschaft.
Beste Grüße

Rüdiger

Impera

Für meinen Garten bräuchte ich eine Menge Schotter... :Stirnbatsch

:rofl

Ab ins Glas
www.orchideenkultur.de

Instagram: @orchideenkultur

Berthold

Wenn man genug Asche auf der Bank hat, sollte es mit dem Schotter keine Probleme geben.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Berthold

Wiesbaden will Schottergärten durch Grünsatzung verbieten.

Muss ein Vorgarten wirklich grün sein? Darf man sich keinen Tennisplatz im Garten einrichten. Ein Golfplatz mit 18 Greens dürfte es wohl sein, denke ich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Ruediger

Der Nächste macht eine Betonplatte drauf.

Das nennt sich Betongarten, ab und zu fegen, das war es dann.
Beste Grüße

Rüdiger

Berthold

Zitat von: Ruediger am 08.Mai.19 um 22:22 Uhr
Der Nächste macht eine Betonplatte drauf.


Ich habe auch fast alle Pflanzen aus der Wohnung entfernt. Ich will endlich meine Ruhe haben.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)