Kultur von Cypripedium

Begonnen von purpurea †, 10.Feb.14 um 18:11 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

purpurea †

Ziemlich gute Beschreibung von Kulturmöglichkeiten.
http://botanyboy.org/naturally-occurring-cypripediums-in-cultivation-part-i/
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.

purpurea †

#1
Lasst Bilder sprechen. grins
Übrigends bemühe ich ab und zu die Übersetzungs-Software vom Laptop. :whistle
Da kann man sich viel zusammenbasteln. :blush:
Liebe Grüsse an die meisten.
Rudolf.V
Du darfst nicht alles glauben was Du weisst!
Lieber zuviel essen als zu wenig trinken!

Beginne den Tag mit einem Lächeln, dann hast Du es hinter Dir.

Alwin

#2
gestern habe ich in das etwas zu feuchte Cypripediumbeet- geschredderte Walnuss schalen eingestreut
.. schaut gut aus - mal sehen ob es Fäulnis am Austrieb verhindert -
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

Alwin

die ausgestreuten geschredderten Walnuss schalen zeigen nix negatives im Cypripedium Beet
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

Berthold

Ich vermute, diese Pflanzenvernichtungsmittel der Walnuss (Bio-Roundup) stecken eher in den Blättern des Baumes und werden frei bei Zersetzung der Blätter.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Alwin

hi
vor Jahren als unser ebay HANS seine Gärtnerei auf löste erwarb ich ein C- Daliense
pflanzte sie in Mineral im Topf -
nach dem Frost kam sie mit Topf ins Schattenbeet -
sie blühte nun 4 Jahre lang und bekam immer mehr Ableger bis letztes Jahr über den Topfrand
ich traute mich nichtsie heraus zu nehmen
nun hat sie sich selber heraus gemoogelt - mit mindestens 2 dicken Trieben  :-D
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

Berthold

Gibt es im Topf denn auch noch Triebe?

Wo ist das Blütenfoto bitte?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Alwin

#7
Zitat von: Berthold am 29.Apr.16 um 17:15 Uhr
Gibt es im Topf denn auch noch Triebe?
ich weis es nicht .. trau mich nicht zu gucken - wegen infektion
sorry2015 war ein Trieb drinne am Rand und einer draußen -
BLÜTEN BILDER WAREN VERWACKELT - muß suchen ..
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

Berthold

Zitat von: Alwin am 29.Apr.16 um 17:35 Uhr
Zitat von: Berthold am 29.Apr.16 um 17:15 Uhr
Gibt es im Topf denn auch noch Triebe?
ich weis es nicht .. trau mich nicht zu gucken - wegen infektion
1915 war ein Trieb drinne am Rand und einer draußen -

Die Pflanze ist ja schon älter als eine hundertjährige Eiche :thumb
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Alwin

verwackeltes Bild der 2 Blüten 2015 --
mit Sonny am Boden schlecht zu fotografieren mit meinen fast 2 Meter
werde mich dieses Jahr für dich auf den Boden legen  :blume
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

Alwin

#10
Zitat von: Berthold am 29.Apr.16 um 18:13 Uhr
Zitat von: Alwin am 29.Apr.16 um 17:35 Uhr
Zitat von: Berthold am 29.Apr.16 um 17:15 Uhr
Gibt es im Topf denn auch noch Triebe?
ich weis es nicht .. trau mich nicht zu gucken - wegen infektion
1915 war ein Trieb drinne am Rand und einer draußen -

Die Pflanze ist ja schon älter als eine hundertjährige Eiche :thumb
ja sorry 2015
... aber du machst mich mit deinem Misstrauen etwas meschugge  ;-)

oberflächlich sindim Topf keine Austriebe mehr zu sehen nur noch der am Außenrand
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

Berthold

Zitat von: Alwin am 29.Apr.16 um 20:19 Uhr
oberflächlich sind im Topf keine Austriebe mehr zu sehen nur noch der am Außenrand

Dann kannst Du ja mit einem Löffel vorsichtig das Substrat im Topf abkratzen und schauen, ob noch Rhizomstücke drin stecken.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Alwin

#12
Zitat von: Berthold am 30.Apr.16 um 00:11 Uhr
Zitat von: Alwin am 29.Apr.16 um 20:19 Uhr
oberflächlich sind im Topf keine Austriebe mehr zu sehen nur noch der am Außenrand

Dann kannst Du ja mit einem Löffel vorsichtig das Substrat im Topf abkratzen und schauen, ob noch Rhizomstücke drin stecken.

das war so ein knitterig er  Weichplastik Topf der beim einsenken Risse bekam
daraus sind die Rhizome wohl gewandert -
mich stört der Topf nicht und den Rhizomen spendet er wohl kuschel Möglichkeit  :-D
hält Unkraut und Konkurrenz wurzeln fern ... oder ?

zum Substrat in dem sie sich offensichtlich wohl fühlten  :ka
.. damals hatte ich auch für Orchis und Ophrys den Mineraltick -
so mischte ich 20% vulkanisches Per lite -Vermiculite und kleines Seramis
+ Gesteinssplitt (Kalk oder Granit ) zerstoßenes Blähton  in 20 % Aussaat erde
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum

walter b.

Jatzt habe ich einmal eine Frage an die Fachleute!
Ich habe im Garten eine gelbe Kastanie, Aesculus flava stehen und hatte immer wieder mit dem Gedanken gespielt, zu dieser amerikanischen Art amerikanische Cypripedien zu setzen. Nun sah ich zuletzt in einem Baumarkt zwei sehr schöne Pflanzen von Cypripedium kentuckiense zu einem äußerst fairen Preis, ich habe zugeschlagen und beide mitgenommen.
In Folge hob ich zuletzt neben der Kastanie (die derzeit in Blüte steht, ein wirklich sehr empfehlenswerter Baum!) eine Grube ausgehoben und die Frauenschuhe in eine Mischung aus Sand/Löss, Pflanz-Granulat aus Bims, Lava, Zeolith und Blähton und weiter oben zusätzlich etwas Mutterbodenerde gesetzt. Die Idee kam mir aus der Info dass die Art ja in Auen wächst.
Inzwischen hat sich auch die schon etwas höhere Pflanze wieder schön aufgerichtet und es sieht fürs Erste einmal nicht schlecht aus.
Nun ist die Frage aufgetaucht, ob es nicht günstig wäre, an der Oberfläche etwas zu mulchen, um den Boden darunter locker zu halten und stärkere Austrocknung im Sommer zu vermeiden. Was kann man da nehmen? Es gibt noch von dem Granulat, ich hatte aber auch spekuliert Torf oder Rindenmulch aufzubringen da die Art nach Internetangaben in neutralem bis saurem Boden wächst.
Was sagen die Experten/Expertinnen? Bitte auch melden sollte mir irgendein Kapital-Fehler unterlaufen sein!

Herzlichen Dank für Antworten und Tipps und viele Grüße
Walter

Alwin

bin wohl kein Fachmann ... aber  :blume

ich schreddere immer meine Tannen Abdeckreiser(Fichte)
vermische es z. B. mit kleinem Granit Splitt  - und streue es sehr dünn ein
etwas mit gehäckselter Blähton oder Wallnussschalen habe ich auch schon dazu gemischt

... wenn du Laub nehmen möchtest - ich schreddere immer das Rotbuchenlaub
in dem die Schildkröten in der Grube überwintern
das hat eine gute Struktur  fault /nässt nicht
deckt aber die Oberfläche gut gegen Verdunstung ab
Ich bin ein Fettnäpfchen Treter und Sensibelchen aber gerne in diesem Forum