gehe zu Seite

Autor Thema: Epidendrum magnoliae winterhart?  (Gelesen 746 mal)


Offline Leo H.

  • Beiträge: 133
Epidendrum magnoliae winterhart?
« am: 24.Nov.19 um 21:58 Uhr »
Hallo!
Ich bin beim stöbern im Internet auf die Art Epidendrum magnoliae gestoßen. Sie kommt zwar vor Allem in den südlichen Südstaaten der USA und in Mexico vor, wurde aber auch in North Carolina in Regionen gefunden, die laut der USDA-Winterhärtezonenkarte in Zone 8a liegen. Da das auch meine lokale Zone ist, frage ich mich nun, ob es sich bei der Art um eine winterharte Epiphyte handelt. Ich weiß, dass die Pflanzen sehr teuer sind und wohl auch keine Klone aus NC, aber ich will sie sowieso nicht haben :whistle . Warum ich die Frage dann stelle? Aus purem Interesse!
Meine Quelle zur Verbreitung:
http://efloras.org/object_page.aspx?object_id=9001&flora_id=1

lg
Leo


Offline Ralla

  • Beiträge: 19058
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #1 am: 24.Nov.19 um 23:03 Uhr »
Hallo Leo,

wo wohnst du denn?

Bei Jay heisst es, dass die in Florida und Mexiko vorkommt.
Zitat
Found in Florida and Mexico as a miniature sized, cool to cold growing epiphytic or rarely lithophytic orchid commonly refered to as the green-Fly Orchid which is found on trees in low woods and cypress swamps where it flowers mainly from mid-fall through the end of spring ...

Gemäss Jay wäre die genau jetzt in Blüte.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #2 am: 24.Nov.19 um 23:37 Uhr »
Ich halte die Pflanze nicht für frostfest.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Leo H.

  • Beiträge: 133
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #3 am: 25.Nov.19 um 06:57 Uhr »
Zitat
wo wohnst du denn
Mag ja albern sein, aber ich poste meinen Wohnort nicht im Internet. Mein Klima entspricht im Winter dem in Köln.

Zitat
Ich halte die Pflanze nicht für frostfest
meinst Du damit das sie gar keinen Frost abkann? Das stimmt definitiv nicht. Auch in Nord-Florida friert es (Tallahassee ist Zone 8b). Ich gehe jetzt mal davon aus Du meinst hier. Das kann natürlich gut sein.


Offline Ralla

  • Beiträge: 19058
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #4 am: 25.Nov.19 um 07:44 Uhr »
Zitat
wo wohnst du denn
Mag ja albern sein, aber ich poste meinen Wohnort nicht im Internet. Mein Klima entspricht im Winter dem in Köln.

Das kann ich verstehen. Nur ein etwas allgemeiner Hinweis ist bei dieser Art von Frage hilfreich. ;-)
Ich wohne auf gleicher Höhe von Köln (und könnte zum shoppen dorthin fahren grins), und ich würde mir nicht zutrauen, diese Pflanze im Garten zu halten, auch nicht direkt an der Hauswand.

Ich denke, wenn es in Florida friert, dann nur meistens nur nachts. Tagüber scheint die Sonne dafür intensiver, als hier. Florida und Mexiko sind auf der Höhe von Marokko. Auch dort kann es in den Bergen richtig kalt werden, aber vermutlich auch dort nur nachts.

Nur Nachtfrost und sehr viel intensivere Sonne.... Unter den Bedingungen kann eine Pflanze vermutlich mehr aushalten. Vielleicht ginge noch ein ungeheiztes GWH.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #5 am: 25.Nov.19 um 10:26 Uhr »
Zitat
wo wohnst du denn
Mag ja albern sein, aber ich poste meinen Wohnort nicht im Internet. Mein Klima entspricht im Winter dem in Köln.

Zitat
Ich halte die Pflanze nicht für frostfest
meinst Du damit das sie gar keinen Frost abkann? Das stimmt definitiv nicht. Auch in Nord-Florida friert es (Tallahassee ist Zone 8b). Ich gehe jetzt mal davon aus Du meinst hier. Das kann natürlich gut sein.

Ja, ich meine hier, aber ich sage nicht wo hier ist, auch wenn es albern klingt.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline FlorianO

  • Beiträge: 1460
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #6 am: 25.Nov.19 um 11:37 Uhr »
Leichte Fröste sind was anderes als unsere langen kalten Winter in den es auch Tags frostig bleibt. Das überlebt keine subtropische Orchidee.


Offline Leo H.

  • Beiträge: 133
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #7 am: 03.Feb.21 um 09:58 Uhr »
Schwerter hat sie jetzt im Angebot, eignet sie sich wenigstens für ein auf drei Grad geheiztes GWH? Da stehen meine Sarracenien drin und die kommen ja aus Regionen mit ähnlichem Klima. Allerdings müsste man ausschließen, dass es sich um die ssp.  mexicana handelt, die aus Südflorida und Mexiko kommt und damit eher eine warm-temperierte Art sein müsste.


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #8 am: 03.Feb.21 um 12:32 Uhr »
Var. mexicanum würde ich nicht kalt stellen, Jay sagt...
San Luis Potosi Mx., 1100 to 2000 m elev., between Ciudad del Maiz & El Naranjo, Epiphytic in mixed pine and oak forests.

Die normale Variante wächst in sehr kühlen Gegend, dem wird hier im Sommer viel zu warm.

