gehe zu Seite

Autor Thema: Fuchsien Fuchsia  (Gelesen 33816 mal)


Offline Ricarda

  • Beiträge: 2517
Fuchsien Fuchsia
« am: 09.Jul.09 um 19:44 Uhr »
Hallo Leute,

ich hab im Garten inzwischen 2 Sorten Normalo-Gartenmarkt-Fuchsien, die mal als Einjährige für den Sommer gepflanzt worden waren, aber jeweils nach dem Winter wiederkamen :weird. Und blühen, blühen, blühen... Im letzten Winter hatten wir häufiger -20 Grad, wie kann das gehen?

Kennt Ihr das auch so mit eigentlich nicht winterharten Fuchsien? Ist das vielleicht gar nicht so ungewöhnlich?

Und Schnecken gehen da auch nicht ran! Was ne Wunderpflanze...
« Letzte Änderung: 22.Aug.13 um 20:22 Uhr von Berthold »


Offline Claus

  • Beiträge: 13739
Re: Fuchsien
« Antwort #1 am: 09.Jul.09 um 22:03 Uhr »
Vielleicht Fuchsia magellanica erwischt?  :whistle :whistle :whistle
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Online Berthold

  • Beiträge: 85895
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Fuchsien
« Antwort #2 am: 09.Jul.09 um 22:22 Uhr »
hier gibt es auch eine Reihe Fuchsien im Garten. Sie basieren aber meist auf der Art magellanica, sie etwas frostfest ist. Dennoch frieren die Pflanzen im Winter regelmässig oberirdisch ab und treiben neu aus. Dadurch wirken sie wie Stauden. Es sind aber in Wahrheit richtige verholzte Sträucher, die in wärmeren Gegenden erstaunliche Grössen erreichen.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline WernerH

  • Beiträge: 823
Re: Fuchsien
« Antwort #3 am: 10.Jul.09 um 07:52 Uhr »
Ich habe mehrere Fuchsia magellanica Typen im Garten ausgepflanzt. Wie sich im letzten Winter gezeigt hat, sind -20°C kein Problem. Wie Berthold schon geschrieben hat erfriert, in besonders kalten Wintern der oberirdische Teil und sie Treibt wie eine Staude aus dem Wurzelballen wieder aus. Ich hatte aber auch schon milde Winter in denen sie gar nicht erfroren ist. Bei magellanica ist dann 1,5 m Höhe keine Seltenheit. Derzeit ist meine etwa 1,2 m groß.  Ich werde in den nächsten Tagen ein Fuchsien Portrait beginnen, da sind dann auch die magellanica varianten dabei. Es gibt aber auch noch andere winterharte Züchungen mit größeren Blüten z.b. Vielliebchen eine oder Whitenights Pearl.

 


Offline Claus

  • Beiträge: 13739
Re: Fuchsien
« Antwort #4 am: 10.Jul.09 um 08:52 Uhr »
Wir sind nun gar nicht mehr auf Ricardas Frage eingegangen. Können auch normale Fuchsien winterhart sein?

Ich hatte in meinem Kalthaus über Jahre eine ganz normale weißblühende Fuchsie, die man so im Blumentopf hält und im Winter ins Haus holt. Aus Platzgründen hatte ich sie im Gewächshaus ausgepflanzt. Da fror der oberirdische Teil in jedem Winter ab - im Haus ist es nachts immer nur 1 Grad wärmer als draußen - aber im Frühjahr kam sie immer wieder.

Allerdings hatte das dann irgendwann ein Ende, und sie erschien nicht mehr. Kälter als zuvor war dieser vorangegangene Winter allerdings auch nicht.
Wer Chemiker werden will, muss Chemie studieren; wer Jurist oder Arzt werden will, muss Jura oder Medizin studieren. Aber um Politiker zu werden, ist lediglich das Studium der eigenen Interessen notwendig. (Max O’Rell)


Offline Ricarda

  • Beiträge: 2517
Re: Fuchsien
« Antwort #5 am: 10.Jul.09 um 10:50 Uhr »
Hi Leute,

danke für Eure Antworten.

Ja genau, Berthold und Colt, im Winter friert alles oberirdische weg und sie brauchen im Frühjahr sehr lang, um wieder blühstark zu werden. Bei meinen wiedergekommenen zeigen sich jetzt erst die Knospen.

Ob ich zufällig magellanica erwischt habe, Claus --- ich glaubs nicht so recht. Es sind alles typische Gartenmarkt-Massenpflanzen gewesen. Ich habe da mal nach frostharten gefragt - die hatten sie dort gar nicht.

Erst nach etwas Suchen in den umliegenden Gärtnereien haben wir offiziell frostfreie Fuchsien gefunden. Übrigens auf der BUGA in Schwerin war eine erstaunlich große Palette an frostfreien Fuchsien zu sehen! Da bin ich ja sehr auf Deine gespannt, Colt.

Kann natürlich sein, dass auch meine Züchtungen auf magellanica beruhen und deshalb robust sind. Und scheinbar ist die Lage ziemlich geschützt so zwischen zwei Häusern (trotzdem wars da -20 Grad). Es ranken bodendeckende Cotoneaster locker darüber - das macht vielleicht etwas aus. Und es ist eine leichte Hanglage - gut drainiert.

