gehe zu Seite

Autor Thema: Suche nach Aceras anthropophurum  (Gelesen 139 mal)


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 622
Suche nach Aceras anthropophurum
« am: 05.Jun.21 um 21:41 Uhr »
Nachdem wir heute wieder den ganzen Tag unterwegs waren um den Ohnsporn oder auch hängenden Mann zu finden  :lupe und wieder leer ausgegangen sind, bin ich nun langsam am verzweifeln... Und meine Kinder verlieren die Lust am Suchen, das ist das Schlimmste!  :traurig: Wir suchen nun mittlerweile das 2. Jahr und haben sehr viele Wanderungen gemacht, aber leider finden wir ihn nicht. Es ist wie der heilige Grahl... Wir möchten ihn mal am Naturstandort sehen!

Daher frage ich nun hier nach, ob uns jemand einen Tipp geben kann wo man ihn findet. Es wäre gut wenn das Gebiet in West-, Nord- oder Südsachsen oder in Ost-, Nord- oder Mittelthüringen ist...!
So langsam ist ja die Blühzeit nun auch vorbei....


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #1 am: 05.Jun.21 um 22:05 Uhr »
Nachdem wir heute wieder den ganzen Tag unterwegs waren um den Ohnsporn oder auch hängenden Mann zu finden  :lupe

Diese Bezeichnung ist männerfeindlich und die :lupe dazu macht es nur noch schlimmer.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 622
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #2 am: 05.Jun.21 um 22:29 Uhr »
Berthold, das ist doch ein Orchideenforum! Und du solltest dich nicht angesprochen fühlen wenn ich einen hängenden Mann mit der Lupe suche...!  :rofl

Und es ist nun mal so, dass der Ohnsporn auch noch einige andere Beinamen hat...


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #3 am: 05.Jun.21 um 22:31 Uhr »
Berthold, das ist doch ein Orchideenforum! Und du solltest dich nicht angesprochen fühlen wenn ich einen hängenden Mann mit der Lupe suche...!  :rofl


Ich könnte Dir ja einen hängenden Mann zeigen, aber wir sind ja im Orchidenforum.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 622
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #4 am: 05.Jun.21 um 22:50 Uhr »
Ich glaube das Thema entgleitet gerade ein wenig!  :blush:
Und bei der Suche helfen, tut es mir auch nicht!


Offline Fliegenklatsche

  • Beiträge: 622
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #5 am: 05.Jun.21 um 22:54 Uhr »
Da: so steht es im Buch!


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #6 am: 05.Jun.21 um 23:06 Uhr »
Ich glaube das Thema entgleitet gerade ein wenig!  :blush:
Und bei der Suche helfen, tut es mir auch nicht!

Ja, das stimmt. Ich wollte nur sicher sein, dass Du nicht an der falschen Stelle suchst, denn der Name ist etwas irreführend.

Ich persönlich kenne die Bezeichnung, die sich aus der Form der Blütenlippe ableitet.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline wölfchen

  • Beiträge: 2035
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #7 am: 06.Jun.21 um 09:07 Uhr »

Daher frage ich nun hier nach, ob uns jemand einen Tipp geben kann wo man ihn findet. Es wäre gut wenn das Gebiet in West-, Nord- oder Südsachsen oder in Ost-, Nord- oder Mittelthüringen ist...!
So langsam ist ja die Blühzeit nun auch vorbei....

In deinem Suchgebiet weiß ich keine, auch bei mir in der Gegend hab ich noch nie einen gefunden.
Schade, denn heuer gab´s viele blühende Pflanzen, mehr als je zu vor.

Die Standorte die ich kenne liegen alle in BW...

Grüße wölfchen


Offline Leo H.

  • Beiträge: 145
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #8 am: 07.Jun.21 um 16:54 Uhr »
https://www.floraweb.de/shiny/florakarte/?taxonid=17

Es gibt einen Standort (wahrscheinlich angesalbt) bei Jena, wo genau und ob es stimmt weiß ich nicht, ich vermute laut Google Maps (habe im Quadranten gut aussehende Habitate gesucht und nach Orchideenreichtum verglichen) mal im NSG Send ich per PM. Da kann man wohl auch toll Paeonia officinalis beobachten, wenn es mit dem Ohnsporn nichts wird.


Offline Leo H.

  • Beiträge: 145
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #9 am: 08.Jun.21 um 15:49 Uhr »
Gibt es eigentlich einen Grund, warum die Art im Westen häufiger ist? Die Habitate, die sie bevorzugt, sind im Osten genauso häufig vorhanden.

Meine Theorie wäre, dass sie aufgrund zu kalter Winter nach Osten hin abnimmt. Das könnte auch erklären, warum es Schwierigkeiten gibt, sie nach diesem Winter zu finden: Er war zeitweise ungewöhnlich hart und die Pflanzen sind veielleicht oberflächlich erfroren bzw. zu schwach zur Blütenbildung. Also waren es vielleicht letztes Jahr die falschen Suchorte und dieses Jahr die Richtigen, aber wegen der Winterkälte ohne blühende Pflanzen?


Offline Berthold

  • Beiträge: 82745
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #10 am: 08.Jun.21 um 20:26 Uhr »
Meine Theorie wäre, dass sie aufgrund zu kalter Winter nach Osten hin abnimmt.

Ja, das halte ich auch für wahrscheinlich. Die Winterkälte begrenzt auch das Vorkommen der Riemenzungen nach Norden. Die Grenze läuft ca. waagerecht durch Deutschland.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Leo H.

  • Beiträge: 145
Re: Suche nach Aceras anthropophurum
« Antwort #11 am: 08.Jun.21 um 20:55 Uhr »
Hmm... ich bin auch nördlich dieser Linie, aber ich unterstelle mal, dass meine Ruhrgebietswinter (aber auch zum Beispiel die in Nordniedersachsen) wärmer sind als die an vielen Naturstandorten (z.B. Nordthüringen). Ich gehe auch davon aus, dass es nördlich der Mittelgebirgsschwelle fast keine geeigneten Habitate (mehr) gibt und diese so weit auseinander liegen, dass sie nicht von den Pflanzen im Verbreitungsgebiet besiedelt werden können.