gehe zu Seite

Autor Thema: E. vitellina, Wurzeln im Winter  (Gelesen 4622 mal)


Offline Daz

  • Beiträge: 804
Re: E. vitellina, Wurzeln im Winter
« Antwort #15 am: 11.Feb.11 um 17:55 Uhr »
Meine vittelina halte ich auf der Fensterbank fast ganzjährig sehr feucht. Bisher war sie aufgebunden und 'unproblematisch'. Diesen Herbst sind fast alle Wurzeln abgestorben und sie bekam Wasserstress. Jetzt steht der Block in einem Topf in einem luftigen Substrat, das aber Zuschlagsstoffe für eine gute Feuchtigkeitsbindung enthält und sie erholt sich langsam, da sie jetzt wieder Wurzeln bildet.

Bei Deiner kommen mir die Wurzeln stark überdüngt vor, aber ich kann so nicht erkennen, wie sie im Substrat aussehen. Bei uns Fensterbänklern sind Wurzeln, die außerhalb des Substrates wachsen, recht häufig chemisch verbrannt, im Substrat aber gesund und vital. Lieber etwas gleichmäßiger, dafür weniger konzentriert zu düngen kann helfen. Ich rate in dem Zusammenhang auch jedem Fensterbänkler auf die Wasserqualität zu achten und sauberes Regenwasser oder Permeat zum Gießen zu benutzen.

Warum die Bulben so faulig aussehen, kann ich mir nur mit dem geschwächten Allgemeinzustand erklären. Ich würde die auch amputieren.


Offline Uhu

  • Beiträge: 2266
Re: E. vitellina, Wurzeln im Winter
« Antwort #16 am: 09.Jan.21 um 10:49 Uhr »
leider hat meine letzte Pflanze die Jahre nicht überlegt. Sie war einigermaßen groß geworden mit 2 Triebspitzen. Nach Teilung und Umpflanzen sind beide Teilstücke leider eingegangen. Eventuell war es gar nicht das Teilen, sondern eine Infektion. Ich hatte zu der Zeit Probleme mit Schädlingen die irgendwas (möglicherweise einen Pilz) übertragen haben.

Im letzten Herbst hab ich mir wieder eine Jungpflanze zugelegt die nun blüht. Zwar hat sie nur 2 Blüten entwickelt und der restliche Blütenstand ist braun geworden. Für eine Jungpflanze finde ich das in Ordnung. Ich werde sie wie die anderen Encyclien und mexikanischen Laelien kühl temperiert kultivieren.
Grüße Jürgen


Offline Muralis

  • Beiträge: 2171
Re: E. vitellina, Wurzeln im Winter
« Antwort #17 am: 11.Jan.21 um 16:10 Uhr »
Ich habe mir auch eine letztes Jahr in Hirschstetten abgeholt. Eben ist die allererste Eigenbau-Blüte bei mir aufgegangen. Es dürften insgesamt an die 13 werden. Aber es geht sicher viel besser, sie musste ja - so wie die Rossioglossum insleayi - erst ein neues Wurzelsystem aufbauen und das hat mich bisher noch nicht so überzeugt. Dafür ist die Bulbe aber gar nicht so schlecht geworden und Blühen dürfte für diese Art kein Problem sein.


Offline walter b.

  • Beiträge: 6556
Re: E. vitellina, Wurzeln im Winter
« Antwort #18 am: 12.Jan.21 um 09:41 Uhr »
Sehr schön, Wolfgang!
Das habe ich in Hirschstetten leider verabsäumt. Die Art ist wirklich fein!


Offline sabinchen

  • Beiträge: 2473
Re: E. vitellina, Wurzeln im Winter
« Antwort #19 am: 12.Jan.21 um 12:37 Uhr »
Wunderschöne Farbe, sie leuchtet ! :yes :thumb :thumb :thumb
Meine Garten ist meine Seele
liebe Grüße an alle