Na ist doch prima - hab ich einfach Glück - und zunehmend Fuchsien im Garten  :classic


Offline WernerH

  • Beiträge: 823
Re: Fuchsien
« Antwort #6 am: 10.Jul.09 um 13:29 Uhr »
Wir sind nun gar nicht mehr auf Ricardas Frage eingegangen. Können auch normale Fuchsien winterhart sein?


Der größte Teil ist nicht winterhart. Aber es gibt einige Züchtungen, in verschiedenen Farben, die in milden Regionen winterhart sind. Vieliebchen z.b. wird sehr häufig als normale Fuchsie angeboten und gilt als winterhart. Entscheidend ist dabei wie tief der Wuzelballen gepflanzt wurde. Winterharte Fuchsien werden bis zu 10-15 cm tief gepflanzt. Je tiefer desdo besser. Besonders frostfest ist magellanica und die Züchtungen daraus.

Bilder kommen demnächst :thumb
« Letzte Änderung: 10.Jul.09 um 21:09 Uhr von colt »


Offline WernerH

  • Beiträge: 823
Re: Fuchsien
« Antwort #7 am: 10.Jul.09 um 13:32 Uhr »

Ob ich zufällig magellanica erwischt habe, Claus --- ich glaubs nicht so recht. Es sind alles typische Gartenmarkt-Massenpflanzen gewesen. Ich habe da mal nach frostharten gefragt - die hatten sie dort gar nicht.


Sag das nicht, Fuchsie magellanica gibts bei uns in fast jedem Baumarkt oder zumindest eine Züchtung daraus.



Offline WernerH

  • Beiträge: 823
Re: Fuchsien
« Antwort #8 am: 02.Aug.09 um 16:21 Uhr »
Neben den Orchideen gehören Fuchsien zu meiner größen Leidenschaft. Die Kulturgeschichte der Fuchsien in der westlichen Welt reicht bis in die Zeit der Entdeckung Amerikas zurück. Hier wurden die meisten Fuchsienarten gefunden. Zwar dauerte es noch eine ganze weile bis Pflanzenliebhaber die
Schönheit der Fuchsien wirklich  schätzen lernten, doch dann breitete sich das Interesse geradezu explosionsartig über die ganze Welt aus.

Anders als bei Orchideen richtet sich bei Fuchsien das Interesse auf die Zuchtformen. Die besonderen Farben oder Formen wie z.B. besoders dunkle oder gefüllte Blüten reisen Sammler zu wahren Begeisterungsstürmen hin. Aber auch buntlaubige Pflanzen sind zu haben. Der Sammler kann aus über tausend verschiedenen Farben und Formen in einer der zahlreichen Spezialgärtnereien
auswählen. In einem anderen Tread haben wir schon einmal über die besondere Forstärte einiger Fuchsiensorten diskutiert. Zur bekanntesten zählt Fuchsia magellanica (ausnamsweise eine Naturform) auf deren Basis sehr viele Zuchtformen entstanden sind. Fuchsia magellanica verträgt bei richtiger Pflanzung Temperaturen von - 20°C ohne Probleme. In der Regel sind Fuchsien aber nicht winterhart und müssen deshalb frostfrei überwintert werden.

Wer Interesse an besonderen Fuchsienraritäten hat, hier mal ein paar Links

http://www.fuchsien-friedl.de/

http://www.stefanwenzel-pflanzenshop.de/

http://www.blumen-bechtel.de/

Während der Saison lohnt sich auch ein Besuch, man kann sich dann die Pflanzen selbst aussuchen.

In der nachfolgenden Bilderserie werde ich auf besoderheiten evtl. noch näher eingehen. 



     


Online Berthold

  • Beiträge: 85895
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Fuchsien
« Antwort #9 am: 02.Aug.09 um 18:11 Uhr »
nicht winterhart, Fuchsia boliviana var. luxuria alba:

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline WernerH

  • Beiträge: 823
Re: Fuchsien
« Antwort #10 am: 02.Aug.09 um 19:14 Uhr »
Berthold, die ist aber auch schön. Ich muss nächstes Jahr bei Frau Friedel dirkt mal danach schaun.

Gleich gehts weiter mit den Bildern


Online Berthold

  • Beiträge: 85895
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Fuchsien
« Antwort #11 am: 04.Aug.09 um 15:01 Uhr »
aus Mexiko, Fuchsia arborescens:



Blüten sind sehr klein, aber dafur reichlich.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Online Berthold

  • Beiträge: 85895
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Fuchsien
« Antwort #12 am: 02.Nov.09 um 11:37 Uhr »
Hat etwa jemand an dieser edlen Fuchsie etwas zu kritisieren?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ute Rabe

  • Beiträge: 1613
    • Flickr
Re: Fuchsien
« Antwort #13 am: 02.Nov.09 um 11:38 Uhr »
Nö !  :classic
Gruß, Ute

“I've learned that people will forget what you said, people will forget what you did, but people will never forget how you made them feel.” - Maya Angelou

http://www.flickr.com/photos/wendy0307


Offline Eerika

  • Beiträge: 27517
    • eerikas bilder
Re: Fuchsien
« Antwort #14 am: 02.Nov.09 um 16:18 Uhr »
Die ist hübsch! Ganz ohne rosa! :thumb