gehe zu Seite

Autor Thema: Kultur von Stein-Laelien  (Gelesen 233558 mal)


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #390 am: 20.Apr.11 um 07:41 Uhr »
Edit: neues Bild.

Hallo Lisa,

da ist wohl eine Hybride. Mir schwebt da was in Richtung caulescens x irgendwas (reginae oder pabstii) vor.
 :bag

@ Gitti:
Hat L. x mucugense nicht immer einen relativ hohen Gelb-Anteil in der Blüte? Aber im Zweifel hast wohl Du recht!  :blume
Grüßle Martin


Offline Gitti

  • Beiträge: 1310
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #391 am: 20.Apr.11 um 15:11 Uhr »
@Martin, nachdem ich von der mucugense mehrere habe und die farblich sehr streuen, könnte das schon hinkommen.

Da ich weiß, woher die Pflanzen sind, scheidet natürlich eine andere Naturhybride nicht aus. Allerdings weiß ich nicht, aus welchem Habitat sie ist, deshalb ist alles Spekulation.

Vermuten würde ich, dass sie aus dem Gebiet der Laelia pfisteri stammt. Ich habe selbst so eine spec hier und die ist auch alles Mögliche, allerdings kann man bei der nicht so klar erkennen, was da überhaupt drinnen sein kann.

Genaueres könnte man erfahren, wenn man eine Selbstung macht und die Sämlinge dann alle groß zieht. Am Ende sollten dann doch ein paar reine Arten dabei sein.

viele Grüße
Gitti


Offline dancer_m

  • Beiträge: 1114
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #392 am: 20.Apr.11 um 16:42 Uhr »
Hey Gitti!

Danke für die ausführliche und informative Antwort!

 :blume

Grüßle Martin


Offline Lisa.

  • Beiträge: 5067
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #393 am: 20.Apr.11 um 21:48 Uhr »
Da ich weiß, woher die Pflanzen sind, scheidet natürlich eine andere Naturhybride nicht aus.

Wenn sich da jemand an einer neuen Kreuzung versucht hätte, wäre das kein schönes Resultat mit dieser Miniblüte.

Genaueres könnte man erfahren, wenn man eine Selbstung macht und die Sämlinge dann alle groß zieht. Am Ende sollten dann doch ein paar reine Arten dabei sein.

So dringend brauche ich keinen Namen. Der BT kommt jetzt ab und die Pflanze vom Holz runter.

Aber Danke für die Bemühungen!  :yes
Grüße
Lisa


Offline Gitti

  • Beiträge: 1310
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #394 am: 20.Apr.11 um 21:55 Uhr »
Lisa, endlich habe ich es gefunden. Ebenfalls eine spec aus dem gleichen Hause, kleinste Blütchen und keinen blassen Schimmer, was das sein kann.

viele Grüße
Gitti


Offline Lisa.

  • Beiträge: 5067
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #395 am: 20.Apr.11 um 21:59 Uhr »
Könnte eine Kapsel theoretisch (muss ja nicht die gleiche Kapsel gewesen sein, nur theoretisch) so weit streuen?
Bei Deiner wirkt die Pflanze deutlich kleiner und die Blüte scheint gar keinen Gelbanteil zu haben.
Grüße
Lisa


Online Berthold

  • Beiträge: 85895
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #396 am: 20.Apr.11 um 23:21 Uhr »
So in etwa sollte ein Blütenstand der Laelia mirandae aussehen. Die Pflanze dürfte in etwas genauso lange hier sein, wie die von Berthold.
viele Grüße
Gitti

Gitti, willst Du mich demütigen?

Leider haben meine Pflanzen im ersten Winter meiner Laelien-Lehre hier zu kalt gestanden und dadurch sind nicht nur Blätter, sondern auch Wurzeln angefault und ich habe ein ganzes Jahr Substanzzuwachs verloren.
Aber jetzt ist alles besser.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline Gitti

  • Beiträge: 1310
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #397 am: 21.Apr.11 um 00:15 Uhr »
Berthold, nein - will ich nicht! Wollte Dir nur einen kleinen Hinweis geben, dass bei Deiner Kultur vielleicht was nicht stimmt.  grins

viele Grüße
Gitti


Offline Gitti

  • Beiträge: 1310
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #398 am: 03.Mai.11 um 19:26 Uhr »
Hallo Lisa,

der BT hat den Versand einwandfrei überlebt und nun sie selbst, was da blüht. Ich kann's nicht verstehen, denn das ist die gleiche Pflanze und bei Dir hat sie wesentlich anders geblüht.

Bis heute stand sie draußen, in der prallen Sonne, aber dass sie sich farblich deshalb so verändert ist mir irgendwie rätselhaft.

viele Grüße
Gitti



Offline Gitti

  • Beiträge: 1310
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #399 am: 05.Mai.11 um 16:45 Uhr »
Seit gestern hat das Kind einen Namen.

