Orchideenkultur

Fachbereich => Epiphytische Orchideen der Tropen und Subtropen => Coelogyne => Thema gestartet von: Berthold am 04.Sep.12 um 12:05 Uhr

Titel: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Berthold am 04.Sep.12 um 12:05 Uhr
Kann jemand nach der Beschaffenheit der Pseudobulbe einen Hinweis auf die Art geben?

Es sollte eigentlich eine Coelogyne nitida sein, aber die Bulbe ist deutlich unterschiedlich zu der Coelogyne nitida alba im unteren Bild.
Nitida hat eiförmige und glänzende Bulben. Bei der spec. sind die Bulben birnenförmig und matt. Sie soll in den Ländern des goldenen Dreiecks, also Myanmar, Thailand und Laos vorkommen.         
 
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: Herbert am 04.Sep.12 um 18:52 Uhr
Hallo Berthold,

wenns es eine aus der Section Ocellatae sein soll, kömmen nach der Wuchs- und Bulbenform  eigentlich nur corymbosa und punctulata in Frage. Woher stammt das Teil?
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: Berthold am 04.Sep.12 um 19:01 Uhr
Hallo Berthold,

wenns es eine aus der Section Ocelatae sein soll, kömmen nach der Wuchs- und Bulbenform  eigentlich nur corymbosa und punctulata in Frage. Woher stammt das Teil?

Danke, Herbert, Pflanze stammt von einem thailändischen Händler, der aber alle möglichen Arten vertreibt, nicht nur welche aus seiner Region.
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: cordigera am 04.Sep.12 um 19:28 Uhr
Hallo Berthold,
die Bulben haben eine deutliche Ähnlichkeit mit den alten Rückbulben meiner Coelogyne mooreana.
Gruss
Hans-Peter

Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: WernerH am 05.Sep.12 um 16:49 Uhr
Wir könnten natürlich auch die Kristallkugel befragen, oder im Kaffesatz lesen und so noch weitere Arten vorschlagen. Mir fallen da schon noch einige ein.  :whistle

Im Ernst, aufgrund der Bulben, auf die Art zu schließen halte ich bei einer vielfältigen Gattung wie Coelogyne nicht für möglich. Wir sollten auf die Blüten warten, dann wäre auch eine seriöser Bestimmungsversuch möglich.
 
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: Berthold am 05.Sep.12 um 19:03 Uhr

Im Ernst, aufgrund der Bulben, auf die Art zu schließen halte ich bei einer vielfältigen Gattung wie Coelogyne nicht für möglich. Wir sollten auf die Blüten warten, dann wäre auch eine seriöser Bestimmungsversuch möglich.

Werner, das ist sicher richtig. Allerdings haben meine bisherigen Coelogyne deutlich andere Scheinbulben, deshalb hoffte ich, dass man die Pflanze über diese matten und birnenförmigen Bulben etwas eingrenzen kann. Mehr ist sicher so nicht möglich.
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: WernerH am 05.Sep.12 um 19:26 Uhr
Also eine nitida ist es sicher nicht. Es könnte aufgrund der Form des Neutriebes und der Bulben z.b. auch speciosa sein.

Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: orchitim am 05.Sep.12 um 21:51 Uhr
Also eine speciosa ist das sicher nicht, die hat abgeflachtere Bulben.
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: WernerH am 05.Sep.12 um 22:01 Uhr
Wie schon gesagt grins

Wir könnten natürlich auch die Kristallkugel befragen, oder im Kaffesatz lesen und so noch weitere Arten vorschlagen. Mir fallen da schon noch einige ein.  :whistle

Im Ernst, aufgrund der Bulben, auf die Art zu schließen halte ich bei einer vielfältigen Gattung wie Coelogyne nicht für möglich. Wir sollten auf die Blüten warten, dann wäre auch ein seriöser Bestimmungsversuch möglich.

Wenn ich mir da meine speciosa so anschau würde es schon passen.

Aber wie schon gesagt ohne Blüten alles Spekulation.
Titel: Re: Coelogyne
Beitrag von: Natascha am 21.Jul.13 um 09:36 Uhr
Kann jemand nach der Beschaffenheit der Pseudobulbe einen Hinweis auf die Art geben?
...
         

Ich hätte hier auch ein Schätzchen mit eigentlich sehr auffälligen, weil kantigen, Bulben.
Geliefert wurde sie mir als massangeana, das ist sie sicher nicht, aber was könnte man hier im Kaffeesatz lesen?





Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: walter b. am 02.Sep.13 um 16:19 Uhr
Hallo Natascha,

hat diese Pflanze ihre Identität schon preisgegeben?
Sieht sehr spannend aus!

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Natascha am 02.Sep.13 um 16:21 Uhr
Hallo Walter,

nein bislang blüte sie noch nicht.

Ich habe aber einen heißen Tipp per Mail erhalten, es könne sich um Coel. malipoensis handeln.
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: walter b. am 02.Sep.13 um 16:30 Uhr
Das dürfte möglicherweise nicht stimmen, da die als einblättrig beschrieben wird und Deine scheint strikt zweiblättrig zu sein.
Aber vielleicht gibt es da Abweichungen...

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Natascha am 02.Sep.13 um 16:53 Uhr
Ich hab das auch gelesen Walter, kann aber nicht sagen ob es da Abweichungen gibt.

Den Tipp nehme ich auf jeden Fall ernst und behalte ihn mal im Hinterkopf.
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Natascha am 02.Sep.13 um 19:27 Uhr
Ich habe übrigens swaniana in Verdacht.
Wenn ich mir diese Bilder ansehe
http://www.flickr.com/photos/laolanhua/6251442742/
http://coelogynes.com/Species%20Coel%20swaniana.html

kommt das meiner Pflanze sehr nahe.

Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Eerika am 02.Sep.13 um 19:35 Uhr
Ja, malipoensis hat nur ein Blatt...
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: walter b. am 02.Sep.13 um 19:51 Uhr
Die kann es wohl sein, die Pflanzen sehen ähnlich aus.
Auch die swaniana hat keine wirklich hässlichen Blüten. Zudem ist die Pflanze vom Wuchs her sehr attraktiv!

Schöne Grüße
Walter
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: cordigera am 18.Sep.14 um 14:02 Uhr
Hallo Berthold
lebt die Pflanze noch? Gibs nach 2 Jahren was neues von den unbekannten Bulben?
Viele Grüsse
Hans-Peter
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Berthold am 18.Sep.14 um 15:15 Uhr
Hans-Peter, leider sind die Bulben der Pflanze abgefault. Wahrscheinlich stand sie im Kalthaus bei 10° bei zu hoher Luftfeuchtigkeit, die dann zur Fäulnis geführt hatte.
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Postpiet am 18.Sep.14 um 16:11 Uhr
...
Wahrscheinlich stand sie im Kalthaus bei 10° bei zu hoher Luftfeuchtigkeit, die dann zur Fäulnis geführt hatte.

Warum macht der zuständige Gartenfachbeauftragte so etwas?


Schönen Gruß

Peter
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: Berthold am 18.Sep.14 um 17:25 Uhr
Es ist auf die Mitarbeiter heute einfach kein Verlass mehr :nee
Titel: Re: Coelogyne aus dem goldenen Dreieck
Beitrag von: orchitim am 30.Nov.14 um 21:13 Uhr
Schade um die schöne C. ovalis. :-D