gehe zu Seite

Autor Thema: Cypripedium acaule und acaule album  (Gelesen 108269 mal)


Online Berthold

  • Beiträge: 85928
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #975 am: 12.Okt.21 um 17:06 Uhr »
Was war unter dem Torf?
5 cm erscheinen mir wenig wenn das im Topf war und als Substratauflage genauso.
Ist das Sphagnum so überhaupt gewachsen? Du hältst es ja scheinbar recht trocken, wenn ich Deine Aussagen so durchgehe.

Ein Teil des Sphagnum stand über Torf mit einer Folie darunter und ist auch gewachsen. Anfänglich lag der pH-Wert bei 3.8 und das acaule hat auch geblüht. Im nächsten Jahr lag der pH-Wert bei ca. 5  und das acaule ist abgefault.
Ein anderer Teil des Sphagnums steckte auf Rheinsand. Es ist dort auch langsam gewachsen, acaule aber ist schnell abgestorben
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 2011
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #976 am: 18.Okt.21 um 19:55 Uhr »
So ein großer Sphagnumreaktor wie bei mir wird schon andere Mengen an H-Ionen liefern als in Deinem Ambiente.
Außerdem ist das Messen bei mir auch deutlich einfacher.
Ob das ausreichend ist wird die Zeit zeigen.
Ich hatte ja auf Samen für dieses Jahr gehofft, aber das wird wohl noch ein Jahr warten müssen. Allerdings sind schon zwei hübsche Sprosse dort gesetzt. Die Wurzeln sahen ganz in Ordnung aus.s
Wobei ich nächstes Frühjahr wohl mal nachsehen werde, falls auch nur der Verdacht auftauchen sollte, dass da was nicht in Ordnung ist.

Eine wichtige Korrektur muß ich für weitere Versuche bei euch noch melden.
Eine runde Platte in einem runden Kübel  ist bei dieser relativen Höhe anzuraten. Bei starkem Regen bekam das System Schlagseite und ich mußte einen externen Stabilisator einbauen. Sprich ich habe das mit einem Edelstahldraht gesichert.
Funktioniert bis jetzt gur und  die Pflanzen sehen optimal aus.

Mir ist aufgefallen das ich in meinen Systemen ohne erkennbare negative Auswirkungen alle bisher dort gesetzten Pflanzen rausnehmen kann, begutachten und wieder reinsetzen. Eine Substraverdichtung ist bisher noch nicht aufgefallen.
Gilt zumindest für die seit Coronabeginn existierenden Platten.




Offline walter b.

  • Beiträge: 7770
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #977 am: 19.Okt.21 um 09:24 Uhr »
Axel, ich finde Dein System echt toll und bin schon sehr auf die Ergebnisse gespannt!!


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 2011
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #978 am: 19.Okt.21 um 10:14 Uhr »
Danke Dir
Ich wollte diese Woche 10 verschiedene Baukübelsysteme fertigstellen. Leider hat meine eine Achillessehne andere Pläne.
Ich hoffe bald wieder weitermachen zu können. Gottseidank brauchen die existierenden keine Pflege.


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 2011
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #979 am: 19.Nov.21 um 05:31 Uhr »
Der ph schwankt im System erheblich. In einer längeren Regenphase war er schon bei 3,8. Hat sich aber ohne weiteren Eingriff wieder auf 3,07
reduziert.
Mittlerweile habe ich mein Versuchsfeld auf 30 runde 90 Liter Kübel (16 schon bestückt) und 15 eckige erweitert. So kann ich noch eine Zeit lang unterschiedliche Mykorrhiza Gemeinschaften ausprobieren. Nur die Dämmplatten sind momentan hier schwer zu bekommen.


Online Berthold

  • Beiträge: 85928
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #980 am: 19.Nov.21 um 11:05 Uhr »

Mittlerweile habe ich mein Versuchsfeld auf 30 runde 90 Liter Kübel (16 schon bestückt) und 15 eckige erweitert.

Die günstigste Geometrie mit der geringsten Wandgrösse und optimalen Platzausnutzung ist die 6-eckigen Wabenform. Das hat die Evolution schon erkannt :classic
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 2011
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #981 am: 19.Nov.21 um 16:38 Uhr »
Nur zur Baukübelindustrie ist das noch nicht durchgedrungen. Die Dämmplatten sind leider auch rechteckig.


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 2011
Re: Cypripedium acaule und acaule album
« Antwort #982 am: 20.Nov.21 um 09:24 Uhr »
Liegt vielleicht daran das einzeln die Sechseckform nicht so stabil ist wie die konische Rundung. Sonst müsste man die Kanten versstärken.
Die rechteckigen Kübel muß man unterstützen sonst halten sie in vollem Zustand nicht die Form. Wenigstens teilweises Eingraben oder einen Rahmen sollte man in Erwägung ziehen.