Winterharte Kakteen - wie im Winter pflegen?

Begonnen von ohey, 10.Jan.12 um 07:44 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Ohey

Hallo Timm Willem,
ja in der Regel Winterharte Kakteen, mal sehen was sonst noch so anfällt
Viele Grüße
Dieter

Timm Willem

Hallo Dieter,
die Dinger fand ich mal sehr schön, aber nach dem Winter 96/97 waren überall im Boden die Stacheln mit Widerhaken im Garten.

Hast Du auch winterharte Agaven?

Ohey

Hallo Timm Willem,
nein habe nur noch meine großen Pflanzen die ich nicht abgebe,
Hast Du den die Pflanzen im winter nicht abgedeckt 95/96 die brauchen in den ersten Jahren Winterschutz vor allem wenn es sehr feuchte Winter sind.
Viele Grüße
Dieter

Timm Willem

Die sind nicht direkt im Winter erfroren, sie haben nur sehr viele nekrotische Stellen und massiven Pilzbefall bereits aus dem Winter ins zu nasse Frühjahr geschleppt. Es waren auch nur Opuntien, aber viele waren aus selbst gesammelten Samen groß gezogen, das war der eigentliche Verlust.
Möglicherweise aber auch die Hauptursache, da diese Pflanzen überhaupt noch nicht auf unser Klima selektiert wurden.

Ohey

Hallo Timm Willem,
es kommt immer darauf an wo man die Pflanzen her hat. Ich sehe das sehr oft in Essen auf den Börse, da werden Ende April schon Blühende Winterharte Kakteen und Opuntias Angeboten, das kann nicht sein weil diese im warmen Gewächshaus gezogen und gehalten wurden. Hier mal ein paar Bilder von meinen Hart gezogenen Pflanzen, nur bei der Aussaat stehen sie im warmen Gewächshaus, wenn sie dann pikiert werden in 5er Töpfe kommen sie raus, ich habe eine Stelle unter dem Dach wo kein Regen hinkommt dort bleiben sie die nächsten 3 Jahre. Dann kommen sie in größere Töpfe für die Nächsten 2 Jahren dann verschiedene in Ampeln oder ins Freie so habe ich keine Verluste oder nur sehr geringe.
Viele Grüße
Dieter

HGO1

#5
Noch ist es abgedeckt mein Kakteenbeet. Mal sehen, ob ich es in diesem Jahr selber gießen darf, oder ob dies wieder der nahegelegen Bach erledigt! :devil
Ein paar Bilder von meinen winterharten Kakteen mit "Begleitpflanzen".
Gruß Horst
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.

HGO1

...ach ja, der Bach :devil :devil
und Begleitpflanzen.
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.

Berthold

Zitat von: HGO1 am 02.Mär.14 um 18:48 Uhr
Noch ist es abgedeckt mein Kakteenbeet.
Gruß Horst

Horst, hast Du ein festes Glas- bzw. Kunststoffdach als Wasserschutz von oben über den Kakteen?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

HGO1

Zitat von: Berthold am 02.Mär.14 um 18:58 Uhr
Zitat von: HGO1 am 02.Mär.14 um 18:48 Uhr
Noch ist es abgedeckt mein Kakteenbeet.
Gruß Horst

Horst, hast Du ein festes Glas- bzw. Kunststoffdach als Wasserschutz von oben über den Kakteen?
Nein, nur ein einfaches Holzgestell mit Noppenfolie bespannt.
Horst
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.

Berthold

ganzjährig oder nur im Sommer und Winter?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

HGO1

Das war nach dem Hochwasser. Einige Pflanzen hat der Bach geholt und fast alle Etiketten!
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.

HGO1

Zitat von: Berthold am 02.Mär.14 um 19:03 Uhr
ganzjährig oder nur im Sommer und Winter?
Nur im Winter von Ende Oktober bis Ende Februar, Anfang März. Kommt also demnächst runter. Dann wird einmal gedüngt und angegossen (wenn´s nicht regnet). Das wars dann an "Arbeit" für das restliche Jahr.
Gruß Horst
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.

Eveline

Die Anlage gefällt mir gut!  :blume
Wenn man das Foto von der Überschwemmung betrachtet, ist es eigentlich erstaunlich, daß noch Pflanzen übrig geblieben sind.

Ralla

Meine winterharten Kakteen stehen auch noch unter Glas und warten auf ihr erstes Wasser in diesem Jahr. Die nicht winterharten sind noch im Haus.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann

HGO1

#14
Das Beet ist wieder "oben ohne". Es ist 2,50 X 4.00 m klein. Der Aufbau: ganz unten ein Unkrautvlies, 25 - 30 cm Schotter als Drainage. Darauf eine Mischung aus Kies, Sand, gebrochener Blähton und etwas lehmige Erde. Ein Teil des Beetes ist kalkfrei. Außer Opuntien wachsen noch verschiedene Echinoceren, Escobarien, Delospermaarten, Sedum, Sempervivum, Rhodiala, Orostachys, Lewisia. Wenn es Blüten gibt, stelle ich ein paar Bilder ein.
Gruß Horst
Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.