Laelia anceps

Begonnen von the-gardener, 22.Jan.11 um 17:22 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Laetitia

nur dieses Jahr darfst Du keine Blüte mehr erwarten
eine Frage; ich habe schon öfters den Verdacht, dass diese "Eulen" für einige Blattschäden im GWH zuständig sind (Oberfläche wie abgegrast).
Hast Du da mehr Erfahrungen gemacht??

herzliche Grüße
Laetitia
eine kleine Auswahl meiner Schätze:<br />https://www.flickr.com/people/146111897@N05/

Muralis

Natürlich kann es passieren, wenn die Falter die Möglichkeit haben, ins GWH zu kommen und Eier an den Pflanzen abzulegen. Es gibt sehr ubiquistische Arten, deren Raupen fast alles befressen, darunter ist auch die Achateule.
Ich habe auch bei mir im Wintergarten schon vereinzelt Noctuiden- (=Eulenfalter-) Raupen beobachtet, nachdem meine Pflanzen im Sommer draußen stehen. Da muss man aufpassen und die Raupen zeitnahe entfernen, bevor größere Schäden entstehen. In einem gut gefüllten GWH wird das aber schwierig sein.

Ich gehe bei meiner anceps im Normalfall davon aus, dass sie etwa 2 Jahre brauchen wird. Ein Jahr wäre schon ein enormer Erfolg. Aber bei furfuracea und gouldiana konnte ich sehen, welch gewaltiger Zuwachs bei luftigem Substrat und optimaler Pflege möglich ist.

Uhu

dieses Jahr hab ich die aufgebundenen Laelia anceps und autumnalis nicht ins Gewächshaus, sondern in den Kirschbaum gehängt. Morgens gibt es noch eine schöne Taubildung. Wie haltet ihr es mit den Wassergaben. Sprüht ihr trotzdem jeden Tag oder reicht der Tau in der Regel aus?
Wöchentliche Düngergaben gibt es bei mir Witterungsunabhängig.
Grüße Jürgen

Laetitia

hallo, Jürgen,
der momentane Morgentau (falls es den gibt, in Stuttgart kaum) reicht nicht während des Wachstums, also jetzt. Ich gebe den täglich Wasser, d.h. ich muss mit der Gießkann hochlaufen, was soll's

herzliche Grüße
Laetitia
eine kleine Auswahl meiner Schätze:<br />https://www.flickr.com/people/146111897@N05/

Uhu

danke Laetitia,

hier weiter nördlich hält der Tau bis in den Vormittag. Aber ich dachte mir schon das es nicht ausreicht. Ich werde an regenfreien Tagen auch morgens sprühen.
Grüße Jürgen

Berthold

#170
Laelia anceps var. oaxaquena.

Aussaat von Florian.
Leider hat nur ein einziger Winzling (12 mm Spannweite) überlebt und das auch noch mit Mühe
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Uhu

meine Jungpflanzen sind gerade im Trieb. Berthold, ich kann dir welche zurück geben - kommen ja eigentlich von dir. Ich rate dir mal andere Pflanzgefäße zu probieren. Meine seitlich durchbohrten Plastiktöpfe sind bei weitem nicht so dekorativ wie deine Schalen, aber die Pflanzen scheinen sich darin wohler zu fühlen und insbesondere nach der morgendlichen Dusche rascher abzutrocknen. - das sind KEINE Steinlaelien !!
Mein Substrt ist auch bei den Jungpflanzen deutlich gröber.
Grüße Jürgen