Man kann die Cold - Temperaturen mit hiesigem Winter ganz und gar nicht vergleichen.
Wenn sie in mexico nachts kalt stehen, bekommen sie am Tage eine Ladung Sonne auf den Buckel!
Das gibt es hier im Winter nicht.

Mein Mann hat in Argentinien gearbeitet. Morgens öfters Autoscheiben frei kratzen, tagsüber +25°
Dann ist es kein Problem. Und so eine Temperaturschwankung tut vielen Orchideen gut.

Aber andauernd so niedrige Temperaturen - das geht nicht, wie Florian schon sagte.

Was die Schwerter Kulturanleitungen betrifft - vergiss sie. Die sind voll daneben und gelten von A bis Z für alle grins


Offline Leo H.

  • Beiträge: 133
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #9 am: 03.Feb.21 um 13:41 Uhr »
Haben sie denn in Schwerte die var. mexicanum? Bei der ist mir klar, dass die schwierig zu kultivieren sein sollte, ein wenig wie Euchile/Prosthechea citrina nur noch extremer. Deshalb würde ich mir die nicht kaufen.

Es geht mir um die var. magnoliae, falls das die ist, die sie bei Schwerte haben. Diese Variante hat wie gesagt ein Verbreitungsgebiet bis North Carolina. Der Habitus soll anders sein. Frost möchte ihr zumindest keinen mehr zumuten, das habe ich eingesehen.

Klein und wenige Blüten pro Infloreszenz --> var. magnoliae

Robuster und vielblütig mit drei Blättern und mehr --> var.  mexicanum

Edit: "Marler Kultur" funktioniert ja anscheinend auch mit Pflanzen aus wesentlich wärmeren Gefilden als diese hier :-D
Schau mal, hier ist der Beweis für die Verbreitung bis Wilmington (und da ist es im Sommer ganz und gar nicht kühl):
http://efloras.org/object_page.aspx?object_id=9001&flora_id=1
Lg, Leo
« Letzte Änderung: 03.Feb.21 um 13:49 Uhr von Leo H. »


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #10 am: 03.Feb.21 um 14:14 Uhr »
Haben sie denn in Schwerte die var. mexicanum? Bei der ist mir klar, dass die schwierig zu kultivieren sein sollte, ein wenig wie Euchile/Prosthechea citrina nur noch extremer. Deshalb würde ich mir die nicht kaufen.
Nein, habe ich nicht. Ich schreibe nur aus 20 Jahren Erfahrungen und orientiere mich an die Standorte + Klima.
Prostheecha citrina schwierig? Ich hatte die citrina jahrelang im GWH, im Winter nicht niedriger als 15°, viel Licht und sie wuchs gut und blühte zuverlässig. Ebenso andere Mexikaner.

Es geht mir um die var. magnoliae, falls das die ist, die sie bei Schwerte haben. Diese Variante hat wie gesagt ein Verbreitungsgebiet bis North Carolina. Der Habitus soll anders sein. Frost möchte ihr zumindest keinen mehr zumuten, das habe ich eingesehen.
Würde ich nicht unter 15° im Winter halten, dazu viel Licht.
Bei dem Schmuddelwetter zur Zeit mindestens 8 Stunden pro Tag.
Edit: "Marler Kultur" funktioniert ja anscheinend auch mit Pflanzen aus wesentlich wärmeren Gefilden als diese hier :-D
In "Marler Kultur" wachsen die Orchideen aus wärmeren Gegenden bei der kalten Haltung im Winter nicht weiter und sie haben oft Infektionen.

Ich würde, wenn es unbedingt sein muss, die Pflanze unbedingt aufbinden und gut im Licht hängen lassen.

Wenn die Temperaturen so niedrig sind, geht die Luftfeuchtigkeit sehr hoch und das kann leicht Infektionen verursachen.

Noch mal: Temperaturen können nachts runter fallen, wenn es tagsüber volle Sonne scheint und Temperaturen über 20° steigen.

Ein Schmuddelwetter mit ständigen 0 - 10°  3 bis 4 Monate hält keine tropische Orchidee aus.



Offline Leo H.

  • Beiträge: 133
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #11 am: 03.Feb.21 um 14:26 Uhr »
Gut, Du hast wahrscheinlich Recht :bag. Wär halt soooo schön gewesen grins

Aber worauf beziehst du dich denn im ersten Absatz? Gehört dir die Schwerter Orchideenzucht?
« Letzte Änderung: 03.Feb.21 um 14:37 Uhr von Leo H. »


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #12 am: 03.Feb.21 um 15:22 Uhr »

Aber worauf beziehst du dich denn im ersten Absatz? Gehört dir die Schwerter Orchideenzucht?

???


Offline Leo H.

  • Beiträge: 133
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #13 am: 03.Feb.21 um 16:10 Uhr »
Ich schrieb "Haben sie denn in Schwerte die ssp. mexicanum?"

Du schreibst "Nein, habe ich nicht"

Ich war etwas verwundert. Natürlich denke ich nicht, dir gehört die Orchideenzucht. Man muss ja auch seinen Spaß haben :star :-p


Online Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Epidendrum magnoliae winterhart?
« Antwort #14 am: 03.Feb.21 um 16:20 Uhr »
Ich schrieb "Haben sie denn in Schwerte die ssp. mexicanum?"

Du schreibst "Nein, habe ich nicht"


Ich habe mich schon gewundert, dass Leo so unhöflich ist und "sie" klein schreibt, also bitte  :nee
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)