Eleorchis japonica Aussaat

Begonnen von Charlemann, 10.Nov.23 um 17:11 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Charlemann

Frage in die Runde.
Hat sich schonmal jemand mit der Aussaat vom Eleorchis japonica befasst?
Ich hatte dieses Jahr drei Samenkapseln und dachte mir, dass ich die doch einfach mal aussäe.
Insgesamt hatte ich neun Gläser, jeweils drei mit P668, BM-2 und Malmgran mod.
Aussaat war am 18.07. (japonica alba) und am 17.8. (japonica).
Es war eine Grünaussaat, evtl. ein bisschen über dem optimalen Zeitpunkt, da die Samenkapseln schon anfingen sich zu verfärben.
Bis heute hat sich in allen Gläsern gerade mal ein Protokorm auf dem BM-2 gebildet.
Gläser stehen hell am Fenster, ohne direkte Sonneneinstrahlung.
Da das eine Protokorm sich gleich kräftig grün färbt, nehme ich mal an, das die Art das Licht auch braucht. Der "Schiefwuchs" liegt am Winkel der Sonneneinstrahlung.
Vielleicht hat ja einer von Euch ja schon ein paar Erfahrungen mit dieser Art sammeln können.



Berthold

Interessante Art, habe mich noch nicht mit befasst.
Sind die Samen durch Selbstbefruchtung gebildet oder hast Du mehrere genetisch nicht identische Pflanzen, die Du Kreuz bestäubt hast?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Charlemann

#2
Die Pflanzen/Blüten sind selbstfertil, jede Blüte macht eine Kapsel.
Die vegetative Vermehrung ist nicht so üppig, daher mal den Versuch der Aussaat.
Es ist eine sehr gutmütige Art, die jedoch etwas zickig mit der Blüte ist und sehr anfällig für Blattläuse.
Sobald da auch nur eine Blattlaus am Stiel sitzt war´s das dann auch schon mit der Blüte.



Berthold

Zitat von: Charlemann am 10.Nov.23 um 17:43 UhrDie Pflanzen/Blüten sind selbstfertil, jede Blüte macht eine Kapsel.


Dann wird der Boden nicht passen oder die Keimhemmung ist nicht ausreichend aufgehoben worden.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

partisanengärtner

Hatten sie ausreichend Licht?
Vielleicht ist das wie bei Calopogon?
Nur qualitatives Wachstum hat keine Grenzen.

FlorianO

vielleicht erstmal über den Winter kalt aufstellen und auf den Frühling warten?

Berthold

Michael, ist der Sameninhalt sehr gross und kann selber keimen ohne Pilze oder Zucker?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Charlemann

Zitat von: Berthold am 10.Nov.23 um 20:09 Uhr
Zitat von: Charlemann am 10.Nov.23 um 17:43 UhrDie Pflanzen/Blüten sind selbstfertil, jede Blüte macht eine Kapsel.


Dann wird der Boden nicht passen oder die Keimhemmung ist nicht ausreichend aufgehoben worden.

Könnte sein, aber ich habe schon extra auf drei verschiedenen Böden ausgesät.
Aber ohne jegliche Vorbehandlung. Evtl. waren die Samen auch schon etwas zu weit und haben Keimhemmstoffe aufgebaut.

Zitat von: partisanengärtner am 10.Nov.23 um 20:17 UhrHatten sie ausreichend Licht?
Vielleicht ist das wie bei Calopogon?

Eigentlich schon, sie stehen ziemlich nah am Fenster (Südseite), näher kann ich sie auch nicht stellen, da sie sonst gekocht würden. Zusätzliches künstliches Licht gib´s nicht, da bin ich ein Sparschwein.  ;-)
Ein Protokorm gibt´s ja, und das ausgerechnet in einem Glas aus der zweiten Reihe, welches eigentlich noch etwas weniger Licht abbekommen hat.

Zitat von: FlorianO am 10.Nov.23 um 20:42 Uhrvielleicht erstmal über den Winter kalt aufstellen und auf den Frühling warten?

Wäre einen Versuch wert, wenn sich in den nächsten Wochen nichts mehr weiter tut.

Zitat von: Berthold am 10.Nov.23 um 20:57 UhrMichael, ist der Sameninhalt sehr gross und kann selber keimen ohne Pilze oder Zucker?

Eigentlich nicht, das waren schon ziemlich feine Samen.
Auf jeden Fall nicht solche Körner wie bei Bletilla, die keimen ja auch ganz gut ohne jeglichen Pilz. Ging schon eher Richtung Dactylorhiza von der Größe.

Erstmal Danke für die Tipps!
Einige gute Ansätze dabei, wir werden das Kind schon schaukeln.
Spätestens nächstes Jahr wenn es wieder neue Samen gibt.

Berthold

Zitat von: Charlemann am 10.Nov.23 um 22:02 UhrKönnte sein, aber ich habe schon extra auf drei verschiedenen Böden ausgesät.
Aber ohne jegliche Vorbehandlung. Evtl. waren die Samen auch schon etwas zu weit und haben Keimhemmstoffe aufgebaut.

Ja, das sehe ich als naheliegendstes Problem.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Charlemann

Zitat von: Berthold am 10.Nov.23 um 23:43 Uhr
Zitat von: Charlemann am 10.Nov.23 um 22:02 UhrKönnte sein, aber ich habe schon extra auf drei verschiedenen Böden ausgesät.
Aber ohne jegliche Vorbehandlung. Evtl. waren die Samen auch schon etwas zu weit und haben Keimhemmstoffe aufgebaut.

Ja, das sehe ich als naheliegendstes Problem.

Ist halt schwierig den besten Zeitpunkt zu bestimmen.
Mal schauen wieviel Blüten es nächstes Jahr schaffen und Kapseln bilden.
Dann werde ich etwas früher ernten.
Vor allem die rote Form finde ich persönlich sehr schön. Die Alba ist zwar hübsch kommt aber nicht an die Nominatform nicht ran. Ist aber Geschmackssache.