Orchideenkultur

Fachbereich => Andere interessante Pflanzen => Araceae Aronstabgewächse => Thema gestartet von: R4NG3R am 08.Jul.13 um 14:11 Uhr

Titel: Zantedeschia
Beitrag von: R4NG3R am 08.Jul.13 um 14:11 Uhr
Bei mir wollen die einfach nich werden. :ka soll ich torf mit quarzsand und ner seramisdrainageschicht probieren? Weil eigentlich sind das dich sumpfpflanzen ne? Und bei mir machen se PERMANENT blätter aber lassen die zum teil noch nichmal ganz aufgerollt absterben. Vielen dank schon mal im vorraus  :blume
Flo
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: Ralla am 08.Jul.13 um 15:20 Uhr
Warum willst du Drainage verwenden, wenn es eine Sumpfpflanze ist?

Wie oft giesst du denn?
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: Postpiet am 08.Jul.13 um 15:34 Uhr
...
Weil eigentlich sind das dich sumpfpflanzen ne?
...

Nee, schon klar ...


Vielleicht sollten wir aber erst einmal klären, um welche Pflanze es eigentlich genau geht:

Wirklich um eine Sumpfkalla (Calla palustris), oder wohlmöglich um das, was im Gartencenter unter der Bezeichnung "Calla" angeboten wird, das wäre dann Zantedeschia aethiopica ...


Schönen Gruß

Peter
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: R4NG3R am 08.Jul.13 um 16:21 Uhr
Zandeschias sind des glaub ich.
Ja mei gießen tu ich wenn die erde ausdiert is
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: Ralla am 08.Jul.13 um 16:42 Uhr
Zantedeschia aethiopica will es aber auch feucht. Auf Reunion habe ich die im Nebelwald auf Wolkenniveau gesehen.
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: R4NG3R am 08.Jul.13 um 16:51 Uhr
Das sind irgendwelche hybriden ausn baumarkt oder so nix wildes. Aber trotzdem würd ich die gern hinkriegen.
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: klaus am 08.Jul.13 um 17:33 Uhr
Meine Zantedeschias sind eigentlich Selbstläufer:

Im Herbst nach dem ersten Frost matschen die Blätter. Dann nehme ich die Knollen aus der ERde und lasse sie trocken im Keller liegen bis Ende März. Dann setze ich sie in handelsübliche Blumenerde und gieße mal leicht an. Ich will nicht, dass sie zu früh austreiben, denn sie sollen gleich auf die Terrasse. Wenn dann die Triebspitzen aus der Erde schauen, kommen sie ins Freie in die volle Sonne und ich halte sie dann immer feucht bis nass. Die Töpfe in einen Untersetzer gestellt und immer wenn dieser leer ist, wieder so viel gießen, dass er überläuft. Dazu immer wieder mal kräftig düngen (ich nehme Blaukorn o.ä.)

Dann gedeihen und blühen sie ohne Mätzchen.

Viele Grüße
klaus
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: Ralla am 08.Jul.13 um 19:20 Uhr
Also hältst du die auch recht feucht, wenn immer Wasser im Untersetzer steht.
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: R4NG3R am 08.Jul.13 um 19:23 Uhr
Meine Zantedeschias sind eigentlich Selbstläufer:

Im Herbst nach dem ersten Frost matschen die Blätter. Dann nehme ich die Knollen aus der ERde und lasse sie trocken im Keller liegen bis Ende März. Dann setze ich sie in handelsübliche Blumenerde und gieße mal leicht an. Ich will nicht, dass sie zu früh austreiben, denn sie sollen gleich auf die Terrasse. Wenn dann die Triebspitzen aus der Erde schauen, kommen sie ins Freie in die volle Sonne und ich halte sie dann immer feucht bis nass. Die Töpfe in einen Untersetzer gestellt und immer wenn dieser leer ist, wieder so viel gießen, dass er überläuft. Dazu immer wieder mal kräftig düngen (ich nehme Blaukorn o.ä.)

Dann gedeihen und blühen sie ohne Mätzchen.

Viele Grüße
klaus
Ok das is schon mal was wert. Und das Substrat so wie ich es beschrieben habe? Weißtorf und Quartzsand 1:1? Oder bleiben die dann in der Blumenerde? Kann ich da auch neudohum hernehmen?
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: klaus am 09.Jul.13 um 07:27 Uhr
@ Carola: Sie trocknen während des ganzen Sommers nicht aus, stehen eher nass als feucht.

@ flo: Bei mir bleiben sie in der Blumenerde stehen, ich mach da keinen Aufwand mit extra Substrat. Ob Neudohum oder ein Weißtorfgemisch auch geht, weiß ich nicht. Weißtorf und Sand ist m.E. aber zu nährstoffarm, die vertragen richtig kräftig Futter.

viele Grüße
klaus
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: R4NG3R am 09.Jul.13 um 11:10 Uhr
@ Carola: Sie trocknen während des ganzen Sommers nicht aus, stehen eher nass als feucht.

@ flo: Bei mir bleiben sie in der Blumenerde stehen, ich mach da keinen Aufwand mit extra Substrat. Ob Neudohum oder ein Weißtorfgemisch auch geht, weiß ich nicht. Weißtorf und Sand ist m.E. aber zu nährstoffarm, die vertragen richtig kräftig Futter.

viele Grüße
klaus
Ok, dann kann ja eigentlich nix falsch gehen. Ich muss mal schaun ob ich noch Blumenerde hab, wenn nich dann kriegen se neudohum, normal dürfte das doch nix machen oder?
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: klaus am 09.Jul.13 um 11:23 Uhr
Ich denke nicht. Berthold steckt doch auch alles da rein.  :whistle

viele grüße
klaus
Titel: Re: Zantedeschia
Beitrag von: R4NG3R am 09.Jul.13 um 11:25 Uhr
Ich denke nicht. Berthold steckt doch auch alles da rein.  :whistle

viele grüße
klaus
Ja eben, dann kanns ja ned so verkehrt sein. :yes