Ich hatte sowohl ein Blüten- als auch Habitusbild nach Brasilien geschickt und gestern kam die Antwort.

This rupicolous Laelia from Bahia looks like L. diamantinensis – from Bahia.  They grow close to L. sincorana and L. phisteri.   Cassio Van Den Berg says that it’s a hybrid between L. sincorana and L. phisteri (from DNA tests, about 15% L. sincorana).  We consider this a species

viele Grüße
Gitti


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 910
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #400 am: 13.Mai.11 um 20:45 Uhr »
Hi,
habs mal wiedr mit einer Steinlälie probiert (bin unverbesserlich)
Diesmal hab ich aber eine gut eingewurzelte Pflanze genommen.
Bis jetzt macht sie leider ...... nichts.... :-(
Mit viel Interpretation: beginnendes Wurzelwachstum.
Steht im Wintergarten, volle Sonne, Mittags auch recht warm (+- 30°).
jeden 2 ten Tag gesprüht, ab und zu wenig Wasser im Untertopf, der vom Tontopf aufgesogen wird.
Alles OK so ????? oder mach ich was falsch???
Grüße
Bernd
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Offline Gitti

  • Beiträge: 1310
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #401 am: 13.Mai.11 um 20:52 Uhr »
Hallo Bernd,

bis auf "ab und zu etwas Wasser im Untersetzer" ist alles soweit okay.

In welchem Substrat ist das Steinchen?

Sollte es in mineralischem Substrat sein, sollte man jetzt damit beginnen ständig Wasser im Untersetzer zu haben.

Dass die Pflanze jetzt nichts macht, hat nichts mit eventueller falscher Pflege zu tun, die haben ihren Rhythmus und dem bleiben sie treu. Es gibt Steinchen die blühen jetzt und andere wiederum basteln am Neutrieb, also kein Grund zur Panik.

Solltest Du die Möglichkeit haben, das Steinchen draußen unterzubringen, wäre das sehr vorteilhaft.

viele Grüße
Gitti


Offline Catwheazle

  • Beiträge: 910
  • Klimazone:6a; Höhe: 800 m ü. NN
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #402 am: 13.Mai.11 um 21:08 Uhr »
Hi, Dake für die schnelle Antwort!
Das Steinchen ist in Steinchen.... sprich in reinem Aquarienkies. Hab ich von der Gärtnerei so und da sie fest eingewurzelt ist will ich da auch nicht rumfummeln.
Ins Freie stellen will ich sie hier im Allgaeu nicht, da es Nacht hier auf  800m
doch noch bis knapp an die Frostgrenze rangeht.
Im Wintergarten sind immerhin 10° Minnimum.
Werde mehr Wasser in den Untersetzer geben und Geduld haben.
Danke!
Bernd
οἶδα οὐκ εἰδώς, oîda ouk eidōs


Online Berthold

  • Beiträge: 85895
  • Manchmal engagiert
    • Fröhliches Orchideenforum
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #403 am: 13.Mai.11 um 23:56 Uhr »
Hi, Dake für die schnelle Antwort!
Das Steinchen ist in Steinchen.... sprich in reinem Aquarienkies. Hab ich von der Gärtnerei so und da sie fest eingewurzelt ist will ich da auch nicht rumfummeln.
Ins Freie stellen will ich sie hier im Allgaeu nicht, da es Nacht hier auf  800m
doch noch bis knapp an die Frostgrenze rangeht.
Im Wintergarten sind immerhin 10° Minnimum.
Werde mehr Wasser in den Untersetzer geben und Geduld haben.
Danke!
Bernd


Das einfachste ist feinere Lava als Substrat. Da kann man überhaupt nichts falsch machen. Und Wasser kann man auch jetzt im Untersetzer stehen lassen, die faulen einfach nicht.
Weniger gelobt ist genug kritisiert (frei nach Peter Altmaier)


Offline stpo2009

  • Beiträge: 898
Re: Kultur von Stein-Laelien
« Antwort #404 am: 04.Jun.11 um 20:44 Uhr »
Hi,

Bei O&M gibt es Laelia bradei "dwarf" im Angebot. Hat irgendwer infos was dieses dwarf bedeuten kann? O&M antwortet leider nicht bezüglich eines Fotos.

Berthold, in deiner Orchideenliste steht eine Laelia flava v. aurantiaca, hat diese bei dir schon geblüht? Im Netz findet man leider keine Infos über solch eine Variation.  Nur Cattleya aurantiaca v. flava  O-)

@Berthold, von meinen blumenscheiniis gibt es schon reichlichen Nachwuchs, in 2-3 jahren werd ich den Markt mit JP fluten  :thumb

besten dank schonmal,
stpo2009