Tomaten mit Geschmack und ohne

Begonnen von the-gardener, 17.Feb.09 um 00:31 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Berthold

Zitat von: Alwin am 26.Aug.22 um 09:58 UhrHallo Tomatenfans
Wie ertragen euere Tomaten den Hitzestress?
Möchte ja gerne vergleichen um nach zu bessern


Hier gibt es im Gewächshaus keinerlei Probleme. Die Temperaturen schwanken zwischen 15 und 40°C.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Alwin

Zitat von: Berthold am 26.Aug.22 um 10:20 Uhr
Zitat von: Alwin am 26.Aug.22 um 09:58 UhrHallo Tomatenfans
Wie ertragen euere Tomaten den Hitzestress?
Möchte ja gerne vergleichen um nach zu bessern


Hier gibt es im Gewächshaus keinerlei Probleme. Die Temperaturen schwanken zwischen 15 und 40°C.
Fruchten deine Blüten auch noch bei +30°?
Schlalwiner  grüßt und tschüss

Berthold

Zitat von: Alwin am 26.Aug.22 um 10:30 Uhr
Zitat von: Berthold am 26.Aug.22 um 10:20 Uhr
Zitat von: Alwin am 26.Aug.22 um 09:58 UhrHallo Tomatenfans
Wie ertragen euere Tomaten den Hitzestress?
Möchte ja gerne vergleichen um nach zu bessern


Hier gibt es im Gewächshaus keinerlei Probleme. Die Temperaturen schwanken zwischen 15 und 40°C.
Fruchten deine Blüten auch noch bei +30°?

Da gab es keine merklichen Ausfälle.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Alwin

Zitat von: Berthold am 26.Aug.22 um 11:07 Uhr
Zitat von: Alwin am 26.Aug.22 um 10:30 Uhr
Zitat von: Berthold am 26.Aug.22 um 10:20 Uhr
Zitat von: Alwin am 26.Aug.22 um 09:58 UhrHallo Tomatenfans
Wie ertragen euere Tomaten den Hitzestress?
Möchte ja gerne vergleichen um nach zu bessern


Hier gibt es im Gewächshaus keinerlei Probleme. Die Temperaturen schwanken zwischen 15 und 40°C.
Fruchten deine Blüten auch noch bei +30°?

Da gab es keine merklichen Ausfälle.
Hast du echt noch viele Früchte drann
Ich habe dieses Jahr bewußt nicht viel ausgelichtet um das Feuchtklima zu erhalten
Hat sich ausgezahlt
Siehe Bilder _unten kahl  trocken ausgebrannt
Dafür weiter oben Urwaldklima und erneut Ertrag
Schlalwiner  grüßt und tschüss

Eerika

Blätterwerk sieht nicht gut aus im GWH, aber Tomaten ohne Ende. Sehr viele und sehr viele gleichzeitig reif.

Alwin

#815
Zitat von: Eerika am 26.Aug.22 um 14:10 UhrBlätterwerk sieht nicht gut aus im GWH, aber Tomaten ohne Ende. Sehr viele und sehr viele gleichzeitig reif.
Darauf bezog sich ja meine Frage
Setzen  sie noch Blüten an und tragen über den September hinaus?
Was ich von meinem Blätterwald erhoffe  :blume
Möchte ja früh und  l a n g e  frische eigene Tomaten... nicht Masse
Zum besseren schnelleren Ausreifen habe ich früher Blätter entfernt damit Sonne und Wärme heran kommt
Jetzt mache ich es umgekehrt
Richtig viel Blattwerk als Schatten
und Feuchtklima
Ob es wirkt wollte ich vergleichen?
Schlalwiner  grüßt und tschüss

Eerika

Grüne Tomaten gibt es noch viele, da aber mein GWH niedrig ist, sind obere Spitzen abgekappt.
Steht eigentlich auch auf meisten Tomaten - bis 180cm wachsen lassen, dann kappen.

Die Blätter habe ich auch einige entfernt oder verkürzt, das schon vor ca 1,5 Monaten.

Alwin

Zitat von: Eerika am 28.Aug.22 um 11:15 UhrGrüne Tomaten gibt es noch viele, da aber mein GWH niedrig ist, sind obere Spitzen abgekappt.
Steht eigentlich auch auf meisten Tomaten - bis 180cm wachsen lassen, dann kappen.

Die Blätter habe ich auch einige entfernt oder verkürzt, das schon vor ca 1,5 Monaten.
Das war ja meine Frage
Ob bei Klimawandel und Hitzestress die alten Regeln noch gelten sollen
Sieht man doch bei Cyclamen Cyps und anderen
die nach und nach versagen wenn man nicht umdenken will / braucht?
Schlalwiner  grüßt und tschüss

wölfchen

Die letzten Jahre habe ich keine Tomaten mehr gezogen, weil die Braun - und Krautfäule immer alle Pflanzen vernichtet haben.
Heuer hab ich´s mal wieder riskiert, in großen Töpfen und mit gekaufter Erde.
Außerdem, bis auf eine Fleischtomate, alles F1-Hybrieden.
Vieleicht lag´s am Wetter, der Erfolg war jedenfalls mehr als zufrieden stellend.

Aus 6 Töpfen ernte ich mehr Tomaten, als wir verbrauchen köönen...

Nachdem die große Hitze vorbei ist, setzen auch die ober Blüten wieder an...


Alwin

#819
Zitat von: wölfchen am 29.Aug.22 um 14:13 UhrDie letzten Jahre habe ich keine Tomaten mehr gezogen, weil die Braun - und Krautfäule immer alle Pflanzen vernichtet haben.
Heuer hab ich´s mal wieder riskiert, in großen Töpfen und mit gekaufter Erde.
Außerdem, bis auf eine Fleischtomate, alles F1-Hybrieden.
Vieleicht lag´s am Wetter, der Erfolg war jedenfalls mehr als zufrieden stellend.

Aus 6 Töpfen ernte ich mehr Tomaten, als wir verbrauchen köönen...

Nachdem die große Hitze vorbei ist, setzen auch die ober Blüten wieder an...
:thumb
Ja.. wohl alles richtig gemacht
**
Braunfäule Sporen überwintern im Boden und schlagen bei Feuchtwarmen Wetter zu
Deswegen sollte man befallene Pflanzen sofort entfernen und nicht auf dem Boden liegen lassen
Geht bei mir sofort in den Müll
Nicht in den Kompost
Deswegen war neue Erde eine gute Entscheidung
Schlalwiner  grüßt und tschüss

Eerika

Ich habe die Grünen alle abgesammelt, die reifen nach und ich werde noch eine Weile Rote gaben.

Das GWH habe ich sauber gemacht, ich wurschtele dort doch nicht beim kalten Wdtter um.
Also alles klar für den Neustafg im Frühjahr.

Berthold

#821
Ich habe die grünen vernichtet, weil ich in diesem Jahr keine Tomaten mehr sehen möchte.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Eerika

grins

Zwischendurch hatte ich auch das Gefühl!

Da die Grünen im Zimmer aber langsam nachreifen, geht es noch.

Alwin

Zum Jahres Abschluss trotz allem ein Resümee
Aus kalt angezogenen Pflanzen entwickeln sich über Jahre gut kälte verträgliche Tomaten für
das geschützte Freiland
Heute Morgen unter noch vielen Anderen geerntet
Black Krim unten.. sehr aromatisch aber wenig tragend wegen Hitzeperiode
Alt Frankreich eine vieltragende dankbare Küchentomate.. rechts u. oben
Mitte dauertragende BRYC
.... alles tomatsch  :wink
Schlalwiner  grüßt und tschüss