gehe zu Seite

Autor Thema: Laelia superbiens  (Gelesen 9894 mal)


Offline walter b.

  • Beiträge: 6556
Re: Laelia superbiens
« Antwort #30 am: 20.Apr.16 um 22:09 Uhr »
Hallo Wolfgang,

ganz toller Erfolg, herzliche Gratulation!!!
Die Blüte ist wirklich prachtvoll!

Was hast Du alles richtig gemacht?

Viele Grüße
Walter


Offline Muralis

  • Beiträge: 2171
Re: Laelia superbiens
« Antwort #31 am: 21.Apr.16 um 08:14 Uhr »
Was hast Du alles richtig gemacht?

Ich habe eigentlich sehr wenig richtig gemacht. Grundsätzlich hätte ich die Pflanze gar nicht kaufen dürfen. Damit das was Ordentliches wird, müssen die Pflegebedingungen rund ums Jahr passen. Zeitweise passt es hier, zeitweise nicht. So kam es, dass die Pflanze nach etwa 1 Jahr eine Schwarzfleckenkrankheit auf den Blättern bekam (große, schwarze, kreisförmige Flecken), die sich ständig ausbreitet und auch die neuen Triebe bald erfasst. Wahrscheinlich wurde die Pflanze durch das notwendige frühe Rausstellen im Frühjahr geschwächt.

Ich hätte die Pflanze eigentlich wegwerfen sollen, habe aber weitergekämpft. Beim 2. bei mir produzierten Trieb hat sich dann sehr schnell gezeigt, dass es diesmal anders läuft. Statt des schwächlichen BS-artigen Häutchens erschien jetzt ein von Haus aus kräftigerer BT. Er wuchs dann im Wintergarten anfangs etwas schneller weiter, über den Winter war fast kein Wachstum mehr. Im Frühjahr dann noch einmal langsames Wachstum und oben hat sich der BT etwas verbreitert und sechs Knospen waren schließlich zu erkennen, die allerdings wegen der trockenen Luft im April unbemerkt an den Deckblättern festklebten. Ich hab sie zwar dann gelöst, aber es war schon zu spät, die Knospen hatten sich mehr oder weniger verformt und waren vorzeitig aufgerissen.

Fazit: Prinzipiell kann man die Pflanze mit gewissen Faktoren eher problemlos zum Blühen bringen (Tag-/Nachtschwankungen? UV-Einstrahlung?....), bei mir passt aber das gesamte Regime nicht. Einen Durchgang probiere ich es vielleicht noch, dann werde ich sie wohl wirklich wegwerfen. Am Platz scheitere ich nicht, denn der BT hängt irgendwo in der 3. Dimension herum, wo sonst eh nichts ist. Die Blüten, vor allem die Lippen sind ja der Hammer, find ich. Also wenn man zeitweise ein Gewächshaus mit entsprechender LF hat, wo die Pflanze im Frühjahr länger bleiben kann, dann müsste es funktionieren...


Offline walter b.

  • Beiträge: 6556
Re: Laelia superbiens
« Antwort #32 am: 21.Apr.16 um 08:36 Uhr »
Ich habe auch eine schöne Pflanze der Arzt, doch bringe ich sie nicht rechtzeitig ins Wachsen. Die Triebe werden erst im Winter fertig und dadurch fehlt das Licht für Blütenstände. Dabei hätte sie fünf (!) Vordertriebe...
Hast Du da ähnliche Probleme oder fängt die Pflanze bei Dir rechtzeitig zu treiben an?

Viele Grüße
Walter


Offline Muralis

  • Beiträge: 2171
Re: Laelia superbiens
« Antwort #33 am: 21.Apr.16 um 12:05 Uhr »
Die Pflanze hat bereits draußen im Spätsommer oder Herbst den BT blühmäßig angesetzt, das erkennt man sofort, dass der Blüten bringen soll.
Dann steht die Pflanze im WiGa direkt beim Glas auf der Südseite und der BT wächst den ganzen Herbst weiter.
Also man muss schauen, dass im Sommer genug Licht und deutliche Tag-Nachtschwankungen geboten werden, dann blüht die art bei ausreichender Stärke wohl automatisch, wie es auch bei Dieter zu sehen war.


Offline Eerika

  • Beiträge: 26727
    • eerikas bilder
Re: Laelia superbiens
« Antwort #34 am: 21.Apr.16 um 12:33 Uhr »
Einfach toll!


