Hauptmenü

Neueste Beiträge

#91
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Alwin - 10.Jul.24 um 14:45 Uhr
ja
ich und mein Namensgedächtnis
 sch*(n)ecklich *r :Stirnbatsch
#92
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Rüdi - 10.Jul.24 um 13:57 Uhr
ZitatDer Tigerschnegel kann dabei Exemplare überwältigen, die ebenso groß sind wie er selbst. Weil Schnegel, unabhängig von ihrer Größe, die Eier anderer Schnecken und deren Nachkommen fressen,[5] werden sie vor allem in Gemüsegärten als Nützlinge und nicht als Schädlinge angesehen. Andere Autoren halten diese Zuschreibung als Schneckenjäger für eine Fehlinterpretation: Insbesondere sexuell aktiv werdende Jungtiere verhalten sich gegenüber Artgenossen und anderen Landmollusken aggressiv und attackieren diese mit – mitunter auch tödlichen – Bissen. Dieses aggressive Verhalten scheint saisonalen Schwankungen zu unterliegen und besonders in trockenen Phasen aufzutreten, wenn Nahrung und Ruheplätze rar sind. Betroffen sind auch Nacktschnecken der Gattung Arion, die mit Limax um Ressourcen konkurrieren.[6][7]

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden der Schwarze Schnegel (Limax cinereoniger) und der Tigerschnegel (Limax maximus) von vielen Autoren noch für eine Art gehalten. Um festzustellen, ob sich Limax cinereoniger und Limax maximus noch miteinander paaren können, unternahm Karl Künkel Zuchtversuche, indem er je ein Tier der einen und der anderen Art in ein Terrarium setzte. Die Versuche endeten jedoch immer damit, dass der Tigerschnegel den Schwarzen Schnegel auffraß oder zumindest anfraß.[8] Bei Fütterungsversuchen gingen Jungtiere, die nur mit chlorophyllhaltigen Pflanzen gefüttert wurden, nach wenigen Monaten zugrunde. Auch eine Gruppe, die ausschließlich mit Früchten gefüttert wurde, gelangte nicht bis zur Geschlechtsreife. Am besten gedieh eine Gruppe, die mit Kartoffeln und Möhren gefüttert wurde.[9] Der Tigerschnegel tritt in Mitteleuropa nie in Populationsgrößen auf, die Kulturpflanzen spürbar schädigen.

ZitatSeither finde ich Egelschnecken

Alwin, mit Egelschnecken meinst Du die Schnegelarten? Die sind eigentlich so nützlich wie die Weinberger
#93
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Alwin - 10.Jul.24 um 12:18 Uhr
Zitat von: Berthold am 10.Jul.24 um 11:06 Uhr
Zitat von: Ralla am 10.Jul.24 um 10:55 Uhr
Zitat von: Alwin am 10.Jul.24 um 10:51 UhrHast du im Garten /Wohnungs Umfeld so große Schnecken ?

Einmal Abends Gießen und dann mal vor dem Morgen Grauen mit Taschenlampe am und unter Topf...Exitus

Ich habe Schnecken in allen Grössen und Farben.
Naggische Rote, beige Hausbewohner....
Es gibt praktisch nur eine einzige wirksame Schneckenkorn-Zusammensetzung, siehe https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=24649.msg262486#msg262486

Fast alles andere wirkt nur homöopathisch, d. h. auf den Gärtnerin.

Ja ich habe vor Jahren, als ich GWH und Orchidenbeet umstrukturierte
Menthaldehyd Staub geschützt mit Maske ausgebracht. Für Mensch und Tier gesperrt.
Damals hieß es sei auch Dünger.
Da ich vom Nachbar und Streuobstwiesen ganze  Heerscharen ankriechen sah.
Danach streute ich vor Eiablage im Herbst und
zeitig im Frühjahr beim Erwachen _
Methaldehyd haltiges Schneckenkorn.
Damit habe ich die Schleimer auch die fiesen kleinen schwarzen Nacktschnecken fast ausgemerzt.
Pufferzone wurde der Gemüse Garten,in den sich meist nur noch Weinberg- und Zirkelschnecken verirren.
Alle Neuzugänge Pflanzen und Töpfe werden kontrolliert und eine Woche separiert.
Seither finde ich Egelschnecken und Spanisch Rote selten bei den Wasserfässern.

Diese dürfen dann zum Koi baden gehen grins
#94
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Eerika - 10.Jul.24 um 12:16 Uhr
Zitat von: Berthold am 10.Jul.24 um 11:06 UhrFast alles andere wirkt nur homöopathisch, d. h. auf den Gärtnerin.

Genau! Nur mit Metaldehyd-Gehalt hilft.

Ich vermute, du hast die normalen Schneckenlinsen, die kannst du vergessen.

