Solarkraftwerke

Begonnen von Berthold, 02.Dez.15 um 20:37 Uhr

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

Berthold

In Bordeaux/Frankreich wurde das grösste Solarkraftwerk Europas in Betrieb genommen. Es besitzt ein installierte Leistung von 300 MW, was etwa 25% eine Kernkraftwerkes entspricht.
Die Anlage wurde mit chinesischen Solarzellen aufgebaut auf eine Flache von 2 km² (etwa 300 Fussballfelder).

Die Medien schreiben stolz, dass die Anlage eine Stadt wie Bordeaux komplett mit Strom versorgen kann.
Sie verschweigen jedoch, dass das nur etwa 4 Stunden am Tag funktioniert, wenn die Sonne voll scheint. Für die restlichen Stunden wird Bordeaux mit Strom aus Kernenergie versorgt.
Das Rückfahren des Kernkraftwerkes für einige Stunden ist etwa so aufwendig, wie der Betrieb der Solaranlage. Der wirtschaftliche Nutzen der Solaranlage tendiert also praktisch gegen null.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Berthold

Eine Solaranlage in Bayern bei Dettenhofen.

10 km² Fläche liefern bei gutem Sonnenschein über die Mittagszeit etwa die Leistung eins älteren Kernkraftwerkes mit 1 GW.
Um Deutschland in den Mittagsstunden bei voller Sonne mit Solarstrom zu versorgen, wird also eine Fläche von 800 km², also 1/3 des Saarlandes, benötigt.

Ob sich die Bayern wirklich mit solch einer Umgestaltung der Landschaft abfinden werden? Was sagen die Freunde der Artenvielfalt denn dazu?

Für Berlin würden für die Mittagsstunden-Versorgung schon 50 km² Fläche ausreichen, aber natürlich  nur bei gutem Sonnenschein.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)

Berthold

Reale Leistung von Solaranlagen auf mitteleuropäischen Hausdächern.

Es sind im Jahresmittel etwa 11% der installierten Leistung. An nebeligen Spätherbsttagen kann auch schon mal über 1 Woche überhaupt kein Strom erzeugt werden.

Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)