Insekten ohne Schmetterlinge

Begonnen von Eerika, 27.Apr.09 um 17:20 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

partisanengärtner

Oder noch besser setze sie in eine Blattlauskolonie.
Momentan weiß ich aber bei mir keine, sie und andere Jäger sind zu erfolgreich.
Nur qualitatives Wachstum hat keine Grenzen.

Eerika

Hier sind sie auf dem Holunder und auf einem Sommerflieder. grins


Alwin

Zitat von: partisanengärtner am 10.Jun.24 um 08:39 UhrOder noch besser setze sie in eine Blattlauskolonie.
Momentan weiß ich aber bei mir keine, sie und andere Jäger sind zu erfolgreich.

Ja an meinem Ficus Wald am Terrassen Geländer hatten sich unbemerkt Ameisen und Blattläuse eingeschlichen.
Habe diese weggewaschen.
Herzliches Grüßle
*Mal liege ich falsch.Mal liege ich richtig. Aber meine Meinung ist ehrlich, und das ist mir wichtig !

Alwin

Der Zucker auf den Blättern lockte übrigens Hummeln aller Größen Ordnung an.
Dadurch bemerkte ich erst den Befall.
Herzliches Grüßle
*Mal liege ich falsch.Mal liege ich richtig. Aber meine Meinung ist ehrlich, und das ist mir wichtig !

Muralis

Gestern fand ich wieder mal die Felsspalten-Wollbiene Anthidium oblongatum.
Die waren noch ziemlich frisch und in bestem Zustand. Sie flogen an einem Bestand der Sand-Esparsette. Die Männchen setzten sich bei ihren Jagdflügen nach ♀♀ immer wieder an einem kleinen Geröllhaufen daneben ab, wo ich mit der Kamera lauerte.

Beim ♀ ging es leichter - es witterte den Schweiß an meinen Händen und kam freiwillig zu mir  ;-)

Anklicken bringt optimale Auflösung!


Berthold

Zitat von: Muralis am 10.Jun.24 um 18:19 UhrGestern fand ich wieder mal die Felsspalten-Wollbiene Anthidium oblongatum.
Hervorragend, Wolfgang :thumb
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

partisanengärtner

Bin platt. Wer kann der kann.
Nur qualitatives Wachstum hat keine Grenzen.

Muralis

An dieser Örtlichkeit gibt es viele, auch seltene Bienenarten. Z.B. auch 5 Anthidium-Arten. Die kleinste, die Zwerg-Wollbiene Anthidium nanum, habe ich heute gefunden. Sie besucht Korbblütler und ist nur 7-8 mm groß. Sie ist allgemein selten und lebt in Wärmegebieten. Ich habe noch nie mehr als 1 Exemplar, immer Weibchen, gesehen.
Heute waren es 2 und darunter 1♂  :classic Habe ich aber erst zu Hause am Monitor entdeckt. Beide saßen auf Blüten der Färber-Hundskamille Anthemis tinctoria.

Muralis

Das Bild auf der Hand zeigt natürlich kein ♀ von A. oblongatum, vielmehr ist es ein ♀ von der häufigen Garten-Wollbiene A. manicatum. Diese ist leicht zu erkenen an der dunklen, nicht grünlichen Augenfarbe sowie an der bedeutenderen Größe. Daneben gibt es auch mehr Gelbmarkierungen am Thorax usw.

Gestern konnte ich an den Sandesparsetten die Kopula von A. oblongatum fotografieren, und da erkennt man sehr gut die grünen Augen des ♀.

Aber viel wichtiger war, endlich das erste ♀ der heurigen Saison von der Esparsetten-Sägehornbiene zu entdecken und auch passabel zu knipsen. Die Art ist in Mitteleuropa extrem selten. Gut zu erkennen die für die Gattung Melitta typischen nektargetränkten Pollenhöschen. Die Art ist oligolektisch an Sand-Esparsette.

Wirklich nett war auch eine glückliche Flugaufnahme der winzigen Blattschneiderbiene Megachile pilidens.Sie hat an 2 verschiedenen Pflanzen Pollen gesammelt. Die Bauchbürste enthält vorne den gelben Pollen der Sand-Esparsette, hinten aber weißen Pollen.

Eerika

Sehr schön! :thumb

Ich denke, ich habe den Balkenschröter erwischt
Dorcus parallelipipedus



gertrudchen

Ist das der Hirschkäfer? Er kam in meine Küche geflogen, man war der riesig.
Grüße aus Bonn, Ellen

Berthold

#3101
Zitat von: gertrudchen am 28.Jun.24 um 13:32 UhrEr kam in meine Küche geflogen, man war der riesig.
Ellen, vielleicht hast Du eine sehr kleine Küche :ka
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

gertrudchen

Grüße aus Bonn, Ellen

Muralis

Hm, merkwürdiger Hirschkäfer. Hier haben die deutlich mächtigere Zangen.

Ich sitz grad draußen auf der Balkonterrasse unter den Tomaten mit einem Gläschen Plavac aus Kroatien, da fliegt was Größeres langsam vorbei. Ein Griff und ich hab ihn - ein Hirschkäfer ♀!
Erstnachweis für mein Haus  :classic