Offline klaus

  • Beiträge: 1909
Re: Laelia superbiens
« Antwort #35 am: 21.Apr.16 um 19:14 Uhr »
@ Walter: Eine superbiens mit 5 Vordertrieben  :swoon  Das muss ja ein Monster sein. Wie bringst du die denn unter?

viele Grüße
klaus


Offline walter b.

  • Beiträge: 6556
Re: Laelia superbiens
« Antwort #36 am: 21.Apr.16 um 21:19 Uhr »
Ja, klein ist sie nicht. Die Pflanze sitzt in einer Schale mit etwa 40 cm Durchmesser. Irgendwie geht es dann halt auf Kosten anderer Pflanzen. Aber ich hatte sie einmal mit Blüten, und das war so was von toll!
Und eine alba habe ich ja auch noch, aber die ist nicht so groß. Die hat mir einmal irgendeinen Pflegefehler ziemlich übel genommen.

Ich habe gelesen und kann das bestätigen, dass die Pflanzen nicht so ausufern, wenn man sie horizontal wachsen lässt und sie nicht aufbindet.

Viele Grüße
Walter


Offline klaus

  • Beiträge: 1909
Re: Laelia superbiens
« Antwort #37 am: 21.Apr.16 um 21:34 Uhr »
Eine Schale mit 40 cm Durchmesser geht ja noch. Ich hätte so das Doppelte erwartet, weil die suberbiens, die ich bisher gesehen habe, immer ca. 10 cm Abstand zwischen den Bulben hatten. Deswegen habe ich diesen Traum beerdigt.

viele Grüße
klaus


Offline walter b.

  • Beiträge: 6556
Re: Laelia superbiens
« Antwort #38 am: 21.Apr.16 um 22:00 Uhr »
Bei meiner Pflanze stehen die Bulben ziemlich dicht. Vielleicht auch aufgrund der Topfkultur. Oder es ist einfach mein Klon so speziell, kommt aus Neuseeland...

Viele Grüße
Walter


Offline Uhu

  • Beiträge: 2271
Re: Laelia superbiens
« Antwort #39 am: 17.Nov.18 um 16:00 Uhr »
nach dem Super-Sommer hat meine L. superbiens alba erstmals einen Blütentrieb angesetzt. Geblüht hat die Pflanze trotz stattlicher Größe bisher weder beim Vorbesitzer, noch bei mir. Der Trieb ist nun so ca. 2 Monate alt und 16 cm lang - also noch ein wenig zurück. Ich hoffe das er gut durch die nun anstehende lichtarme Zeit kommt.
Grüße Jürgen


Offline Ralla

  • Beiträge: 19058
Re: Laelia superbiens
« Antwort #40 am: 17.Nov.18 um 16:13 Uhr »
Soweit so gut. Ich drücke die Daumen, dass der BT durchkommt.
Liebe Grüsse, Carola     

'Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.' - Thomas Mann


Offline Uhu

  • Beiträge: 2271
Re: Laelia superbiens
« Antwort #41 am: 12.Apr.19 um 17:01 Uhr »
der Blütentrieb ist den ganzen Winter über langsam vor sich hin gewachsen. Die Nachttemperaturen sind zwar unter 10° gegangen, die Pflanze hat jedoch direkt am Heizkörper gestanden; also die meiste Wärme abbekommen. Gestern bei Sonne sind die ersten Blüten aufgegangen. Heut morgen waren es nur 11° im Wintergarten. Das hat ihr glücklicherweise nichts ausgemacht.
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Laelia superbiens
« Antwort #42 am: 12.Apr.19 um 17:08 Uhr »
Jürgen, das ist eine echte Albino-Form, oder?
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Uhu

  • Beiträge: 2271
Re: Laelia superbiens
« Antwort #43 am: 12.Apr.19 um 17:26 Uhr »
ja, die Pflanze hab ich als alba bekommen. Außer gelb und weiß sind in den Blüten nirgendwo andere Farben zu finden.
Grüße Jürgen


Offline Berthold

  • Beiträge: 81665
  • Immer engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Laelia superbiens
« Antwort #44 am: 12.Apr.19 um 18:56 Uhr »
Ja, das gelb ist bei den meisten Arten bei der Albinoform zulässig.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)