Wenn du hier vorbei fährst, kann ich dir dieses wirksame Schneckenkorn geben.
#95
Kunst, Kultur und Geschichte / Aw: Ein bunter Blumenstrauss
Letzter Beitrag von Berthold - 10.Jul.24 um 11:54 Uhr
Zitat von: Ruediger am 10.Jul.24 um 10:05 UhrÄgypten exportiert dafür viele Lebensmittel, u.a. Kartoffeln und ein Kilo dort produziert verbraucht ca. 400 l Wasser, in Deutschland 170 l.

Zum Glück haben sie genug Wasser und eine stark wachsend3 Bevölkerung, es läuft prächtig.
Ägypten wird schon seit 30 Millionen Jahren vom Nil gut mit Wasser versorgt. Auch Nährstoffe bringt der Nil mit.
#96
Kunst, Kultur und Geschichte / Aw: Ein bunter Blumenstrauss
Letzter Beitrag von Berthold - 10.Jul.24 um 11:51 Uhr
Zitat von: walter b. am 10.Jul.24 um 11:44 Uhr
Zitat von: Ruediger am 10.Jul.24 um 10:05 Uhr
Zitat von: walter b. am 08.Jul.24 um 16:26 UhrAlwin, das liegt eher daran, dass inzwischen sogar Schnittblumen und -grün quer über die Kontinente transportiert wird. Und teilweise in den Ländern des Südens mit extrem schädlichen Methoden produziert wird...

Ich glaube das ist das kleinste Problem des Südens, wenn ich mir die Bevölkerungsexplosion ansehe.

Ägypten exportiert dafür viele Lebensmittel, u.a. Kartoffeln und ein Kilo dort produziert verbraucht ca. 400 l Wasser, in Deutschland 170 l.

Zum Glück haben sie genug Wasser und eine stark wachsend3 Bevölkerung, es läuft prächtig.

Ja, ist Alles problematisch, vor Allem weil auf den Flächen für diese Luxusprodukte Nahrung für die dortige Bevölkerung angebaut werden könnte.

Ich denke, dass diese Länder mit dem Export von Blumen mehr Geld verdienen und Wohlstand für die eigenen Bevölkerung schaffen können, als durch den Export von Lebensmitteln.
#97
Kunst, Kultur und Geschichte / Aw: Ein bunter Blumenstrauss
Letzter Beitrag von walter b. - 10.Jul.24 um 11:44 Uhr
Zitat von: Ruediger am 10.Jul.24 um 10:05 Uhr
Zitat von: walter b. am 08.Jul.24 um 16:26 UhrAlwin, das liegt eher daran, dass inzwischen sogar Schnittblumen und -grün quer über die Kontinente transportiert wird. Und teilweise in den Ländern des Südens mit extrem schädlichen Methoden produziert wird...

Ich glaube das ist das kleinste Problem des Südens, wenn ich mir die Bevölkerungsexplosion ansehe.

Ägypten exportiert dafür viele Lebensmittel, u.a. Kartoffeln und ein Kilo dort produziert verbraucht ca. 400 l Wasser, in Deutschland 170 l.

Zum Glück haben sie genug Wasser und eine stark wachsend3 Bevölkerung, es läuft prächtig.

Ja, ist Alles problematisch, vor Allem weil auf den Flächen für diese Luxusprodukte Nahrung für die dortige Bevölkerung angebaut werden könnte.
#98
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Berthold - 10.Jul.24 um 11:06 Uhr
Zitat von: Ralla am 10.Jul.24 um 10:55 Uhr
Zitat von: Alwin am 10.Jul.24 um 10:51 UhrHast du im Garten /Wohnungs Umfeld so große Schnecken ?

Einmal Abends Gießen und dann mal vor dem Morgen Grauen mit Taschenlampe am und unter Topf...Exitus

Ich habe Schnecken in allen Grössen und Farben.
Naggische Rote, beige Hausbewohner....
Es gibt praktisch nur eine einzige wirksame Schneckenkorn-Zusammensetzung, siehe https://www.orchideenkultur.net/index.php?topic=24649.msg262486#msg262486

Fast alles andere wirkt nur homöopathisch, d. h. auf den Gärtnerin.
#99
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Ralla - 10.Jul.24 um 10:55 Uhr
Zitat von: Alwin am 10.Jul.24 um 10:51 UhrHast du im Garten /Wohnungs Umfeld so große Schnecken ?

Einmal Abends Gießen und dann mal vor dem Morgen Grauen mit Taschenlampe am und unter Topf...Exitus

Ich habe Schnecken in allen Grössen und Farben.
Naggische Rote, beige Hausbewohner....
#100
Kakteen und andere Sukkulente / Aw: Kakteen
Letzter Beitrag von Alwin - 10.Jul.24 um 10:51 Uhr
Hast du im Garten /Wohnungs Umfeld so große Schnecken ?

Einmal Abends Gießen und dann mal vor dem Morgen Grauen mit Taschenlampe am und unter Topf...Exitus