gehe zu Seite

Autor Thema: Seerosen und Verwandte  (Gelesen 8974 mal)


Offline Tobias TJ

  • Beiträge: 1143
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #45 am: 18.Sep.15 um 21:20 Uhr »
Die N. tetragona steht so in 30cm Tiefe, die N. alba bei 80 cm.
Im Winter wird die N. tetragona vorsichtshalber etwas tiefer gestellt.
N. tetragona hat sich bei uns übrigens auch schon mehrfach ausgesät. Inzwischen haben wir mindestens 4 getrennte Pflanzen an verschiedenen Stellen im Teich. Eingesetzt wurde ursprünglich mal eine und die war auch gestopft.
Liebe Grüße,
Tobias


Offline Eveline

  • Beiträge: 16043
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #46 am: 18.Sep.15 um 21:28 Uhr »
Wie sehen denn eigentlich die Samen aus? Sollte ich mal mit dem Pinsel ran an die Blüten, ich bin nicht sicher, ob die Bienen diese 3 Blüten finden? Wie sät man eigentlich Seerosen-Samen aus?


Offline Eveline

  • Beiträge: 16043
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #47 am: 18.Aug.16 um 20:28 Uhr »
Nymphaea tetragona blüht wieder. So ein süßer Zwerg.
Die Sorte 'Helvola' ist eingegangen.


Offline Berthold

  • Beiträge: 84557
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #48 am: 19.Jul.18 um 14:44 Uhr »
Eine alte Seerosensorte aus dem bot. Garten Weihenstephan. Sie besitzt gelbliche Blüten und aus dem Wasser heraus ragende Blätter.
Das Etikett ist leider ertrunken.

Unser ehemalige Forumteilnehmer Auricula kennt sie vielleicht noch.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Eveline

  • Beiträge: 16043
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #49 am: 19.Jul.18 um 16:25 Uhr »
Angenehme Farbe!
Meine tetragona macht keine Anstalten, Blätter sind aber da. Auch die 'Black Princess' hat nur Blätter.  :traurig:


Offline Ramarro

  • Beiträge: 361
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #50 am: 19.Jul.18 um 17:15 Uhr »
N. tetragona hat bei mir nach Umsetzen in einen deutlich größeren Topf mit normaler lehmiger Gartenerde wieder viele Blüten gebracht, vorher hatte sie lange kaum noch geblüht.

Grüße,
Rolf


Offline Eveline

  • Beiträge: 16043
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #51 am: 19.Jul.18 um 18:43 Uhr »
Ich habe ihr letztes Jahr einen neuen, etwas größeren Topf gekauft und extra ein Sackerl Teicherde. Allerdings habe ich nicht gedüngt. Und der Trog ist voller Wasserlinsen, die sich nicht gut abschöpfen lassen, da auch Utricularia vulgaris in diesem Trog lebt.


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1495
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #52 am: 24.Aug.18 um 11:37 Uhr »
Nymphaea alba Erstblüte (im Regen) von einer Pflanze aus Marl  :thumb


Offline partisanengärtner

  • Beiträge: 1971
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #53 am: 24.Aug.18 um 18:11 Uhr »
Die Blüten sind zwei Tage offen, schließen sich aber jeden Abend. Ich glaube am Anfang ist die Narbe aktiv, dann die Pollen. So ist unter natürlichen Bedingungen ein Selbstbefruchtung ausgeschlossen.
Nach der Befruchtung sinkt die Blüte unter Wasser und der Fruchtknoten entwickelt sich.

Gegen Ende des Reifestadiums fault er ab und treibt im Wasser. Die Samen werden freigesetzt wenn die Fäulnis  die Frucht zerstört. Keimen gut im seichten Wasser auf Schlamm.


Offline Berthold

  • Beiträge: 84557
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #54 am: 28.Sep.18 um 23:44 Uhr »
Habe mir heute eine Nymphaea ordorata (wahrscheinlich Zuchtsorte) zugelegt.
Es ist eine stark duftende Art aus Nordamerika, die bis in die Klimazone 3 (bis -37° im Winter) vorkommt.

Ich muss mir jetzt eine Vorrichtung überlegen, wie ich den Duft der Seerose prüfen kann, ohne selber nass zu werden.
« Letzte Änderung: 30.Aug.21 um 14:33 Uhr von Berthold »
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Ralla

  • Beiträge: 19168
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #55 am: 28.Sep.18 um 23:52 Uhr »
Ich muss mir jetzt eine Vorrichtung überlegen, wie ich den Duft der Seerose prüfen kann, ohne selber nass zu werden.

Hast du nicht so eine wasserdichte Hose, mit der du durch den Teich waten kannst?
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Berthold

  • Beiträge: 84557
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Seerosen und Verwandte
« Antwort #56 am: 30.Aug.21 um 14:32 Uhr »
Habe mir heute eine Nymphaea ordorata (wahrscheinlich Zuchtsorte) zugelegt.
Es ist eine stark duftende Art aus Nordamerika, die bis in die Klimazone 3 (bis -37° im Winter) vorkommt.

Ich muss mir jetzt eine Vorrichtung überlegen, wie ich den Duft der Seerose prüfen kann, ohne selber nass zu werden.

Endlich nach 3 Jahren blüht die duftende Seerose.
Es ist unvernünftig, sich duftende Wasserpflanzen zuzulegen, denn man kann den Duft so schwer überprüfen.

Insekten fressen die Blätter und Grafische beißen die Blätter und Blüten gern ab.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)